Südamerika

14 Top-Touristenattraktionen in Hallstatt & entlang des Hallstätter Sees

An den Ufern des idyllischen Hallstätter Sees gelegen, ist die winzige Gemeinde Hallstatt vielleicht das schönste Beispiel für die vielen urigen, traditionellen Dörfer, die in Oberösterreich darauf warten, entdeckt zu werden.

Über die Straße mit den Städten Salzburg und Graz verbunden, steht Hallstatts Schönheit der seines Sees in nichts nach. Beide gehören zum alpinen UNESCO-Welterbe Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut.

Das Hallstätter Meer – 8,5 Kilometer lang und bis zu zwei Kilometer breit – ist seit langem ein beliebtes Ausflugsziel für Angler und Bootsfahrer und bietet eine herrliche Landschaft. Zwischen der Stadt, dem See und den umliegenden Bergen gibt es in Hallstatt viel zu erleben.

Um mehr darüber zu erfahren, warum die Region zu den besten Urlaubszielen in Österreich gehört, lesen Sie unsere Liste der Top-Attraktionen in Hallstatt und am Hallstätter See.

1. Der Hallstätter See

The Hallstätter See

Der Hallstätter See

Der Hallstätter See, ein spektakulärer Bergsee im österreichischen Salzkammergut, liegt am nördlichen Fuß des mächtigen Dachsteingebirges.

Der etwa achteinhalb Kilometer lange und ein bis zwei Kilometer breite See ist bis zu 125 Meter tief und wird von steilen, bewaldeten Hängen umgeben, die ihm einen fjordähnlichen Charakter verleihen. Von den hübschen Dörfern, die sich an seinem Ufer befinden, sind die bekanntesten Obertraun, Steeg und Hallstatt mit seiner alten Kirche und dem Marktplatz.

Die Region ist so bedeutend, dass sie von der UNESCO zur Welterberegion Hallstatt Dachstein Salzkammergut ernannt wurde. Der Hallstätter See ist nicht nur atemberaubend schön, sondern auch der historisch bedeutendste See der Alpen. Dank der vielen leicht zugänglichen Strände und der atemberaubenden Bergkulisse ist er seit langem auch ein Anziehungspunkt für Künstler und Naturliebhaber, aber auch für Ruhesuchende.

Zu den beliebten Aktivitäten gehören Angeln, Tauchen und Bootsfahrten auf traditionellen Plattbodenbooten. Sie können auch ein Elektro- oder Tretboot mieten, um den See zu erkunden (Motorboote sind nicht erlaubt).

Rund um den See gibt es auch viele ausgezeichnete Rad- und Wanderwege, von denen einige in die umliegenden Berge führen. Die Region ist auch ein Lebensraum für eine vielfältige Flora und Fauna. Darunter befinden sich viele seltene Arten, wie z. B. einheimische Orchideen in den Feuchtgebieten und Mooren im Süden und Norden.

2. Altstadt und Marktplatz von Hallstatt

Hallstatt

Altstadt und Marktplatz von Hallstatt

Die kleine Marktgemeinde Hallstatt, einer der attraktivsten Orte im Salzkammergut, liegt idyllisch am Südwestufer des Hallstätter Sees.

Der Ort, der seinen Namen vom nahe gelegenen Salzbergwerk hat, gruppiert sich um seinen charmanten Marktplatz, der von traditionellen Häusern mit blumengeschmückten Balkonen umgeben ist. Geschäfte und Terrassencafés säumen den Platz, und ein Highlight ist die elegante Statue der Heiligen Dreifaltigkeit.

Einen der berühmtesten Ausblicke auf das alte Dorf hat man vom beliebten Photo Point im Römischen Viertel, nur einen kurzen Spaziergang vom Marktplatz entfernt. Im Zentrum des Ortes steht die evangelische Kirche von Hallstatt aus dem 19. Jahrhundert, deren hohe, schlanke Turmspitze ein Wahrzeichen des Sees ist.

