Südamerika

15 hochkarätige Wasserfälle in Oregon

Es gibt nichts Vergleichbares zu dem rauschenden Schauspiel der Schwerkraft, das ein Wasserfall bietet. Egal, ob Sie als Tourist zum ersten Mal hierher kommen oder schon lange in Oregon leben, eine Wanderung zu einem Wasserfall ist immer eine tolle Sache.

Die Columbia River Gorge in der Nähe von Portland ist eines der beliebtesten Ausflugsziele, das von Wasserfällen gesäumt ist. Auch in den Nationalwäldern von Oregon gibt es zahlreiche Wasserfälle zu bestaunen. Egal, ob Sie einen Wasserfall, eine Bowle oder eine Ansammlung von Kaskaden sehen möchten, jede Jahreszeit bietet eine andere Aussicht und einen anderen Grund für einen Besuch.

Einige Wasserfälle, wie die Multnomah Falls in der Columbia River Gorge, sind leicht mit dem Auto zu erreichen. Andere, wie die Tamanawas Falls im Mount Hood National Forest, sind eher zu Fuß zu erreichen. Erkundigen Sie sich vor Ihrer Ankunft immer über die örtlichen Gegebenheiten. Planen Sie Ihre Outdoor-Abenteuer mit unserer Liste der besten Wasserfälle in Oregon.

1. Multnomah Falls, Columbia River Gorge National Scenic Area

Benson Bridge and Multnomah Falls

Benson Bridge und Multnomah Falls

Die Columbia River Gorge National Scenic Area bildet einen großen Teil der Grenze zwischen Oregon und Washington. Das Gebiet ist reich an Wasserfällen, Wanderwegen und atemberaubenden Bergaussichten. Eine der besten Möglichkeiten, dieses internationale Reiseziel und diese beliebte Attraktion zu erleben, ist eine “Wasserfall-Wanderung” durch das Gebiet.

Von der Oregon-Seite der Schlucht zweigen mehrere Wasserfall-Wanderwege ab, die durch die Interstate 84 und den Historic Columbia River Highway verbunden sind. Entlang der Route gibt es weitere Freizeitmöglichkeiten wie Höhenwanderwege, Windsurfing- und Kiteboarding-Locations sowie Gemeinden, die all dies zu schätzen wissen. Ein guter Ausgangspunkt ist Hood River, wo Besucher allerlei unterhaltsame Dinge zu tun finden.

Die Multnomah Falls sind einer der beliebtesten Wasserfälle in der Columbia River Gorge und vielleicht eine der bekanntesten Naturattraktionen des Bundesstaates. Dieser imposante Wasserfall stürzt über 600 Fuß in die Tiefe und hinterlässt einen beeindruckenden Eindruck auf den Boden und jeden, der ihn besucht.

Die begehbare Benson Bridge, die durch zwei Wasserfälle getrennt ist, ermöglicht es Besuchern, sowohl über als auch unter den Multnomah Falls zu stehen, um die Erhabenheit zu genießen. Zu den Annehmlichkeiten vor Ort gehört die 1925 errichtete Multnomah Lodge, ein Zeugnis der langen Geschichte, die Besucher anzieht.

Die Fahrtzeit von Portland zu den Multnomah Falls beträgt etwa dreißig Minuten. Die meisten Besucher nutzen die öffentlichen Verkehrsmittel oder nehmen an einer organisierten Tour ab Portland teil. Es ist auch möglich, die Strecke mit dem Fahrrad zu fahren. Informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Website des Forest Service über die aktuellen Bedingungen in diesem Gebiet.

2. South Falls, Silver Falls State Park

South Falls

South Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Nur eine kurze Autofahrt von Salem im Willamette Valley entfernt, bietet der Silver Falls State Park eine zweistellige Anzahl von Wasserfällen.

