Südamerika

12 Top-Touristenattraktionen in Graz & leichte Tagesausflüge

Graz, die zweitgrößte Stadt Österreichs, liegt an der Mur und ist seit langem ein beliebter Zwischenstopp für Touristen. Zu den Höhepunkten gehört die Besichtigung der vielen historischen Gebäude, vor allem in der Altstadt mit ihren zahlreichen Barockfassaden. Ein weiterer Anziehungspunkt ist der Schlossberg, ein großer Hügel, der sich hinter der malerischen Stadt erhebt.

Ausgrabungen haben ergeben, dass das Gebiet bereits um 800 n. Chr. besiedelt war. Die erste Erwähnung der Stadt stammt aus dem Jahr 1128, als sie in die Hände der Habsburger fiel. Bald darauf erlangte sie als Handels- und Gewerbestandort zunehmende Bedeutung. Viele der erhaltenen Gebäude wurden von italienischen Baustilen beeinflusst, so auch Schloss Eggenberg.

Dank dieser Fülle an historisch bedeutsamen Gebäuden ist Graz heute ein wichtiges kulturelles Zentrum, das 1999 in die Liste des UNESCO-Welterbes aufgenommen wurde. Graz ist auch der Geburtsort von Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger, dessen Karriere hier ein kleines Museum gewidmet ist.

Damit Sie das Beste aus Ihrer Österreich-Reise herausholen können, sollten Sie sich die besten Sehenswürdigkeiten in Graz in dieser Liste der Top-Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen.

1. Grazer Altstadt

Old Town Graz

Grazer Altstadt

Die von der UNESCO anerkannte Grazer Altstadt ist reich an historischer Architektur und lässt sich wunderbar zu Fuß erkunden. Zu den Highlights gehört der Hauptplatz am linken Murufer. Hier finden Sie eine schöne Statue von Erzherzog Johann (1782-1859), der viel dazu beitrug, die Industrie in die Region zu bringen und die Kommunikation und den Handel zu verbessern. Ebenfalls sehenswert sind das 1893 erbaute Rathaus und das Haus am Luegg aus dem 17. Jahrhundert mit seiner schönen Arkaden- und Stuckfassade.

Westlich des Hauptplatzes befindet sich die gotische Franziskanerkirche, die durch ihren Westturm von 1643 und ihr spätgotisches Kirchenschiff mit Kreuzrippengewölbe auffällt. Die Antoniuskapelle, die durch ein barockes Gitter aus dem Jahr 1650 vom Hauptgebäude abgetrennt ist, ist wegen ihrer Pietà aus dem Jahr 1720 sehenswert.

Weitere Attraktionen der Altstadt sind das Stadtmuseum Graz, das offizielle Geschichtsmuseum der Stadt, das Theriak-Museum der Mohren-Apotheke, das alten pharmazeutischen Praktiken gewidmet ist, und das Robert-Stolz-Museum, das an den berühmten österreichischen Komponisten erinnert, der hier 1880 geboren wurde.

Und schließlich sollten Sie unbedingt durch die Fußgängerzone Herrengasse schlendern, in der sich viele schöne alte Herrenhäuser befinden, darunter das Gemalte Haus mit seinen Fresken aus dem Jahr 1742.

Adresse: Franziskanerplatz 14, 8010 Graz

2. Schlossberg und Uhrturm

Schlossberg and the Clock Tower

Schlossberg und Uhrenturm

Über der Grazer Altstadt erhebt sich der Schlossberg. Auf den 473 Meter hohen Berg führt eine Standseilbahn, die nur drei Minuten braucht, um auf den Gipfel zu gelangen. Alternativ kann er auch in einem angenehmen 20-minütigen Spaziergang erreicht werden.

Zu den Highlights gehört der prächtige 28 Meter hohe Uhrturm, das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Er wurde 1561 erbaut und ist alles, was von den massiven Befestigungsanlagen übrig geblieben ist, die hier einst standen und nach dem Wiener Vertrag 1809 geschleift wurden.

