Südamerika

10 beste Wanderwege in der Nähe von Bozeman, MT

Bozeman ist eine Universitätsstadt in der bergigen Region im Südwesten Montanas, die einen großen Reiz auf die Natur ausübt. Der weitläufige Custer Gallatin National Forest umgibt die Stadt, einladende öffentliche Parks erstrecken sich von den Straßen der Stadt aus, und mehrere für Montana typische Wanderwege ziehen sich wie ein Spinnennetz durch diese weitläufigen Gebiete.

Der Gallatin Valley Land Trust unterhält im Rahmen seines Wanderwegenetzes “Main Street to the Mountains” mehrere ausgezeichnete Routen in der Stadt. Dieses ständig wachsende Netz bietet familienfreundliche Wanderungen, tolle Routen zum Sonnenuntergang und endlose Verbindungswege für ganztägige Abenteuer.

Aber auch außerhalb der Stadtgrenzen, im umliegenden Nationalforst, erwarten Sie die klassischen Landschaften Montanas. In dieser von Lodgepole-Pines geprägten Landschaft gibt es mehr Wanderwege als Tage im Jahr. Von Hochgebirgswanderungen bis hin zu gemütlichen Spaziergängen an Bächen bietet jede Wanderung in Custer Gallatin ein Postkartenabenteuer.

Entdecken Sie ein unvergessliches Montana-Abenteuer mit unserer Liste der besten Wanderwege in der Nähe von Bozeman.

1. College “M” Trail

College “M” Trail

College “M” Trail | Foto Copyright: Brad Lane

An der Mündung des Bridger Canyon im Nordosten der Stadt liegt der College “M” Trail, einer der beliebtesten Wanderwege in Bozeman. Das große “M” am Berghang steht für die Montana State University, die Heimatstadt des College. Und es dient als Wegweiser für alle, die eine Wanderung unternehmen möchten. Was den Weg so beliebt macht, ist seine Zugänglichkeit, seine relative Leichtigkeit und die Aussicht, die er bietet.

Wanderer haben zwei Möglichkeiten, zum “M” aufzusteigen. Vom Ausgangspunkt aus führt ein steiler Pfad nach rechts, der einen direkteren Zugang bietet, während der Weg nach links eine kurvenreichere und weniger steile Route darstellt. Entscheiden Sie selbst, welches Abenteuer Sie zu Beginn erleben möchten, denn beide Routen führen über 700 Fuß hinauf zum “M”. Für den Hin- und Rückweg müssen Sie zwischen zwei und drei Meilen zurücklegen.

Aufgrund seiner relativen Bequemlichkeit und seiner Nähe zur Stadt ist der College “M”-Weg sehr gut begangen. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel für Freunde und Familienmitglieder, die zum ersten Mal wandern. Kommen Sie frühzeitig zum Parkplatz, wenn Sie einen Platz in der Nähe des Wanderwegs suchen.

Sollte der Parkplatz voll sein, finden Sie den Ausgangspunkt für den Drinking Horse Mountain auf der anderen Seite des Highway 86, mit zusätzlichen Parkplätzen und einem Fußgängertunnel.

2. Drinking Horse Mountain

Drinking Horse Mountain

Drinking Horse Mountain | Foto Copyright: Brad Lane

Der Drinking Horse Mountain ist ein National Recreation Trail, der auf der anderen Seite des Highway 86 vom beliebten College “M” Trail abgeht. Er bietet eine landschaftlich reizvolle, 2,2 Meilen lange Achterschleife mit Bänken und mehreren Aussichtspunkten entlang des Weges. Aufgrund seiner relativ kurzen Länge und der lohnenden Aussichten ist er ein beliebter Weg für Familien und Wanderanfänger.

Aber auch erfahrene Wanderer schätzen die landschaftlichen Reize des Weges. Mit einem Höhenunterschied von 700 Fuß endet der Weg in alpinem Gelände, das manchmal mit Wildblumen übersät ist. Von dieser Höhe aus hat man einen hervorragenden Blick auf das Gallatin Valley und die nahe gelegenen Bridger Mountains.

