Südamerika

15 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Düsseldorf

Die attraktive Stadt Düsseldorf in Deutschland gilt als eine der führenden Universitätsstädte des Landes und ist ein wichtiges Zentrum für Kunst und Mode. Die alte kurfürstliche Hauptstadt ist auch eine Stadt mit breiten Straßen, die von eleganten Geschäften gesäumt sind, und mit einem Ring von Parks und Gärten, die das lebhafte Stadtzentrum umgeben.

Als wichtiges Kulturzentrum verfügt Düsseldorf über Dutzende von Museen und mehr als 100 Kunstgalerien. Letztere reichen von international renommierten Einrichtungen wie der beeindruckenden Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen bis hin zu kleineren Installationen in der trendigen Königsallee der Stadt. Diese touristischen Attraktionen machen die Stadt – neben der Lage am Rhein, den zahlreichen großen Plätzen und den wunderschönen Uferpromenaden – zu einem besonders angenehmen Ort zum Verweilen.

Zusätzlich zu den vielen anderen Aktivitäten, die man in Düsseldorf unternehmen kann, findet jedes Jahr im Juli die Größte Kirmes am Rhein statt. Diese riesige, einwöchige Kirmes lockt jedes Jahr mehr als vier Millionen Besucher an. Und im November lockt der beliebte Karneval mit Paraden und bunten Kostümen.

Weitere tolle Ideen für Besichtigungen und unterhaltsame Aktivitäten finden Sie in unserer detaillierten Liste der Top-Attraktionen in Düsseldorf.

1. Spazieren Sie über die Königsallee, Deutschlands eleganteste Allee

Königsallee: Germany

Königsallee: Deutschlands eleganteste Allee

Düsseldorfs eleganteste Straße, die Königsallee – wörtlich übersetzt “Königsallee” – wird von den Einheimischen liebevoll “Kö” genannt und gilt als Deutschlands nobelstes Einkaufsviertel.

Vergleichbar mit der mondänen Avenue Montaigne in Paris, wurde diese lange Strecke von High-End-Immobilien 1802 angelegt und zieht mit ihrer eklektischen Mischung aus exklusiven Boutiquen, Designer-Kleidungsgeschäften und Luxus-Einkaufspassagen weiterhin die Massen an. Auch an Kunstgalerien, Restaurants und Cafés mangelt es nicht.

Die Straße wird auch von einer Reihe von Luxushotels gesäumt, von denen einige über hervorragende Dachterrassen mit Blick auf diese belebte Straße und die Stadt verfügen.

Die Königsallee erstreckt sich zu beiden Seiten des alten Stadtgrabens – ein 31 Meter breiter, von Bäumen gesäumter Wasserlauf, der die Straße noch großzügiger erscheinen lässt – und erstreckt sich über einen Kilometer vom Graf-Adolf-Platz im Süden bis zum Hofgarten im Norden. Sie endet am spektakulären Triton-Brunnen. Die gesamte Länge der Königsallee ist zu Fuß zu erkunden und sollte unbedingt in Ihr Reiseprogramm für Düsseldorf aufgenommen werden.

2. Genießen Sie einen Spaziergang auf der Rheinuferpromenade

Rhine Embankment Promenade

Rheinuferpromenade

Die Düsseldorfer Rheinuferpromenade ist eine der besten Möglichkeiten, das wunderbare Rheinufer der Stadt zu genießen. Sie wurde 1997 eröffnet, um eine der verkehrsreichsten Straßen der Stadt zu verbergen (sie liegt unter der Promenade begraben). Diese lange Fußgängerroute verleiht der Stadt ein ausgesprochen mediterranes Flair, da sie von Cafés, Restaurants, Galerien und Geschäften auf der einen Seite und dem mächtigen Rhein auf der anderen Seite gesäumt ist.

Die anderthalb Kilometer lange, von Bäumen gesäumte Promenade, die von der Oberkasseler Brücke aus die Altstadt mit dem Landtag verbindet, umfasst Fußgänger- und Radwege und bietet unzählige Möglichkeiten zum Sightseeing und zum Beobachten von Menschen.

