17 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Weimar

17 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Weimar

Weimar ist berühmt als das Zentrum der klassischen Literatur in Deutschland. Während literarische Größen wie Luther, Cranach und Bach in der Stadt lebten und arbeiteten, begann Weimars größte Zeit im 18. Jahrhundert, als die Stadt die Heimat von Goethe, Schiller und Nietzsche wurde.

Im 19. Jahrhundert waren die großen deutschen Komponisten an der Reihe, und die Kunstschule – Geburtsstätte der Bauhaus-Bewegung – zog viele heute berühmte Maler und Designer an. In Weimers Nationaltheater trat nach dem Ersten Weltkrieg die deutsche Nationalversammlung zusammen und verabschiedete die Verfassung der Weimarer Republik. 1920 wurde die Stadt Hauptstadt des Landes Thüringen.

1998 erklärte die UNESCO das klassische Weimar zum Weltkulturerbe. Auch heute noch ist die Stadt eine der bedeutendsten historischen Städte Deutschlands und zählt zu den beliebtesten Tourismus- und Kulturzielen des Landes. Zu den beliebten kulturellen Aktivitäten gehört der Besuch einer Opern- oder klassischen Musikaufführung des Deutschen Nationaltheaters und der Staatskapelle Weimar.

Angesichts der überschaubaren Größe der Stadt – sie hat etwa 65.000 Einwohner – macht es Spaß, einen Stadtplan in die Hand zu nehmen und die schönen alten Straßen zu Fuß zu erkunden. Dies ist eine unterhaltsame und befriedigende Art, sich fortzubewegen, da die meisten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Stadt relativ nah beieinander liegen. Auf diese Weise können Sie auch die besten Cafés und Restaurants sowie die besten Geschäfte und Boutiquen ausfindig machen, von denen sich viele am und um den alten Marktplatz der Stadt befinden.

Entdecken Sie weitere tolle Orte, die Sie besuchen sollten, mit unserer Liste der Dinge, die man in Weimar, Deutschland, tun kann.

1. Besuchen Sie das Haus von Deutschlands größtem Schriftsteller: Goethe-Haus und Nationalmuseum

Goethes Gartenhaus

Neben dem historischen Gasthaus “Weißer Schwan” steht Goethes Wohnhaus, ein schlichter Barockbau aus dem Jahr 1709. Hier lebte Johann Wolfgang von Goethe, einer der berühmtesten deutschen Schriftsteller, von 1782 bis zu seinem Tod im Jahr 1832, auch bekannt als “Goethes Wohnhaus”.

In diesem großen ehemaligen Wohnhaus ist heute das Goethe-Nationalmuseum untergebracht. Das 1885 gegründete und wie zu Goethes Zeiten eingerichtete Gebäude besteht aus seiner Bibliothek, die auch als Arbeitszimmer diente, und seinem Empfangsraum.

In einem Anbau des Hauses befindet sich das Goethe-Museum, in dem eine Vielzahl von Materialien zu Goethes Leben und Werk, einschließlich seiner Kunstsammlung, ausgestellt sind. Zu den Höhepunkten gehören rund 2.000 eigene Zeichnungen, wissenschaftliche Arbeiten und seine persönliche Bibliothek mit rund 5.400 Bänden an Schriften. Sowohl für das Haus als auch für das Museum werden verschiedene Besichtigungsmöglichkeiten angeboten.

Nehmen Sie sich auch die Zeit, die weitläufigen Gärten zu erkunden, die noch so erhalten sind, wie sie zu Goethes Zeiten ausgesehen haben mögen. Interessant ist auch das Goethe-Gartenhaus. Im nahe gelegenen Ilm-Park gelegen, nutzte Goethe dieses malerische Häuschen oft als Rückzugsort, wenn er Ruhe und Erholung brauchte. Heute befinden sich darin Originalmöbel und andere Erinnerungsstücke.

