Südamerika

13 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Dortmund

Dortmund, die größte Stadt Westfalens, liegt am östlichen Rand des Ruhrgebiets im fruchtbaren Hellweg-Gebiet. Die Stadt war lange Zeit das Zentrum der deutschen Kohle- und Stahlindustrie, ein Erbe, das in einer Vielzahl von hervorragenden Museen und Attraktionen gefeiert wird.

Heute locken die zahlreichen Freiflächen und Parks die Besucher an – die Hälfte der Stadt besteht aus Waldgebieten, Ackerland und Parks sowie zahlreichen Wasserwegen. Daher ist Dortmund eine Stadt, die man gut zu Fuß erkunden kann und die eine der höchsten Dichten an fußgängerfreundlichen Plätzen in ganz Deutschland aufweist.

Dortmund ist auch für seine berühmte Fußballmannschaft, Borussia Dortmund, bekannt. Der 1909 gegründete Verein ist einer der erfolgreichsten in Europa und verfügt über das größte Stadion des Kontinents, das Westfalenstadion, mit den meisten Zuschauern. Ein Museum, das Borusseum , zeugt von den Erfolgen des Vereins.

Wenn Sie mehr über diese und andere großartige Orte in dieser pulsierenden deutschen Stadt erfahren möchten, lesen Sie unsere Liste der wichtigsten Touristenattraktionen und Aktivitäten in Dortmund.

1. Beginnen Sie Ihr Dortmund-Abenteuer auf dem Alten Markt und im Alten Stadthaus

The Alter Markt and Altes Stadthaus

Der Alte Markt und das Alte Stadthaus

Das zentrale Element der Dortmunder Altstadt ist der Alte Markt. Die Wurzeln dieses großen, fußgängerfreundlichen Areals reichen bis ins 12. Jahrhundert zurück, als die Händler und Gewerbetreibenden der Stadt hier ihre Waren feilboten. Auch heute noch ist er eine beliebte Einkaufsmeile mit zahlreichen Geschäften, Boutiquen und Galerien sowie Cafés und Restaurants.

Historische Höhepunkte des Platzes sind der alte Brunnen, der 1901 als Tränke für die Tiere errichtet wurde, und das Alte Stadthaus, ein schöner Neorenaissance-Bau aus dem Jahr 1899. Ein besonderes Merkmal der Fassade des Gebäudes ist der große Adler, der die Stadt Dortmund repräsentiert.

Ein weiteres sehenswertes altes Gebäude in der Nähe ist die Berswordt-Halle, das Rathaus.

Adresse: Alter Markt, 44137 Dortmund

2. St. Reinoldskirche

St. Reinold

St. Reinoldskirche

Die Reinoldikirche dominiert das Dortmunder Stadtbild und ist mit ihrem 104 Meter hohen Turm weithin sichtbar. Die im 13. Jahrhundert begonnene und erst 1454 vollendete Kirche ist nach dem Dortmunder Schutzpatron Reinold benannt.

Sie steht oberhalb des Marktplatzes, wo die historische Handelsstraße Helweg durch Dortmund führte. Sie können den Turm besteigen, um einen weiten Blick über die Stadt zu genießen und die sechs Stahlglocken der Kirche zu sehen, die zusammen etwa 20 Tonnen wiegen und 1954 beim Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg hinzugefügt wurden.

Weitere sehenswerte Kirchen der Stadt sind die Marienkirche aus dem 12. Jahrhundert, in der sich der Marienaltar des Dortmunder Meisters Konrad von Soest befindet, und die Petrikirche aus dem 14. Jahrhundert, die für ihren wunderschönen Altar mit 633 vergoldeten Figuren berühmt ist, der 1521 in Antwerpen hergestellt wurde.

