Südamerika

10 bestbewertete Touristenattraktionen in Custer, South Dakota

Die Kleinstadt Custer ist ein idealer Ausgangspunkt für die Erkundung des umliegenden Black Hills National Forest. In diesem Postkarten-Waldgebiet gibt es einige der besten Attraktionen und Unternehmungen des Bundesstaates. Von riesigen, in die Berghänge gehauenen Denkmälern bis hin zu einigen der größten unterirdischen Labyrinthe, die der Menschheit bekannt sind, bietet Custer unvergessliche Abenteuer. Die Stadt ist auch der Hauptzugang zum Custer State Park – dem größten State Park in South Dakota.

Bison near Custer

Bisons bei Custer

Mount Rushmore, eine der bekanntesten Attraktionen der Black Hills, ist weniger als 30 Autominuten von Custer entfernt. Besucher müssen jedoch nicht so weit fahren, um unterhaltsame Dinge innerhalb der Stadt zu erleben. Weniger bekannt sind das Courthouse Museum von 1881 und die Four Mile Old West Town. Und mit mehreren Hotels und Campingplätzen, die Sommergäste beherbergen, ist Custer ein idealer Ort, um nach Abenteuern in der Umgebung zu verweilen.

Brauchen Sie noch mehr Ideen für Besichtigungen? Informieren Sie sich über die besten Sehenswürdigkeiten in Custer, South Dakota, mit unserer Liste der besten Attraktionen.

1. Custer State Park

Custer State Park

Custer State Park

Der Custer State Park, nördlich des Wind Cave National Park gelegen, ist reich an Wildtieren. Eine Fahrt am frühen Morgen oder späten Nachmittag auf der Wildlife Loop Road ist ein lohnendes Erlebnis. Der Höhepunkt der Wildtierbeobachtung ist die freilaufende Bisonherde, die etwa 1.300 Tiere umfasst.

Der Needles Highway, die Wildlife Loop und die Iron Mountain Road durchqueren das Gebiet und ermöglichen landschaftlich reizvolle Fahrten. Der Needles Highway ist berühmt für seine Korkenzieherform und die inspirierenden Ausblicke auf die Black Hills.

Bergbäche und künstlich angelegte Seen bieten Möglichkeiten zum Angeln, Schwimmen und Bootfahren. Der Sylvan Lake im Custer State Park ist von riesigen Felsformationen umgeben, die aus dem Wasser ragen. Viele der Campingplätze des Parks, darunter auch der Sylvan Lake Campground, gehören zu den besten Campingplätzen in South Dakota.

Black Elk Peak, der frühere Harney Peak, ist eine weitere beeindruckende Sehenswürdigkeit des Parks. Dieser 7.244 Fuß hohe Berg ist der höchste Gipfel in South Dakota und ein beliebtes Ausflugsziel, das direkt vom Park aus zu erreichen ist.

2. Crazy Horse Gedenkstätte

Crazy Horse Memorial

Crazy Horse Memorial | Aaron Vowels / Foto geändert

Ein paar Meilen nördlich von Custer befindet sich das Crazy Horse Memorial, eine Bergkulptur im Stil des Mount Rushmore. Die Initiative für diese andere gigantische, 606 Fuß hohe Felsskulptur ging von einem Lakota-Häuptling namens Standing Bear aus, der die Welt daran erinnern wollte, dass auch die Indianer große Helden wie Crazy Horse, den wahren Sieger der Schlacht am Little Bighorn River, hervorgebracht hatten.

Die Arbeiten an dem Denkmal wurden 1947 von Korczak Ziolkowski (1908-82), einem Bildhauer polnischer Herkunft, begonnen und nach seinem Tod von Mitgliedern seiner Familie fortgeführt. Es ist immer noch nicht fertiggestellt, aber da der Kopf und der Oberkörper fertig sind, wurde das Denkmal 1998 offiziell eingeweiht.

Besucher des Crazy Horse genießen den Blick auf die Gedenkstätte von einer weitläufigen Veranda aus. Auf dem Gelände befinden sich außerdem drei Museen, die im Eintrittspreis für die Gedenkstätte enthalten sind, darunter das Indian Museum of North America . Verschiedene andere Besuchereinrichtungen wie das Kulturzentrum und die Wall-of-Windows machen Crazy Horse zu einem ganztägigen Erlebnis.