3. Salzbergwerk Hallstatt

Hallstatt Salt Mine

Salzbergwerk Hallstatt

Das Salzbergwerk Hallstatt (Salzwelten Hallstatt) liegt hoch über dem Ort auf dem 1.030 Meter hohen Salzberg. Die Hauptattraktion ist jedoch das 7.000 Jahre alte Salzbergwerk selbst.

Es ist mit der Seilbahn oder einer dreiminütigen Fahrt mit der Standseilbahn erreichbar. Zu den Höhepunkten gehören die Geschichte der konservierten Leiche, die hier 1734 gefunden wurde und die als “Mann im Salz” bekannt ist, sowie faszinierende Ausstellungen über alte (und moderne) Bergbaumethoden. Eine neue Attraktion ist die Salzmanufaktur, die Führungen anbietet und einen Einblick in die Herstellung von Gourmet-Salzprodukten gewährt.

Nutzen Sie unbedingt die Gelegenheit, den unterirdischen Salzsee zu besuchen. Für Kinder jeden Alters ist die 64 Meter lange Mega-Rutsche, die längste Holzrutsche Europas (die komplett unterirdisch verläuft), eine Attraktion.

Adresse: Salzbergstraße 21, 4830 Hallstatt

4. Hallstatt Skywalk

Hallstatt Skywalk

Hallstatt Skywalk

Das Salzbergwerk ist schon allein wegen der wunderbaren Aussicht vom Hallstatt Skywal k einen Besuch wert. Diese atemberaubende Attraktion besteht aus einer Aussichtsplattform, die sich über einen steilen Abgrund erstreckt, wobei Hallstatt selbst etwa 350 Meter tiefer liegt.

Eine noch spektakulärere Aussicht hat man vom historischen Rudolfsturm. Diese alte Festung, die nur über Stege zugänglich ist, wurde zur Verteidigung der Bergwerke gegen Eindringlinge errichtet und dient heute als Restaurant und Aussichtsturm.

Adresse: Salzbergwerk Hallstatt, Salzbergstraße 21, 4830 Hallstatt

5. Dachsteingebirge und die Five Fingers

Dachstein Mountains and the Five Fingers

Dachsteingebirge und die Five Fingers

Das Dachsteingebirge, insbesondere das Dachstein Salzkammergut, ist ein Muss bei einer Sightseeing-Reise nach Österreich. Das von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Gebirge besteht aus einer Reihe von mächtigen Gipfeln, die zwischen 2.000 und 3.000 Meter hoch sind, der höchste ist der 2.995 Meter hohe Hohe Dachstein.

Das im Winter zum Skifahren und im Sommer zum Wandern beliebte Gebirge ist berühmt für seine großen (aber schrumpfenden) Gletscher, darunter der Große-Gosau-Gletscher und der Hallstätter Gletscher. Eine Reihe von Seilbahnen führt in die höheren Lagen, die meisten mit Zugang zu alpinen Wanderwegen.

Alle führen zu spektakulären Aussichten, oft von Aussichtsplattformen aus. Am eindrucksvollsten sind die Five Fingers, eine Reihe von fünf langen, meterbreiten Plattformen, die sich wie eine Hand in der Luft über einem 122 Meter hohen Abgrund ausbreiten.

Jede Plattform ist anders gestaltet und bietet eine andere Perspektive: Eine ist ganz aus Glas, eine andere rahmt die Aussicht durch einen überdimensionalen barocken Bilderrahmen ein. Schautafeln am Weg informieren über die Geologie und die Natur der Region.

6. Dachsteinhöhlen

Dachstein Caves

Dachsteinhöhlen

Berühmt sind die Berge auch für die spektakulären Dachsteinhöhlen. Dieses riesige Höhlensystem ist bis zu 1.174 Meter tief und zählt zu den eindrucksvollsten der Ostalpen. Es ist eine unterirdische Welt aus Eisskulpturen, gigantischen Eisvorhängen und riesigen Eiszapfen.

