Südamerika

12 hochkarätige Touristenattraktionen in Polen

Polen ist ein historisches Land mit 14 UNESCO-Welterbestätten und einer Reihe atemberaubender Naturlandschaften – Berge, Nationalparks, zerklüftete Küsten und einige unerwartete Naturwunder wie das älteste Salzbergwerk der Welt.

Mit seiner mittelalterlichen Architektur, der bewegten Geschichte des Zweiten Weltkriegs und den vielen Dörfern, die in der Zeit stehen geblieben zu sein scheinen, ist Polen das perfekte Reiseziel für Geschichts- und Architekturliebhaber. Polens Städte sprühen nur so vor Kunst und Kultur und sind ein idealer Ausgangspunkt, um alles zu entdecken, was das Land zu bieten hat.

Ganz gleich, ob Sie sich für Geschichte, Kunst oder Natur interessieren, planen Sie Ihren Besuch mit unserer Liste der Top-Sehenswürdigkeiten in Polen.

1. Salzbergwerk Wieliczka, Wieliczka

Wieliczka salt mine

Salzbergwerk Wieliczka

Das Salzbergwerk Wieliczka aus dem 13. Jahrhundert ist für die Einheimischen heute noch genauso wichtig wie vor Hunderten von Jahren, allerdings aus einem ganz anderen Grund. Es ist eines der ältesten und am längsten in Betrieb befindlichen Salzbergwerke der Welt. 1996 wurde der kommerzielle Betrieb eingestellt, und seitdem ist es eine künstlerische Attraktion.

Das Salzbergwerk Wieliczka beherbergt heute vier Kapellen, Gänge und Statuen, die alle in die Steinsalzwände gehauen wurden. Die ursprünglichen Schächte und Gänge des Bergwerks – einige bis zu 327 Meter tief unter der Erde – wurden wieder geöffnet und ermöglichen es den Besuchern, Gruben und Kammern zu erkunden, vorbei an Statuen und entlang atemberaubender architektonischer Wunderwerke zu gehen. Tief in der Mine schimmert ein unterirdischer See im Kerzenlicht.

Die Hauptattraktion im Bergwerk ist jedoch die Kapelle der Heiligen Kinga, ein 12 Meter hoher Raum, in dem alles – einschließlich der kunstvollen Kronleuchter und Möbel – aus Salz besteht. Die Tour führt weiter zur Erazm-Baracz-Kammer, in der sich ein See befindet, der salziger ist als das Tote Meer, und endet in einem Museum, das den Salzabbau und das Leben in den Minen erklärt.

2. Lager Auschwitz-Birkenau, Oswiecim

Entrance to Auschwitz concentration camp

Eingang zum Konzentrationslager Auschwitz

Die Konzentrationslager Auschwitz I und Auschwitz II-Birkenau sind eine andere Art von “must-see”. Etwa eine Stunde westlich von Krakau gelegen, bieten die Lager einen ernüchternden Einblick in die Vergangenheit.

Zwischen 1942 und 1944 wurden über 900.000 Juden aus den von Deutschland besetzten Ländern in diese Lager gebracht. Auch politische Gefangene, Roma und eine Reihe anderer ethnischer Gruppen wurden hierher gebracht. Weniger als 10 Prozent der Menschen, die hierher gebracht wurden, überlebten ihren Aufenthalt.

Am Ende des Krieges, als die sowjetischen Streitkräfte nach Polen vorrückten, zerstörten die Nazis die Gaskammern und Krematorien, bevor sie flohen. Obwohl es ihnen gelang, einen Teil des Lagers zu zerstören und niederzubrennen, sind viele Strukturen bis heute erhalten geblieben.

Die Lager, zu denen mehr als 300 Baracken und Hunderte von anderen Gebäuden und Krematorien gehören, können nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden.

3. Warschauer Altmarkt, Warschau

Warsaw Old Market Place

Alter Markt von Warschau

Der älteste Teil Warschaus, der Altstädter Markt, geht auf das 13. Jahrhundert zurück. Obwohl 85 Prozent des Geländes während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis zerstört wurden, ist er inzwischen so restauriert worden, dass er noch genauso aussieht wie zu seiner Entstehungszeit.

