Südamerika

15 top-bewertete Touristenattraktionen & Freizeitaktivitäten in Salzburg

Salzburg ist eine der schönsten Städte Europas. Die im Nordwesten Österreichs gelegene Stadt ist bei Touristen wegen ihrer gut erhaltenen historischen Architektur ebenso beliebt wie wegen ihrer herrlichen Alpenlandschaft.

Die malerische Stadt erstreckt sich an beiden Ufern der Salzach, wenn sie aus den Salzburger Alpen in das vom 1.853 Meter hohen Untersberg beherrschte Flachland eintaucht. Die romantische Altstadt ist ein Muss, ein kompaktes Viertel mit engen mittelalterlichen Gassen und Arkadenhöfen, die zu erkunden Spaß macht. Ebenso wie die großzügigen Plätze des Wohngebiets zwischen Neutor und Neugebäude.

Auch in der Musikwelt genießt Salzburg als Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart einen besonderen Ruf. Dieses reiche musikalische Erbe spiegelt sich in Attraktionen wie dem Museum in seinem Geburtshaus, verschiedenen Festivals, die seine Musik präsentieren, und sogar in den Melodien wider, die täglich auf dem berühmten Glockenspiel der Stadt erklingen. Einige der Salzburger Sehenswürdigkeiten dienten auch als Drehort für The Sound of Music und sind ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen.

In unserer Liste der besten Attraktionen und Aktivitäten in Salzburg finden Sie die besten Orte, die Sie während Ihres Urlaubs in dieser schönen Ecke Österreichs besuchen sollten.

1. Erkunden Sie Salzburgs Altstadt (Altstadt Salzburg)

Old Town Salzburg (Altstadt Salzburg)

Altstadt Salzburg (Altstadt Salzburg)

Vom Universitätsplatz aus schlängeln sich mehrere wunderschöne Durchhäuser in Richtung Norden zur Getreidegasse. Diese belebte Fußgängerzone wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist gesäumt von urigen alten Kaufmannshäusern aus dem 15. bis 18.

Jahrhundert. Höhepunkte eines Rundgangs durch diese Altstadt sind die vielen originalen schmiedeeisernen Laden- und Gasthausschilder sowie die vielen ruhigen alten Innenhöfe. Und es ist ein großes Gebiet, das rund 580 Hektar im Herzen von Salzburg umfasst und nur darauf wartet, erkundet zu werden.

Das Gebiet ist sehr gentrifiziert und beherbergt heute zahlreiche Kunstgalerien, Boutiquen sowie Schmuck- und Kunsthandwerksbetriebe. Es gibt auch viele Cafés und Restaurants, viele mit Terrassen direkt an der Straße, die zum Verweilen und Beobachten einladen.

Am östlichen Ende der Getreidegasse befindet sich der Kranzlmarkt. Hier finden Sie das alte Rathaus, umgeben von noch mehr alten mittelalterlichen Häusern, von denen einige bis zu fünf Stockwerke hoch sind. Am Alten Markt steht die Hofapotheke aus dem 13. Jahrhundert und in der Mitte des Platzes befindet sich der St. Floriansbrunnen aus dem 17. Letzterer ist bekannt für sein einzigartiges achteckiges Becken und ein noch älteres Spiralgitter aus dem Jahr 1583.

Weitere Sehenswürdigkeiten der Altstadt sind die Judengasse mit ihren engen, verwinkelten Gassen und der Chiemseehof, der 1305 erbaut wurde und bis 1806 die Residenz der Fürstbischöfe vom Chiemsee war. Sehenswert ist der mit Wappen geschmückte Arkadenhof.

2. Aufstieg zur Festung Hohensalzburg

Fortress Hohensalzburg

Festung Hohensalzburg

Salzburg wird von der malerischen Festung Hohensalzburg beherrscht, einer beeindruckenden historischen Festung, die die Skyline der Stadt dominiert. Auf dem südöstlichen Gipfel des Mönchsbergs gelegen, wurde die ursprüngliche Burg im Jahr 1077 erbaut, und vieles von dem, was heute zu sehen ist, stammt aus den frühen 1500er Jahren.

