Südamerika

14 top-bewertete Attraktionen & Aktivitäten in Heidelberg

Heidelberg ist eine der romantischsten Städte Deutschlands, dank seiner malerischen Lage am Fluss, seiner schönen alten Gebäude und Brücken und der Schlossruine, die das Stadtzentrum überragt. Die Stadt, die jedes Jahr fast vier Millionen Besucher anzieht, ist vollgestopft mit historischen Stätten und Attraktionen für Touristen sowie mit ausgezeichneten Restaurants und Unterhaltungsangeboten.

Heidelberg, die alte Hauptstadt der Pfalz und eine alte Universitätsstadt, die in Liedern und Gedichten besungen wird, liegt an der Stelle, an der der Neckar aus den Hügeln des Odenwalds in die Rheinebene mündet. Heidelberg ist auch einer der wärmsten Orte in Deutschland, was man an den gelegentlich zu sehenden Mandel-, Feigen- und Olivenbäumen sowie an den wilden afrikanischen Sittichen erkennen kann.

Die Stadt bietet auch viele kostenlose Freizeitmöglichkeiten: Schlendern Sie durch die charmante Altstadt und über die Brücke, um die Aussicht vom Philosophenweg und dem charmanten Heiligenberg zu genießen. Erfahren Sie mehr mit unserer Liste der Top-Touristenattraktionen und Sehenswürdigkeiten in Heidelberg.

1. Heidelberger Schloss

Heidelberg Castle

Heidelberger Schloss

Mark Twain sagte über das Heidelberger Schloss: “Eine Ruine muss an der richtigen Stelle stehen, um wirksam zu sein. Diese hätte nicht besser platziert werden können.” Das aus rotem Neckarsandstein errichtete Schloss aus dem 16. Jahrhundert liegt fast 200 Meter oberhalb der Heidelberger Altstadt auf einem terrassenförmigen Hügel und ist eines der besten Beispiele deutscher Renaissance-Architektur.

Nach seiner Zerstörung durch die Franzosen, die im 17. Jahrhundert die Pfalz verwüsteten, ist es die größte und malerischste Ruine dieser Art in Deutschland geblieben.

Die Burg ist Schauplatz zahlreicher Feste, die zumeist in ihrem stimmungsvollen Innenhof stattfinden, wo auch regelmäßig Theateraufführungen, Konzerte und Feuerwerke veranstaltet werden. Eine der beliebtesten Veranstaltungen sind die Heidelberger Schlossfestspiele von Juni bis August, bei denen eine bunte Mischung aus Theater, Chormusik, Kammerorchestern, Jazz, Folk und Oper geboten wird.

Das Heidelberger Schloss ist mit der Bergbahn, einer Standseilbahn vom Kornmarkt aus, oder über einen 15-minütigen Spaziergang von der Altstadt aus zu erreichen.

Adresse: Schlosshof 1, Heidelberg

2. Hauptstraße und Altstadt (Altstadt)

Hauptstrasse and the Altstadt (Old Town)

Hauptstraße und Altstadt (Altstadt)

Die Heidelberger Hauptstraße ist der Ausgangspunkt für die Erkundung dieser schönen Stadt. Von dieser schmalen Hauptstraße aus gibt es unzählige noch schmalere Seitenstraßen und Gassen, die nur darauf warten, erkundet zu werden, und in denen es jede Menge zu sehen gibt: unberührte mittelalterliche Architektur, prächtige alte Kirchen, Boutiquen, Galerien, Cafés und Restaurants.

Zu den Highlights gehören die Heiliggeistkirche aus dem frühen 15. Jahrhundert und das Haus zum Ritter, ein Renaissancegebäude aus dem Jahr 1592. Weitere Höhepunkte sind die Neckarstaden mit dem Marstall, dem alten Hofstall und Sitz der Kunstsammlung der Universität Heidelberg, sowie die Stadthalle, die an die Anlegestellen der vielen Schiffe grenzt, die Touristen zu Rundfahrten auf dem von Schlössern gesäumten Neckar bringen.

Im Dezember ist der Heidelberger Weihnachtsmarkt so groß, dass er fünf Plätze der Stadt füllt; einer davon wird zur öffentlichen Eislaufbahn, während sich der Kornmarkt in eine märchenhafte Szene mit dem beleuchteten Schloss verwandelt, das über ihm thront.