Drinking Horse Mountain with snowcapped peak in the distance

Drinking Horse Mountain mit schneebedecktem Gipfel in der Ferne | Foto Copyright: Brad Lane

Die Achterschleifen-Konstruktion des Weges führt zu einem “Choose-your-own-Adventure”, was die Steilheit betrifft. Der Weg beginnt mit der Überquerung einer malerischen Brücke über den Bridger Creek, und dann können die Benutzer den steileren oder kurvenreicheren Weg zum Gipfel nehmen. Planen Sie etwas mehr Zeit ein, um die Aussicht auf dem Gipfel zu genießen.

3. Peets Hill, Burke Park

Burke Park

Burke Park | Foto Copyright: Brad Lane

Der Burke Park an der Main Street östlich des Stadtzentrums ist einer der beliebtesten Wanderwege in der Stadt. Der auch als “Peets Hill” bezeichnete Außenbereich fügt sich nahtlos in die Umgebung der Stadt ein und eignet sich daher gut für spontane Ausflüge. Er bietet einen kurzen Anstieg und eine flache Wanderung auf einem Plateau mit Blick auf die umliegende Landschaft und die Stadt. Aufgrund dieser erhöhten Lage ist der Peets Hill besonders beliebt für Wanderungen bei Sonnenuntergang.

Die meisten Wanderer erreichen den Pfad entlang der Church Street, ein paar Blocks südlich der Main Street. Die Bozeman Public Library bietet ebenfalls einen Zugang über einen gepflasterten Weg, der zunächst am Bozeman Sculpture Park vorbeiführt. In diesem Bereich befindet sich auch der Anschluss an den geschotterten Gallagator Trail.

Mountain view from Burke Park

Blick auf die Berge vom Burke Park aus | Foto Copyright: Brad Lane

Mehrere Wege schlängeln sich durch den 41 Hektar großen Burke Park. Und obwohl es viel Platz zum Erkunden und Wandern gibt, ist es aufgrund der erhöhten Lage des Geländes schwierig, sich zu verlaufen. Die ausgedehnteste Wanderung führt etwa eine Meile nach Süden und mündet in die Sourdough Road. Das gesamte Gebiet ist der Sonne ausgesetzt, so dass es im Sommer eine heiße Wanderung ist.

4. Storm Castle Peak

Storm Castle Trailhead

Storm Castle Trailhead | Foto Copyright: Brad Lane

Der weitläufige Custer Gallatin National Forest umgibt Bozeman von allen Seiten und bietet endlose Wanderwege, denen man folgen kann. Eine ikonische Route im Wald, die vom Highway 191 in Richtung Süden nach Big Sky führt, ist der Storm Castle Peak Trail. Auf diesem relativ kurzen Weg wird nicht mit Höhenmetern gegeizt, denn in etwas mehr als zwei Meilen werden fast 2.000 Fuß überwunden.

Aber der schnelle Höhengewinn zahlt sich aus, wenn man den Gipfel des 7.170 Fuß hohen Storm Castle Peak erreicht, der auch als Castle Rock bekannt ist. Von diesem Felsvorsprung aus hat man einen weiten Blick auf den Gallatin River Canyon und andere umliegende Berge. Ein einzigartiger Torbogen auf dem Gipfel ist ebenfalls ein beliebtes Fotomotiv.

Von Four Corners an der Westseite von Bozeman sind es etwa 17 Meilen auf dem Highway 191 bis zur Squaw Creek Bridge, die zum Ausgangspunkt des Wanderwegs führt. Das Tor über die Squaw Creek Bridge ist im Frühjahr, Sommer und Herbst saisonal geöffnet. Nach dem Überqueren der Brücke geht es zwei Meilen auf einer Schotterstraße weiter. Und weniger als eine Meile weiter auf der Squaw Creek Road erwartet Sie der Spire Rock Campground, einer der besten Campingplätze in der Nähe von Bozeman.

5. Bear Trap Canyon National Recreation Trail

Bear Trap Canyon

Bear Trap Canyon | Foto Copyright: Brad Lane

Der Bear Trap Canyon bietet eine fantastische Wanderung in die Lee Metcalf Wilderness außerhalb von Bozeman. Von Four Corners auf der Westseite der Stadt sind es etwa 25 Meilen auf dem Highway 84 bis zum Ausgangspunkt des Wanderwegs. Die letzten drei Meilen der Fahrt verlaufen auf einer teilweise instand gehaltenen Schotterstraße, die auch für Fahrzeuge mit geringer Durchfahrtshöhe geeignet ist.