Sie erreichen die Burg in einem angenehmen 20-minütigen Spaziergang von der Altstadt aus oder mit einer Standseilbahn von der Festungsgasse aus. Der Zugang zur Festung führt durch eine Reihe von beeindruckenden Torbögen unter der Feuerbastion aus dem 17. Jahrhundert zum Reisszug, einem einzigartigen Hebewerk aus dem Jahr 1504, das einst zum Transport von Vorräten diente. Weiter geht es durch das Pferdetor in den Haupthof mit seiner alten Linde und einer Zisterne aus dem Jahr 1539.

Weitere Highlights sind der Innenhof mit der kleinen Georgskirche aus dem Jahr 1502 und der berühmte Salzburger Stier. Diese historische Orgel aus dem Jahr 1502 spielt noch immer täglich und scheint ein Echo des Glockenspiels im Neugebäude zu sein.

Zu den Höhepunkten im Inneren gehören die prächtigen Fürstenappartements mit ihrem spätgotischen Dekor und den feinen gemalten Vertäfelungen, die Goldene Stube mit ihren Marmortüren und der Goldene Saal mit den Goldbossen an der blauen Kassettendecke und den roten Marmorsäulen.

Sehenswert sind auch das Festungsmuseum mit Waffen und Foltergeräten und das Rainer-Regiment-Museum, das Artefakte des alten Salzburger Hausregiments enthält. Es werden Führungen durch die Festung in englischer Sprache angeboten, die sich auch an Familien und Kinder richten.

Adresse: Mönchsberg 34, 5020 Salzburg, Österreich

Hohensalzburg - Floor plan map

Hohensalzburg Karte (Historisch)

3. Abtei St. Peter

St. Peter

Abtei St. Peter

An der Westseite des Salzburger Kapitelplatzes steht die Benediktinerabtei St. Peter. Gegründet von St. Rupert im Jahr 690 n. Chr., diente dieser beeindruckende Gebäudekomplex bis 1110 als Residenz der Erzbischöfe.

Obwohl die heutigen Gebäude hauptsächlich aus dem 17. und 18. Jahrhundert stammen, sind sie ein beeindruckendes Zeugnis der architektonischen Fähigkeiten des Ordens. Das beste Beispiel dafür ist der hohe zwiebelförmige Turm des Gebäudes, einer der ersten seiner Art in Europa.

Zu den Höhepunkten gehört der Friedhof St. Peter, eine beeindruckende Grabstätte, die auf drei Seiten von Arkaden und Familiengräbern aus dem 17. Jahrhundert umgeben ist. Im Süden grenzt er an die steile Felswand des Mönchsbergs, wo sich frühchristliche Katakomben und die in den Fels gehauene St. Maximus-Kapelle befinden.

Ein Durchgang führt vom Kirchhof in den Vorhof, der vom 1673 errichteten Petrusbrunnen geschmückt wird. Ebenfalls sehenswert ist das Haydn-Denkmal, das an das Leben und Wirken von Johann Michael Haydn, dem Bruder des berühmten Komponisten Joseph Haydn, erinnert.

Ein weiteres wichtiges Wahrzeichen Salzburgs ist das Kloster Nonnberg, das 714 n. Chr. gegründet wurde. In der Abtei befindet sich auch das angeblich älteste Restaurant Europas, das St. Peter Stiftskulinarium, das vor 803 n. Chr. gegründet wurde.

Adresse: Sankt-Peter-Bezirk 1, 5020 Salzburg, Österreich

4. Besuchen Sie die historische St. Peterskirche

St. Peter

St. Peter’s Church | Steve Collis / Foto geändert

Die Stiftskirche St. Peter ist eine der ältesten und schönsten Kirchen Salzburgs und hat im Laufe der Jahre viele Veränderungen erfahren. Sie wurde 1143 fertiggestellt, 1625 erweitert und umgebaut und zwischen 1757 und 1783 im Rokokostil dekoriert, als der markante Helmeturm hinzugefügt wurde. Die Kirche ist auch als “Abteikirche” bekannt, da sie zum Komplex der Abtei von St. Peter gehört.

In der Vorhalle unter dem Turm befindet sich das romanische Westportal aus dem Jahr 1240. Im Inneren sind noch der Grundriss der romanischen Basilika und Denkmäler zu erkennen, darunter das in den Fels gehauene Grab des Heiligen Rupert mit einem Epitaph aus dem Jahr 1444.