Der auffälligste Wasserfall ist South Falls, der über 175 Fuß tief in ein dunkles Becken stürzt. Der einzigartige Pfad, der zu den Fällen führt, verläuft hinter den fallenden Wassern und bietet so eine einzigartige Perspektive.

Die South Falls sind von einem weitläufigen Areal für Tagesausflüge umgeben, und diese faszinierende Wasserbewegung ist nur der Anfang eines epischen Spektakels von atemberaubenden Wasserfällen. Der treffend benannte Trail of Ten Falls, der an den South Falls beginnt, ist ein 7,2 Meilen langer National Scenic Trail, der fast alle bedeutenden Wasserfälle im Silver Falls State Park umfasst.

Der Zugang zu den Wasserfällen hat dazu beigetragen, dass der Campingplatz des Parks zu den besten Campingplätzen in Oregon zählt.

3. Salt Creek Falls, Willamette National Forest

Salt Creek Falls

Salt Creek Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Die Salt Creek Falls, die sich über 280 Fuß in ein wunderschönes Wasserfallbecken stürzen, sind einer der größten Wasserfälle des Staates. Dank der allgemein zugänglichen Promenade und der Aussichtsplattform, die 50 Fuß vom Parkplatz entfernt ist, kann fast jeder dieses bemerkenswerte Kunststück der Schwerkraft bewundern.

Die Wasserfälle befinden sich im Willamette National Forest, etwa 60 Meilen östlich von Eugene. Die gesamte Strecke verläuft auf dem asphaltierten Willamette Highway, was die Zugänglichkeit des Wasserfalls zusätzlich erleichtert.

Weitere Möglichkeiten, diesen Wasserfall zu genießen, sind ein Lehrpfad und ein steilerer Abzweig, der zum Fuß des Wasserfalls führt. Im Winter können gut ausgerüstete Entdecker im Salt Creek Sno-Park parken, der weniger als eine halbe Meile entfernt liegt, und sich auf den einfachen Weg machen, um den beeindruckenden Anblick inmitten von Schnee zu genießen.

4. Tumalo Falls, Deschutes National Forest, Bend

Tumalo Falls

Tumalo Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Die Tumalo Falls und das dazugehörige Tagesausflugsgebiet sind einer der Höhepunkte in Bend und liegen direkt im üppigen Hinterhof der Stadt, dem Deschutes National Forest.

Nach dem Befahren einer Schotterstraße und fast unmittelbar nach dem Verlassen des Fahrzeugs auf dem Parkplatz bietet sich ein atemberaubender Blick auf die weit entfernten Tumalo Falls.

Es empfiehlt sich, von hier aus den Tumalo Creek Trail zu erkunden, der durch die kleine Schlucht und hinauf zur Spitze der Fälle führt, um eine andere Perspektive zu erhalten. Die Tumalo Falls sind das ganze Jahr über beliebt, und die beste Zeit, um den Menschenmassen zu entgehen, ist in der Wochenmitte und am Morgen.

5. Watson Falls, Umpqua National Forest

Watson Falls

Die Watson Falls im Umpqua National Forest, weniger als dreißig Meilen nördlich des Crater Lake National Park, sind einer der größten Wasserfälle im Südwesten Oregons. Die Fälle stürzen fast 300 Fuß in die Tiefe und die umliegenden Wasserlandschaften sind voller Bewegung und zahlreicher Zuflüsse, was sie zu einem beliebten Ort für Langzeitbelichtungsaufnahmen macht.

Die Fälle sind vom Parkplatz aus in weniger als einer halben Meile zu erreichen. Der Parkplatz und der Ausgangspunkt des Weges sind mit schattigen Picknicktischen und Toiletten ausgestattet, die sich hervorragend für ein Lunchpaket eignen. Die nahe gelegenen Toketee Falls sind ein ebenso beeindruckendes Ausflugsziel, das sich leicht mit einem Tagesausflug verbinden lässt.