Sie wird das ganze Jahr über von einer angenehmen Mischung aus Touristen und Einheimischen bevölkert. Ein Spaziergang auf dieser reizvollen Fußgängerzone gehört zu den schönsten nächtlichen Aktivitäten in Düsseldorf.

3. Fahrt zum Schloss Benrath

Schloss Benrath

Schloss Benrath

Schloss Benrath, das mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Auto nur 10 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist, ist ein prächtiges Barockschloss, das zwischen 1756 und 1773 erbaut wurde. Zu den Höhepunkten gehören die prächtigen Innenräume des Schlosses sowie ein Spaziergang durch den großen Park und die Gärten.

Das ursprünglich für Kurfürst Carl Theodor errichtete Schloss beherbergt heute drei ausgezeichnete Museen, die sich mit verschiedenen Aspekten des Lebens im 18. Im Hauptgebäude des Schlosses befindet sich das Museum Corps de Logis, in dem die Geschichte Benraths und seiner Architektur dargestellt wird.

Das ebenso interessante Museum für Europäische Gartenkunst und das Naturkundemuseum sind in anderen Parkgebäuden untergebracht. Für alle Museen werden Führungen in englischer Sprache angeboten. Auch die schönen, im barocken Stil angelegten Gärten sind einen Besuch wert.

Adresse: Benrather Schloßallee 100-108, 40597 Düsseldorf

4. Erkunden Sie die Düsseldorfer Altstadt

Marktplatz

Marktplatz

Die Düsseldorfer Altstadt ist bemerkenswert gut erhalten und sollte auf Ihrer Liste der Sehenswürdigkeiten nicht fehlen. Der Mittelpunkt der Altstadt ist der Marktplatz, auf dem sich das imposante Rathaus und ein großes Reiterstandbild von Kurfürst Johann Wilhelm II. aus dem Jahr 1711 befinden.

Ein weiteres Highlight ist der Schlossturm auf dem Burgplatz am Rheinufer. Der Turm ist der einzige erhaltene Teil der alten Burg, die einst die Stadt beherrschte, und beherbergt das SchiffahrtsMuseum, eines der besten (und ältesten) Schifffahrtsmuseen Deutschlands mit faszinierenden Exponaten zur Geschichte des Schiffbaus und des Handels.

Eine weitere Attraktion ist das Hetjens-Museum, das mehr als 800 Jahre Keramik, Porzellan und Steingut zeigt. Auch die St.-Lambertus-Kirche ist sehenswert und bekannt für ihre ungewöhnliche verdrehte Turmspitze.

5. Düsseldorf-Hafen & Neuer Zollhof

Düsseldorf-Hafen & Neuer Zollhof

Düsseldorf-Hafen & Neuer Zollhof

Als Düsseldorf beschloss, das brachliegende Gelände des ehemaligen Flusshafens wieder nutzbar zu machen, sanierte die Stadt die historischsten Lagerhäuser und Güterbahnhöfe, anstatt sie abzureißen, und ersetzte andere durch einige der gewagtesten modernen Architekturen Europas.

Der beste Teil der massiven Sanierung des Düsseldorfer Hafens befindet sich im Neuen Zollhof, einem atemberaubenden Abschnitt, der durch die von Frank O. Gehry entworfenen Bürogebäude des Medienhafens hervorgehoben wird, drei ganz unterschiedliche Bauwerke, die 1998 fertiggestellt wurden und der Schwerkraft zu trotzen scheinen, da sie sich neigen und krümmen wie Gelee, das in der Mitte des Taumels erstarrt.

Im Gegensatz zu diesen modernen Bauwerken ist der ehemalige Handelshafen mit seinen Mauern, Eisenpollern un d-geländern, Kränen und Gleisanlagen als historisches Denkmal erhalten geblieben. Den Abschluss bildet der Rheinturm, ein 240 Meter hoher Fernmeldeturm. Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie Ihren Besuch in diesem interessanten Viertel mit einer Mahlzeit in einem der vielen guten Restaurants am Hafen verbinden.