Adresse: Frauenplan 1, 99423 Weimar

2. Lassen Sie sich im Bauhaus-Museum Weimar inspirieren

Das Bauhaus-Museum | Anja Leidel / Foto geändert

Mit seinem Schwerpunkt auf den Anfängen der Bauhaus-Bewegung in Weimar – sie wurde hier 1919 gegründet – ist das Bauhaus-Museum eine hervorragende Quelle für einen der wichtigsten Designstile der Welt. Es ist in einem beeindruckenden modernen Gebäude untergebracht, das der Bewegung alle Ehre macht und gleichzeitig als Mittelpunkt des Kulturviertels der Stadt dient.

Zu den Höhepunkten eines Besuchs gehört die Besichtigung von Werken des Gründers der Bewegung, Walter Gropius, sowie seiner Zeitgenossen und Schüler. Weitere bemerkenswerte Ausstellungsstücke zeigen die Arbeit der Schule in Weimar, sowie Beispiele und Prototypen.

Weimer verfügt auch über eine Reihe von schönen Beispielen des Bauhaus-Architekturstils. Zu nennen sind hier vor allem das Hauptgebäude und die ehemalige Kunstgewerbeschule der Bauhaus-Universität sowie das Haus am Horn, ein 1923 erbautes Versuchsheim. Für Architekturstudenten ist auch das Haus Hohe Pa ppeln von Interesse. Das ehemalige Wohnhaus des berühmten belgischen Designers Henry van de Velde wurde 1908 als Sommerhaus erbaut. Verschiedene Räume und der elegante Garten können besichtigt werden.

Adresse: Theaterplatz 1, 99423 Weimar

3. Neues Museum Weimar

Neues Museum Weimar | Udo Schröter/ Foto geändert

Das 1869 gegründete Neue Museum Weimar – wörtlich übersetzt “Neues Museum” – ist eines der ältesten Museen des Landes und ein wichtiger Teil des Viertels der Weimarer Moderne, in dem sich auch das neue Bauhaus-Museum befindet. Zu den Höhepunkten dieser hochkarätigen Kunstgalerie gehört eine Ausstellung über die Gedenkstätte Buchenwald, die sich mit dem Thema Zwangsarbeit auseinandersetzt. Die neueste Dauerausstellung widmet sich den Werken der Weimarer Malerschule.

Darüber hinaus gibt es eine faszinierende Sammlung internationaler Werke des Realismus und Impressionismus, die von den Ideen und Schriften Friedrich Nietzsches inspiriert sind, darunter Gemälde von Claude Monet und Henry van de Velde. Das Museum bietet auch regelmäßig Workshops zu traditionellen Handwerken wie Schreinerei und Buchbinderei an. Ein Café befindet sich auf dem Gelände.

Adresse: Jorge-Semprún-Platz 5, 99423 Weimar

4. Schiller-Residenz & Schiller-Museum

Schiller-Wohnhaus & Schiller-Museum

Das Schillerhaus Weimar, in dem Friedrich Schiller von 1802 bis zu seinem Tod im Jahr 1805 lebte, wurde 1777 erbaut und bietet einen faszinierenden Einblick in das Leben eines der produktivsten und bedeutendsten deutschen Dichter und Dramatiker. Neben den reichhaltig ausgestatteten Zimmern, die im Stil der Zeit dekoriert sind, beherbergt das Haus viele authentische Artefakte, die einst dem Schriftsteller gehörten.

Zu den Höhepunkten dieser sehr persönlichen Sammlung gehören bescheidene Haushaltsgegenstände wie Kaffee- und Teekannen und Geschirr bis hin zu Originalzeichnungen, die seine Kinder als Kleinkinder anfertigten. Der wichtigste Raum ist Schillers Arbeitszimmer, in dem er viele seiner bekanntesten Werke schrieb.

Das Schiller-Museum (Schillers Wohnhaus) befindet sich im selben Gebäude. Es beherbergt eine umfangreiche Sammlung von Materialien zu seinem Leben und Werk sowie Artefakte, Dokumente und Manuskripte seiner letzten Schriften, darunter Wilhelm Tell und Die Braut von Messina . Audioguides in englischer Sprache sind verfügbar.

