Südamerika

14 hochkarätige Aktivitäten in Inverness, Schottland

Inverness gilt als eine der schönsten Städte des Vereinigten Königreichs und sollte ganz oben auf Ihrer Liste der Orte stehen, die Sie in Schottland besuchen möchten. Als größte Stadt in den schottischen Highlands ist sie der perfekte Ausgangspunkt für alle, die diese raue und landschaftlich äußerst reizvolle Region kennen lernen möchten.

Aber lassen Sie die “Hauptstadt der Highlands” nicht zu schnell hinter sich. Es gibt viele gute Gründe, ein wenig länger in der Stadt zu verweilen. Neben der hübschen Lage an der Mündung des Flusses Ness in den weiten Moray Firth gibt es hier viele historische Kirchen und Festungen zu entdecken, charmante Straßen und Uferwege zu erkunden und großartige Einkaufs-, Gastronomie- und Unterhaltungsmöglichkeiten zu erleben.

Und Sie müssen gar nicht so weit aus Inverness hinausfahren, um einige der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Schottlands zu erleben. Loch Ness, die angebliche Heimat des berühmten, scheuen Seeungeheuers Nessie, ist nur 15 Autominuten entfernt, und das berühmte Urquhart Castle liegt nur eine kurze Autofahrt weiter am Ufer des Lochs. Der berüchtigtste Schlachtort der schottischen Highlands, Culloden, wo die Engländer ihre Herrschaft über das Land festigten, liegt ebenfalls in der Nähe.

Wenn Sie mehr über die schönste schottische Stadt erfahren möchten, lesen Sie unsere Liste mit den besten Aktivitäten in Inverness.

1. Besuchen Sie das mächtige Fort George

Fort George

Fort George

Zwanzig Autominuten östlich des Stadtzentrums von Inverness, an der schmalsten Stelle des Firth of Forth, steht Fort George. Es wurde kurz nach der Niederlage der Schotten in der Schlacht von Culloden 1746 erbaut und diente den unruhigen Schotten als Erinnerung daran, dass London und die englische Monarchie das Sagen hatten.

Die größte Artilleriefestung auf den Britischen Inseln erstreckt sich über eine Länge von fast einem Kilometer. Ihre einzigartige Form ermöglichte es den Verteidigern, ihre Waffen in so ziemlich jede Richtung abzufeuern, in der sich ein Feind nähern konnte. Viele dieser Originalwaffen können hier noch besichtigt werden, darunter eine beeindruckende Sammlung von Kanonen und anderen Waffen wie Musketen, Piken und Schwertern.

Zu den weiteren Höhepunkten eines Besuchs gehören Ausstellungen, die das Leben der einfachen Soldaten zu jener Zeit zeigen, einschließlich eines Blicks in ihre Kasernen, die Waffenkammer und andere Bereiche. Außerdem gibt es ein Museum, das den Queen’s Own Highlanders gewidmet ist, sowie ein Besucherzentrum mit einem Souvenirladen.

Diese beliebte Attraktion in Inverness kann sehr gut besucht sein, daher sollten Sie Ihre Tickets im Voraus über die offizielle Website buchen.

Adresse: Ardersier, Inverness, Schottland

2. Spazieren Sie entlang der Ufer des Flusses Ness und besuchen Sie die Ness-Inseln

Bridge to the Ness Islands over the River Ness

Brücke zu den Ness-Inseln über den River Ness

Das wunderschöne Flussufer von Inverness zu Fuß zu erkunden, ist ein Muss. Hartgesottene Wanderer sollten die fast 12 Kilometer lange Wanderung vom Stadtzentrum Inverness zum Ostufer des Loch Ness in Angriff nehmen und den Loch Ness 360° Trail nehmen, einen Rundweg, der den ganzen See umfasst. Wer weniger Zeit oder Energie hat, kann sich auch in der Stadt selbst vergnügen.

Der Ness Walk beginnt im Stadtzentrum und führt an beiden Ufern des Flusses entlang. Die drei Kilometer lange Strecke ist leicht zu bewältigen und kann in etwa zwei Stunden zurückgelegt werden. Unterwegs haben Sie die Möglichkeit, Wildtiere zu beobachten, dem Inverness War Memorial Ihre Aufwartung zu machen und die vielen Gärten zu bewundern, die den Weg säumen.