Der Bear Trap Canyon National Recreation Trail folgt dem Madison River, einem der besten Flüsse zum Fliegenfischen in Montana. Entlang des Weges kann man Angler beobachten, die ihre Angeln auswerfen. Der gesamte Trail erstreckt sich über etwa acht Meilen entlang des Flusses bis zum Ennis Lake. Es ist eine relativ flache und landschaftlich sehr reizvolle Wanderung über die gesamte Länge.

Lee Metcalf Wilderness sign

Lee Metcalf Wilderness Schild | Foto Copyright: Brad Lane

Der Bear Trap Canyon ist aufgrund seiner flachen Streckenführung und seines landschaftlichen Charakters bei Trailrunnern und Spaziergängern gleichermaßen beliebt. Da die Route durch ein ausgewiesenes Wildnisgebiet führt, sind Fahrräder nicht erlaubt.

Die meisten Besucher wählen eine Hin- und Rückfahrt in der von ihnen gewünschten Länge. Ein typisches Ziel und ein guter Umkehrpunkt ist der Bear Trap Creek, etwa 3,5 Meilen nach Beginn des Weges, was eine Rundtour von sieben Meilen ergibt.

6. South Cottonwood Trail

Der südwestlich der Innenstadt gelegene South Cottonwood Trail ist einer von vielen ausgezeichneten Wanderwegen im National Forest in der Nähe der Stadt. Besonders beliebt ist dieser Wanderweg wegen seiner üppigen Umgebung und dem leichten Zugang zum Cottonwood Creek. Der Weg ist außerdem relativ flach und bietet eine familienfreundliche Route durch den Wald.

Die meisten Wanderungen auf dem South Cottonwood reichen bis zur Third Bridge, die etwa zwei Meilen vom Ausgangspunkt entfernt liegt und einen Hin- und Rückweg von vier Meilen ermöglicht. Der Pfad reicht jedoch noch viel weiter. Er erstreckt sich über sechs Meilen bis zur Verbindung mit dem Hyalite Canyon und über acht Meilen bis zum Pfad zum Mount Blackmore.

Ein schattiger Wald und fließendes Wasser begleiten jeden Schritt auf der gesamten Strecke. Dieser Schatten und das Wasser machen den Weg auch an heißen Sommertagen angenehm. Der Startpunkt des Weges liegt etwa 20 Autominuten von der Innenstadt entfernt. Schon nach der ersten halben Meile fühlt es sich an, als sei die Stadt viel weiter weg.

7. Beehive Basin Trail

Beehive Basin

Beehive Basin

Der Beehive Basin Trail ist ein Paradebeispiel für das Wandern in den großen Bergen, die der National Forest rund um Bozeman bietet. Er gehört nicht nur zu den besten Wanderwegen Montanas, sondern ist dank seiner alpinen Postkartenlandschaft auch eine begehrte Route für Wanderer aus dem ganzen Land.

Wanderer aus Bozeman erreichen den Ausgangspunkt des Wanderwegs, indem sie etwa 50 Meilen auf dem Highway 191 nach Süden in Richtung Big Sky fahren. Dieser malerische Highway führt tief in den Custer Gallatin National Forest hinein. Die Wanderung selbst bietet atemberaubende Ausblicke auf den Lone Peak, den Sitz des Big Sky Resorts, sowie auf einen glitzernden Gletscherkessel und einen Alpensee.

Es handelt sich um eine ca. 6,5 Meilen lange Hin- und Rückwanderung zum Beehive Basin mit einem Höhenunterschied von 1.500 Fuß. Sie wird als mittelschwere Wanderung eingestuft. Da die Route auf einer Höhe von mehr als 9.600 Fuß endet, muss man normalerweise schwer atmen. Es wird empfohlen, vier bis fünf Stunden für die Wanderung einzuplanen und die ruhige alpine Umgebung zu genießen. Aufgrund seiner Höhenlage liegt im Beehive Basin noch bis weit in den Frühling und Frühsommer hinein Schnee.

8. Triple Tree Trail

Triple Tree Trail

Triple Tree Trail | Matt Lavin / Foto geändert

Der Triple Tree Trail ist ein beliebter lokaler Wanderweg auf der Südseite der Stadt. Der Ausgangspunkt liegt an der Sourdough Road und wird von Hundespaziergängern, Joggern und Sonnenuntergangsliebhabern frequentiert. Vom Ausgangspunkt aus geht es steil bergauf und in einer Lollipop-Schleife zu hochgelegenen Aussichtspunkten.