Adresse: Schillerstraße 12, 99423 Weimar

5. Besichtigung des eleganten Wittumspalais

Dachgeschoss (Wittumspalais)

Das 1767 erbaute Wittumspalais – auch als Witwenpalais bekannt – war der Wohnsitz der Herzoginwitwe Anna Amalia, einer führenden deutschen Aristokratin und begeisterten Kunstmäzenin. Zu Goethes Zeiten war der Palast das Zentrum des gesellschaftlichen und literarischen Lebens in der Stadt.

Das prächtige barocke zweiflügelige Palais ist heute ein Museum und beherbergt ein feines Dekor, zeitgenössische Möbel sowie Porträts und Büsten der herzoglichen Familie und der Kurtisanen. Bemerkenswert sind auch die Porträts von Goethe und Schiller im Dichterzimmer. Werfen Sie unbedingt einen Blick in den Saal der Tafelrunde, wo Gäste wie Goethe bewirtet wurden und die Bewirtung übernahmen. Audioguides in englischer Sprache sind ebenso verfügbar wie interessante Führungen.

Mehr über diesen wichtigen Aspekt der Kulturgeschichte der Stadt erfährt man im Stadtmuseum Weimar. Hier finden Sie bedeutende Sammlungen von Kunst und Artefakten, die mit der reichen Geschichte Weimars zu tun haben.

Adresse: Am Palais 3, 99423 Weimar

6. Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Herzogin-Anna-Amalia-Bibliothek

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek befindet sich im Grünen Schloss in Weimar, einem riesigen Renaissancebau aus dem Jahr 1563. Diese faszinierende Bibliothek, die auch als Historische Bibliothek bezeichnet wird, ist heute Teil des UNESCO-Weltkulturerbes Weimarer Klassik und beherbergt eine der bedeutendsten Sammlungen klassischer Literatur in Deutschland mit insgesamt mehr als einer Million Büchern.

Zu den Highlights der Sammlung gehören mittelalterliche Signaturen, einige der frühesten gedruckten Bücher Europas sowie Karten, Globen, Kunstwerke und Artefakte. Außerdem befindet sich hier die Privatbibliothek des Philosophen Friedrich Nietzsche.

Das Gebäude selbst ist ein Kunstwerk, insbesondere der exquisite Rokokosaal. Karten für diese beliebte Attraktion sollten mindestens sechs Monate im Voraus reserviert werden, um Enttäuschungen zu vermeiden, da nur 290 Besucher pro Tag zugelassen werden. Allerdings wird jeden Tag eine begrenzte Anzahl von Karten nach dem Prinzip “Wer zuerst kommt, mahlt zuerst” zur Verfügung gestellt.

Adresse: Platz der Demokratie 1, 99423 Weimar

7. Die Herderkirche

Die Herderkirche

Das zentrale Bauwerk der Weimarer Altstadt ist die Stadtkirche, auch Herderkirche genannt. Die spätgotische Hallenkirche wurde um 1500 erbaut und ist den Heiligen Peter und Paul geweiht, daher auch der dritte Name St. Peter und Paul. Das schöne alte Gebäude steht heute unter Denkmalschutz und ist ein wahrer Augenschmaus.

Hier wirkte Johann Herder, der große Schriftsteller und Philosoph des 18. Jahrhunderts, viele Jahre lang als Hofprediger (sein Grab befindet sich im Westchor). Die Kirche beherbergt einen großen Flügelaltar von Lucas Cranach dem Jüngeren aus dem Jahr 1555, die Grabplatte von Lucas Cranach dem Älteren, der 1553 starb, sowie mehrere Denkmäler aus dem 16. Jahrhundert, die Mitgliedern der ernestinischen Linie gewidmet sind. Vor der Kirche steht eine Statue von Herder.

Es werden geführte Besichtigungen angeboten. Interessant ist auch der Garten des Herder-Hauses, der sich hinter der Kirche befindet.