Hier befinden sich auch mehrere andere Attraktionen. Dazu gehören der 94 Meter tiefe Türkenbrunnen und der 35 Meter hohe Glockenturm aus dem Jahr 1588 mit seiner acht Tonnen schweren Glocke, die liebevoll Liesl genannt wird.

Das Café bietet einen herrlichen Blick über Graz, und es gibt eine Freilichtbühne. Reisen Sie mit Kindern? Sie werden von der Miniatureisenbahn begeistert sein.

3. Das Steirische Landeszeughaus

The Styrian Armoury

Das Steirische Landeszeughaus | Pablo Nicolás Taibi Cicare / Foto geändert

Das Steirische Landeszeughaus in der Grazer Herrengasse ist, wie viele andere Attraktionen der Stadt, Teil des Universalmuseums Joanneum. An diesem historisch bedeutsamen Ort befindet sich nämlich seit 1644 das Landeszeughaus.

Als größte historische Waffenkammer der Welt umfasst die ständige Sammlung 13.400 Handfeuerwaffen und Zubehör, darunter 4.259 Pistolen. Die Artilleriesammlung umfasst Salvengeschütze, Mörser, Kanonen, Falconets und deren Zubehör, und es gibt mehr als 2.000 scharfe Waffen – Schwerter, Breitschwerter und Säbel.

Am beeindruckendsten ist die Ausstellung der Rüstungen, die zeigt, wie sich Soldaten aller Ränge vor den Waffen ihrer Zeit schützten. Die Palette reicht von Schilden, Panzerärmeln und Kettenhemden bis hin zu kompletten Rüstungen. Unter den 3.844 Exponaten befindet sich auch ein um 1510 in Innsbruck gefertigter Pferderüstung.

Die Sammlungen sind im traditionellen Stil der Waffenkammer ausgestellt, ohne Schilder oder Plakate, die das historische Erscheinungsbild des Ortes stören würden. Holen Sie sich am Eingang einen kostenlosen Besucherführer in englischer Sprache oder leihen Sie sich den preiswerten Audioguide, um Beschreibungen und Hintergrundinformationen zu den Exponaten zu erhalten.

Adresse: Herrengasse 16, 8010 Graz

4. Das Landhaus und der Innenhof

The Landhaus and Courtyard

Das Landhaus und der Innenhof

Im Herzen der fußgängerfreundlichen Grazer Altstadt steht das majestätische Landhaus, der Sitz der steirischen Landesregierung. Es wurde 1565 im Stil der Renaissance erbaut und gilt als eines der schönsten Gebäude dieser Art in Österreich.

Durch die prächtige Hauptfassade, die von runden Fenstern und einer Loggia dominiert wird, gelangt man in den herrlichen Arkadenhof mit seinen dreistöckigen Pergolen auf zwei Seiten. Dort befindet sich auch ein schöner Renaissance-Brunnen.

Wenn möglich, sollten Sie Ihren Besuch mit einem der regelmäßig stattfindenden Freiluftkonzerte oder Theatervorstellungen verbinden. Zu den Highlights im Inneren gehört der prächtige Rittersaal mit seiner exquisiten Stuckdecke aus dem Jahr 1746.

Ein weiteres sehenswertes Regierungsgebäude ist die Grazer Burg. Dieser alte Palast ist berühmt für seine doppelten Wendeltreppen aus dem 15. Jahrhundert (die Treppe der Versöhnung), die sich in jedem Stockwerk treffen und eine bizarre optische Täuschung erzeugen.

Adresse: Herrengasse 16, 8010 Graz

5. Kunstmuseum Graz

Graz Art Museum

Kunstmuseum Graz

Das hochmoderne Kunsthaus Graz, das ein wenig wie eine außerirdische Lebensform inmitten der prächtigen alten Architektur von Graz aussieht, wurde 2003 anlässlich der Wahl der Stadt zur Kulturstadt Europas errichtet. Die Galerie konzentriert sich auf Werke der zeitgenössischen Kunst aus der Mitte des 20. Jahrhunderts und beherbergt Künstler aus der ganzen Welt mit regelmäßig wechselnden Ausstellungen.