Weitere bemerkenswerte Denkmäler sind jene, die Mozarts Schwester Marianne (Nannerl), die 1829 starb, und J.M. Haydn, dem Bruder von Joseph, gewidmet sind. Weitere Höhepunkte sind die gemalten Altarbilder auf den 16 Marmoraltären und die Marienkapelle aus dem Jahr 1319, die eine steinerne Marienfigur enthält, sowie frühgotische und spätere Fresken aus dem Jahr 1755.

Adresse: Sankt-Peter-Bezirk 1, 5020 Salzburg, Österreich

5. Besichtigung des Salzburger Doms

Salzburg Cathedral

Salzburger Dom

Der Salzburger Dom wurde 1657 fertiggestellt und ist dank seiner 79 Meter hohen Zwillingstürme ein markantes Gebäude. Er ist berühmt für seinen italienischen Stil und seine Rolle als Ort von Mozarts Taufe. An der dem Domplatz zugewandten Westfront des Gebäudes befinden sich vier kolossale Marmorstatuen, von denen die äußeren die Landespatrone Rupert und Virgil darstellen. Die inneren Statuen stellen Petrus und Paulus dar.

Bemerkenswert sind die drei massiven Bronzetüren mit den Symbolen Glaube, Liebe und Hoffnung, der Hochaltar mit der Auferstehung aus dem Jahr 1628 und die herrlichen Fresken im Gewölbe. Auch die Grabgewölbe und Artefakte in der Krypta sind sehenswert.

Unbedingt besuchen sollten Sie das Dommuseum. Diese wichtige kulturelle Attraktion beherbergt verschiedene Sammlungen von liturgischen Gegenständen und Kunstobjekten aus der Erzdiözese Salzburg. Dazu gehören das karolingische Kreuz des heiligen Rupert aus dem 8. Jahrhundert, gotische Statuen und Gemälde sowie Gegenstände aus der Domschatzkammer.

Informieren Sie sich vor Ihrem Besuch auf der Website der Kathedrale über bevorstehende Konzerte und Liederabende.

Adresse: Domplatz 1a, 5020 Salzburg, Österreich

Salzburg Cathedral - Floor plan map

Karte des Salzburger Doms (historisch)

6. Erkunden Sie den Residenzplatz

The Residenzplatz

Der Residenzplatz

Im Herzen der Salzburger Altstadt, am linken Ufer der Salzach, liegt der Residenzplatz. Der Residenzplatz ist einer der größten Plätze der Stadt und der beste Ausgangspunkt für die Erkundung der vielen touristischen Attraktionen, die diese schöne Stadt zu bieten hat.

Der Mittelpunkt des Residenzplatzes ist der atemberaubende Residenzbrunnen. Dieses Meisterwerk aus Marmor wurde 1661 von einem italienischen Bildhauer geschaffen und ist der größte und schönste Barockbrunnen diesseits der Alpen. Er ist 15 Meter hoch und zeigt prächtige Figuren von kühnen Pferden sowie den Gott Atlas, der Geschirr trägt, und beeindruckt mit seinen Delphinen. Gekrönt wird das Ganze von einem Triton mit einer Muschelschale.

Von hier aus kann man sich in den Terrassencafés und Boutiquen in den angrenzenden Straßen entspannen. Sie können aber auch gleich die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie den Salzburger Dom und die Residenz, den ehemaligen Palast der Fürstbischöfe der Stadt, besichtigen.

Der Platz wird auch häufig für Konzerte und Feierlichkeiten wie öffentliche Silvesterpartys und den hervorragenden Salzburger Christkindlmarkt genutzt.

Adresse: Residenzplatz, 5020 Salzburg, Österreich

7. Die Salzburger Residenz und die Residenzgalerie

The Salzburg Residenz and the Residenzgalerie

Die Salzburger Residenz und die Residenzgalerie

An der Westseite des Salzburger Residenzplatzes erhebt sich die Residenz, der ehemalige Palast der einst mächtigen Fürstbischöfe der Stadt. Der zwischen 1596 und 1619 erbaute, riesige Palast ist um drei Höfe herum angelegt und wurde 1710 durch ein großes Marmortor ergänzt.

Die spektakulären Prunkräume sind im Stil des Spätbarocks und des frühen Klassizismus mit exquisiten Wand- und Deckengemälden, reichen Stuckornamenten und prächtigen Kaminen aufwändig ausgestattet. Besonders sehenswert sind der Rittersaal, der Konferenzsaal und der prächtige Audienzsaal mit flämischen Wandteppichen aus dem 16. Jahrhundert und feinem Pariser Mobiliar.