Adresse: Ostenhellweg 2, 44135 Dortmund

3. Besichtigen Sie die Zeche Zollern

The Zollern Colliery

Die Zeche Zollern

Als einer von acht ehemaligen Industriestandorten, die heute unter dem Dach des Westfälischen Landesmuseums für Industriekultur zusammengefasst sind, ist die Zeche Zollern eine stillgelegte Kohlegrube, die für ihre beeindruckende Architektur bekannt ist, insbesondere für die roten Backsteinfassaden ihrer Hauptgebäude. Das Glanzstück ist die 1904 errichtete Maschinenhalle mit einem der schönsten Jugendstileingänge in Deutschland.

Zu den Highlights gehören neben den hohen Stahlkonstruktionen auch Exponate, die die oft harten Bedingungen für die Arbeiter beschreiben, sowie zahlreiche Artefakte und Maschinen. Es werden Führungen in englischer Sprache angeboten.

Zu den weiteren Attraktionen gehört das Besucherbergwerk Graf Wittekind auf dem Gelände von drei Kohlebergwerken, die vom 16. bis zum 20. Jahrhundert genutzt wurden, mit Vorführungen von Bergbautechniken. Einen Besuch wert ist auch die Kokerei Hansa, eine noch in Betrieb befindliche Anlage, in der Kohle zu Koks verarbeitet wird, und die einen einzigartigen Einblick in diesen faszinierenden Prozess bietet.

Adresse: Grubenweg 5, 44388 Dortmund

4. Spaziergang Westfalenpark

Westfalenpark

Westfalenpark

Der Dortmunder Westfalenpark ist mit seinen 175 Hektar eine der größten und beliebtesten Grünanlagen der Stadt. Der Park beherbergt eine Reihe von Attraktionen, darunter den 212 Meter hohen Fernsehturm, der von den Einheimischen liebevoll “Florianturm” genannt wird. Sein Drehrestaurant in 138 Metern Höhe bietet einen hervorragenden Blick auf die Stadt.

Das Deutsche Rosarium ist eine prächtige Ausstellung von mehr als 2.600 Rosensorten, die auf einem angenehmen Wanderweg erkundet werden kann.

Im Westfalenpark befinden sich auch die Dortmunder Messe, das Eisstadion mit seinen Eislauf- und Rollschuhbahnen und das Westfalenstadion, das größte Fußballstadion Europas und Heimat von Borussia Dortmund.

Adresse: An der Buschmühle 3, 44139 Dortmund

5. Verbringen Sie einen Tag mit Ihren Kindern im Rombergpark und im Zoo Dortmund

Sumatran tiger in the Dortmund Zoo

Sumatra-Tiger im Dortmunder Zoo

Ein weiterer beliebter Park, der vom Westfalenpark aus leicht zu erreichen ist, ist der Rombergpark. In den 1820er Jahren für eine wohlhabende Familie angelegt, wurde er 1927 von der Stadt übernommen und als öffentlicher Park eröffnet. Es ist ein reizvoller Ort zum Erkunden, und man kann leicht einen ganzen Tag zwischen seinen beiden Hauptattraktionen verbringen: Der Zoo Dortmund und der Botanische Garten Rombergpark.

Der Dortmunder Zoo wurde 1953 eröffnet und ist zwar keine besonders große Attraktion, aber ein toller Ort, um ein paar Stunden mit Kindern zu verbringen. Er hat sich einen Namen für seine Zucht südamerikanischer Tierarten gemacht und beherbergt eine Reihe von Großkatzen, darunter Löwen und Tiger, die die Kinder gerne sehen. Es werden verschiedene thematische Führungen angeboten, die sich auf bestimmte Tierarten konzentrieren.

Auch der botanische Garten ist ein Erlebnis. Er erstreckt sich über fast 170 Hektar und ist eine große Grünfläche. Zu den Höhepunkten dieser im englischen Stil gestalteten Landschaft gehören ein Arboretum mit einheimischen und nicht einheimischen Bäumen und nicht weniger als vier historische Gewächshäuser, von denen eines ein tolles Café beherbergt.