6. Die Aussicht vom Rheinturm genießen

The Rhine Tower

Der Rheinturm

Eine weitere Sehenswürdigkeit, die Sie auf Ihrer Liste der Besichtigungsmöglichkeiten in Düsseldorf nicht vergessen sollten, ist der Rheinturm. Dieser 240 Meter hohe Fernmeldeturm inmitten des Hafengebiets der Stadt wurde 1981 erbaut und verfügt über eine Aussichtsplattform, von der aus man einen herrlichen Blick über die Stadt hat. Ein besonderes Vergnügen ist ein Besuch zu später Stunde, wenn man den Blick über die Stadt weit nach unten schweifen lassen kann.

Interessant ist auch der Lichtzeitpegel, eine faszinierende Skulptur, die zufällig auch die größte Digitaluhr der Welt ist. Auf dem Turm befindet sich auch ein Restaurant.

Adresse: Stromstraße 20, 40221 Düsseldorf

7. Sehen Sie sich die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen an

K21 - North Rhine-Westphalia Art Collection

K21 – Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen

Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen ist auf drei verschiedene Standorte in Düsseldorf verteilt. Die größte Sammlung, K20 , befindet sich am Grabbeplatz, einem hochmodernen Gebäude mit einer Fassade aus poliertem schwarzen Granit, die selbst ein Kunstwerk ist. Die riesige Galerie beherbergt zahlreiche Werke der modernen Kunst, darunter eine bemerkenswerte Sammlung von Gemälden von Paul Klee.

Das K21 im Ständehaus aus dem 19. Jahrhundert beherbergt eine Vielzahl von Installationen mit Schwerpunkt auf moderner Malerei und Zeichnung, aber auch Skulptur und Film, darunter Werke von Thomas Schütte, Reinhard Mucha und Thomas Hirschhorn.

Der dritte Standort, das Schmela Haus , beherbergt zahlreiche Wechselausstellungen. Weitere bedeutende Kunstmuseen in Düsseldorf sind die Julia Stoschek Collection , eine private Sammlung zeitgenössischer Kunst, und die Ernst Schneider Collection . An den verschiedenen Standorten des Museums gibt es eine Reihe von renommierten gastronomischen Einrichtungen.

Adresse: Grabbeplatz 5, 40213 Düsseldorf

8. Besuchen Sie das Kunstmuseum (Museum Kunstpalast)

The Museum of Art (Museum Kunstpalast)

Das Museum Kunstpalast | Udo Geisler / Foto geändert

Das Museum Kunstpalast zeigt Kunstwerke aus dem 3. Jahrhundert v. Chr. bis in die Gegenwart. Zu sehen sind bildende Kunst, Skulpturen und Zeichnungen sowie mehr als 70.000 Grafiken, Fotos und angewandte Kunst.

Höhepunkte sind eine Glassammlung von Helmut Hentrich und seltene Werke des italienischen Barock. Die moderne Sammlung zeigt Caravaggio, der mit seinem Werk die Grundlagen der modernen Kunst gelegt hat, sowie Werke von Dali, Warhol und Mitgliedern der Düsseldorfer Malerschule und des Expressionismus. Das Museum bietet auch Theatervorstellungen und klassische Konzerte an, und es werden Führungen angeboten.

Interessant für Kunstliebhaber ist auch die Kunsthalle Düsseldorf, ein Zusammenschluss lokaler Künstler, die in einer einzigartigen unterirdischen Galerie mit dem Namen “Kunst im Tunnel” regelmäßig ihre Werke ausstellen.

Adresse: Ehrenhof 4-5, 40479 Düsseldorf

9. Besuchen Sie eine Aufführung in der Tonhalle Düsseldorf

Tonhalle concert hall

Tonhalle Konzertsaal

Wer sich für Hochkultur interessiert, sollte unbedingt den Düsseldorfer Stadtteil Ehrenhof besuchen. Hier befindet sich die Tonhalle, ein spektakulärer Konzertsaal, der 1926 als Heimstätte der Düsseldorfer Symphoniker erbaut wurde.