Weitere Höhepunkte sind der Weiße Saal mit seinen prächtigen Stuckornamenten im Stil Ludwigs XVI. aus dem Jahr 1776, das Gesellschaftszimmer mit Seidenteppichen aus dem 18. Jahrhundert und der Kaisersaal mit Porträts von Kaisern und Königen der Habsburger-Dynastie.

Die Residenzgalerie , eine 1923 gegründete Kunstgalerie, zeigt Werke europäischer Maler aus dem 16. bis 19. Die Sammlung umfasst unter anderem Gemälde von Rembrandt, Rubens und Brueghel.

Adresse: Residenzplatz 1, 5020 Salzburg, Österreich

8. Sehen Sie, wie die Wohlhabenden von einst lebten: Schloss Hellbrunn und die Springbrunnen

Hellbrunn Palace and Fountains

Schloss Hellbrunn und die Springbrunnen

Markus Sittikus, Fürsterzbischof von Salzburg, gab dieses Lustschloss 1613 als Ort der Entspannung und Unterhaltung in Auftrag. Das Schloss Hellbrunn war zwar nie als Residenz gedacht, ist aber dennoch sehr prachtvoll, und ein Rundgang gibt einen Einblick in die Welt dieser immens reichen und mächtigen Kirchen- und Landesherren.

Sittikus dachte sich ungewöhnliche Unterhaltungsmöglichkeiten für seine Gäste aus. Dazu gehört ein Garten mit Wasserspielen und Springbrunnen, in dem sich eine unschuldig aussehende Pflastersteinstatue plötzlich in eine Dusche verwandelt oder scheinbar um einen Tisch herumstehende Bänke plötzlich Wasser über die Gäste ausschütten. Der Rundgang ist heiter und unterhaltsam, vor allem für Kinder und diejenigen, denen es nichts ausmacht, ein wenig nass zu werden (es ist eine gute Idee, Kamera und Handy zu bedecken).

Abgesehen von den Wasserspielen und den wunderschönen Blumengärten ist der Park auch deshalb interessant, weil sich hier der Pavillon und die große Baumallee befinden, die für die Dreharbeiten zu The Sound of Music verwendet wurden. Im Dezember findet in den Gärten ein schöner Weihnachtsmarkt statt; der Eintritt in das nahe gelegene Volkskundemuseum ist in der Eintrittskarte enthalten.

Adresse: Fürstenweg 37, Hellbrunn, Salzburg, Österreich

9. Schloss Mirabell und Gärten

Mirabell Palace and Gardens

Schloss Mirabell und seine Gärten

Ein weiterer Garten, der bei den Dreharbeiten zu The Sound of Music verwendet wurde, befindet sich in Salzburgs wunderschönem Schloss Mirabell (Schloss Mirabell). Dieses hervorragende Beispiel für barocke Landschaftsgestaltung wurde 1690 mit zahlreichen Terrassen, Marmorstatuen und Brunnen angelegt.

Das Schloss selbst wurde zwischen 1721 und 27 im Barockstil umgestaltet, bevor es nach einem Brand im Jahr 1818 im schlichteren neoklassizistischen Stil restauriert wurde. Zu den Höhepunkten eines Besuchs gehört die spektakuläre Große Treppe, die im 18. Jahrhundert erbaut wurde und eine Reihe von Statuen von Georg Raphael Donner und seinen Schülern beherbergt.

Interessant sind auch der Marmorsaal, der noch immer für Konzerte und Veranstaltungen genutzt wird, und das Barockmuseum Schloss Mirabell. Das Museum ist im Gärtnergebäude untergebracht, das zur Orangerie des Schlosses gehört, und zeigt europäische Kunst des 17. und 18.

Bemerkenswert ist auch die ehemalige Voliere aus dem 18. Jahrhundert, die heute für Ausstellungen genutzt wird. Interessant ist auch das kleine Freilichttheater in der südwestlichen Ecke der Gärten.

Adresse: Mirabellplatz 4, Salzburg, Österreich

10. Besuchen Sie die Franziskanerkirche

The Franciscan Church

Die Franziskanerkirche

Nördlich der Peterskirche steht die Franziskanerkirche, die bis 1635 die Pfarrkirche der Stadt war. Von außen fallen das hohe Dach des Chors und der Turm an der Südseite aus dem Jahr 1498 auf.