3. Kirche zum Heiligen Geist

Church of the Holy Spirit

Heilig-Geist-Kirche

Die Heilig-Geist-Kirche, deren barocke Turmspitze ein Wahrzeichen der Altstadt ist, steht im Zentrum des Heidelberger Marktplatzes. Der Grundstein wurde 1398 gelegt, aber erst 1544 wurde der Turm fertiggestellt. Der heutige Turm wurde 1709 errichtet, nachdem die Kirche im Pfälzischen Erbfolgekrieg von den Franzosen in Brand gesteckt worden war.

Die Kirche ist ein Beispiel für die frühe Ökumene oder zumindest für die friedliche Koexistenz zwischen Katholiken und Protestanten, die sie oft gleichzeitig nutzten. Im Jahr 1706 wurde eine Trennwand errichtet, damit beide Seiten gleichzeitig Gottesdienste abhalten konnten; die Mauer wurde 1936 entfernt, und die Kirche ist heute evangelisch. Um einen Blick auf die Stadt, den Fluss und das Schloss zu genießen, sollten Sie die 200 Stufen zum Turm hinaufsteigen.

4. Universität Heidelberg

Heidelberg University

Universität Heidelberg

An der Südseite der Hauptstraße liegt der Universitätsplatz mit der Alten Universität aus dem Jahr 1711. Auf der Ostseite, in der Augustinergasse, befindet sich das Pedellenhaus mit dem ehemaligen Studentengefängnis Karzer, das für viele der einprägsamste Teil eines Besuchs der Universität Heidelberg ist. Hier wurden Studenten, die sich eines Vergehens schuldig gemacht hatten (z. B. Duellieren oder nächtliche Ruhestörung durch Singen), für 24 Stunden eingekerkert. In dieser Zeit verzierten sie die Wände mit Graffiti, die bis heute erhalten geblieben sind.

In den Jahren 1928-31 wurde die Neue Universität gebaut, hinter der sich der Hexenturm erhebt, der einst Teil der Stadtbefestigung war. Ganz in der Nähe, in der Grabengasse, befindet sich die reichhaltig ausgestattete Universitätsbibliothek, deren größter Schatz die Manessische Handschrift aus dem 14. Ebenfalls sehenswert sind das Seminargebäude, die Mensa der Studenten, und die Peterskirche aus dem 15. Jahrhundert, eine kleine Kapelle, die heute hauptsächlich als Universitätskirche genutzt wird.

Adresse: Grabengasse 1, Heidelberg

5. Karl-Theodor-Brücke

Karl Theodor Bridge

Karl-Theodor-Brücke

Die spektakuläre Heidelberger Karl-Theodor-Brücke, auch bekannt als Alte Brücke, wurde in zahlreichen Gedichten und Gemälden verewigt und zeugt von der Romantik, die das Bauwerk umgibt.

Sie überspannt den Neckar und verbindet die beiden Seiten des historischen Heidelbergs. Die berühmte Brücke mit ihren schönen Skulpturen ist nach dem Mann benannt, der die neun Bögen aus rotem Sandstein 1788 als Ersatz für die zahlreichen Holzbrücken entworfen und gebaut hat, die es zuvor gab. Ein Spaziergang auf der Brücke lohnt sich wegen des Blicks auf Heidelberg und die Schwesterbrücke, das Brückentor, das mit zwei Türmen ausgestattet ist.

6. Dem Philosophenweg folgen

The Philosophers

Der Philosophenweg

Eines der romantischsten Dinge, die man in Heidelberg tun kann, ist ein Spaziergang auf dem gut ausgeschilderten Philosophenweg. Auf der Nordseite des Neckars verläuft dieser wunderbare Weg entlang des Heiligenbergs, auf dem die Philosophen der Universität spazieren gingen und diskutierten, während sie die Landschaft bewunderten.

Es ist nicht schwer, die Anziehungskraft dieses Weges zu verstehen: Die Aussicht über den Neckar auf die Altstadt ist wunderschön, und das Flussufer schafft ein Mikroklima, in dem Pflanzen aus südlicheren Klimazonen gedeihen, darunter japanische Kirschen, Zypressen und sogar Zitronen. Dies war ein beliebter Spaziergang von Mark Twain, als er in Heidelberg zu Besuch war.

