Südamerika

11 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Port Douglas

Das malerische und friedliche Port Douglas ist ein fantastischer Ausgangspunkt für die Erkundung der beiden wichtigsten tropischen Attraktionen von Far North Queensland: den Regenwald und das Riff. Das einst verschlafene Fischerdorf ist viel kleiner und etwas gehobener als das etwa eine Autostunde südlich gelegene Cairns und die dem Great Barrier Reef am nächsten gelegene Festlandstadt.

In Port Douglas selbst ist eine der Hauptattraktionen der postkartenreife Four Mile Beach. Hier lehnen sich Kokosnusspalmen sanft an das leuchtende Korallenmeer, und der puderweiche Strand, der von üppigen Hügeln umgeben ist, lädt zu einem malerischen Spaziergang ein. Zurück in der Stadt können Sie in den Geschäften, Galerien und Cafés entlang der Macrossan Street im Schatten von Kokosnusspalmen und Mangobäumen stöbern.

Nur eine kurze Autofahrt nördlich von Port Douglas vereinen sich am Cape Tribulation zwei der artenreichsten Ökosysteme der Welt – der Daintree-Regenwald und das Great Barrier Reef – zu einer herrlichen Mischung aus Grün- und Blautönen. Dies ist eine spektakuläre Kulisse für einige von Australiens besten Outdoor-Abenteuern, sowohl an Land als auch im Meer. Port Douglas war traditionell die Heimat des Volkes der Kuku Yalanji, und die Erfahrungen der Ureinwohner bieten einen wichtigen Einblick in die Ökologie, Geschichte und Kultur der Region.

Entdecken Sie weitere Ausflugsziele in und um dieses tropische Paradies mit unserer Liste der besten Aktivitäten in Port Douglas.

1. Schnorcheln oder Tauchen am Great Barrier Reef

Great Barrier Reef Tours

Great Barrier Reef Touren

Port Douglas ist einer der besten Ausgangspunkte für Riffabenteuer in Australien – das Great Barrier Reef liegt nur etwa 72 Kilometer nordöstlich der Küste.

Die beliebtesten Touren finden an Bord von Hochgeschwindigkeitskatamaranen statt, die eine stabilere Fahrt zum äußeren Riff ermöglichen. Die Quicksilver Outer Great Barrier Reef Snorkel Cruise ab Port Douglas ist eine großartige Option. Diese Ganztagestour bringt Sie in etwa 90 Minuten zu einer Plattform am Agincourt Reef. Dort angekommen, können Sie tauchen (Einführungskurse werden angeboten), über den Riffen schnorcheln oder sich für einen Ocean Walker Helmtauchgang anmelden. Wenn Sie es vorziehen, trocken zu bleiben, können Sie die kaleidoskopischen Korallen von der Unterwasser-Aussichtsplattform und dem Observatorium aus bestaunen oder eine Fahrt in einem Halbtauchboot unternehmen. Hubschrauberflüge sind ebenfalls möglich, um das Riff aus der Vogelperspektive zu betrachten.

Verschiedene andere Reiseveranstalter bieten je nach Interesse Schnorchel- und Tauchausflüge in kleinen Gruppen zum Riff an. Beliebt sind auch Halbtages- oder Ganztagestouren zu den Low Isles. Die Low Isles liegen etwa 15 Kilometer vor der Küste von Port Douglas und bestehen aus einer kleinen Koralleninsel namens Woody Island und einer sandigen Insel namens Low Island. Hier können Sie direkt vom Strand aus schnorcheln, um bunte Korallen, tropische Fische und Schildkröten zu beobachten. Dies ist eine großartige Option für Familien mit kleinen Kindern oder für alle, die in der Nähe des Landes bleiben möchten.