Zu den Höhepunkten gehört die Dachstein-Rieseneishöhle mit ihren vielen großartigen Kavernen und herrlichen gefrorenen Wasserfällen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie versuchen, die Höhle während eines der regelmäßigen unterirdischen Musikkonzerte zu besuchen. Ebenso beeindruckend ist die Mammuthöhle, die aus riesigen röhrenförmigen Gängen besteht, die von einem alten unterirdischen Fluss gebildet wurden.

Vor und nach der 90-minütigen Führung können Sie in der Ausstellung mehr über die Auswirkungen des Klimawandels auf die Region erfahren und auf dem Erlebnispfad geologische Besonderheiten entdecken. Sind Sie mit Kindern unterwegs? Sie werden die Abenteuerhöhle nicht verpassen wollen.

7. Katholische Pfarrkirche und Beinhauskapelle

Catholic Parish Church and Ossuary Chapel

Katholische Pfarrkirche und Beinhauskapelle

Die römisch-katholische Pfarrkirche in Hallstatt aus dem 15. Jahrhundert – die Mariä-Himmelfahrt-Kirche (oft fälschlicherweise Mariä-Himmelfahrt-Kirche genannt) – ist den kurzen Aufstieg aus mehreren Gründen wert, nicht zuletzt wegen der herrlichen Aussicht auf die Stadt und den See vom Friedhof aus.

Aber auch die Kirche selbst birgt einige bemerkenswerte Kunstwerke, darunter drei schöne Flügelaltäre und spätgotische Fresken aus der Zeit um 1500.

Wenn Sie die Kirche im Rahmen einer Führung besuchen, wird Ihnen zweifellos die faszinierende Geschichte eines dreisten Kunstdiebstahls erzählt. In den 1980er Jahren wurden vier gotische Gemälde des kleinen Marienaltars von ihrem Platz gerissen und gestohlen. Nach jahrelanger Suche wurden sie wiedergefunden und im Frühjahr 2018 an ihren ursprünglichen Platz auf dem Altar zurückgebracht.

Die größte Besonderheit befindet sich in der Kapelle St. Michael aus dem 12. Jahrhundert. Das Beinhaus (Karnel) ist ein Ossuarium, das eine der größten und besten Sammlungen bemalter Schädel beherbergt, die es gibt. Es war nicht unüblich, die Gebeine auszugraben, wenn auf den Friedhöfen kein Platz mehr war, und sie in Beinhäusern aufzubewahren, aber die Praxis, sie mit Blumen zu bemalen und sie mit Namen und Daten zu versehen, ist vor allem auf die Alpenregionen beschränkt. Von diesen Beinhäusern sind nur wenige erhalten geblieben.

Adresse: Kirchenweg 40, 4830 Hallstatt

8. Museum Halstatt

Halstatt Museum

Hallstatt-Museum

In Hallstatt befindet sich das ausgezeichnete Halstatt Museum (Museum Hallstatt). Das Museum beherbergt faszinierende Ausstellungen über die reiche Geschichte des Ortes und seiner Umgebung in den letzten sieben Jahrtausenden, von den Anfängen des Salzbergbaus bis hin zum UNESCO-Weltkulturerbe-Status.

Andere Exponate befassen sich mit späteren Siedlern wie den Kelten, während das Studio der Epochen eine multimediale Ausstellung von Werkzeugen und Artefakten aus der Geschichte des Dorfes zum Anfassen ist.

Adresse: Seestraße 56, 4830 Hallstatt

9. Prähistorische Nekropole auf dem Salzberg

Hallstatts zweites Museum, die Prähistorische Nekropole, ist ebenfalls einen Besuch wert. Die über einem alten Gräberfeld errichtete Attraktion zeigt antike Grabstätten aus der Zeit zwischen 5000 und 1000 v. Chr. aus nächster Nähe.

Insgesamt wurden hier mehr als 4.000 Menschen bestattet. Mit ihnen wurden zahlreiche interessante Artefakte begraben, darunter Grabausstattungen aus der Eisenzeit.