Lake in Rombergpark, Dortmund

See im Rombergpark, Dortmund

Es gibt auch zwei Seen zu entdecken, von denen der größere als Lebensraum für zahlreiche Fisch- und Schildkrötenarten dient. Wenn Sie Ihren Besuch richtig planen, können Sie hier vielleicht auch ein Konzert oder eine Sommerveranstaltung besuchen. Und packen Sie ein Picknick ein!

Adresse: Am Rombergpark, 44225 Dortmund

6. Machen Sie einen Abstecher zur Hohensyburg

Hohensyburg

Hohensyburg

Etwa 12 Kilometer südlich von Dortmund steht auf einem bewaldeten Felsen über dem Ruhrtal die Hohensyburg, eine alte Burganlage, die auf eine als Syburg bekannte Festung aus dem 8. Die heutige Burgruine stammt aus der Zeit um 1100 und umfasst zwei große Bergfriede, Wohnräume und Reste der alten Mauer. Aus jüngerer Zeit stammt das Kriegerdenkmal, das 1930 zum Gedenken an die Gefallenen des Ersten Weltkriegs errichtet wurde.

Der Berg ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und hat noch weitere Attraktionen zu bieten, darunter den Vincketurm, einen 26 Meter hohen Aussichtsturm, und das 1902 errichtete Kaiser-Wilhelm-Denkmal. Unterhalb des Berges liegt der Hengsteysee, ein künstlicher See, der 1928 durch den Bau eines Staudamms entstanden ist.

Adresse: Hohensyburgstraße, 44265 Dortmund

7. Dortmunder U-Turm und das Depot

Dortmund U Tower

Dortmunder U-Turm | VanReeel / Shutterstock.com

Neben seiner industriellen Vergangenheit verfügt Dortmund auch über eine Reihe von wichtigen Attraktionen, die sich auf sein reiches kulturelles Erbe konzentrieren. Die vielleicht wichtigste – und sicherlich auffälligste – ist der Dortmunder U-Turm (Dortmunder U), eine riesige ehemalige Fabrik, die heute ein Zentrum für künstlerische und kreative Aktivitäten ist.

Zu den Highlights gehören die Werke lokaler und regionaler Künstler sowie von Filmemachern und Fotografen. Das Gebäude beherbergt auch das Museum am Ostwall mit einer ausgezeichneten Sammlung von Gemälden, Kunstgegenständen, Skulpturen und Grafiken des 20. Jahrhunderts sowie Werken der expressionistischen Gruppe Die Brücke.

Ein weiteres wichtiges Zentrum für die Kunst ist das DEPOT. Der DEPOT ist in einer ehemaligen Straßenbahnwerkstatt untergebracht und beherbergt mehr als 40 kreative Unternehmen. Er bietet ein vielfältiges Kulturprogramm mit Ausstellungen, Filmen, Märkten und Messen sowie Theatervorstellungen und Workshops.

Adresse: Brinkhoffstraße 4, 44137 Dortmund

8. Alles an Bord des Verkehrsmuseums und des Bahnhofs Mooskamp

Transport Museum and Mooskamp Station

Verkehrsmuseum und Bahnhof Mooskamp | Marcin Wichary / Foto geändert

Wenn Sie Oldtimer mögen, sollten Sie sich die hervorragende Sammlung alter Straßenbahnen im Dortmunder Nahverkehrsmuseum nicht entgehen lassen. Die ältesten Straßenbahnen, die im Bahnhof Mooskamp ausgestellt sind, stammen aus den frühen 1900er Jahren und zeigen das jahrhundertealte Verkehrssystem der Stadt. Von Dortmund aus fuhren diese alten Straßenbahnen tief ins Rhurtal und brachten Arbeiter zu den Bergwerken, Kokereien und Stahlwerken der Region.

Interessant ist auch das Automobilmuseum. Das Museum beherbergt eine Sammlung edler Oldtimer, darunter Jaguars, Ferraris und Luxusmodelle von Mercedes Benz, und zeigt faszinierende Exponate zur Entwicklung der deutschen Autoindustrie.