Eine Mischung aus mittelalterlicher Architektur, Gotik und farbenfrohen Renaissancegebäuden und Kaufmannshäusern findet sich auf dem beliebtesten Platz der Stadt. Die Bronzestatue einer schwertschwingenden Meerjungfrau aus dem 19. Jahrhundert – seit dem Mittelalter ein Symbol Warschaus – hat den Krieg überstanden und steht noch immer auf dem Platz.

Heute beherbergt der Marktplatz zahlreiche Cafés und Restaurants sowie Straßenkunsthändler und viele Souvenirstände. Hier befindet sich auch die Hauptniederlassung des Historischen Museums von Warschau, das nicht nur eine umfangreiche Kunstsammlung beherbergt, sondern auch einen Einblick in die Geschichte der Stadt und des Landes bietet.

Das Adam-Mickiewicz-Literaturmuseum, nur wenige Schritte entfernt, ist eine Hommage an Polens berühmtesten Dichter und Schriftsteller.

4. Schloss Malbork, Malbork

Malbork Castle

Burg Malbork (Malbork)

Diese teutonische Burg aus dem 13. Jahrhundert wurde ursprünglich von den Deutschordensrittern erbaut, einem religiösen Orden, der als militärische Einheit für Kreuzzüge diente. Obwohl die Burg zunächst nur eine kleine Festung war, wurde sie im Laufe der Jahrhunderte immer weiter ausgebaut und schließlich zu einem gewaltigen Bauwerk. Einst das größte gotische Gebäude Europas, ist die Burg Malbork auch heute noch die flächenmäßig größte Burg der Welt.

Heute dient die Burg als Museum, wobei viele der ursprünglichen Räume perfekt erhalten sind. Zu den Highlights gehören eine mittelalterliche Küche mit einer sechs Meter breiten Feuerstelle, eine Sammlung von Rüstungen und Waffen sowie die private Toilette der Ritter auf der Spitze eines Turms.

Neben den historischen Sammlungen beherbergt die Burg auch eine Reihe von Ausstellungen, darunter eine, die die Konservierungstechniken zur Restaurierung der Burg zeigt.

5. Lazienki-Park, Warschau

Palace on the Isle in Lazienki Park

Palast auf der Insel im Lazienki-Park

Der Lazienki-Park erstreckt sich über 76 Hektar im Stadtzentrum und ist damit einer der größten Stadtparks Polens. Lazienki wurde im 17. Jahrhundert als Bäderpark für einen Adligen angelegt. Heute sind der Palast auf der Insel und die umliegenden Gärten für die Öffentlichkeit zugänglich.

In den Gärten befinden sich eine Bühne für ein klassisches Theater (wo noch immer Aufführungen stattfinden), eine Reihe kleinerer Paläste und Gebäude, die heute als Museen oder Galerien dienen, und sogar ein klassizistischer Tempel, der der Göttin Diana gewidmet ist.

Auf dem Gelände des Parks steht auch eine große Statue des klassischen polnischen Komponisten Frederic Chopin. Die Statue wurde von den deutschen Truppen während des Zweiten Weltkriegs beim Einmarsch in Polen absichtlich zerstört und 1958 nach dem Originalmodell wieder aufgebaut. Jeden Sonntagnachmittag finden am Fuß der Statue kostenlose Klavierkonzerte statt.

6. Schindlers Fabrik, Krakau

Oskar Schindler

Oskar Schindlers Schreibtisch in Schindlers Fabrik

Oskar Schindlers Emaille- und Metallfabrik – berühmt geworden durch Steven Spielbergs Film von 1994 – beherbergt heute zwei Museen. Ein Teil des Gebäudes wurde in das Museum für zeitgenössische Kunst umgewandelt, während Schindlers ehemaliges Büro – und ein Großteil der ehemaligen Fabriketage – heute eine Zweigstelle des Historischen Museums der Stadt Krakau ist.

Schindlers ehemaliges Büro, das seit dem Krieg unversehrt erhalten geblieben ist, ist heute eine Ausstellung, die seinem Leben und dem Leben der Menschen gewidmet ist, die er in eben dieser Fabrik gerettet hat. Im Büro dient eine Glaswand, die so genannte “Arche der Überlebenden”, als Zeitkapsel, gefüllt mit Emaille-Töpfen, wie sie in der Fabrik gebaut wurden.