6. Punch Bowl Falls, Columbia River Gorge National Scenic Area

Punch Bowl Falls

Punch Bowl Wasserfälle

Die Punch Bowl Falls, ein weiterer berühmter Wasserfall in Oregon, sind über den Eagle Creek Trail in der Columbia River Gorge zu erreichen. Die Punch Bowl Falls, benannt nach dem gewaltigen Becken, das durch das von oben herabstürzende Wasser gebildet wird, sind nicht nur ein landschaftlicher Anblick, sondern im Sommer auch ein beliebter Badeplatz. Vor allem an den Wochenenden tummeln sich Einheimische, Touristen und Familien an den Punch Bowl Falls.

Die Punch Bowl Falls sind nur eine der vielen Attraktionen und Wasserspiele entlang des Eagle Creek Trail. Weiter entlang des Eagle Creek Trail können Fernwanderer die beeindruckende Meisterleistung der Wanderwegtechnik erreichen, die als Tunnel Falls bekannt ist. Dieser steile Canyon-Weg ist immer sehr beliebt und wird zu Recht als einer der besten Tagesausflüge von Portland aus bezeichnet.

Das Eagle Creek Fire von 2017 hatte erhebliche Auswirkungen auf die Columbia River Gorge, einschließlich der Punch Bowl Falls. Informieren Sie sich vor einem Besuch über die örtlichen Gegebenheiten.

7. Sahalie und Koosah Falls, Willamette National Forest

Koosah Falls

Koosah Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Die Sahalie und Koosah Falls bieten eine leicht zugängliche Aussichtsplattform und ein optionales Wegesystem und sind für alle Abenteurer geeignet. Beide Wasserfälle sind Teil des malerischen McKenzie River. Es ist sehr empfehlenswert, die beiden über eine 2,6 Meilen lange Wanderschleife zu verbinden, die einen kleinen Teil des McKenzie River National Recreation Trail, einem der besten Wanderwege in Oregon, durchquert.

Sahalie ist der größere der beiden Wasserfälle, aber Koosah ist bekanntlich der beliebteste der beiden. Beide verfügen über separate Parkplätze und Aussichtsplattformen. Die Wasserfälle sind von Eugene aus über 70 Meilen und von Bend aus über 60 Meilen zu erreichen.

8. Tamanawas Falls, Hood National Forest

Tamanawas Falls

Tamanawas Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Der Weg zu den Tamanawas Falls, der über 1,5 Meilen dem stürzenden Wasser des Cold Spring Creek folgt, ist ein Vergnügen für sich. Durch eine üppige, bewaldete Umgebung an der Ostseite des Mount Hood führt der Weg entlang des Cold Spring Creek an mehreren großen und kleineren Wasserfällen vorbei, die einen Vorgeschmack auf das geben, was noch kommen wird.

Wenn Sie die Tamanawas Falls erreichen, ist es schwer, den Kopf nicht vor Erstaunen nach hinten zu neigen, während Sie das herabstürzende Wasser betrachten, das sich anmutig von der 150 Fuß hohen Lavaklippe über Ihnen löst. Die vielen verschiedenen Aussichtspunkte und Sitzgelegenheiten rund um die Tamanawas Falls bieten stundenlange Unterhaltung, und der nicht enden wollende Nebel der Fälle sorgt dafür, dass die Gegend im Hochsommer kühl bleibt.

Die Tamanawas Falls sind ein beliebter Wasserfall, aber die 1,5 Meilen lange Wanderung hält die Besucherzahl in Grenzen. Vormittags unter der Woche bietet sich eine gute Gelegenheit, neben dem rauschenden Wasser etwas Einsamkeit zu finden.

