Südamerika

12 hochkarätige Touristenattraktionen in Nairobi

Nairobi, Kenias Hauptstadt und größte Stadt, ist seit langem das Tor zu den besten Abenteuern Afrikas. Aber diese pulsierende Metropole hat auch viele aufregende Dinge zu bieten, bevor Sie sich auf Safari begeben.

Nairobis reiche Geschichte und Stammeskultur wird in den hervorragenden Museen der Stadt lebendig. Das Karen-Blixen-Museum ist ein großer Hit – vor allem bei Fans des Buches und des Films “Out of Africa”, die hierher kommen, um zu sehen, wo die dänische Autorin auf ihrer Kaffeefarm in den wunderschönen Ngong-Hügeln gearbeitet hat.

Selbst in einer so geschäftigen Stadt ist die Tierwelt ein großer Anziehungspunkt. Nairobi ist eine der wenigen Städte der Welt, die einen Safaripark in ihren Grenzen hat. Nur 15 Autominuten von den Wolkenkratzern des Stadtzentrums entfernt, können Sie im Nairobi-Nationalpark die klassische afrikanische Tierwelt erleben. Löwen, Geparden, Zebras, Gnus, Giraffen, Nashörner und Büffel durchstreifen hier die sonnengetränkte Savanne, und Tierliebhaber können in den nahe gelegenen Tierschutzgebieten Elefantenbabys streicheln und mit Giraffen in Kontakt treten.

Nairobi ist auch das Tor zu den weltberühmten Safariparks, die seit mehr als einem Jahrhundert Abenteuerlustige in ihren Bann ziehen. Entdecken Sie die schönsten Orte in dieser kosmopolitischen Hauptstadt mit unserer Liste der Top-Attraktionen in Nairobi.

1. Nairobi-Nationalpark

Nairobi National Park

Nairobi-Nationalpark

Der Nairobi-Nationalpark, Kenias erster Nationalpark, liegt nur sieben Kilometer von den Wolkenkratzern des Stadtzentrums von Nairobi entfernt. Der Park ist ein Paradies für Wildtiere und ein Nashornschutzgebiet, in dem mehr als 50 dieser stark gefährdeten Tiere geschützt werden.

Neben den Nashörnern kann man auch Löwen, Gazellen, Büffel, Warzenschweine, Geparden, Zebras, Giraffen und Strauße beobachten, und in den Feuchtgebieten wurden mehr als 400 Vogelarten gezählt.

Der Nairobi-Nationalpark ist auch ein berühmter Ort zum Verbrennen von Elfenbein. Im Jahr 1989 verbrannte Präsident Moi hier 12 Tonnen Elefantenstoßzähne und Nashornhörner und verhalf dem Land damit zu einem besseren Image in der Welt. Heute erinnert ein Denkmal an diesen historischen Ort.

Der Nairobi Safari Walk ist eine beliebte Attraktion, die Tierliebhabern die Möglichkeit bietet, Wildtiere zu Fuß zu beobachten, und Wanderwege schlängeln sich um das als Hippo Pools bekannte Gebiet.

Am Haupttor des Parks können Sie sich im David Sheldrick Wildlife Trust mit verwaisten Elefanten- und Nashornbabys anfreunden.

Adresse: Langata Road, Nairobi

2. David Sheldrick Wildlife Trust

David Sheldrick Wildlife Trust

David Sheldrick Wildlife Trust

Am Haupttor des Nairobi-Nationalparks gelegen, ist dieses Rettungs- und Rehabilitationsprogramm für verwaiste Elefanten ein Muss für Tierliebhaber. Daphne Sheldrick gründete das Projekt 1977 im Gedenken an ihren verstorbenen Mann David, einen ehemaligen Aufseher im Tsavo East National Park.

Das Zentrum kümmert sich um junge, ausgesetzte Elefanten und Nashörner und arbeitet daran, die Tiere wieder in die Wildnis zu entlassen. Sie können diese liebenswerten Geschöpfe aus nächster Nähe beobachten, wenn sie im Schlamm herumtollen und aus riesigen Babyflaschen trinken. Und das Beste ist, dass Sie mit Ihrem Eintrittsgeld die Erhaltungsbemühungen des Projekts unterstützen.

Wenn Sie noch mehr helfen möchten, können Sie eine Patenschaft für einen verwaisten Elefanten, ein Nashorn oder eine Giraffe übernehmen – Sie werden noch lange nach Ihrer Abreise regelmäßig über die Fortschritte der Tiere informiert.