Der Rest der Fabrik präsentiert eine Reihe von filmischen Exponaten, die Krakau während des Krieges und die Auswirkungen der Nazis auf die Geschichte der Stadt und die Menschen, die in ihr lebten, zeigen. Es gibt auch eine Reihe von immersiven s tage-ähnlichen Rekonstruktionen von Räumen aus den 1940er Jahren – von einer typischen Straße über die Sitze einer Straßenbahn bis hin zu einer typischen jüdischen Wohnung aus dieser Zeit.

7. Krummer Wald, Gryfino

Crooked Forest

Krummer Wald

Der Krumme Wald liegt etwas außerhalb der kleinen Stadt Gryfino und ist ein (vielleicht) Naturwunder, das sich nicht erklären lässt. Hier stehen eine Reihe von Kiefern allein, die in einem 90-Grad-Winkel an ihrer Basis wachsen und alle nach Norden gebogen sind.

Ursprünglich wurden die Kiefern hier in den 1930er Jahren gepflanzt, aber es dauerte etwa 10 Jahre, bis die Stämme ihre charakteristische Krümmung zeigten. Trotz vieler Theorien wird immer noch kontrovers diskutiert, ob die Krümmung künstlich durch Manipulationen an den Bäumen erzeugt wurde – oder ob sie einfach natürlich oder zufällig entstanden ist.

Unabhängig von der Ursache ist die unheimliche Präsenz der Bäume kaum zu leugnen, zumal der Rest des Waldes voller gesunder, vollkommen gerader Kiefern ist. Es ist ein großartiger Ort für eine ruhige Wanderung in der Stille des Waldes.

8. Museum des Warschauer Aufstands, Warschau

Warsaw Rising Museum

Museum des Warschauer Aufstandes | Jorge Láscar / Foto geändert

Dieses Museum ist dem Warschauer Aufstand von 1944 gewidmet, bei dem der polnische Untergrundwiderstand gegen die deutsche Besatzung seiner Stadt kämpfte. Der Aufstand dauerte 63 Tage und forderte auf beiden Seiten große Opfer.

Nachdem die polnischen Streitkräfte sie eingekesselt hatten, zerstörten die Nazis als Vergeltung systematisch zahlreiche historische Gebäude und Strukturen. Der Aufstand war eine gewaltige Anstrengung einer schlecht ausgerüsteten und kaum bewaffneten Gruppe von Zivilisten, die versuchte, den Feind zu besiegen – und das Museum hat eine bemerkenswerte Arbeit geleistet, um diesen Geist lebendig werden zu lassen.

Zu den Ausstellungsstücken gehören viele Räume und Ereignisse, die durch Filme, Artefakte, Nachbildungen und interaktive Displays zum Leben erweckt werden, darunter Nachbildungen der Abwassertunnel, die benutzt wurden, um sich heimlich durch die Stadt zu bewegen, ein Krankenhaus der Aufständischen und eine Druckerei, in der man Poster und Untergrundzeitungen sehen kann.

In mehreren Räumen werden fortlaufend Originalaufnahmen der Ereignisse gezeigt, und ein besonderer Bereich ist der Nazi-Besatzung und den während des Aufstands begangenen Gräueltaten gewidmet.

9. Königsschloss Wawel, Krakau

Aerial view of Wawel Royal Castle

Luftaufnahme des Königsschlosses Wawel

Der Wawel ist ein architektonisch vielseitiges Schloss, in dem sich mittelalterliche Elemente mit Details aus Barock und Renaissance vermischen. Als eine der ersten Stätten in Polen, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurden, war das Schloss schon immer ein wichtiger Teil der Geschichte des Landes.

König Sigismund I. der Alte, der im 16. Jahrhundert in der Burg lebte, war ein begeisterter Kunstsammler – daher ist es nur logisch, dass die Burg heute ein bedeutendes Kunstmuseum ist, das sich hauptsächlich auf Gemälde und kuratorische Arbeiten konzentriert.

Weitere Sammlungen umfassen Waffen und Rüstungen, Porzellan und Keramik, zahlreiche Textilien und Drucke sowie eine beträchtliche Anzahl von Möbeln aus der Zeit. Das Museum besitzt auch eine ungewöhnlich große Sammlung osmanischer Zelte, die größte ihrer Art in Europa.