9. Proxy Falls, Willamette National Forest

Proxy Falls

Proxy Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Die Proxy Falls, die im Willamette National Forest liegen und über den McKenzie Highway (im Winter geschlossen) zu erreichen sind, sind eine beeindruckende Ansammlung von Wasserfällen, die in ein Becken mit kaltem Wasser stürzen. Interessierte Entdecker können ihr Fahrzeug auf einem langen Highway-Parkplatz abstellen, wo Toiletten zur Verfügung stehen und Freizeitpässe erforderlich sind, und den 1,5 Meilen langen Rundweg zu den Wasserfällen beginnen.

Kurz nach der Überquerung der Three Sisters Wilderness führt der Weg über große Lavafelsen, die einen vorsichtigeren Schritt erfordern. Die Proxy Falls sind schon zu hören, bevor man sie sieht, und nachdem man den kurzen Abzweig hinunter zum Fuß der Fälle genommen hat, wird klar, warum sie zu den meistfotografierten Fällen des Bundesstaates gehören.

10. Latourell Falls, Columbia River Gorge

Latourell Falls

Latourell Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Die Latourell Falls sind einer der ersten großen Wasserfälle entlang der Columbia River Gorge, die von Portland aus über den Historic Columbia River Highway zu erreichen sind. Dieser inspirierende Wasserfall stürzt mehr als 200 Fuß in die Tiefe und bildet ein langes Band aus rauschendem Wasser und Nebel.

Rechnen Sie damit, die Aussicht mit anderen interessierten Wanderern zu teilen, vor allem im Sommer, der auch eine schöne Jahreszeit ist, um sich in der eiskalten Gischt und im Pool am Fuße der Fälle abzukühlen. Es empfiehlt sich, die Erkundung der Latourell Falls im Guy W. Talbot State Park fortzusetzen, wo ein großzügig angelegter Tagesparkplatz zu einem Picknick und einer Pause von den Menschenmassen einlädt.

11. Munson Creek Falls State Natural Site, Tillamook County

Munson Creek Falls

Munson Creek Falls | Rick Obst / Foto geändert

Die Munson Creek Falls sind einer der größten Wasserfälle an der Küste Oregons und vom Oregon Coast Highway aus leicht zu erreichen. Das Wasserfallgebiet bietet eine Vielzahl von Wandermöglichkeiten für die ganze Familie.

Der eine halbe Meile lange Lower Falls Trail zeigt den stufenförmigen Wasserfall, der mehr als 300 Fuß tief in die Tiefe stürzt. Der Lower Falls Trail überwindet weniger als 100 Fuß an Höhe und ist für fast alle Wanderer geeignet. Der anspruchsvollere Upper Trail bietet andere Perspektiven und eine dichte Küstenwaldumgebung.

Riesige westliche Rotzedern und Sitka-Fichten säumen den Weg und bestimmen einen Großteil der Landschaft, was den Wasserfällen ein zusätzliches Gefühl von Erhabenheit verleiht. Die Munson Creek Falls sind auch ein toller Abstecher, um sich während der Fahrt auf der 101 die Beine zu vertreten.

12. Toketee Falls, Umpqua National Forest

Toketee Falls

Weniger als drei Meilen von den Watson Falls im Umpqua National Forest entfernt ist der Toketee Falls Trail eine kurze Wanderung, die sich für die ganze Familie eignet. Der Weg zu den Toketee Falls ist ein 0,8-Meilen-Rundweg mit weniger als 200 Fuß Höhenunterschied auf dem Weg. Die wenigen steilen Abschnitte entlang des Weges sind von perfekt platzierten Bänken gesäumt, die zum Ausruhen einladen.

Auf dem Weg bieten verschiedene Lichtungen im Laub den Blick auf den North Umpqua River, der sich seinen Weg durch die Schlucht bahnt. Die beiden Wasserfälle von Toketee Falls stürzen über 100 Fuß in die Tiefe, direkt neben den auffälligen Basaltsäulen, die die Klippenlandschaft prägen. In dieser malerischen Landschaft kann man an heißen Sommertagen wunderbar schwimmen gehen.