Adresse: Mbagathi Road, Nairobi

3. Giraffe Centre

Giraffe Centre

Giraffe Centre | Maria Hgglf / Foto geändert

Im Giraffe Centre am Rande des Nairobi-Nationalparks können Besucher die vom Aussterben bedrohten Rothschild-Giraffen hautnah erleben. Dieses gemeinnützige Zentrum befindet sich auf dem Gelände des plüschigen Gästehauses Giraffe Manor und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Kindern den Naturschutz näher zu bringen.

Im Besucherzentrum gibt es Informationen über diese anmutigen Tiere, und auf einer erhöhten Plattform kann man sie auf Augenhöhe mit speziell zubereiteten Pellets füttern.

Dies ist eines der ungewöhnlichsten Dinge, die man in Nairobi tun kann, vor allem mit Kindern – Fototermine mit nassen, grauen Giraffenzungen, die kleine Gesichter schlürfen, sind unbezahlbar.

Nach der Begegnung mit diesen langbeinigen Schönheiten können Sie einen 1,5 km langen, selbstgeführten Waldspaziergang im angrenzenden Naturschutzgebiet unternehmen.

Adresse: Langata Road, Nairobi

4. Karura-Waldreservat

Lily Lake in Karura Forest Reserve

Lily Lake im Karura-Waldreservat

Sehnen Sie sich nach etwas Einsamkeit in der Nähe der Stadt? Da haben Sie Glück. Der wunderschöne Karura Forest ist eine kühle, schattige Oase nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt.

Diese üppige Grünfläche ist einer der größten städtischen Wälder der Welt, und hier gibt es allerlei zu entdecken und zu erleben. Wandern Sie zu einem mehrstufigen, 15 Meter hohen Wasserfall. Genießen Sie ein Picknick in den Gärten. Beobachten Sie die Affen, die durch die Bäume klettern, oder setzen Sie sich einfach still an den Lily Lake und genießen Sie die Ruhe. Auf den gut ausgeschilderten Wegen aus rotem Lehm kann man auch gut Rad fahren.

Auch die Tierwelt gedeiht hier prächtig. Neben Affen können Sie auch Duiker (kleine Antilopen), Schmetterlinge und viele Vogelarten beobachten. Nach all den Abenteuern im Wald können Sie sich bei einem Snack und einem Getränk im Flusscafé entspannen.

5. Karen-Blixen-Museum

Karen Blixen Museum

Karen-Blixen-Museum

Das Karen Blixen Museum am Fuße der Ngong-Berge ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen Nairobis und das ehemalige Wohnhaus der berühmten Autorin von Out of Africa. Karen Blixen, die auch unter ihrem Pseudonym Isak Dinesen bekannt ist, lebte von 1917 bis 1931 in diesem Haus, wo sie eine Kaffeeplantage betrieb.

Heute können Sie das gut erhaltene koloniale Bauernhaus, eine Küche in einem separaten Gebäude, eine Kaffeetrocknungsanlage im Wald und eine Landwirtschaftsschule auf dem Gelände besichtigen.

Ausgestellt sind Möbel, die Karen Blixen und ihrem Mann gehörten, sowie Fotos und Bücher aus dem Besitz von Karen und ihrem Liebhaber Denys Finch Hatton. Enthusiastische Führer erwecken die Geschichte von Karen Blixen und dem kolonialen Kenia zum Leben.

Adresse: Karen Road, Nairobi

6. Nationalmuseum von Nairobi

Nairobi National Museum

Nairobi National Museum | meaduva / Foto geändert

Das Nationalmuseum in Nairobi ist eine lehrreiche Möglichkeit, ein paar Stunden während einer Städtereise zu verbringen. Das Museum zeigt verschiedene kultur- und naturgeschichtliche Exponate, darunter mehr als 900 ausgestopfte Vögel und Säugetiere, Fossilien aus dem Turkana-See, ethnische Ausstellungsstücke verschiedener kenianischer Stammesgruppen und Exponate lokaler Kunst.

In der Geologie-Galerie können Sie eine beeindruckende Sammlung von Gesteinen und Mineralien erkunden und etwas über tektonische Platten und den Lebenszyklus eines Vulkans erfahren. Die Hominidengruft enthält eine Sammlung prähistorischer Knochen und Fossilien, darunter das erhaltene Fossil eines Elefanten.