10. Stift Admont

Admont Abbey

Stift Admont

Der alte Kurort Admont ist vor allem wegen seines 1704 gegründeten Benediktinerstifts beliebt, das später um einen Park und einen Neptunbrunnen erweitert wurde.

Ein Highlight des Stiftes Admont ist die Stiftskirche. Sie wird von 70 Meter hohen Zwillingstürmen dominiert und beherbergt eine geschnitzte Krippengruppe aus dem Jahr 1755 sowie eine Reihe kostbarer gestickter Wandteppiche.

Der schönste Teil der Abtei ist jedoch die prächtig ausgestattete Barockbibliothek. Hier finden Sie zahlreiche Deckenfresken sowie Statuen, die die vier letzten Dinge (Himmel, Hölle, Tod und Gericht) darstellen, und die überlebensgroßen Statuen der Propheten Moses und Elias sowie der Apostel Petrus und Paulus.

Die Bibliothek – die größte Klosterbibliothek der Welt – umfasst mehr als 100.000 Bände, darunter 1.100 Handschriften und 900 frühe gedruckte Bücher. Ebenfalls sehenswert ist das Naturkundemuseum mit seiner großen Sammlung von Insekten, Vögeln, Säugetieren und Mineralien. (Führungen werden angeboten.)

Adresse: Kirchplatz 1, 8911 Admont

11. Hoher Krippenstein

Hoher Krippenstein

Hoher Krippenstein

Von den Dachsteinhöhlen führt die Seilbahn weiter zur Bergstation Berghaus Krippenstein auf den 2.109 Meter hohen Hohen Krippenstein. Eine Viertelstunde oberhalb der Seilbahn steht eine 1959 errichtete kleine Kapelle mit einer Glocke zum Gedenken an eine Gruppe von 13 Schülern und Lehrern, die hier 1954 ums Leben kamen.

Zu den Höhepunkten Ihres Aufstiegs gehört die wunderschöne Welterbespirale. Diese spektakuläre Aussichtsplattform ähnelt einem metallischen Schiff und bietet einen unglaublichen Panoramablick auf das Dachsteingebirge (bequeme Liegestühle laden zum Verweilen ein).

Danach ist es eine leichte Wanderung zurück zur Five Fingers Aussichtsplattform. Alternativ können Sie auch den Heilbronner Rundwanderweg erkunden.

12. St. Wolfgang

St. Wolfgang

St. Wolfgang

Der kleine Ort St. Wolfgang (St. Wolfgang im Salzkammergut) ist ein beliebter Kurort an der Nordostseite des Wolfgangsees, 36 Kilometer nordwestlich von Hallstatt.

Der Ort ist in ganz Europa für sein Gasthaus “Weisses Rössl” bekannt. Das Gasthaus, das sich seit 1712 im Besitz der gleichen Familie befindet, war Gegenstand einer Operette von Ralph Benatzky, die auch verfilmt wurde.

Bei einem Spaziergang durch das gemütliche Straßenbild des Ortes entdeckt man den Charme der spätgotischen Pfarrkirche St. Wolfgang. Hoch auf einer Terrasse über dem Wolfgangsee gelegen, wurde sie 1429-77 neu erbaut und im späten 17. Jahrhundert barock ausgemalt. Der Turm erhielt im 18. Jahrhundert seine glockenförmige Kuppel.

Zu den Highlights im Inneren zählt der Pacher-Altar. Dieses künstlerische Meisterwerk stammt aus dem Jahr 1481 und zeigt in der Mitte die Jungfrau Maria, die vor ihrem Sohn kniet und für die Menschheit bittet; daneben stehen der heilige Wolfgang und der heilige Benedikt.

Die Stadt ist auch der Hauptbahnhof der Schafbergbahn, einer sechs Kilometer langen Zahnradbahn, die auf den Schafberg führt.