Die Gesamtlänge des Weges beträgt etwa vier Meilen mit einem Höhenunterschied von über 1.000 Fuß. Sie können die Länge des Weges variieren, indem Sie an einer der vielen Bänke, die den Weg säumen, umkehren. Die besten Aussichten erwarten Sie jedoch ganz oben, wo die Aussicht ebenso atemberaubend ist wie der Aufstieg.

Während Wanderer den Triple Tree Trail in den heißen Mittagsstunden meiden sollten, bietet die Serpentinenstrecke bis zum Gipfel einige schattige Plätze. Anfänglich überquert der Weg auch mehrmals den Limestone Creek, wo man sich die Füße abkühlen oder den Hunden etwas Trinkwasser geben kann.

9. Glen Lake Rotary Park

Glen Lake Rotary Park

Glen Lake Rotary Park | Foto Copyright: Brad Lane

Der Glen Lake Rotary Park, ehemals East Gallatin Recreation Area, befindet sich im Norden der Stadt, auf der anderen Seite der Interstate-90 vom Stadtzentrum entfernt. Dieser öffentliche Park ist vielleicht am besten an dem großen See in der Nähe seines Eingangs zu erkennen, der von einem weitläufigen Sandstrand umgeben ist. In diesem Gebiet befindet sich auch ein familienfreundliches Wanderwegsystem, das vom Gallatin Valley Land Trust betrieben wird.

Das Wegesystem erstreckt sich vom See aus in nordöstlicher Richtung und bietet verschiedene Schleifen mit Möglichkeiten zur Überquerung des East Gallatin River. Die größte mögliche Schleife ist etwa drei Meilen lang. Es handelt sich um einen relativ flachen Weg über die gesamte Strecke, so dass diese Wanderwege für gelegentliche Wanderungen und Familienausflüge beliebt sind. Der Weg führt auch um den Glen Lake herum, wo Wanderer mit Sicherheit auf Sonnenanbeter und Sandvolleyballspieler treffen werden.

Trail leading through the trees at Glen Lake Rotary Park

Der Weg führt durch die Bäume im Glen Lake Rotary Park | Foto Copyright: Brad Lane

Das Wegesystem am Glen Lake ist mit dem nahe gelegenen 60 Hektar großen Story Mill Park verbunden, wenn Sie eine längere Wanderung unternehmen möchten. Der Story Mill Park ist eine der neuesten Erweiterungen der Stadtparks von Bozeman und verfügt über zusätzliche drei bis vier Meilen Wanderwege.

10. Madison Buffalo Jump State Park

Sign at Madison Buffalo Jump State Park

Schild am Madison Buffalo Jump State Park

Dieser State Park liegt etwa 30 Meilen westlich von Bozeman. Er bietet eine familienfreundliche Wanderung und Einblicke in die Kulturen der Ureinwohner. Archäologische Funde an diesem Ort lassen vermuten, dass die umliegenden Kalksteinfelsen schon vor 2.000 Jahren als wichtige Büffeljagdgebiete dienten. Die ersten Bewohner der Region nutzten den schroffen Felsvorsprung, um wilde Büffelherden von den Klippen zu vertreiben.

Heute bewahrt der Madison Buffalo Jump diese historische Landschaft und bietet Informationen über die Kulturgeschichte. Der Staatspark verfügt auch über ein kleines Netz von Wanderwegen, darunter ein 1-Meilen-Weg zum Aussichtspunkt über den Klippen. Das Wanderwegenetz ist mit Informationsmaterial ausgestattet, darunter eine schattige Steinstruktur mit Tafeln.

Die Wanderung am Madison Buffalo Jump beginnt im offenen Grasland und führt zur Klippe. Die Besucher können den Hauptteil des Parks, einschließlich des Büffelsprungs, auf einer Meile Wanderstrecke sehen. Mehrere Abzweigungen bieten etwa 3,5 Meilen Wanderstrecke für diejenigen, die sich die Beine vertreten möchten.

Fast die gesamte Strecke ist der Sonne und den Elementen ausgesetzt, was im Sommer zu gefährlichen Bedingungen führt. Dank der vielen Sonnenstunden ist der Madison Buffalo Jump jedoch das ganze Jahr über ein lohnendes Wanderziel, auch im Winter.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button