Im Museum können Besucher Kombinationstickets erwerben, die auch den Eintritt in den angrenzenden Schlangenpark mit lebenden Exemplaren der häufigsten Reptilien Kenias beinhalten.

Wenn Sie auf Ihrer Nairobi-Reise etwas Natur erleben möchten, sollten Sie sich nach dem Besuch des Museums Zeit für einen Spaziergang durch die ruhigen botanischen Gärten nehmen.

Adresse: Museum Hill Road, Nairobi

7. Bomas von Kenia

Bomas of Kenya

Bomas of Kenya | fetchstix / Foto geändert

Etwa 10 Kilometer von Nairobi entfernt liegt Bomas of Kenya, ein lebendiges Museum, das die bunten Stämme Kenias feiert. Hier kann man viel über den Lebensstil, die Kunst, die Musik, das Handwerk und die Kultur der einzelnen Stämme erfahren.

Der Komplex umfasst ein nachgebautes traditionelles Dorf mit Gehöften oder Bomas, von denen jedes die Kultur einer großen ethnischen Gruppe widerspiegelt. Jeden Nachmittag führt ein Team traditionelle Tänze und Lieder in einem großen Theater auf. Durch die Beteiligung des Publikums werden die Aufführungen noch unterhaltsamer.

Standort: Forest Edge Road, abseits der Langata Road, Mageso Chember

8. Besichtigung der Kazuri-Perlenfabrik

Kazuri Beads Factory Tour

Kazuri Beads Factory Tour | advencap / Foto geändert

Suchen Sie nach einzigartigen Souvenirs und Geschenken für Familie und Freunde? Die Kazuri-Perlenfabrik ist ein großartiger Ort zum Einkaufen. Und das Beste ist, dass Sie gleichzeitig benachteiligten Frauen vor Ort helfen.

Kazuri bedeutet auf Suaheli “klein und schön”, und diese glänzenden, farbenfrohen Perlen sind genau das Richtige.

Nehmen Sie an einer kostenlosen Werksbesichtigung teil und sehen Sie, wie einheimische Frauen, darunter viele alleinerziehende Mütter, die Perlen und andere Töpferwaren von Grund auf herstellen. Nach der Besichtigung können Sie ein paar Perlen kaufen, um sie mitzunehmen, denn Sie wissen, dass Sie bei einem Mitglied der World Fair Trade Organization kaufen. Die Preise sind relativ günstig.

Diese Tour lässt sich hervorragend mit einem Besuch des Karen-Blixen-Museums verbinden, da die Fabrik ganz in der Nähe liegt. Es ist auch eine der besten kostenlosen Aktivitäten in Nairobi, obwohl es schwer ist, hier wegzugehen, ohne einige dieser schönen Perlen zu kaufen.

Adresse: Mbagathi Ridge, Karen, Nairobi

9. Internationales Kenyatta-Konferenzzentrum

Kenyatta International Conference Centre

Kenyatta Internationales Konferenzzentrum | Jorge Lscar / Foto geändert

Das unverwechselbare zylindrische Kenya International Conference Centre (KICC), das nach dem ersten Präsidenten der Republik, Jomo Kenyatta, benannt ist, bietet von seiner Aussichtsplattform auf dem Dach einen atemberaubenden 360-Grad-Blick.

Das Gebäude ist ein international anerkannter Veranstaltungsort für Konferenzen, Tagungen und Ausstellungen und ist ein auffälliges Wahrzeichen der Stadt. Obwohl es nicht das höchste Gebäude Kenias ist, dominiert es mit seinem 28-stöckigen Turm, der ein großes Amphitheater überragt, die Skyline. Seine helle Terrakotta-Fassade erinnert an die Farbe traditioneller afrikanischer Hütten, und der zentrale Plenarsaal erinnert an den antiken römischen Senat.

Auf der Aussichtsplattform auf dem Dach können Sie Fotos von der sich ausbreitenden Stadt unter Ihnen machen und in einem der Restaurants eine Mahlzeit genießen.

Adresse: Harambee Avenue, Nairobi

10. Ngong-Hügel

View of the Ngong Hills

Blick auf die Ngong Hills | ninara / Foto geändert

“Ngong” bedeutet “Knöchel” in der Maasai-Sprache, ein passender Name, denn diese wunderschönen spitzen grünen Hügel ähneln dem Rücken einer zum Himmel gerichteten Faust. Sie sind ein beliebtes Ausflugsziel in der Nähe von Nairobi und bieten eine willkommene Abwechslung von der Hitze der Stadt.