10. Wolfsschanze, Gierloz

Hitler

Hitlers Wolfsschanze

Hitlers streng geheimes militärisches Hauptquartier liegt tief in den masurischen Wäldern versteckt. Als es aktiv war, war es von drei befestigten Sicherheitsbereichen umgeben, die neben schwer bewaffneten Einheiten auch durch Landminen verteidigt wurden.

Damals umfasste das Gelände über 80 Gebäude, darunter mehrere Luftschutzbunker und Wachtürme. Die Nazis sprengten den Komplex 1945 in die Luft, bevor sie vor den anrückenden sowjetischen Streitkräften flohen, aber einige der Gebäude waren so stark verstärkt, dass viele von ihnen nicht zerstört werden konnten.

Heute können Besucher das Gebiet als Tagesausflug von Warschau aus erreichen. Es gibt zwar Pläne, das Gelände mit historischen Exponaten oder sogar einem Museum auszustatten, aber im Moment ist es eher eine Ansammlung von Ruinen, durch die man spazieren kann, um die Ecken der Geschichte zu entdecken, die sich hier entwickelt hat.

11. Morskie Oko-See, Tatra-Nationalpark

Mountains reflected in Morskie Oko Lake

Die Berge spiegeln sich im Morskie Oko-See

Der tief im Tatra-Nationalpark gelegene, von hohen Bergen und Zirbelkiefern umgebene See ist ein beliebtes Ausflugsziel für Menschen jeden Alters. Um ihn zu erreichen, muss man eine einfache, aber lange, asphaltierte Wanderung durch schattige Wälder unternehmen. Die Farbe des Sees ändert sich im Laufe des Jahres und wechselt von einem tiefen Blau zu einem sanfteren Türkis.

Der Tatra-Nationalpark erstreckt sich sowohl über Polen als auch über die Slowakei. In Polen beherbergt er über 600 Höhlen, schneebedeckte Gipfel und eine Reihe von Wasserfällen, darunter den 70 Meter hohen Wielka Siklawa.

Der größte Teil des Parks kann erwandert werden, mit über 270 Kilometern an Wegen aller Längen und Schwierigkeitsgrade.

12. Krakauer Tuchhalle, Krakau

Krakow Cloth Hall

Krakauer Tuchhalle

Die Halle, die auf die Renaissance zurückgeht, war schon immer das Zentrum des internationalen Handels in Polen. Im 15. Jahrhundert war sie der wichtigste Treffpunkt für ausländische Kaufleute, die hier exotische Gewürze aus dem Osten verkauften.

Händler aus ganz Europa kamen auch hierher, um Salz aus der Salzmine von Wieliczka zu kaufen. Auch Textilien, Leder und Seide wurden hier gehandelt – aus anderen Ländern importiert und vor Ort hergestellt.

Der Saal wurde im 19. Jahrhundert renoviert und diente jahrelang als Veranstaltungszentrum, in dem feierliche Bälle zu Ehren von Kaisern und Königen abgehalten wurden. Das Hauptgeschoss ist heute wieder ein Zentrum des Handels mit kleinen Ständen und Galerien, an denen Souvenirs, Sammlerstücke und kleine Kunstwerke verkauft werden.

Das Sukiennice-Museum hat die zweite Etage übernommen, in der eine große Sammlung polnischer Kunst aus dem 19.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

image

Polen erforschen: Polen ist eines der preiswertesten Reiseziele in Europa – es bietet hervorragendes Essen, erschwingliche Unterkünfte und viele einzigartige Ziele. Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten finden Sie in unserer Liste der besten Orte, die man in Polen besuchen kann.

image

Grenzen überqueren: Polen ist strategisch günstig gelegen und bietet leichten Zugang zu vielen anderen Ländern in Europa. Verbringen Sie ein Wochenende in der Tschechischen Republik, die nur ein paar Stunden entfernt ist, oder fahren Sie nach Deutschland, das noch näher liegt. Werfen Sie einen Blick auf die vielen Dinge, die es in Deutschland zu entdecken gibt, in unserem Artikel, Top-Rated Tourist Attractions in Germany.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button