2. Spaziergang am Four Mile Beach

Four Mile Beach

Four Mile Beach

Nur fünf Gehminuten von der Stadt entfernt liegt der Four Mile Beach, eine tropische Schönheit. Kokosnusspalmen säumen diese verführerische Kurve aus cremefarbenem Sand und türkisfarbenem Meer. Die Bebauung entlang des Ufers wurde streng kontrolliert, so dass der Strand noch immer wild und natürlich wirkt. Die üppige tropische Vegetation im Hintergrund macht den Strand zu einem wunderschönen Spaziergang und zu einem der besten kostenlosen Ausflugsziele in Port Douglas.

Lust auf einen Sprung ins kühle Nass? Sie können hier im seichten Wasser schwimmen, müssen sich aber während der Stachelflossensaison von Oktober bis Mai an den mit Netzen versehenen Strandabschnitt halten. Wenn die Bedingungen stimmen, ist Kitesurfen ein beliebter Sport.

Kinder lieben es, mit den am Ufer krabbelnden Krabben zu spielen oder die Felsbecken am nördlichen Ende des Strandes zu erkunden.

Es gibt keine großen Hotels, die direkt am Strand liegen, aber das Peninsula Boutique Hotel für Erwachsene liegt so nah wie möglich und bietet einen von Palmen eingerahmten Blick auf den Strand.

Der beste Ort, um Four Mile Beach zu fotografieren, ist der Trinity Bay Lookout auf dem Flagstaff Hill, von dem aus man einen weiten Blick über die gesamte Küste hat. Der Aussichtspunkt ist eine heiße, steile Wanderung oder eine Radtour von der Stadt auf den Hügel, aber Sie können auch mit dem Auto hinauffahren.

3. Erkunden Sie Cape Tribulation und den Daintree Rainforest

Aerial view of Myall Beach, Cape Tribulation

Luftaufnahme von Myall Beach, Cape Tribulation

Cape Tribulation ist einer der wenigen Orte auf der Welt, an dem zwei zum Weltnaturerbe gehörende Stätten zusammentreffen: das Great Barrier Reef und der Daintree Rainforest. Diese spektakuläre Mischung aus türkisfarbenem Riff und grünem Dschungel ist ein beliebter Spielplatz für Naturliebhaber und Fotografen. Die Fahrt von Port Douglas nach Cape Tribulation dauert etwa 45 Minuten, und die Fahrt ist fast so schön wie das Ziel.

Das Daintree ist der älteste lebende Regenwald der Erde und von urzeitlicher Schönheit. Touren führen Sie zu Land und zu Wasser durch dieses spektakuläre Wildnisgebiet, und Sie können alle Arten von Abenteuern wie Ziplining (“Dschungelsurfen”), Buschwanderungen, Schnorcheln, Tauchen, Reiten, Bungee-Jumping und Kajakfahren dazu buchen. Einige Touren beinhalten auch Verkostungen tropischer Früchte und kulturelle Erlebnisse mit erfahrenen Aborigine-Führern.

Der Tagesausflug Cape Tribulation, Mossman Gorge und Daintree Rainforest von Cairns oder Port Douglas aus ist perfekt für Naturliebhaber. Er umfasst Besuche in all diesen atemberaubenden Wildnisgebieten sowie eine optionale Bootsfahrt auf dem Daintree River.

Hüten Sie sich in der Saison vor den Stachelschweinen an den Stränden und vermeiden Sie es, in der Nähe von schlammigen Flüssen oder Mangroven zu schwimmen, da in diesen Gebieten manchmal Salzwasserkrokodile anzutreffen sind.

Die Unterkünfte in der Region bestehen überwiegend aus Öko-Resorts wie der luxuriösen Daintree EcoLodge & Spa .

4. Treffen Sie einheimische Tiere im Wildlife Habitat Port Douglas

Cassowary

Kasuar

Im Wildlife Habitat von Port Douglas können Sie einige der charismatischen Wildtiere von Far North Queensland aus nächster Nähe erleben. Kuscheln Sie mit einem Koala, füttern Sie Wallabys aus der Hand und hängen Sie mit Ihren gefiederten Lieblingsfreunden ab.