Im Inneren fällt das dunkle romanische Kirchenschiff aus dem 13. Jahrhundert auf, das im Kontrast zum hohen, hellen gotischen Chor aus dem 15. Vor einem Kranz von Barockkapellen aus dem Jahr 1606 steht der Hochaltar, der 1709 hinzugefügt wurde und durch seine geschnitzte Madonna aus dem späten 15.

In der zentralen Kapelle hinter dem Altar steht ein Flügelaltar aus Marmor von 1561 aus der alten Kathedrale. Gegenüber der Kirche befindet sich das noch in Betrieb befindliche Franziskanerkloster. Besucher sind herzlich eingeladen, hier an einer Messe teilzunehmen.

Adresse: Franziskanergasse 5, 5020 Salzburg, Österreich

11. Mozarts Geburtshaus

Mozart

Mozarts Geburtshaus

Das Geburtshaus von Wolfgang Amadeus Mozart, in dem er am 27. Januar 1756 geboren wurde, ist eines der besten Ausflugsziele in Salzburg, wenn Sie ein Fan der klassischen Musik sind. Zu den Highlights gehören die Räume, die einst von der Familie Mozart bewohnt wurden, und ein Museum, in dem zahlreiche interessante Erinnerungsstücke ausgestellt sind, darunter die Geige des jungen Mozart, Porträts und Originalpartituren seiner Kompositionen.

Interessante Exponate stellen die Familienmitglieder und ihr Leben vor und zeigen seine Opernwerke mit Kostümen, Bühnenbildern, Modellen und Ausschnitten aus seinen Opern. Ein Raum ist so eingerichtet, wie es zu seiner Zeit gewesen wäre. Führungen in englischer Sprache können arrangiert werden.

Adresse: Getreidegasse 9, Salzburg, Österreich

12. Salzburgs Festspielhäuser

Salzburg Marionette Theater

Salzburger Marionettentheater | James Cridland / Foto geändert

Salzburg ist seit langem für seine Musikfestivals berühmt, was sich in den vielen historischen Theatern und Konzertsälen der Stadt widerspiegelt. Die Festspielhäuser bestehen aus dem großen Festspielhau, dem kleineren Haus für Mozart, zwischen denen sich ein Foyer mit schönen Fresken befindet, und dem Karl-Böhm-Saal, der für Ausstellungen und Empfänge genutzt wird.

In diesem Gebäude, das mit herrlichen Fresken aus dem 17. Jahrhundert geschmückt ist, finden seit 1925 die berühmten Salzburger Festspiele statt. Bei dieser beliebten fünfwöchigen Sommerveranstaltung wird das Beste der europäischen Musik und des Theaters gezeigt.

Weitere wichtige Salzburger Festivals sind die Mozartwoche , eine einwöchige Winterveranstaltung, die sich auf die Werke des großen österreichischen Komponisten konzentriert, und die Salzburger Kulturtage , ein jährlich im Oktober stattfindendes zweiwöchiges Festival mit Sinfonie- und Kammerkonzerten sowie Opernaufführungen.

Ein ganz anderes Theatererlebnis bietet das Salzburger Marionettentheater. Es wurde 1913 gegründet und ist damit eines der ältesten Marionettentheater der Welt.

Adresse: Hofstallgasse 1, A-5010 Salzburg, Österreich

13. Neugebäude & Das Salzburger Glockenspiel

Neugebäude & The Salzburg Carillon

Neugebäude & Salzburger Glockenspiel

Gegenüber der Salzburger Residenz befindet sich das Neugebäude, das 1602 als Gästehaus des Erzbischofs errichtet und 1670 vergrößert wurde. Heute beherbergt es die Landesregierung und das Salzburg Museum. Berühmt ist das Gebäude für sein Glockenspiel, das berühmte Carillon.

Der 1702 erbaute Turm beherbergt 35 Glocken, die dreimal am Tag (7 Uhr, 11 Uhr und 18 Uhr) Melodien aus Mozarts großem Repertoire spielen. Es werden Führungen durch den Turm angeboten, die einen einzigartigen Einblick in die Funktionsweise dieses beeindruckenden Mechanismus bieten.