Den besten Blick auf das Gebäude hat man bei Nacht, wenn es wie ein Raumschiff leuchtet. Es werden Führungen in englischer Sprache und Audioguides angeboten.

Adresse: Lendkai 1, 8020 Graz

6. Murinsel (Murinsel)

Murinsel

Murinsel

Ein weiteres Wahrzeichen von Graz, das zur Erinnerung an die Ernennung der Stadt zur Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2003 errichtet wurde, ist die Murinsel, eine künstliche Insel. Sie besteht vollständig aus Stahl und sieht aus wie eine große, auf dem Kopf stehende Muschel. In Wirklichkeit handelt es sich um eine 47 Meter lange schwimmende Insel in der Mitte der Mur, die durch zwei Stege mit dem Ufer verbunden ist.

Der mittlere Teil besteht aus einem einzigartigen Amphitheater, das für Konzerte und andere Veranstaltungen genutzt wird. Außerdem gibt es hier ein Café und einen Kinderspielplatz mit Seillabyrinth und Rutsche.

Adresse: Mariahilferpl. 5, 8020, Graz

7. Grazer Dom

Graz Cathedral

Grazer Dom

Der spätgotische Grazer Dom ist eines der besten kostenlosen Ausflugsziele in Graz und sollte unbedingt besichtigt werden. Er wurde zwischen 1438-62 an der Stelle einer früheren, dem heiligen Giles geweihten Kirche erbaut, die erstmals 1174 erwähnt wurde.

Besonders sehenswert ist das Hauptportal, das mit dem Wappen seines Erbauers, Kaiser Friedrich III, verziert ist.

An der südlichen Außenwand, die auf einen kleinen Platz ausgerichtet ist, befinden sich die Reste eines spätgotischen Freskos. Es stammt aus dem Jahr 1485, heißt Landplagenbild und zeigt Graz, das von der Pest, den Türken und einer Heuschreckenplage bedroht wird.

Der überwiegend barocke Innenraum ist ebenso beeindruckend. Das breite Kirchenschiff ist durch einen schmalen Triumphbogen vom Chor getrennt, der von zwei schönen Reliquienschreinen aus dem Jahr 1477 flankiert wird. Der Chor, der von einem Hochaltar beherrscht wird, ist für sein Altarbild bemerkenswert, das das Wunder von St. Giles darstellt, während sich in den Seitenschiffen viele schöne Denkmäler und Altäre befinden.

Adresse: Burggasse 3, 8010 Graz

Graz Cathedral - Floor plan map

Grazer Dom Karte (Historisch)

8. Grazer Mausoleum

Graz Mausoleum

Grazer Mausoleum

Nach der Besichtigung des Doms sollten Sie unbedingt auch das angrenzende Mausoleum besuchen. Es wurde in den frühen 1600er Jahren neben dem Dom und der Katharinenkirche für Kaiser Ferdinand II. erbaut und beherbergt die Grabkapelle mit exquisiten Kunstwerken und Skulpturen.

Sie wird von den Einheimischen wegen ihrer Höhe und der spektakulären Aussicht als “Krone der Stadt” bezeichnet. Die Stufen, die zum Mausoleum hinaufführen, sind der perfekte Ort für ein Selfie.

9. Mariatrost-Basilika

Mariatrost Basilica

Mariatrost-Basilika

Die barocke Mariatrost-Basilika liegt auf dem Gipfel eines Hügels, den die Pilger über mehr als 200 Stufen erklimmen und dabei die Botschaften lesen. Das Innere dieser beliebten Wallfahrtskirche ist barock, obwohl die Madonna auf dem Hochaltar spätgotischen Ursprungs ist.

Höhepunkte sind die Kanzel von Veit Königer aus dem Jahr 1779, die mit Intarsien verzierten Seitenaltäre und die Fresken. Von der Basilika aus hat man einen weiten Blick, und sie ist ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang zu beobachten. Von der Grazer Innenstadt aus erreichen Sie die Basilika mit der Straßenbahnlinie 1 (Richtung Mariatrost) bis zur Endhaltestelle.