In dieser familienfreundlichen Attraktion können Sie verschiedene Lebensräume erkunden: Feuchtgebiete, Wälder, Regenwald, Savanne und Nachttiere. Neben den beliebten Kängurus und Koalas gibt es hier auch Krokodile, Pythons, Emus, die vom Aussterben bedrohten Lumholtz-Baumkängurus und sogar den schwer fassbaren Südlichen Kasuar, einen großen flugunfähigen Vogel, der hier im Regenwald lebt.

Krönen Sie Ihren Besuch mit einem interaktiven Tiererlebnis. Frühstück mit den Vögeln oder Mittagessen mit den Lorikeets sind zwei der einzigartigsten Erlebnisse in Port Douglas. Essen Sie köstliche australische Gerichte, während bunte einheimische Papageien um Sie herumfliegen. Bei der nächtlichen Tour können Sie sich in der Dämmerung unter Kängurus und Wallabys mischen und mit der Taschenlampe nächtliche Kreaturen wie Gleiter, Opossums, Quolls und Eulen beobachten.

Im Jahr 2021 wird das neue Erlebnis “Swim with the Salties” (Schwimmen mit den Salzwasserkrokodilen) Wagemutigen die Möglichkeit bieten, in ein Becken zu tauchen und nur wenige Zentimeter von einem riesigen Salzwasserkrokodil entfernt zu schwimmen (natürlich hinter einer Plexiglasscheibe).

Sie suchen nach etwas Unauffälligerem? Entscheiden Sie sich stattdessen für ein Tierfoto mit Ihrem Lieblingstier. Kinder lieben das Junior-Keeper-Programm, bei dem sie das Leben eines Wildtierpflegers kennen lernen können.

Adresse: Port Douglas Road, Port Douglas, Queensland

5. Schlendern Sie die Macrossan Street entlang

Macrossan Street

Macrossan Street | Michael Coghlan / Foto geändert

Ein Bummel durch die Macrossan Street ist eine gute Möglichkeit, die Szene in der Innenstadt von Port Douglas auf sich wirken zu lassen. Boutiquen, Souvenirläden, Kunstgalerien, Restaurants und Cafés säumen beide Seiten dieser Hauptstraße, die durch das Stadtzentrum zum Hafen führt. Wenn Sie lange genug verweilen, finden Sie vielleicht ein paar versteckte Juwelen in Port Douglas. Kokosnusspalmen und Mangobäume beschatten die Straßen und verleihen dem winzigen Stadtzentrum ein entspanntes Flair.

Sind Sie auf der Suche nach einem Souvenir oder einem schicken Strandoutfit? Zu den Shopping-Highlights gehören Ginni Boutique, Tahitian Lime, Aloha Lucy und Martinique Island Style. Wenn Sie sich lieber in einer Galerie umsehen, können Sie in der Ngarru Gallery einheimische Kunstwerke wie Gemälde, Skulpturen und Webarbeiten bewundern oder kaufen.

Sie fragen sich, wo Sie das Nachtleben von Port Douglas erleben können? In der Macrossan Street finden Sie alle Arten von lebhaften Unterhaltungslokalen und eine Vielzahl von Restaurants in Port Douglas.

Westlich der Macrossan Street befinden sich Dickson Inlet und The Reef Marina, der Ausgangspunkt für Touren zum Great Barrier Reef, wo Ausflugsboote und Superyachten Seite an Seite an den Liegeplätzen dümpeln.

6. Nehmen Sie ein kühles Bad in der Mossman Gorge

Mossman Gorge

Mossman-Schlucht

Die Mossman Gorge ist Teil des zum Weltnaturerbe gehörenden Daintree National Park und ein beliebter Halbtagesausflug von Port Douglas aus. Dieses malerische Gebiet liegt dort, wo der Mossman River über große Granitblöcke in mehrere Becken mit kühlem, klarem Wasser stürzt. Ein perfekter Ort, um an einem heißen Tag zu schwimmen.