7. Schloss Schwetzingen

Schloss Schwetzingen

Schloss Schwetzingen

Etwa 12 Kilometer westlich von Heidelberg, in der Rheinebene, liegt Schwetzingen, berühmt für sein spektakuläres Schloss aus dem 18. Jahrhundert. Jahrhundert. Schloss Schwetzingen wurde als Sommerresidenz der Kurfürsten von der Pfalz erbaut und ist heute für sein großartiges Programm an Sommerkonzerten ebenso bekannt wie für seine schönen Gärten.

Der über 180 Hektar große Schlossgarten wurde in einer Mischung aus französischem und englischem Stil angelegt und enthält eine Reihe von Gebäuden aus dem 18. Jahrhundert, darunter ein Rokokotheater, das 1746-52 erbaut wurde, und eine Moschee.

Es werden ausgezeichnete Führungen angeboten, die den geringen Aufpreis auf jeden Fall wert sind. Wenn möglich, sollten Sie Ihren Besuch mit den Schwetzinger Festspielen verbinden, einer jährlichen Veranstaltung, die von Ende April bis Mitte Juni stattfindet und Opern-, Sinfonie-, Chor- und Kammerkonzerte sowie Liederabende und Tanzaufführungen umfasst. Die Veranstaltungen finden sowohl im Inneren des Schwetzinger Schlosses statt – wie es sich gehört, wenn man bedenkt, dass Mozart hier schon als Siebenjähriger auftrat – als auch im Freien im Schlosspark.

Adresse: Schloss Mittelbau, Schwetzingen

8. Fahren Sie mit der Bahn zum Königstuhl

Königstuhl - The King

Königstuhl – Der Königssitz

Nur sieben Kilometer östlich von Heidelberg erhebt sich der Königstuhl, ein 567 Meter hoher Berg mit einer spektakulären Aussicht bis ins Rheintal. Der Gipfel, der zum Odenwald gehört, ist mit der Heidelberger Bergbahn erreichbar, der gleichen Standseilbahn, die auch zum Heidelberger Schloss fährt.

Es ist ein hervorragender Ort, um die schöne Landschaft rund um Heidelberg zu erkunden, zumal der schwierige Teil – Hin- und Rückweg – von der Bahn übernommen wird. Um dorthin zu gelangen, fahren Sie eine Station hinter dem Schloss bis zur Molkenkur, wo Sie in den historischen Holzwagen von 1907 umsteigen, um den Gipfel zu erreichen.

9. Tagesausflug nach Bad Wimpfen

Traditional old houses in Bad Wimpfen

Traditionelle alte Häuser in Bad Wimpfen

Weniger als eine Autostunde von Heidelberg entfernt liegt die alte Kurstadt Bad Wimpfen mit ihrem schön erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Von den beiden Weltkriegen nahezu unberührt, säumen Fachwerkhäuser die verwinkelten Gassen der Stadt.

Höhepunkte sind die Kaiserpfalz und der Blaue Turm, der um 1200 erbaut und bis Mitte des 19. Jahrhunderts als Wachturm genutzt wurde. Jahrhunderts als Wachturm genutzt wurde. Vom Turm aus hat man einen herrlichen Blick über die Stadt mit ihren faszinierenden Steildächern.

Im Inneren des Schlosses sind die Arkaden des Großen Saals mit kunstvollen Steinmetzarbeiten verziert und gehören zu den schönsten Beispielen der deutschen Romanik. Für ambitionierte Wanderer gibt es den Neckarsteig, der Bad Wimpfen mit Heidelberg verbindet.

10. Heidelberger Zoo und Deutschlands ältester Botanischer Garten

Heidelberg Zoo and Germany

Heidelberger Zoo | ptwo / Foto geändert

Der Heidelberger Zoo ist auf jeden Fall einen Besuch wert, vor allem, wenn man mit kleinen Kindern unterwegs ist. Der am Nordufer des Neckars gelegene zoologische Park beherbergt mehr als 1.100 Tiere, die rund 250 Arten umfassen. Als eingetragenes Mitglied des European Endangered Species Program (EEP) und der West African Primate Conservation Action (WAPCA) legt der Zoo einen besonderen Schwerpunkt auf Schutz- und Zuchtprogramme für bedrohte Arten.