Das Gebäude ist auch heute noch die Heimat dieses Weltklasseorchesters, das hier das ganze Jahr über regelmäßige Aufführungen gibt. Es wird auch regelmäßig als Veranstaltungsort für tourende Pop- und Rockkünstler genutzt.

Adresse: Ehrenhof 1, 40479 Düsseldorf

10. Gute Nachbarschaft: Besuchen Sie Düsseldorf-Kaiserswerth

Düsseldorf-Kaiserswerth

Düsseldorf-Kaiserswerth

Das 1929 eingemeindete Düsseldorf-Kaiserswerth ist eines der ältesten (und vornehmsten) Viertel der Stadt und ein wunderbarer Ort, um barocke Gebäude und die malerische Lage am Rhein zu erkunden.

Nehmen Sie sich genügend Zeit, um durch die gemütlichen Kopfsteinpflasterstraßen zu schlendern, die bei Touristen wegen ihrer traditionellen deutschen Geschäfte mit Lebensmitteln und Kunsthandwerk beliebt sind. Außerdem gibt es hier eine Reihe guter Kunstgalerien, darunter das Kunstarchiv Kaiserswerth, sowie gemütliche Cafés und Restaurants.

Die Kirche St. Suitbertus, deren Wurzeln bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen, ist bekannt für ihren schönen Reliquienschrein des Heiligen. Noch älter ist die Kaiserpfalz , die kaiserliche Festung von Kaiser Friedrich I., auch bekannt als Barbarossa. Obwohl es sich größtenteils um Ruinen handelt, beeindruckt die Größe der Anlage mit ihren mehr als vier Meter dicken Mauern immer noch. Von den Ruinen aus hat man außerdem einen hervorragenden Blick auf den Rhein.

11. Besuchen Sie den Japanischen Garten im Nordpark

Nordpark

Der Japanische Garten im Nordpark

Zu den ungewöhnlicheren Aktivitäten in Düsseldorf gehört ein Spaziergang durch einen ruhigen japanischen Garten. Der Nordpark ist einer der beliebtesten und mit 90 Hektar auch einer der größten Parks in Düsseldorf. Er ist von breiten Wegen durchzogen, die durch die weitläufigen Rasenflächen und Themengärten führen, darunter auch der wunderschöne Liliengarten.

Der große Japanische Garten, der der Stadt von der japanischen Gemeinde Düsseldorfs geschenkt wurde, bietet eine erstaunliche Vielfalt an Landschaften.

Weitere Höhepunkte des Nordparks sind die Statue des Pferdedompteurs und das Aquazoo-Löbbecke-Museum, das dank seiner hervorragenden naturkundlichen Ausstellungen, des großen Aquariums und des Insektariums ein großartiger Ort für Kinder aller Altersgruppen ist.

Adresse: Kaiserswerther Str. 365, 40474 Düsseldorf

12. Verwöhnen Sie Ihren grünen Daumen im Botanischen Garten von Düsseldorf

Bird of paradise at the Botanical Garden of Düsseldorf

Paradiesvogel im Botanischen Garten Düsseldorf

Grüne Daumen werden auch im Botanischen Garten Düsseldorf auf ihre Kosten kommen. Der südlich des Stadtzentrums auf dem Gelände der Universität Düsseldorf gelegene Garten zeigt Pflanzen aus den gemäßigten Klimazonen und verfügt außerdem über ein kuppelförmiges Wärmehaus, eine Wildblumenwiese, Bienenstöcke und reizvolle Apotheker- und Alpengärten.

Die beeindruckende Pflanzensammlung wurde 1974 angelegt und umfasst mehr als 6.000 Arten. Es werden Führungen angeboten, und in der Orangerie der Anlage werden wechselnde Ausstellungen gezeigt.