Bringen Sie Ihre Kamera mit. Bunte Schmetterlinge flattern durch den Regenwald, und dieser Ort eignet sich hervorragend für ein Picknick, denn es gibt spezielle Bereiche, in denen Sie Ihr Mittagessen ausbreiten können. Nach einem erfrischenden Bad in den Schwimmlöchern können Sie den zwei Kilometer langen Rundweg durch den Regenwald oder den neuen Luftseilbahnweg durch den Wald erkunden.

Es werden auch geführte Dreamtime-Wanderungen von den traditionellen Landbesitzern der Aborigines, dem Volk der Kuku Yalanji, angeboten, bei denen Sie einen faszinierenden Einblick in ihre Kultur erhalten, einschließlich traditioneller Zeremonien, Vorführungen von Bush Tucker und Ockerfarbenmalerei.

Bevor Sie sich auf den Weg zur Schlucht machen, sollten Sie im Mossman Gorge Centre vorbeischauen. Hier können Sie im Café einen Snack zu sich nehmen, die Galerie für indigene Kunst und den Geschenkeladen durchstöbern und mehr über die Gegend und ihre Bewohner erfahren. Die Fahrt von Port Douglas zum Mossman Gorge Centre dauert etwa 20 Minuten. Von hier aus können Sie mit einem Shuttlebus zur Schlucht fahren.

7. Einkaufen auf dem Sonntagsmarkt in Port Douglas

Port Douglas Sunday Market

Port Douglas Sunday Market | Robert Linsdell / Foto geändert

Im Market Park an der Wharf Street, nur einen kurzen Spaziergang von der Kapelle St. Mary’s by the Sea entfernt, ist der beliebte Port Douglas Sunday Market ein Muss für jeden Einkaufsbummler. Die Verkäufer müssen die Waren, die sie verkaufen, selbst anbauen, produzieren oder herstellen, so dass alle Waren hier handgefertigt und aus der Region stammen.

Sie finden hier alles, von Frischwaren und tropischen Pflanzen bis hin zu Kunsthandwerk, Souvenirs, Kleidung und Schmuck. Haben Sie Appetit? Füllen Sie sich mit frischen Meeresfrüchten, kaufen Sie einen Burger oder essen Sie ein paar Crêpes. Spülen Sie das alles mit einem frisch gepressten tropischen Saft herunter.

Wenn Sie es nicht zu den Sonntagsmärkten schaffen, finden in der Port Douglas Crystalbrook Marina jeden Mittwoch von 11 bis 17 Uhr kleinere Märkte statt. Hier gibt es zwar keine Lebensmittel, aber dafür tropische Kleidung, Kunst, Schönheitsprodukte, Schmuck und Wohnaccessoires und andere Leckereien. Und das Beste ist, dass Sie beim Einkaufen einen herrlichen Blick auf die Boote haben, die im Jachthafen vor sich hin dümpeln.

8. St. Mary’s am Meer

St. Mary

St. Mary’s am Meer

St. Mary’s by the Sea ist eine niedliche kleine, konfessionslose Kapelle, die inmitten eines Palmenhains am Ufer der Stadt liegt. Die Kapelle wurde 1880 auf einem Hügel in Port Douglas erbaut und 1988 an ihren heutigen Standort am Wasser verlegt. Nach einer umfassenden Restaurierung wurde die Kapelle im darauffolgenden Jahr feierlich wiedereröffnet.

Nehmen Sie sich Zeit für einen Rundgang durch das Innere der Kapelle und bewundern Sie die wunderschönen Buntglasfenster. Das große Panoramafenster hinter dem Altar bietet einen traumhaften Blick auf das Korallenmeer. Es überrascht nicht, dass dies ein beliebter Ort für Hochzeiten ist.