Adresse: Mooskamp 23, Dortmund

9. Erkunden Sie das Port Authority Building and Museum

Port Authority Building and Museum

Gebäude und Museum des Hafenamtes

Die Lage Dortmunds an der Emscher, nahe der Ruhr, hat die Stadt zu einem wichtigen Akteur im Gütertransport auf dem Wasser gemacht. Hier beginnt der Dortmund-Ems-Kanal, eine 269 Kilometer lange Verbindung zum Meer, die 1899 eröffnet wurde, um die stetig wachsende Produktionskapazität der Region zu bewältigen.

Heute sind noch einige alte Gebäude aus der Blütezeit des Kanals erhalten, vor allem das alte Hafenamt, das ein hervorragendes Museum über die Geschichte des Hafens beherbergt. Zu den Highlights gehören ein großes Modell des Hafens, die Nachbildung einer Schiffsbrücke sowie Sammlungen von Karten und Artefakten, die sich auf die reiche maritime Geschichte der Region beziehen.

Adresse: Sunderweg 130, Dortmund

10. Besichtigung Haus Dellwig

Haus Dellwig

Haus Dellwig

Haus Dellwig – auch Wasserschloss Haus Dellwig genannt – ist ein altes Wasserschloss, das erstmals im 12. Jahrhundert urkundlich erwähnt wurde. Heute beherbergt das beeindruckende Gebäude eine Vielzahl von Exponaten zur reichen Geschichte Dortmunds. Zu den Highlights gehören vollständig restaurierte Räume, wie die Küche und verschiedene Wohnräume, sowie verschiedene Werkstätten, darunter eine Schusterwerkstatt und eine Bäckerei.

Weitere Zeugnisse der Dortmunder Geschichte sind im Museum für Kunst und Kulturgeschichte mit alten Möbeln, Goldmünzen, Gemälden des Mittelalters und des 19. Jahrhunderts sowie Beispielen der Volkskunst des 17. und 18. Das Museum für Naturkunde ist vor allem für seine Fossilien- und Mineraliensammlungen bekannt.

Adresse: Dellwiger Straße 130, 44388 Dortmund

11. Wasserschloss Haus Rodenberg

Wasserschloss Haus Rodenberg

Wasserschloss Haus Rodenberg

Das Wasserschloss Haus Rodenberg, ein herausragendes Beispiel für die Architektur der Renaissance, ist von drei Seiten von einem Wassergraben umgeben und überblickt einen See inmitten eines Parks. Die ersten Aufzeichnungen über dieses beeindruckende Herrenhaus stammen aus dem Jahr 1290, und es ist bekannt, dass es nach 1422 umgebaut wurde. Ende des 16. Jahrhunderts wurde es zu dem heutigen barocken Wasserschloss umgebaut.

Der See und die Parkanlagen sind im Sommer sehr beliebt, und das Schloss beherbergt die Märchenbühne, ein Puppentheater mit Vorstellungen für Kinder und Erwachsene. Es befindet sich in der Nähe der U-Bahn-Station Aplerbeck.

Adresse: Rodenbergstr. 36, Dortmund

12. Freizeitaktivitäten in Dortmund für Kinder

Hawk

Falkenturm, Museum Adlerturm

In Dortmund gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, die speziell auf Kinder zugeschnitten sind. Das Adlerturm-Museum ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Das Museum im Adlerturm aus dem 14. Jahrhundert zeigt auf sechs Etagen zahlreiche mittelalterliche Artefakte, Waffen und Modelle, die das Leben im Mittelalter widerspiegeln.

Das spielerische mondo mio! Kindermuseum im Westfalenpark gehört ebenfalls zu den beliebtesten Ausflugszielen für Kinder in der Stadt. Diese Attraktion ist für Kinder jeden Alters geeignet und bietet einen riesigen Globus, der die Besucher in verschiedenen Sprachen begrüßt, sowie faszinierende Ausstellungen von Musikinstrumenten, Stromgeneratoren und Spielzeug aus recycelten Materialien.