Die Toketee Falls sind nur eine Stunde vom Crater Lake entfernt und eignen sich hervorragend als Ergänzung zu einem Ausflug in den Nationalpark.

13. White River Falls State Park, Maupin

White River Falls

White River Falls | Foto Copyright: Brad Lane

Dreißig Meilen südlich von The Dalles und dem Columbia River, eingebettet in eine ansonsten trockene und abgelegene Landschaft, stürzen die White River Falls über 90 Fuß tief in ein atemberaubendes Becken mit eiskaltem Wasser. Dies macht die White River Falls zu einem beliebten Ort der Abkühlung während der heißen Sommermonate in diesem Teil des Bundesstaates. Auch in der Nebensaison, wenn es in der Region abkühlt, ist der Wasserfall ein beliebter Ausflugsort.

Die Wasserfälle können von einer Aussichtsplattform direkt am Parkplatz aus besichtigt werden. Einen viel näheren Blick auf die Fälle erhält man, wenn man eine halbe Meile hin- und herwandert. Der Weg ist ein wenig steil und führt zu einem stillgelegten, jahrhundertealten Wasserkraftwerk, das einst das rauschende Wasser nutzte.

Das Besondere an diesem versteckten Wasserfall ist ein zusätzlicher Nebenweg, der zu einem Wasserbecken führt, in dem man seine Füße baden kann.

14. Bridal Veil Falls, Columbia River Gorge National Scenic Area

Bridal Veil Falls

Bridal Veil Falls | Foto Copyright: Brad Lane

In der Nähe der Multnomah und Latourell Falls am Historic Columbia River Highway gelegen, sind die Bridal Veil Falls ein familienfreundlicher Wasserfall und leicht zu erkunden. Vom reichlich vorhandenen Parkplatz aus können Besucher auf zwei Pfaden einzigartige Perspektiven auf das Gebiet gewinnen.

Entlang des allgemein zugänglichen Upper Trail gibt es neben Panoramablicken auf die Columbia River Gorge auch informative Informationen. Der Lower Trail führt zu den Bridal Veil Falls – einem doppelten Wasserfall, der bei hohem Wasserstand seinem Namensvetter ähnelt. Die Gesamtlänge der beiden Wanderwege beträgt weniger als zwei Meilen.

Am Fuße der Fälle gibt es eine kleine Aussichtsplattform und einen riesigen Felsen, der ein beliebter Ort für ein Foto ist.

15. Hug Point State Recreation Site, Arch Cape

Waterfall at Hug Point State Recreation Site

Wasserfall am Hug Point State Recreation Site | Foto Copyright: Brad Lane

Die üppige Lage von Wasserfällen erhöht immer ihren Reiz, und der kleine Wasserfall am Hug Point an der Küste von Oregon ist da keine Ausnahme. Die atemberaubende Meeresumgebung, die diesen saisonalen Wasserfall umgibt, ist ein kleines Stück vom Paradies und einer der besten Strände an der Küste von Oregon. Der Zugang zum Strand erfolgt über einen nahe gelegenen Parkplatz oder einen Strandspaziergang bei Ebbe.

Die Wasserfälle befinden sich fünf Meilen südlich des beliebten Cannon Beach und sind ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Zu den weiteren Erholungsmöglichkeiten am Hug Point gehören Meereshöhlen, Gezeitentümpel und das nicht enden wollende Plätschern des Pazifischen Ozeans an der Küste.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

image

Die Küste von Oregon: Mit den Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten an der Küste von Oregon können Sie einen ganzen Kalender füllen. Nehmen Sie sich Zeit, um die Strände zu besuchen, auf den Küstenpfaden zu wandern und die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke zu besichtigen. Wenn Sie eine Tour mit dem Auto machen möchten, lesen Sie unseren Leitfaden zur Planung des besten Roadtrips an der Küste von Oregon. Ideen für Unterkünfte finden Sie in unserer Liste der besten Ferienorte an der Küste von Oregon.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button