Adresse: Universitätsstraße 1, 40225 Düsseldorf, Deutschland

13. Spaziergang durch den Hofgarten

The Hofgarten

Der Hofgarten

Nördlich des Düsseldorfer Stadtzentrums liegt der Hofgarten, ein großer, 1770 angelegter Park, der sich von der Altstadt und der Königsallee bis zum Rheinufer erstreckt. Das im englischen Landschaftsstil angelegte, 68 Hektar große Gelände umfasst ausgedehnte Wiesen und Waldgebiete sowie zahlreiche Bäche und Teiche.

Zu den vielen bemerkenswerten Gebäuden gehört das barocke Hofgärtnerhaus, das ehemalige Wohnhaus des Gartenarchitekten Maximilian Weyhe, in dem heute das Theatermuseum Düsseldorf untergebracht ist.

Einen Besuch wert ist auch Schloss Jägerhof , ein ehemaliges Jagdschloss, das 1763 im Rokokostil erbaut wurde und, wenn auch nur kurz, von Napoleon bewohnt wurde. Heute beherbergt das Gebäude das Goethe-Museum der Stadt mit seiner reichen Sammlung von Artefakten und Exponaten, die dem größten deutschen Schriftsteller und Dichter gewidmet sind.

Der Park beherbergt auch eine Reihe interessanter moderner Skulpturen sowie historische Denkmäler und Gedenkstätten, darunter den Märchenbrunnen mit seinen märchenhaften Figuren und eine Skulptur von Henry Moore.

Adresse: Jacobistraße 2, 40211 Düsseldorf

14. Schnelle Autos: Klassische Remise Düsseldorf

Classic Remise Düsseldorf

Classic Remise Düsseldorf | Xray40000 / Foto geändert

Ein historischer Ringlokschuppen findet eine neue Bestimmung als Heimat der Classic Remise Düsseldorf, einem Zentrum für alles, was mit Oldtimern zu tun hat. Die Remise ist ein Paradies für Autoliebhaber und eine Kombination aus Ausstellungsraum, Reparatur- und Restaurierungswerkstatt, Ersatzteillager, Autolager und einem Geschäft für Kleidung und Geschenke rund ums Auto.

Besonders ungewöhnlich ist die Anzahl der gläsernen “Boxen”, in denen die Besitzer ihre Autos sicher aufbewahren können, während sie für die Liebhaber sichtbar bleiben. Die Einrichtung wird auch als Veranstaltungsort genutzt.

Adresse: Harffstr. 110 a, 40591 Düsseldorf

15. Treffen Sie die Familie im Neanderthal Museum

Exhibit at the Neanderthal Museum

Exponat im Neanderthal Museum | Clemens Vasters / Foto geändert

Nur 25 Minuten mit dem Auto (oder 40 Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln) von Düsseldorf entfernt, ist das faszinierende Neanderthal Museum ein Muss, wenn Sie auf Ihrer Deutschlandreise noch Zeit haben. Hier, im Neandertal, wurde der erste Neandertaler ausgegraben.

Das 1996 eröffnete Museum bietet die Möglichkeit, sich mit bemerkenswert lebensechten Wachsfiguren von Neandertalern sowie Vorfahren aus unserem direkten Zweig des menschlichen Stammbaums fotografieren zu lassen. Zu den weiteren Besonderheiten gehören ein archäologischer Park, der erkundet werden kann, die Nachbildung einer Werkstatt aus der Steinzeit und Kunstwerke, die die Entwicklung der Menschheit darstellen. Es werden Audioguides in englischer Sprache angeboten.

Das Museum liegt an der Route eines 243 Kilometer langen Wanderwegenetzes; wenn Sie den Weg (eine Stunde pro Strecke) bewältigen können, können Sie von hier aus die attraktive Innenstadt von Mettmann erkunden.