9. Fahren Sie mit der Kuranda Skyrail Rainforest Cableway & Scenic Railway

Kuranda Skyrail Rainforest Cableway & Scenic Railway

Kuranda Skyrail Rainforest Cableway & Scenic Railway (Regenwald-Seilbahn und Panoramabahn)

Einer der beliebtesten Tagesausflüge von Port Douglas aus ist ein Besuch in Kuranda. Dieses malerische kleine Regenwalddorf liegt auf dem nebelverhangenen Plateau der Atherton Tablelands, und die Fahrt dorthin ist ebenso unterhaltsam wie das Ziel.

Um Kuranda zu erreichen, können Sie entweder mit der Kuranda Skyrail über den zum Weltnaturerbe gehörenden Regenwald schweben oder mit der Scenic Railway auf den Berg fahren. Auf dem Weg dorthin können Sie die herrliche Landschaft mit ihren zerklüfteten Schluchten und stürzenden Wasserfällen genießen. Beide Optionen starten in der Nähe von Cairns, etwa 50 Autominuten südlich von Port Douglas. Wenn Sie Ihr eigenes Auto haben, können Sie die gesamte Regenwaldlandschaft auf der Selbstfahrerroute genießen.

Zu den beliebten Aktivitäten in Kuranda gehören der Besuch eines der Wildparks und Naturschutzgebiete, Einkaufen auf den Märkten, Stöbern in den örtlichen Galerien und Fotografieren der wunderschönen Barron Falls. Sie können auch in einem der hübschen Cafés einen Happen essen gehen.

Viele Besucher nehmen gerne die Skyrail in die eine und die Kuranda Scenic Railway in die andere Richtung, um die üppige, tropische Landschaft aus zwei verschiedenen Perspektiven zu genießen.

10. Wildwasser-Rafting

The Barron River

Der Barron River

Etwa 40 Autominuten von Port Douglas entfernt schlängelt sich der wunderschöne Barron River durch den Barron Gorge National Park, bevor er in das Korallenmeer mündet. Liebhaber von Outdoor-Abenteuern kommen hierher, um die Stromschnellen zu raften.

Dieses Regenwald-Rafting-Abenteuer umfasst in der Regel etwa zwei Stunden auf dem Wasser, mit einer malerischen Floßfahrt über die ruhigeren Abschnitte und Abschnitte mit Wildwasser-Stromschnellen bis zum Grad 3. Der Barron River ist ideal für Neulinge und Kinder ab sechs Jahren.

Raging Thunder Adventures, Foaming Fury und RnR White Water Rafting bieten alle halbtägige Rafting-Touren ab Port Douglas an.

Wenn Sie etwas mehr Wildwasser-Action suchen, ist der Tully River mit seinen Stromschnellen der Klassen 3 und 4 eines der besten Rafting-Abenteuer Australiens, allerdings liegt er etwa drei Stunden südlich von Port Douglas.

11. Buchen Sie ein Flames of the Forest Aboriginal Culture and Rainforest Dining Experience

Das Flames of the Forest ist ein stimmungsvolles Essenserlebnis im nächtlichen Regenwald bei Kerzenschein. Dies ist eine fantastische Wahl für einen besonderen Abend. Probieren Sie Gourmetgerichte mit lokalen Produkten und einheimischen Zutaten und sehen Sie sich gleichzeitig eine kulturelle Show der Aborigines an.

Das Menü besteht aus vier Gängen, und das Aborigine-Kulturerlebnis umfasst Geschichtenerzählen, traditionelle Didgeridoo-Musik und Gesang.

Wenn Sie einen romantischen Abend bevorzugen, können Sie sich auch für das Dinner-only-Paket entscheiden und einen Tisch für zwei Personen bei Kerzenschein reservieren. Ein riesiges Zelt schützt die Gäste vor schlechtem Wetter, und der plätschernde Tropenregen trägt nur noch mehr zur mystischen Atmosphäre bei.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button