Die Ness-Inseln, eine Reihe kleiner Inseln in der Flussmitte, sind ebenfalls einen Besuch wert. Die Inseln sind über eine Reihe attraktiver Fußgängerbrücken aus der viktorianischen Zeit erreichbar und eignen sich hervorragend für ein Picknick am Flussufer. Die Greig Street Bridge, die 1880 erbaut wurde, ist eine weitere Fußgängerbrücke, von der aus Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt und den Fluss haben.

3. Burg von Inverness

Inverness Castle

Burg von Inverness

Obwohl derzeit nur ein Teil von Inverness Castle für die Öffentlichkeit zugänglich ist, sollten Sie es dennoch auf Ihre Liste der Sehenswürdigkeiten in Inverness setzen. Das aus lokalem Sandstein errichtete Schloss überblickt den Fluss Ness und verfügt über ein wunderschönes Gelände, das es zu erkunden gilt.

Außerdem gibt es einen großartigen Aussichtspunkt, von dem aus man sowohl den Fluss als auch die Stadt überblicken kann. Man muss zwar ein paar steile Treppen hinaufsteigen, aber es lohnt sich für alle, die ein tolles Foto mit nach Hause nehmen wollen.

Notieren Sie sich außerdem, dass Sie die Burg in Zukunft wieder besuchen werden. Es ist geplant, die Burg in eine mehrere Millionen Dollar teure Attraktion mit dem Namen “The Spirit of the Highlands” umzuwandeln, die das kulturelle Erbe und die natürliche Schönheit der Region präsentieren und gleichzeitig der Burg neues Leben einhauchen soll.

Adresse: Castle Road, Inverness. Schottland

4. Erforschen Sie die Welt der Pflanzen in den Botanischen Gärten von Inverness

Inverness Botanic Gardens

Inverness Botanic Gardens | Fencewood Studio / Shutterstock.com

Seit seiner Eröffnung im Jahr 1993 hat sich ein Spaziergang durch die Inverness Botanic Gardens zu einer weiteren beliebten Aktivität in der Hauptstadt der Highlands entwickelt. Da die Gärten nur wenige Gehminuten von den Ness Islands entfernt liegen, können sie auch im Rahmen eines Spaziergangs entlang des Wegenetzes am Fluss Ness erkundet werden.

Zu den Höhepunkten eines Besuchs im Frühjahr und Sommer gehört die Erkundung der vielen farbenfrohen Blumenbeete des Parks, während die Gewächshäuser das ganze Jahr über besichtigt werden können. In diesen Gewächshäusern sind sowohl tropische Regenwaldpflanzen als auch Wüstenpflanzen zu sehen.

Ein angenehmer Wasserfall und ein großer Fischteich befinden sich ebenfalls auf dem Gelände. Führungen sind möglich, müssen aber vorher angemeldet werden.

Adresse: Bught Ln, Inverness, Schottland

5. Inverness Museum und Kunstgalerie

Inverness Museum and Art Gallery

Inverness Museum and Art Gallery | Ondrej_Novotny_92 / Shutterstock.com

Auch Kultur- und Kunstliebhaber kommen in Inverness voll auf ihre Kosten. Wenn das auf Sie zutrifft, sollten Sie das Inverness Museum and Art Gallery in Ihren Reiseplan aufnehmen.

Diese interessante, kürzlich renovierte Einrichtung befindet sich nur wenige Schritte vom Inverness Castle entfernt und bietet eine Mischung aus Exponaten zur lokalen Geschichte und wichtigen Kunstwerken, die mit den schottischen Highlands in Verbindung stehen. Zu den wichtigen Kunstwerken gehört eine Reihe von Porträts des Stuart-Clans, darunter eines von Bonnie Prince Charlie, das Oliver Cromwell als Beleidigung verkehrt herum aufhängen ließ.

Sehenswert ist auch die Sammlung von Highland-Memorabilien, Dudelsäcken und Waffen des Museums. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Café.

Adresse: Castle Wynd, Inverness, Schottland

6. St. Andrews Kathedrale

St. Andrew’s Cathedral

St. Andrews Kathedrale

Eine weitere sehenswerte Attraktion von Inverness, die sich in der Nähe der Burg befindet, ist die St. Andrew’s Cathedral. Die 1869 erbaute Kathedrale, die erst seit relativ kurzer Zeit auf der Liste der attraktiven Gebäude der Stadt steht, ist aufgrund ihrer Lage am Fluss und ihrer Konstruktion aus rotem Stein zweifellos eine der schönsten Kirchen in Schottland.