Adresse: 12151 Avenue of the Chiefs, Crazy Horse, South Dakota

3. Jewel Cave Nationales Höhlenmonument

Jewel Cave National Monument

Jewel Cave National Monument | mexican 2000 / Foto geändert

Nur 13 Meilen westlich von Custer liegt das Jewel Cave National Monument, eine Karsthöhle, in der Kristalle wie Juwelen funkeln. Mit mehr als 195 Meilen an kartierten Gängen ist die Jewel Cave eines der längsten Höhlensysteme der Welt. Hier findet man funkelnde Kalzitkristalle, zarte Gipsstränge und andere Höhlenformationen. Die großen Räume sind übersät mit Felsbrocken, engen Kriechgängen und dunklen Spalten, die ins Unbekannte führen.

Die einzige Möglichkeit, die Jewel Cave unterirdisch zu erkunden, ist eine regelmäßig stattfindende Tour unter der Leitung eines Parkrangers. Die geführten Touren reichen von 20-minütigen Discovery Talks bis hin zu ganztägigen Wild Cave Tours. Die beliebteste Variante, die 80-minütige Scenic Tour , führt über Betonböden mit einer moderaten Anzahl von Stufen.

Adresse: 11149 US-16 B-12, Custer, South Dakota

4. Needles Highway Scenic Drive

Needles Highway Scenic Drive

Needles Highway Scenic Drive

Der Needles Highway, der durch den Custer State Park führt, ist eine wunderschöne Bergstraße (SR 87). Sie ist von Custer aus leicht zu erreichen und schlängelt sich durch die imposante Landschaft der zentralen Black Hills. Entlang der 14 Meilen langen, kurvenreichen Straße kommen Besucher an prächtigen Felsnadeln und Granittürmen vorbei, wie z. B. dem berühmten Needle’s Eye.

Die Straße besteht auch aus Tunneln, schmalen Schultern und Korkenzieherkonstruktionen. Ein hervorragender Einstieg in den Custer State Park ist der märchenhaft anmutende Sylvan Lake, der entlang des Needle’s Highway liegt.

Der Highway ist Teil des größeren Peter Norbeck National Scenic Byway , zu dem auch die Iron Mountain Road und der Wildlife Loop State Scenic Byway gehören.

5. Mount Rushmore

Mount Rushmore

Berg Rushmore

Der Mount Rushmore ist oft das erste, was Urlauber in die Black Hills bei Custer lockt. Seit seiner Fertigstellung im Jahr 1927 lockt dieses inspirierende Bergdenkmal Touristen in die Gegend.

Die Grand View Terrace an der Gedenkstätte macht ihrem Namen alle Ehre. Auf dem 0,6 Meilen langen Presidential Trail, der von der Terrasse ausgeht, können Besucher die Schnitzereien näher betrachten.

Das Lincoln Borglum Visitor Center und das Sculptor’s Studio auf dem Gelände der Gedenkstätte bieten zusätzliche Informationen über die Gedenkstätte und ihre Erbauer und können mit dem Eintrittspreis für die Gedenkstätte kostenlos besucht werden.

Es mag der Mount Rushmore sein, der die Touristen in die Black Hills lockt, aber es gibt noch so viel mehr, was die Besucher Jahr für Jahr wiederkommen lässt. Die unmittelbare Umgebung des Mount Rushmore ist geprägt von üppigen Waldseen und hohen, zerklüfteten Gipfeln.

Wo Sie Ihr Zelt aufschlagen und die umliegenden Wälder erkunden können, erfahren Sie in unserem Artikel über die besten Campingplätze in der Nähe des Mount Rushmore.

6. 1881 Courthouse Museum

1881 Courthouse Museum

1881 Courthouse Museum

Diese historische Einrichtung im Stadtzentrum, die seit 1976 als Museum betrieben wird, ist eine Fundgrube für die Geschichte der Southern Black Hills. In diesem ehemaligen Gerichtsgebäude, das von der Custer County Historical Society betrieben wird, ist eine Vielzahl von Exponaten ausgestellt, die das Leben in der Region Custer in den letzten 150 Jahren und darüber hinaus widerspiegeln.

Im Gebäude und auf dem Gelände befinden sich eine Original-Gefängniszelle, ein einräumiges Schulhaus und ein Kutschenhaus mit antiken Autos. Es werden Führungen angeboten, und die Besucher sind aufgefordert, die verschiedenen Räume auf eigene Faust zu erkunden.