Adresse: Talstraße 300, 40822 Mettmann

Übernachtungsmöglichkeiten in Düsseldorf für Sightseeing

Wenn Sie zum ersten Mal in Düsseldorf sind und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigen möchten, sollten Sie am besten auf der Königsallee übernachten. Hier finden Sie die exklusivste Einkaufsstraße der Stadt mit ihren Designer-Boutiquen, Schmuckgeschäften und stilvollen Restaurants und Cafés. Nur wenige Schritte von der Königsallee entfernt befindet sich auch die Düsseldorfer Altstadt, eine beliebte Gegend zum Übernachten. Im Folgenden finden Sie einige hoch bewertete Hotels in günstiger Lage für Sightseeing:

Luxushotels:

  • Das haustierfreundliche Breidenbacher Hof, ein Capella-Hotel, befindet sich in einer der besten Lagen an der Königsallee und bietet einen Pool und ein gemütliches Wohnzimmer für Gäste, ebenso wie das InterContinental Düsseldorf, ebenfalls an der Königsallee.
  • Beide Hotels liegen nur wenige Gehminuten von der Rheinpromenade und der Altstadt entfernt. Etwas außerhalb der Stadt, aber in schöner Lage auf einer Rheinhalbinsel, liegt das Hyatt Regency Düsseldorf, nur 15 Minuten Fußweg am Fluss entlang von der Altstadt entfernt, aber nur fünf Minuten Fußweg zum Medienhafen mit seinen trendigen Restaurants und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Hotels der mittleren Kategorie:

  • In der Nähe des Hauptbahnhofs und 12 Gehminuten von der Königsallee entfernt befindet sich das Max Hotel Garni, ein intimes Boutique-Hotel mit sauberen, modernen Zimmern.
  • Das Sir & Lady Astor Hotel, das ebenfalls nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum entfernt liegt, ist eine weitere Boutique-Option mit elegant eingerichteten Zimmern und günstigen Preisen.
  • Wenn Sie eine größere, moderne Unterkunft der mittleren Kategorie suchen und ein gutes Frühstücksbuffet zu schätzen wissen, liegt das Hotel National nur 20 Minuten zu Fuß oder eine Station mit der U-Bahn von der Altstadt entfernt.

Günstige Hotels:

  • Das Holiday Inn Düsseldorf City – Toulouser Allee ist eine preisgünstige Option in unmittelbarer Nähe zum Herzen der Altstadt, aber Sie können Geld sparen, wenn Sie etwas außerhalb der Stadt wohnen und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen.
  • Das erschwingliche Ibis Düsseldorf City liegt in unmittelbarer Nähe zu anderen Attraktionen und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln leicht zu erreichen.
  • Ebenfalls in der Nähe des Bahnhofs (gleich nebenan) liegt das Ibis Düsseldorf Hauptbahnhof, und auch zur Einkaufsmeile Königsallee ist es nur ein kurzer Spaziergang.

Weitere sehenswerte Ziele in der Nähe von Düsseldorf

image

Erkunden Sie das Rheintal: Die Lage Düsseldorfs am Rhein im Westen Deutschlands macht die Stadt zu einem idealen Ausgangspunkt für die Erkundung der Top-Attraktionen des Rheintals, die auf unterhaltsamen Hop-on-Hop-off-Flussfahrten von der historischen Universitätsstadt Mainz aus erkundet werden können.

image

Weitere Reiseziele in der Nähe von Düsseldorf: Zu den weiteren Reiseoptionen, die sich von Düsseldorf aus leicht durchführen lassen, gehört ein Besuch der attraktiven Stadt Dortmund, die für ihren fußgängerfreundlichen Alten Markt und ihre Kirche aus dem 13. Jahrhundert bekannt ist. Ein weiteres sehenswertes Ziel in der Nähe ist die charmante niederländische Stadt Maastricht, die für ihre dem Heiligen Servatius geweihte Kirche aus dem 6. Jahrhundert und ihre mittelalterliche Stadtmauer bekannt ist.

Düsseldorf Map - Tourist Attractions

Düsseldorf Karte – Attraktionen (Historisch)

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button