Sie ist die nördlichste anglikanische Kathedrale Großbritanniens und zeichnet sich durch ihre schönen Buntglasfenster sowie ihre Innenausstattung und Steinmetzarbeiten aus. Die Kathedrale beherbergt auch ein ausgezeichnetes Café und einen Souvenirladen auf dem Gelände.

Halten Sie die Ohren offen für die Glocken der Kathedrale, die in der ganzen Stadt zu hören sind und zu den besten in Schottland gehören sollen.

Adresse: Ardross Street, Inverness, Schottland

7. Caledonian-Kanal

Caledonian Canal

Caledonian Canal (Kaledonischer Kanal)

Der 1849 fertig gestellte Caledonian Canal ist nach wie vor eine der bedeutendsten Ingenieurleistungen in Schottland. Der Kanal folgt der Kaledonischen Verwerfung von Fort William im Westen bis nach Inverness und nutzt auf etwa 60 % seiner fast 100 km langen Strecke das Loch Ness und andere natürliche Wasserwege.

Obwohl er gebaut wurde, um dem Schiffsverkehr die Umfahrung der meist stürmischen und schwer befahrbaren Nordspitze Schottlands zu ersparen, sind es heute vor allem Sportboote, die die Gewässer des Kanals befahren. Fast genauso viel Spaß wie eine mehrtägige Urlaubsfahrt oder eine kürzere Sightseeing-Kreuzfahrt macht es, einfach am Kanal oder an einer der 29 Schleusen zu sitzen und die vorbeifahrenden Schiffe zu beobachten.

8. Machen Sie einen Ausflug zum Loch Ness und zum Urquhart Castle

Urquhart Castle on the shores of Loch Ness

Urquhart Castle an den Ufern von Loch Ness

Eine 30-minütige Auto- oder Busfahrt vom Stadtzentrum von Inverness entfernt, stehen Sie vor dem berühmtesten See Schottlands: Loch Ness. Wenn die Zeit knapp ist und Sie nicht das ganze Loch Ness umrunden können, sollten Sie das Nordufer aufsuchen.

Hier finden Sie die Ruinen des spektakulären Urquhart Castle. Diese beeindruckende Burg, die zweifellos zu den malerischsten Orten in ganz Schottland gehört, hat eine lange und reiche Geschichte, die bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Nehmen Sie sich auf jeden Fall die Zeit, auch das Besucherzentrum mit seinen Ausstellungsstücken und Artefakten zu besuchen, die die wichtige Rolle der Burg in der schottischen Geschichte belegen.

Wenn Sie es schaffen, den See ganz zu umrunden, sollten Sie mindestens einen Tag einplanen, um alles zu sehen. Das Loch Ness Centre and Exhibition ist ein Muss, vor allem für diejenigen, die mehr über das berühmt-berüchtigte Monster von Loch Ness erfahren möchten.

9. Eden Court Theater

Eden Court Theatre

Eden Court Theatre | Alizada Studios / Shutterstock.com

Das Eden Court Theatre ist ein großartiges Ausflugsziel für alle, die nachts ein wenig Spaß und Unterhaltung suchen. Es verfügt über zwei hochmoderne Theater, Tanzstudios und Kinos und wurde unter Einbeziehung wichtiger Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, darunter ein ehemaliger Palast und eine Kirche, erbaut, was es zur größten Einrichtung dieser Art in Schottland macht.

Das regelmäßige Unterhaltungsprogramm umfasst professionelle Theateraufführungen, klassische Musikkonzerte sowie Auftritte von Rock- und Popbands. Außerdem wird ein abwechslungsreiches Programm an Workshops angeboten. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Café.

Adresse: Bishops Road, Inverness, Schottland

10. Besuch des Schlachtfelds von Culloden und des Culloden-Viadukts

Culloden Viaduct

Culloden-Viadukt

Nur 10 Autominuten östlich von Inverness befindet sich die kleine, aber historisch bedeutsame Gemeinde Culloden. Hier lieferten sich 1746 schottische und englische Truppen ihre letzte Schlacht, die mit der Niederlage des Stuart-Clans bei seinem Versuch endete, die schottische Krone zurückzuerobern.