Adresse: Kirchpl. 8, 8044, Graz

10. Schloss Eggenberg

Schloss Eggenberg

Schloss Eggenberg

Nur drei Kilometer westlich des Grazer Stadtzentrums erhebt sich auf einer Anhöhe das Schloss Eggenberg. Dieses beeindruckende Barockschloss aus dem Jahr 1635 verfügt über vier große Türme, prächtige Prunkräume und eine reiche Rokoko-Ausstattung.

Zu den Highlights im Inneren zählen die Wände und Decken des Festsaals, ein Meisterwerk barocker Architektur, das mit mehr als 600 prächtigen Gemälden, darunter die Tierkreiszeichen und das Planetensystem, ausgestattet ist.

Dieses Thema setzt sich im Empfangsraum fort, der als Raum der Planeten bekannt ist und zu einer Suite von 24 Kabinen gehört, die vom steirischen Künstler Hans Adam Weissenkircher dekoriert wurden.

Sehenswert ist auch die Alte Galerie, eine Sammlung prächtiger Kunstwerke, darunter die berühmte Admonter Madonna von 1320, die Lambrecht-Votivtafeln von 1440 und zahlreiche barocke Skulpturen und Gemälde. Es werden Führungen in englischer Sprache angeboten.

Adresse: Eggenberger Allee 90, 8011 Graz

11. Das Naturhistorische Museum

Exhibit at the Natural History Museum in Graz

Exponat im Naturhistorischen Museum in Graz | Universalmuseum Joanneum / Foto geändert

Das 1811 von Erzherzog Johann gestiftete Naturhistorische Museum – ebenfalls Teil der städtischen Kultureinrichtungen Universalmuseum Joanneum – ist eines der wichtigsten Museen in Graz. Die umfangreichen Sammlungen, die sich über mehrere Stockwerke erstrecken, umfassen zahlreiche Artefakte, Präparate und Ausstellungsstücke aus den Bereichen Geologie, Zoologie und Botanik.

Dank der faszinierenden Fossilienausstellung und der Exponate zu eiszeitlichen Lebewesen und alten Vulkanen erfahren Sie auch etwas über die Geschichte der Region seit der Erdentstehung.

Adresse: Joanneumsviertel, 8010 Graz

12. Der Stadtpark und der Botanische Garten

The Municipal Park and Botanical Gardens

Der Stadtpark und der Botanische Garten

Der Grazer Stadtpark, am östlichen Ende des Opernrings mit dem modernen Opernhaus, wurde 1869 auf dem Gelände der alten Stadtbefestigung angelegt. Ein Höhepunkt dieses großen Stadtparks ist der Kaiser-Franz-Joseph-Brunnen, umgeben von zahlreichen Figuren und Denkmälern, darunter viele berühmte österreichische Schriftsteller, Wissenschaftler und Politiker.

Der andere wichtige Park der Stadt ist der Botanische Garten, der sich in der vornehmsten Wohngegend der Stadt versteckt. Der Garten ist bekannt für seine hochmodernen Gewächshäuser mit exotischen Pflanzen aus aller Welt und ist in vier Klimazonen unterteilt: tropische, mediterrane, gemäßigte und alpine Zonen. Jede dieser Zonen ist über eine Reihe von lustigen Holzstegen und Brücken zugänglich.

Adresse: Schubertstraße 59, 8010 Graz

Wo man in Graz für Sightseeing übernachtet

Die wichtigsten Touristenattraktionen in Graz befinden sich in der historischen Altstadt, die wegen ihrer schönen Barockbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, und auf dem Schlossberg, der sich über die Stadt erhebt. Ein beliebtes Ausflugsziel ist die Fahrt mit der Standseilbahn auf den Schlossberg, von wo aus man einen herrlichen Blick über die Altstadt hat. Hier sind einige hoch bewertete Hotels in Graz:

    Luxushotels: Direkt am Fluss in der Nähe der Standseilbahn und nur einen kurzen Spaziergang vom Hauptplatz und den Sehenswürdigkeiten der Altstadt entfernt, bietet das Schlossberg Hotel einen Pool, überdachte Parkplätze und geräumige Zimmer, die mit einer Mischung aus Antiquitäten und zeitgenössischer Kunst eingerichtet sind.