Die Ngong Hills sind die Gipfel eines Bergrückens, der das Great Rift Valley überragt, und viele weiße Siedler errichteten hier in der frühen Kolonialzeit ihre Farmen. Fachwerkhäuser und blühende Gärten sind erhalten geblieben, doch scheinen sie eher nach Südengland als nach Afrika zu passen.

Mehrere Wanderwege durchqueren die Hügel und bieten schöne Ausblicke auf die Täler darunter. Auch Wildtiere sind in der Gegend zu sehen. Büffel, Gazellen, Giraffen, Buschböcke, gelegentlich Klippspringer und Gruppen von Pavianen sieht man oft am Straßenrand grasen.

Wenn Sie ein “Out of Africa”-Fan sind und nach weiteren Ausflugszielen in den Ngong Hills suchen, sollten Sie das Grab von Denys Finch Hatton besuchen, dem Liebhaber der berühmten dänischen Schriftstellerin Karen Blixen. Es liegt an den östlichen Hängen und wird von einem Obelisken und einem Garten geschmückt.

Anschrift: Great Rift Valley, Mageso Chember, Nairobi

11. Eisenbahnmuseum

Railway Museum

Eisenbahnmuseum | shankar s. / Foto geändert

Das Eisenbahnmuseum in Nairobi würdigt die reiche Geschichte der Eisenbahn in Kenia und ihren Einfluss auf die Entwicklung des Landes. Zu den faszinierenden Sammlungen des Museums gehören Zug- und Schiffsmodelle, Fotos vom ursprünglichen Bau der Uganda-Bahn, Eisenbahnzeitschriften, Karten und Zeichnungen sowie ein silbernes Service-Set, das in Nachtzügen nach Mombasa eingesetzt wurde.

Auch eine Sammlung von Dampflokomotiven und rollendem Material ist zu sehen, darunter ein Modell der MV Liemba, die von den Deutschen gebaut wurde und noch immer auf dem Tanganjikasee eingesetzt wird.

Ein beliebtes Ausstellungsstück ist die Kutsche, die bei der Jagd auf den Seekuhfänger von Kima im Jahr 1900 eingesetzt wurde. Kapitän Charles Ryall, ein Kolonialoffizier, setzte sich in die Kutsche, um einen menschenfressenden Löwen zu erlegen; leider schlief er ein und wurde von dem Löwen aus dem Fenster gezerrt.

Adresse: Uhuru Road, Nairobi

12. Nationale Archive

National Archives

Nationalarchiv | Jorge Lscar / Foto geändert

In diesem Museum finden Sie ein wenig von allem, was Kenia ausmacht. Das Nationalarchiv, das im alten Gebäude der Bank of India untergebracht ist, beleuchtet die kenianische Stammeskultur sowie die Kunst, Geschichte und Politik des Landes.

Gemälde und Artefakte aus der Sammlung von Joseph Murumbi, einem der berühmtesten Sammler Afrikas, dominieren die Exponate. In der Galerie im Hauptgeschoss sind historische Dokumente und eine Fotosammlung ausgestellt.

Im zweiten Stock befinden sich weitere Kunstwerke, eine Ausstellung von Briefmarken und der Lesesaal des Nationalarchivs, der für persönliche und berufliche Projekte genutzt wird.

Zusammen mit dem Nairobi National Museum ist dies eine der besten Sehenswürdigkeiten in Nairobi, die man mit einem geringen Budget besuchen kann, und es wird Ihr Verständnis für die reiche Geschichte und Kultur Kenias erweitern.

Adresse: Moi Avenue, Nairobi

Unterkunft in Nairobi für Sightseeing

Für Reisende, die Nairobi zum ersten Mal besuchen, gibt es zwei Hauptgebiete, in denen sie sich für erstklassige Sightseeing-Möglichkeiten niederlassen können: Das Stadtzentrum ist ein idealer Ausgangspunkt, um den Puls dieser pulsierenden Stadt zu spüren und die Restaurants, Geschäfte und Museen leicht zu erreichen.