Modernste Schautafeln und Filme im Besucherzentrum sowie erhaltene Gebäude aus dieser Zeit erzählen die Geschichte sehr detailliert, daher sollten Sie mindestens ein paar Stunden Zeit einplanen, um alles zu sehen. Es gibt viel zu laufen, aber es lohnt sich, mehr über diesen entscheidenden Moment in der Geschichte Schottlands zu erfahren.

Machen Sie anschließend einen kleinen Umweg, um einen Blick auf das spektakuläre Culloden-Viadukt zu erhaschen. Das auch als Nairn-Viadukt bekannte Bauwerk wurde 1898 errichtet und ist mit seinen 29 Spannweiten das längste Viadukt des Landes. Das Viadukt ist zwar noch in Betrieb und kann nicht begangen werden, aber vom Straßenrand aus kann man tolle Fotos machen.

Adresse: Besucherzentrum, Culloden Moor, Inverness, Highlands, Schottland

11. Besichtigung von Abertarff House, dem ältesten Gebäude in Inverness

Abertarff House

Abertarff House | Nina Alizada / Shutterstock.com

Das 1593 erbaute Abertarff House in der Church Street gilt als das älteste Gebäude von Inverness. Dieses perfekt erhaltene alte Stadthaus ist heute Eigentum des National Trust und bietet einen Einblick in das Leben zur Zeit der Jakobitenrevolution.

Faszinierende Schautafeln geben Auskunft über die früheren Besitzer, und das Café vor Ort macht Lust, noch etwas länger zu bleiben. Auf der offiziellen Website finden Sie Informationen über geführte Wanderungen zu den wichtigsten historischen Sehenswürdigkeiten von Inverness. Der Eintritt ist frei.

Adresse: 71 Church Street, Inverness, Schottland

12. Einkaufen auf dem Victorian Market

Victorian Market

Viktorianischer Markt | Ondrej_Novotny_92 / Shutterstock.com

Gönnen Sie sich nach all dem Sightseeing in Inverness eine Pause und gönnen Sie sich das einzigartigste Einkaufserlebnis der Stadt.

Der Victorian Market wurde 1890 erbaut und ist eine überdachte Einkaufspassage, die eine Vielzahl unabhängiger Einzelhandelsgeschäfte beherbergt, von denen einige einzigartige handgefertigte Geschenke, Kunst und Kunsthandwerk anbieten. Auch eine Reihe von Restaurants sind hier zu finden.

Adresse: Academy Street, Inverness, Schottland

13. Tartan im Scottish Kiltmaker Visitor Centre

Scottish kilt

Schottischer Kilt

Apropos Einkaufen: Nichts sagt so sehr “Ich war in Schottland” wie ein echter “Made in the Highlands”-Kilt. In der Huntly Street finden Sie das Scottish Kiltmaker Visitor Centre, ein einzigartiges Einkaufserlebnis, das einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Bedeutung der traditionellen schottischen Tracht bietet.

Zu den Höhepunkten gehören Ausstellungen verschiedener Clan-Tartans sowie die Möglichkeit, bei der Herstellung von Kilts in den Werkstätten vor Ort zuzusehen. Die handgefertigten Schottenröcke können auch gekauft werden.

Adresse: 4-9 Huntly Street, Inverness, Schottland

14. Alte Hochkirche St. Stephen’s Church

Old High St. Stephen

Alte Hohe St. Stephanskirche (Old High St. Stephen’s Church)

Obwohl die Old High St. Stephen’s Church um 1700 erbaut wurde, steht sie an einem viel älteren religiösen Ort, der bis in die keltische Zeit zurückreicht. Und der Standort war sicherlich eine gute Wahl. Mit Blick auf den Fluss Ness ist die Kirche ein äußerst fotogenes Motiv.

Werfen Sie unbedingt einen Blick in ihr Inneres. Zu den Höhepunkten gehört die historische Orgel der Kirche, die kürzlich restauriert wurde und regelmäßig bei Gottesdiensten und Konzerten erklingt.

Wenn Sie noch Zeit für eine weitere Kirche haben, sollten Sie sich die St. Mary’s Catholic Church ansehen. Sie wurde 1837 erbaut und bietet ebenfalls eine herrliche Kulisse am Flussufer, die sich hervorragend für Fotos eignet.

Adresse: St. Stephen’s Church, Southside Road an der Old Edinburgh Road, Inverness

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button