13. Bad Aussee

View over Bad Aussee

Blick über Bad Aussee

Die alte Marktgemeinde Bad Aussee, etwa 17 Kilometer westlich von Hallstatt, ist seit Jahrhunderten das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum der steirischen Salzregion. Der malerische Ort am Zusammenfluss der drei Traun-Zuflüsse ist bekannt für sein modernes Kur- und Solebad mit Kneippkur. Sie ist auch ein beliebtes Wintersportziel.

Historische Sehenswürdigkeiten sind die aus dem 13. Jahrhundert stammende Pfarrkirche St. Paul mit dem 1523 angebauten Sakramentshäuschen und die 1420 geschaffene Marienstatue der St. Pauler Kirche, eines der schönsten Kunstwerke der Region.

Eine weitere sehenswerte Kirche ist die Spitalskirche Bad Aussee. Dieses beeindruckende gotische Bauwerk wurde 1412 mit einem achteckigen Turm und zwei prächtigen Flügelaltären aus dem 15. Jahrhundert sowie einem Schrein für die Heilige Dreifaltigkeit errichtet.

Die Stadt ist auch ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die umliegende Landschaft. Besuchen Sie die Stadt von Mitte Mai bis Mitte Juni, und Sie werden mit einem Meer von blühenden Narzissen belohnt.

14. Der Altausseer See

The Altausseer See

Der Altausseer See

Nördlich von Bad Aussee liegt der Altausseer See, ein drei Kilometer langer und einen Kilometer breiter See, der sich in herrlicher Lage zwischen den Südwestwänden des Toten Gebirges befindet.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört die Kleinstadt Altaussee, die als Kur- und Wintersportort bekannt ist und in der sich das größte Salzvorkommen Österreichs, das Salzbergwerk Altaussee, mit einem interessanten Museum befindet, das Führungen durch das Bergwerk anbietet.

Von besonderem Interesse sind die faszinierenden Exponate des Museums, die sich mit der Nutzung des Bergwerks während des Krieges als Versteck für von den Nazis geraubte Kunstschätze befassen.

Interessant ist auch die Panoramastraße, die von Altaussee über die Loserhütte nach Norden bis zum Augstsee führt. Vom Parkplatz der Loserhütte ist es ein einstündiger Aufstieg zum aussichtsreichen Gipfel des 1.838 Meter hohen Losers.

Hallstatter Übernachtungsmöglichkeiten für Sightseeing

Die Hotels rund um das Hallstätter Meer, einem großen See im alpinen UNESCO-Welterbe Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut, verteilen sich auf mehrere kleine Orte. Der größte und bekannteste Ort ist das historische Hallstatt, das am Rande des Sees liegt. Das nahe gelegene Altaussee ist beliebt zum Skifahren, für seine Therme und für Führungen durch das berühmte Altausseer Salzbergwerk. Das schöne Dörfchen Obertraun liegt in der Nähe des Hallstätter Meeres, und das weite Tal von Bad Goisern erstreckt sich südlich von Hallstatt. Hier finden Sie einige hoch bewertete Hotels in Hallstätter:

    Luxushotels: Direkt am See in der Nähe der Fähranlegestelle gelegen, bietet das Heritage Hotel Hallstatt ein Restaurant und einen schönen Blick von seinen Balkonen.

Das Seevilla Romantik Hotel in Altaussee verfügt über Balkone mit Seeblick, ein Restaurant, ein Spa und ein Hallenbad.

Skifahren Sie bis vor die Haustür der AlpenParks Hagan Lodge in Altaussee. Die gut ausgestatteten Hütten liegen direkt am Fuße der Pisten und sind ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren im Sommer. Auch für Familien ist dies eine gute Wahl.

Neben dem Bahnhof in Bad Goisern, von dem aus auch Busse nach Hallstatt (vier Kilometer entfernt) fahren, bietet der Gasthof zur Post ein gutes Restaurant und einige Zimmer mit Terrassen oder Balkonen und guter Aussicht.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button