Im Museum finden das ganze Jahr über regelmäßig Veranstaltungen statt. Die Old Country Fair ist eine liebgewonnene Tradition, die am 4. Juli im Museum stattfindet. Weitere Sommerveranstaltungen sind Autoshows, Bogenschießwettbewerbe und der Karneval der Gold Discovery Days.

Adresse: 411 Mt Rushmore Road, Custer, South Dakota

7. Sylvan Lake

Sylvan Lake

Sylvan Lake

Eine 15-minütige Fahrt von Custer entfernt und über den Needles Highway zu erreichen, ist der Sylvan Lake das Kronjuwel des Custer State Park. Umgeben von gewaltigen Felsformationen bietet dieser See eine malerische Landschaft und eine Fülle von Wander-, Bade- und Bootsfahrmöglichkeiten.

Der Sunday Gulch Trail ist eine beliebte Wanderung am Sylvan Lake, und auch für diejenigen, die den Black Elk Peak (früher als Harney Peak bekannt) besteigen möchten, ist der See ein guter Ausgangspunkt. Das Angeln im Sylvan Lake ist mit einem gültigen Angelschein aus South Dakota erlaubt. In der Nähe des Sees bietet die Sylvan Lake Lodge eine komfortable Übernachtungsmöglichkeit, ebenso wie der Sylvan Lake Campground, der nur mit Zelten zugänglich ist.

8. Wind Cave National Park

Wind Cave National Park

Wind Cave-Nationalpark

Der zwanzig Minuten südlich von Custer gelegene Wind Cave National Park ist ein weiteres unterirdisches Abenteuer voller auffälliger Formationen. Oberirdisch bietet der Wind Cave National Park eine ruhige Prärieumgebung in den Black Hills, doch unter der Erde befindet sich eines der komplexesten Höhlensysteme des Landes.

Benannt nach der Veränderung des Luftdrucks an der kleinen Öffnung dieser gewaltigen Höhle, weist die Wind Cave eine dichte Ansammlung von Boxwork-Formationen auf, die es nur an wenigen anderen Orten auf der Welt gibt.

Geführte Touren werden fast jeden Tag im Jahr angeboten und sind die einzige Möglichkeit, die Höhle zu besichtigen. Die Führungen variieren in der Länge der zu besichtigenden Höhlenräume. Typische Führungen dauern etwa 60 Minuten und führen über beleuchtete Betonwege und eine moderate Anzahl von Treppen.

9. Wildlife Loop Road

Wildlife Loop Road

Wildlife Loop Road

Die 18 Meilen lange Wildlife Loop Road im Südwesten des Custer State Park ist von Custer aus leicht zu erreichen und bietet fast eine Garantie, Wildtiere zu sehen. Neben den vielen Gelegenheiten, Dickhornschafe, Antilopen und Präriehunde zu sehen, tauchen auch die im Park ansässigen Bisons häufig auf.

Dieser landschaftlich reizvolle Nebenweg zeigt auch eine Reihe von Landschaften der Black Hills, die allein schon die Fahrt wert sind. An den Parkplätzen entlang der Strecke gibt es Wandermöglichkeiten, und der State Park bietet geführte Touren an. Die beste Zeit, um Bisons und andere Wildtiere zu beobachten, ist der frühe Morgen oder die Abenddämmerung.

10. Four Mile Old West Town

Four Mile Old West Town

Four Mile Old West Town | Richie Diesterheft / Foto geändert

Four Mile Old West Town, das über die Mt. Rushmore Road zu erreichen ist, ist ein lebendiges Geschichtsmuseum mit zahlreichen Gebäuden, die es zu erkunden gilt. Diese Attraktion am Straßenrand versetzt Sie in die Zeit des Goldrausches in den Black Hills und darüber hinaus und eignet sich sowohl für einen kurzen Zwischenstopp als auch für einen ganzen Nachmittagsausflug.

Der Eintritt nach Four Mile beinhaltet eine aufgezeichnete, selbstgeführte Tour, die die Geschichte der Stadt erläutert. In den historischen Gebäuden können Hunderte von Artefakten bewundert werden, die es erleichtern, sich vorzustellen, wie das Leben in den Black Hills vor dem 20.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button