Wer es lieber etwas ruhiger und ländlicher mag, sollte einen Aufenthalt im wohlhabenden Vorort Karen in Erwägung ziehen, in dem sich einige der luxuriösesten Hotels Nairobis sowie das Karen Blixen Museum befinden. Hier finden Sie einige hoch bewertete Hotels in diesen Gebieten:

    Luxushotels: Mit Blick auf die Ngong Hills im Vorort Karen strahlt das Hemingways Nairobi im Plantagenstil koloniale Eleganz aus, mit Himmelbetten, persönlichem Butlerservice und einem verwöhnenden Day Spa.

Das Fairmont The Norfolk im Herzen der Stadt ist eine erschwinglichere Luxusvariante, die mit üppigen Gärten, einem beheizten Pool und einem Day-Spa wie eine elegante Oase wirkt. Die Nationalmuseen Kenias sowie zahlreiche Restaurants und Geschäfte sind von hier aus zu Fuß zu erreichen.

Tipps und Touren: Wie Sie das Beste aus Ihrem Besuch in Nairobi machen

  • Wildtier-Tagesausflug-Abenteuer: Füttern Sie Giraffen und gehen Sie auf der ganztägigen David Sheldrick Elephant Orphanage and Giraffe Center Tour auf Tuchfühlung mit Elefantenbabys. Tierliebhaber erfahren mehr über diese liebenswerten Geschöpfe und die Bemühungen des Zentrums um den Schutz dieser gefährdeten Tierart. Die Tour beinhaltet auch einen Besuch des Karen-Blixen-Museums und der Kazuri-Perlenfabrik.
  • Safari-Abenteuer und Wildtier-Tour: Wenn Sie die Besuche in den Wildtierreservaten durch eine Safari-Erfahrung ergänzen möchten, bietet die Tagestour durch das Giraffe Center, das Elefantenwaisenhaus und den Nairobi-Nationalpark zusätzlich eine dreistündige Pirschfahrt durch den Nairobi-Nationalpark, wo Sie Tiere wie Löwen, Nashörner, Zebras und Büffel beobachten können. Beide Touren beinhalten Transport, Reiseführer, Abholung vom Hotel und Rücktransport sowie den Eintritt in alle Parks.
  • Hell’s Gate und Lake Naivasha Trip : Wenn Sie ein aktiveres Naturerlebnis bevorzugen, ist der Hells Gate und Lake Naivasha Tagesausflug eine gute Wahl. Dieser Ganztagesausflug beinhaltet eine zweistündige Fahrradtour durch den Park, bei der Sie Wildtiere wie Zebras, Elenantilopen und Gazellen beobachten können, sowie eine einstündige Wanderung durch die zerklüfteten Schluchten des Parks mit einem Halt in einem Massai-Dorf. Gegen eine zusätzliche Gebühr können Sie eine Bootsfahrt auf dem Naivasha-See unternehmen, um Flusspferde und Vögel zu beobachten.
  • Dreitägige Safari: Erkunden Sie auf der dreitägigen Maasai Mara Guided Safari ab Nairobi eines der berühmtesten Wildreservate der Welt und den Ort der Großen Migration. Fachkundige Führer nehmen Sie mit auf Pirschfahrten, um einige der vielfältigen Wildtiere des Parks zu beobachten, darunter Löwen, Leoparden, Geparden und Büffel. Nachts schlafen Sie in luxuriösen Zelten in der Wildnis. Ein optionaler Anschluss an den Lake Nakuru National Park ist ebenfalls möglich.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

image

Sehenswürdigkeiten in Kenia: Neben den Abenteuern in der Tierwelt und der kolonialen Geschichte Nairobis kann man in Kenia auch an schönen Stränden baden und an Korallenriffen schnorcheln. Südöstlich von Nairobi gibt es auch in Mombasa viel zu erleben. Schlendern Sie durch die stimmungsvolle Altstadt, besuchen Sie Wildtierreservate oder tauchen Sie im Mombasa Marine National Park nach einem Wrack.

image

Ausflugsziele in Tansania: Dar es Salaam, die größte Stadt Tansanias, liegt südlich von Kenia und ist nur eine kurze Bootsfahrt von den wunderschönen tropischen Inseln Bongoyo und Mbudya entfernt. Und wenn Sie die Safari Ihres Lebens machen wollen, finden Sie in Tansania einige der schönsten Wildreservate der Welt, darunter den Serengeti-Nationalpark und das Ngorongoro-Schutzgebiet.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button