Ein weiterer kinderfreundlicher Anziehungspunkt ist das Giraffen-Museum, ein skurriles kleines Museum, das dem größten Tier der Welt gewidmet ist. Zu den Höhepunkten gehören mehr als 10 000 Giraffen, die aus allen möglichen Materialien wie Holz, Keramik und Stoff gefertigt sind.

Adresse: Ostwall 51a, 44137 Dortmund

13. Deutsches Fußballmuseum

German Football Museum (Deutsches Fußballmuseum)

Deutsches Fußballmuseum | rebaix-fotografie / Shutterstock.com

Fußballfans kommen im neuen Deutschen Fußballmuseum, einem der beliebtesten Museen der Stadt, voll auf ihre Kosten. Die Exponate befassen sich mit der wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Bedeutung des Fußballs, aber auch mit seinem Unterhaltungswert. So erfährt man etwas über die Fankultur, den Fußball als Vorbild und das Verhältnis zur Ernährung.

Wie historische Ereignisse den Sport beeinflusst haben, wird anhand von Exponaten über den Fußball im Nationalsozialismus in den 1930er und 40er Jahren sowie unter dem kommunistischen Regime in der DDR erkundet. Der Ball des Endspiels von 1954 steht im Mittelpunkt einer Ausstellung über den ersten deutschen Weltmeisterschaftssieg. Sie sehen weitere große Momente des deutschen Fußballs und erfahren, wie sich das Spiel in England und Deutschland entwickelt hat.

Adresse: Platz der Deutschen Einheit 1, Dortmund

Übernachtungsmöglichkeiten in Dortmund für Sightseeing

Wenn Sie einen Besuch in Dortmund planen, empfehlen wir Ihnen diese günstigen Hotels mit einfachem Zugang zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt:

Luxushotels :

    ist eine gute Wahl für diejenigen, die die schönen Dinge des Lebens genießen. Dieses angenehme 4-Sterne-Luxushotel verfügt über helle Zimmer mit modernem Dekor sowie größere Suiten mit Balkon und geräumigem Wohnbereich. Die Gartenanlage ist ein großer Pluspunkt, ebenso wie die zwei Restaurants und der Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna und Whirlpool. Das Hotel ist eine gute Wahl für ein Hotel der gehobenen Klasse, das auch auf Ihrer Liste der möglichen Luxusunterkünfte stehen sollte. Die Zimmer in zentraler Lage, nur wenige Minuten vom Dortmunder Fußballstadion entfernt, sind modern eingerichtet und können zu größeren Suiten mit Balkon aufgewertet werden. Das Hotel verfügt über vier Restaurants, eine schöne Terrasse und einen Garten, ein Spa und ein Business Center.

Hotels der mittleren Kategorie :

  • Das trendige Novum Hotel Unique Dortmund Hauptbahnhof liegt nur wenige Gehminuten vom Dortmunder U-Turm entfernt und gehört zu den Hotels der gehobenen Mittelklasse. Das moderne Hotel ist mit rotem Backstein verkleidet und verfügt über eine attraktive Marmorlobby und eine elegante zentrale Treppe. Es bietet saubere, komfortable Zimmer mit kostenlosem WLAN (verbesserte Suiten sind verfügbar). Parken und Frühstück sind gegen einen Aufpreis erhältlich.
  • Das NH Dortmund ist eine gute Wahl für ein Mittelklassehotel mit vernünftigen Preisen und einer zentralen Lage in der Nähe des Hauptbahnhofs und der Einkaufsviertel der Stadt. Die Zimmer sind ansprechend eingerichtet und verfügen über einen Schreibtisch und kostenloses WLAN. Die verbesserten Suiten mit ausziehbaren Sofas sind ideal für Gäste, die mehr Platz benötigen oder mit Kindern reisen. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein Dampfbad, eine Sauna und ein Fitnessraum.
  • Das familiengeführte Hotel Esplanade verfügt über komfortable Zimmer und Suiten in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Zu den Standardmerkmalen gehören kostenloses Wi-Fi und ein herrlicher Blick auf den Innenhof oder die Stadt. Zu den Annehmlichkeiten gehören ein Restaurant, das auch Frühstück serviert, ein Fitnessraum und Gemeinschaftsräume.