Nur einen kurzen Spaziergang entfernt liegt der Botanische Garten direkt neben der Universität. Er wurde 1593 gegründet und ist einer der ältesten – und größten – botanischen Gärten in Deutschland. Ein weiterer schöner Ort für einen Gartenspaziergang ist der Skulpturenpark Heidelberg, der sich ebenfalls in der Nähe der Universität befindet.

Adresse: Tiergartenstraße 3, Heidelberg

11. Das Kurpfälzische Museum (Kurpfälzisches Museum)

The Palatinate Museum (Kurpfälzisches Museum)

Das Kurpfälzische Museum | Robert Agthe / Foto geändert

Auf halber Strecke der Hauptstraße in Heidelberg, im barocken Palais Morass, befindet sich das hervorragende Pfälzische Museum. Das in den späten 1870er Jahren gegründete Museum beherbergt eine Sammlung, zu der auch ein Abguss des Unterkiefers des 500.000 Jahre alten Heidelberger Menschen gehört, der 1908 in der Nähe des Museums entdeckt wurde.

Die Sammlung des Museums für Angewandte Kunst enthält viele schöne Beispiele von Porzellan aus der Region sowie Medaillons, Münzen und Glaswaren. Interessant sind auch die Skulpturen aus dem 12. bis 20. Jahrhundert, darunter alte Grabsteine und frühe Barockskulpturen.

Adresse: Hauptstraße 97, Heidelberg

12. Heiligenberg

The Heiligenberg Aussichtsturm

Der Heiligenberger Aussichtsturm

Der Heiligenberg ist ein Hügel, der sich auf der der Altstadt gegenüberliegenden Seite des Neckars mehr als 400 Meter erhebt. Sie können ihn vom Schlangenweg aus erkunden, einem gewundenen Weg, der direkt oberhalb der Alten Brücke beginnt und durch Weinberge und in den Wald hinaufführt, den Philosophenweg kreuzt und gelegentlich Ausblicke auf die Stadt und das Neckartal eröffnet.

Oben befindet sich die Ruine des Michaelsklosters, das im 11. Jahrhundert erbaut und im 16. Jahrhundert aufgegeben wurde. Die angrenzende Thingstätte ist ein Amphitheater aus der Zeit des Nationalsozialismus, und auf dem Gipfel befindet sich auch der Aussichtsturm Heiligenberg, ein alter Aussichtsturm.

13. Burgfeste Dilsberg (Dilsberg)

Dilsberg Fortress

Festung Dilsberg

Die Burgfeste Dilsberg aus dem 12. Jahrhundert thront auf einer Bergkuppe über dem Neckar, etwa 30 Autominuten von Heidelberg entfernt, außerhalb der Stadt Neckargemünd. Die Dilsburg galt lange Zeit als uneinnehmbar und konnte langen Belagerungen standhalten, wurde aber schließlich im Dreißigjährigen Krieg erobert.

Sie wurde jedoch nicht zerstört und wurde bis ins 19. Jahrhundert weiter genutzt, als sie aufgegeben und einige ihrer Steine für andere Gebäude verwendet wurden. Im 20. Jahrhundert wurde ihr historischer Wert jedoch erkannt und damit auch das Interesse, sie zu stabilisieren und zu schützen.

Einer der Gründe, warum sie Belagerungen standhalten konnte, war ihr 46 Meter tiefer Brunnen. Oberhalb der Wasserlinie des Brunnens befindet sich ein Stollen, der unter dem Burghof hindurchführt, der 80 Meter lange Brunnenstollen, von dem man annimmt, dass er ein Lüftungsschacht war. Sie können diesen etwas gespenstischen Stollen erkunden und den sechseckigen Turm erklimmen, um die hohen Außenmauern zu erreichen, von denen man einen weiten Blick hat.

14. Das Deutsche Apothekenmuseum

The German Pharmacy Museum

Das Deutsche Apothekenmuseum | William Franklin / Foto geändert

Auf dem Gelände des Heidelberger Schlosses zeigt das Deutsche Apothekenmuseum die Geschichte der Apotheker im 18. und 19. Jahrhundert. Zu sehen sind unter anderem faszinierende alte Instrumente und Geräte zum Mahlen, Mischen, Destillieren und für die Zubereitung von Heilmitteln. Andere Exponate zeigen Beispiele für die verschiedenen Elemente, die in diese Zubereitungen einflossen, darunter Pflanzen, Mineralien und tierische Stoffe.