Das Hotel Das Weitzer an der Brücke über den Fluss gegenüber der Altstadt bietet Frühstück und eine gute Wi-Fi-Verbindung. Ältere, preisgünstige Zimmer befinden sich in einem Nebengebäude.

Das Augarten Art Hotel ist zwar etwas weiter von den Sehenswürdigkeiten entfernt, verfügt aber über einen Swimmingpool, eine Sauna und einen rund um die Uhr geöffneten Fitnessbereich und beherbergt die private Kunstsammlung des Eigentümers. Der Zugang zu den Zimmern erfolgt über einen Außenkorridor.

Das Ibis Budget Graz City verfügt über kleine, zweckmäßige Zimmer und sichere Parkplätze. Es liegt auf der anderen Seite des Flusses, gegenüber dem Schlossberg, und ist nur einen kurzen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt, wo sich auch Geschäfte und Restaurants befinden.

Tagesausflüge von Graz aus

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing

Austrian Open-Air Museum Stuebing

Österreichisches Freilichtmuseum Stübing

Das Österreichische Freilichtmuseum Stübing gilt als eines der besten Freilichtmuseen Europas (es ist auch das größte in Österreich) und beherbergt 98 historische Bauernhäuser aus allen Regionen des Landes. Das Museum wurde gegründet, um ihre Bauweise und die Art und Weise, wie die Menschen im Laufe der Geschichte in ihnen gelebt und gearbeitet haben, zu zeigen.

Dieses Eintauchen in sechs Jahrhunderte des ländlichen Österreichs bewahrt auch volkstümliche Fertigkeiten, Handwerk und Traditionen. Die 76 originalen historischen Gebäude wurden sorgfältig an ihren ursprünglichen Standorten abgebaut und hier wieder aufgebaut, während die übrigen exakte Nachbildungen von Originalen sind, die nicht versetzt werden konnten.

Neben Wohnhäusern und Scheunen umfasst die Sammlung auch einen Taubenschlag, eine Seilbahn, eine Ölpresse, eine Getreidemühle, eine Schmiede, eine Weinpresse, eine Winzerhütte, eine Windmühle und verschiedene Arten von Berghütten aus verschiedenen Alpenregionen. Im Gasthaus Zum Göller können Sie typische lokale Gerichte probieren.

Adresse: Enzenbach 32, 8114 Stübing

Gestüt Voitsberg und Lipizzaner

Voitsberg and Lipizzaner Stud Farm

Gestüt Voitsberg und Lipizzanergestüt

Eine der schönsten Gegenden der Steiermark liegt rund um Voitsberg. Einen schönen Ausblick auf die Umgebung haben Sie, wenn Sie zur Burgruine Krems hinaufsteigen, wo Sie auch Ausstellungen moderner Kunst und Gärten vorfinden.

Romantischer und von Wald überwuchert sind die Steinmauern der nahe gelegenen Burg Neuleonrod. Bewundern Sie auch die kunstvollen Malereien an der Fassade der Kapelle im Dorf Tregist, ebenfalls in der Nähe von Voitsberg.

Voitsberg ist die Heimat der berühmten Lipizzanerpferde der Spanischen Hofreitschule in Wien, der ältesten Vollblutpferderasse Europas. Gezüchtet werden sie im Bundesgestüt Piber in der Gemeinde Piber, etwa eine Stunde von Graz entfernt. Ein barockes Schloss dient als Besucherzentrum, und Sie können die weißen Lipizzaner mit ihren schwarzen Fohlen in den Koppeln sehen. Schauen Sie sich auf eigene Faust um oder nehmen Sie an einer geführten Tour teil, die auch die Ställe, die Hufschmiede und ein Museum umfasst. Für Kinder gibt es einen Spielplatz und einen Erlebnispfad, und Sie können Fahrten in einer Kutsche reservieren, die von einem Gespann aus Lipizzanern gezogen wird.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button