Günstige Hotels :

  • Das Dorint An den Westfalenhallen Dortmund ist eine gute Wahl für alle, die ein günstiges Hotel suchen. Es bietet erschwingliche Preise, geräumige Zimmer und ein großartiges Frühstücksbuffet, und das alles nur wenige Minuten von den öffentlichen Verkehrsmitteln und Attraktionen, einschließlich des Westfalenstadions, entfernt. Die gemütlichen Zimmer sind ansprechend eingerichtet und verfügen über separate Sitzecken (einige größere Suiten sind ebenfalls verfügbar).
  • Das angesagte und erschwingliche stays design Hotel Dortmund bietet stilvolle, preiswerte Unterkünfte in der Nähe des öffentlichen Nahverkehrs. Die Standardzimmer sind sauber und komfortabel und verfügen über Balkone. Sie brauchen mehr Platz? Dann buchen Sie eine der größeren Suiten, die mit Küchenzeile, Wohnbereich und ausziehbaren Sofas ausgestattet sind.
  • Das DJH Jugendgästehaus Adolph Kolping ist bei Rucksacktouristen wegen seiner Lage im Stadtzentrum beliebt. Die hellen Zimmer im Schlafsaalstil sind modern eingerichtet und bieten Platz für jeweils sechs Personen in Etagenbetten (einige Privatzimmer sind verfügbar). Zu den Annehmlichkeiten vor Ort gehören ein Bistro-Restaurant, ein Fernsehraum, ein Spielzimmer, ein Billardtisch und sogar eine Kegelbahn. Das Frühstück wird in Buffetform angeboten.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

image

Dortmund Tagesausflüge : Die Stadt Essen liegt nur 30 Autominuten (oder eine Zugfahrt) westlich von Dortmund und ist ein schöner Tagesausflug für Familien, vor allem, wenn die beeindruckende Zeche Zollverein auf dem Programm steht. Nach weiteren 25 Minuten Fahrt haben Sie die Möglichkeit, Düsseldorf zu erkunden, die Heimat von Deutschlands elegantester Allee, der Königsallee, die für ihre luxuriösen Einkaufsmöglichkeiten ebenso beliebt ist wie für ihre Sehenswürdigkeiten. Und nur 30 Minuten südlich von Düsseldorf liegt Köln mit einer der prächtigsten Altstädte Europas, die vom prächtigen Kölner Dom überragt wird.

image

Deutschlands Großstädte : Die deutsche Hauptstadt Berlin ist ein absolutes Muss und bietet eine Fülle von Unterhaltungsmöglichkeiten, vom Besuch der zahlreichen Kunstgalerien und Museen bis hin zu historischen Stätten wie der Berliner Mauer. Auch die historische Stadt Frankfurt am Main ist einen Besuch wert. Sie ist beliebt für ihre romantische Lage am Main, ihre Museen und ihre kulturellen Veranstaltungen. Die bayerische Hauptstadt München hat einen atemberaubend schönen Dom und einen wunderschönen Marienplatz zu bieten.

image

Deutschland-Urlaubsideen : Wenn Sie in eine der malerischsten mittelalterlichen Städte eintauchen möchten, sollten Sie Rothenburg in Ihr Reiseprogramm für Deutschland aufnehmen; die vielen Türme und gut erhaltenen alten Gebäude sind wunderbar zu erkunden. Eine großartige Möglichkeit, die Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, ist eine Flusskreuzfahrt durch das Rheintal, bei der Sie unterwegs in attraktiven alten Städten und Dörfern Halt machen. Wer eine noch dramatischere Landschaft sucht, sollte Garmisch-Partenkirchen besuchen, eine Gebirgsregion, die das ganze Jahr über bei Sportlern beliebt ist.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button