Einige der Exponate sind interaktiv, und obwohl die Beschriftung auf Deutsch ist, gibt es einen sehr guten Audioguide. Die Gefäße, von denen viele aus Porzellan und in perfekter Schrift beschriftet sind, werden in barocken Schränken ausgestellt, und das Museum umfasst die Original-Innenräume von Apotheken aus dem 18. und 19.

Adresse: Schloss Heidelberg, Heidelberg

Übernachtungsmöglichkeiten in Heidelberg für Sightseeing

Die Hauptstraße führt verkehrsfrei durch die Altstadt, vorbei am Pfalzmuseum und an Renaissancebauten aus dem 16. Jahrhundert; daneben, entlang des Neckars, liegen die Neckarstaden, in denen sich die Kunstsammlung der Universität Heidelberg sowie die Stadthalle und die Anlegestellen für Ausflugsschiffe befinden. Das Heidelberger Schloss ist von der Altstadt aus mit der Bergbahn zu erreichen, die vom Kornmarkt aus fährt. Hier finden Sie einige hoch bewertete Hotels im Bereich der Altstadt:

Luxushotels :

  • Zwei Häuserblocks von der Hauptstraße entfernt befindet sich der Europäische Hof Heidelberg in traditionellem, klassischem Stil, mit geräumigen Zimmern, hohen Decken und hervorragendem Service sowie einem Spa und einem kleinen Hallenbad mit Unterwasserströmung für Schwimmer.
  • Mark Twain wohnte im historischen Hotel Die Hirschgasse Heidelberg, gleich gegenüber der Altstadtbrücke in der Nähe des Philosophenwegs; das Parken ist kostenlos. Das Hotel Die Hirschgasse, am Rande der Altstadt in der Nähe des Hauptbahnhofs gelegen, verfügt über einen Pool, eine Sauna und einen Shuttle-Service zum Frankfurter Flughafen.

Hotels der mittleren Kategorie:

  • In der Hauptstraße bietet das Hotel Zum Ritter St. Georg, ein Wahrzeichen der Stadt, viel Charme und Ambiente der alten Welt, aber auch moderne Annehmlichkeiten.
  • Das Hip Hotel, ebenfalls in der Hauptstraße, bietet fantasievoll gestaltete Zimmer und ein kostenloses Frühstück, aber keine öffentlichen Bereiche oder Lobby.
  • In einer ruhigen Seitenstraße im Zentrum der Altstadt, zwischen Hauptstraße und Fluss, bietet das Gasthaus Hotel Backmulde große Gästezimmer.

Günstige Hotels:

  • Am historischen Kornmarkt, direkt an der Hauptstraße an der Talstation der Bergbahn zum Schloss, bietet das Hotel Garni Am Kornmarkt Zimmer mit Balkon und Blick auf das Schloss. Das Hotel Garni am Kornmarkt, direkt am Bahnhof am Rande der Altstadt und nur eine kurze Straßenbahnfahrt oder einen Spaziergang von den Sehenswürdigkeiten entfernt, bietet kostenlose Parkplätze. Das Hotel Garni Ammarkt, in der Hauptstraße im Zentrum der Altstadt, verfügt über große Zimmer und einen ausgezeichneten Service, hat aber keinen Aufzug.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

Black Forest

Ausflugsziele in der Nähe von Heidelberg: Egal, in welche Richtung Sie von Heidelberg aus fahren, Sie werden mindestens einen der Höhepunkte Deutschlands erreichen. Im Süden liegen die lebendige Stadt Stuttgart und die schöne Region Schwarzwald in Baden-Württemberg. Im Norden liegt Frankfurt, und auf unserer Seite über Tagesausflüge von Frankfurt aus finden Sie viele Ideen, wohin Sie von dort aus fahren können.

Rothenburg ob der Tauber

Mehr von Deutschland erkunden: Heidelberg ist nicht die einzige deutsche Stadt mit einer Altstadt voller schöner historischer Gebäude. Nürnberg wurde fast vollständig restauriert, und auf dem Weg dorthin können Sie einen Halt in der fast vollständig erhaltenen mittelalterlichen Stadt Rothenburg-ob der-Tauber einlegen, die zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Deutschland zählt.

Heidelberg Map - Tourist Attractions

Heidelberg Karte – Attraktionen (Historisch)

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button