Ein besonderes Erlebnis ist es, die berühmte Salzburger Bulle, die Orgel des benachbarten Schlosses Hohensalzburg, mit einem Choral auf das Glockenspiel reagieren zu hören. Besuchen Sie auch die schöne Michaelskirche aus dem 18. Jahrhundert auf der Nordseite des Residenzplatzes an der Ecke zum Mozartplatz mit ihrem Mozart-Denkmal aus dem Jahr 1842.

Adresse: Mozartpl. 1, 5020 Salzburg, Österreich

14. St. Sebastianskirche un d-friedhof

St. Sebastian

St. Sebastianskirche und Friedhof

Ein Highlight in Salzburgs modernem Stadtteil am rechten Salzachufer ist die Sebastianskirche. Die 1512 erbaute und 1753 komplett im Rokokostil umgestaltete Kirche verfügt über eine Freitreppe, die zum St. Sebastian-Friedhof führt.

In der Mitte des Friedhofs steht die 1595 errichtete Gabrielskapelle mit ihrem kunstvollen Keramikschmuck, die 1603 als Mausoleum für Erzbischof Wolf Dietrich fertiggestellt wurde.

Auf dem Weg zur Kapelle liegen die Gräber von Mozarts Vater Leopold und seiner Witwe Konstanze. Westlich der Kirche befindet sich ein Durchgang, der zum Loretokloster und zur Paris-Lodron-Straße führt.

Adresse: Linzer Gasse 41, 5020 Salzburg, Österreich

15. Fahren Sie nach Hallein und zum Keltenmuseum

Hallein

Hallein

Die alte Keltenstadt Hallein an der Salzach, nur 10 Autominuten vom Stadtzentrum Salzburgs entfernt, ist einer der vielen interessanten Orte in der Nähe von Salzburg, die man besuchen kann. Die Stadt ist vor allem für ihre malerischen Gassen, Tore und Statuen sowie für die historischen Häuser im typischen Salzach-Stil bekannt.

Hallein ist der Geburtsort des Organisten Franz Xaver Gruber, dem Komponisten von Stille Nacht. Hier befindet sich auch das Keltenmuseum Hallein, eines der größten und vollständigsten Museen für keltische Kunst und Geschichte in ganz Europa. Das in einem ehemaligen Waisenhaus aus dem 17. Jahrhundert untergebrachte rekonstruierte keltische Gehöft zeigt Gebäude und Werkzeuge, die von den keltischen Siedlern benutzt wurden, sowie eine antike Grabkammer.

Weitere Höhepunkte sind Funde aus der Hallstatt- und der Eisenzeit (800-15 v. Chr.). Außerdem gibt es Exponate zum Brauchtum und zur Geschichte der Zünfte.

Adresse: Pflegerplatz 5, Hallein, Österreich

Übernachtungsmöglichkeiten in Salzburg für Sightseeing

Die malerischen Gassen der Salzburger Altstadt, die fast direkt unter den Mauern der Festung Hohensalzburg liegt, eignen sich hervorragend für einen Rundgang. Hier befinden sich der Dom, die Abtei St. Peter und das Schloss mit seinen Prunkräumen und Museen. Die Standseilbahn zur Festung ist ganz in der Nähe, und auf der anderen Seite des Flusses liegen das Schloss Mirabell und die Gärten. Hier finden Sie einige hoch bewertete Hotels in der Nähe dieser Salzburger Attraktionen:

Luxushotels :

  • Die geräumigen Zimmer im Hotel Goldgasse bieten historischen Charme und moderne Einrichtungen im Zentrum der fußgängerfreundlichen Altstadt.
  • Das elegante Hotel Goldener Hirsch , ein Luxury Collection Hotel, liegt ebenfalls in unmittelbarer Nähe der Sehenswürdigkeiten.
  • Das luxuriös ausgestattete Hotel Sacher Salzburg ist das Schwesterhotel des Wahrzeichens Hotel Sacher Wien und liegt mit Blick auf den Fluss nur einen kurzen Spaziergang von der Altstadt und dem Schloss Mirabell entfernt.

Hotels der mittleren Kategorie:

  • Auf der anderen Seite des Flusses, nur einen Block von der Brücke entfernt, die direkt ins Zentrum der Altstadt führt, liegt das Hotel Stadtkrug ebenfalls in der Nähe des Mirabell.
  • Das Boutique Hotel Am Dom befindet sich in einem restaurierten historischen Gebäude im Zentrum der Fußgängerzone der Altstadt.
  • Wenn der Charme der Altstadt nicht so wichtig ist, befindet sich das IMLAUER HOTEL PITTER Salzburg in der Nähe des Bahnhofs, hinter dem Schloss Mirabell und 15 Gehminuten von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten entfernt.

Budget-Hotels:

    Das IMLAUER HOTEL PITTER verfügt über angenehme, schlichte Zimmer in einem Wohnviertel auf der anderen Seite der Festung Hohensalzburg, 10 Gehminuten durch einen Fußgängertunnel in die Altstadt.
  • Das nahe gelegene, familiengeführte Haus Wartenberg hat den Charakter und Charme eines traditionellen Gebäudes mit moderner Ausstattung und größeren Zimmern, die ideal für Familien sind.
  • Die Pension Adlerhof liegt in der Nähe des Bahnhofs und des Busbahnhofs und verfügt über begrenzte kostenlose Parkplätze und ein kostenloses kontinentales Frühstück, aber die Altstadt ist in 30 Minuten zu Fuß oder mit dem Bus zu erreichen.

Tipps und Touren: Wie Sie das Beste aus Ihrem Besuch in Salzburg machen

  • Sound of Music Tour : Wenn Sie ein Fan von The Sound of Music sind, können Sie an einigen der bekanntesten Drehorte des Films in Erinnerungen schwelgen und bei der The Original Sound of Music Tour in Salzburg den Soundtrack mitsingen. Aber Sie müssen kein Fan des Films sein, um die Geschichte und die Schönheit von Salzburgs Top-Attraktionen und architektonischen Juwelen zu schätzen, die ebenfalls auf dieser Tour enthalten sind. Abgerundet wird die Tour durch einen Besuch des wunderschönen Seengebiets und des malerischen Mondsees, wo die Hochzeit im Film stattfand.
  • Kehlsteinhaus-Tour : Um in die faszinierende Geschichte einzutauchen und gleichzeitig die spektakuläre Landschaft der bayerischen Alpen zu sehen, sollten Sie sich für die Kehlsteinhaus-Tour in Berchtesgaden ab Salzburg anmelden. Auf dieser halbtägigen geführten Tour sehen Sie das Schloss Hellbrunn und das Königstal, bevor Sie zum Kehlsteinhaus, Hitlers ehemaligem Rückzugsort in den bayerischen Bergen, hinauffahren, wo Sie mehr über die Geschichte erfahren und die Aussicht bewundern können. Bevor Sie die Heimreise antreten, haben Sie die Möglichkeit, die malerische deutsche Bergstadt Berchtesgaden zu erkunden.
  • Berge und Bergbau Tour : Eine weitere Tour, die Geschichte mit beeindruckender Landschaft verbindet, ist die Bayerische Berg- und Salinen-Tour. Nach einer landschaftlich reizvollen Fahrt entlang des Königssee-Flusses führt Sie diese halbtägige geführte Tour tief in ein unterirdisches Salzbergwerk, wo Sie etwas über die 450 Jahre alte Geschichte des Bergwerks erfahren, eine Tour mit einem Minizug machen und um einen unterirdischen Salzsee fahren können. Diese Tour endet auch mit einem Spaziergang durch Berchtesgaden, bevor Sie die Heimreise antreten.

Weitere sehenswerte Ausflugsziele in der Nähe von Salzburg

image

Salzburg liegt nahe der Grenze zwischen Österreich und Deutschland, fast in gleicher Entfernung zu München und Innsbruck. Passau in Nordbayern ist etwa gleich weit nördlich entfernt, und weiter östlich an der Donau liegt Linz. Die deutsche Stadt Berchtesgaden und der idyllische Königsee sind von Salzburg aus leicht in Tagesausflügen zu erreichen. Im Südosten liegt die schöne Stadt Hallstatt und das Hallstätter Meer, Teil des alpinen UNESCO-Welterbes Dachstein/Salzkammergut. Etwa auf halber Strecke zwischen Salzburg und Innsbruck liegt der österreichische Skiort Kitzbühel.

Salzburg Map - Tourist Attractions

Salzburg Karte – Attraktionen (Historisch)

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button