Adresse: Herderplatz 99423, Weimar

8. Besichtigung des Stadtschlosses

Das Stadtschloss

Das Stadtschloss Weimar ist ein attraktives dreistöckiges Gebäude mit einer klassizistischen Kolonnade zur Ilm hin. Bemerkenswert ist die schöne Innenausstattung mit Treppenhaus, Großem Saal und der Falkengalerie von 1803 sowie der Goethe-Galerie.

Das Schloss beherbergt auch das Schlossmuseum, das die umfangreichen Kunstsammlungen der Stadt beherbergt, darunter eine schöne Sammlung deutscher Kunst aus dem Mittelalter und der Renaissance. Weitere Höhepunkte sind italienische und niederländische Gemälde des 16. und 17. Jahrhunderts, darunter Werke von Rubens, sowie Kunst aus der Goethezeit.

Außerdem gibt es eine umfangreiche grafische Sammlung mit etwa 15 000 Zeichnungen und 50 000 Druckgrafiken sowie eine umfangreiche Münzsammlung.

Anmerkung der Redaktion: Das Gebäude kann zwar immer noch von außen besichtigt werden, aber aufgrund umfangreicher Renovierungsarbeiten, die im Jahr 2030 abgeschlossen sein sollen, sind derzeit nur einige Räume für Führungen zugänglich.

Adresse: Burgplatz 4, D-99423 Weimar

9. Besichtigung der Herzoglichen Gruft auf dem Historischen Friedhof

Die Herzogliche Gruft und der Historische Friedhof

Weimars Hauptfriedhof, der Fürstengruft Historischer Friedhof, ist berühmt als letzte Ruhestätte von Goethe und Schiller, die hier Seite an Seite beigesetzt wurden. Diese Tatsache sowie die vielen prächtigen Denkmäler und die parkähnliche Umgebung des Friedhofs machen einen Besuch zu einem der besten Erlebnisse in Weimar.

Die klassizistische Kuppelkapelle des Friedhofs wurde 1827 erbaut und beherbergt die Herzogliche Gruft mit den sterblichen Überresten von Goethe, Schiller und Großherzog Carl August (ihre Leichname wurden einige Jahre nach ihrem Tod hier beigesetzt).

Ein weiteres bemerkenswertes Bauwerk ist die 1862 errichtete Russische Kapelle, in der die Großherzogin Maria Pawlowna begraben ist. Auf dem Friedhof befinden sich auch die Gräber anderer Mitglieder der Familie Goethe sowie von Freunden und Weggefährten und ein Denkmal für die Gefallenen der Revolution von 1848. Audioguides in englischer Sprache sind erhältlich.

Adresse: Am Poseckschen Garten, 99423 Weimar

10. Gedenkstätte Buchenwald

Gedenkstätte Buchenwald| Acid Pix / Foto geändert

Nördlich von Weimar erhebt sich der 478 Meter hohe Ettersberg, der als Ort bekannt ist, an dem die Nazis 1937 das Konzentrationslager Buchenwald errichteten, in dem schätzungsweise 56.000 Menschen starben. Heute ist die Gedenkstätte Buchenwald eine ernüchternde Erinnerung an die Schrecken des Faschismus. Die Gedenkstätte, zu der auch der Ehrenhain und ein Glockenturm gehören, wurde am Südhang des Hügels an der Stelle der Massengräber angelegt.

Außerdem sind einige der noch erhaltenen Gebäude des Lagers zu besichtigen, darunter das Torhaus, die Arrestzellen und das Krematorium. Auf dem Gelände befinden sich eine Buchhandlung und ein Café. Es werden Führungen in englischer Sprache angeboten, die jedoch aufgrund ihrer Beliebtheit so weit wie möglich im Voraus gebucht werden sollten. Es sind auch Audioguides in englischer Sprache erhältlich.

Adresse: Buchenwald, 99427 Weimar

11. Liszt-Haus & Museum

Liszt-Haus | Torsten Maue / Foto geändert

In der Belvedere-Allee, an der Westseite des schönen Belevedere-Parks, liegt das Liszt-Haus, das bescheidene ehemalige Gärtnerhaus, das Franz Liszt von 1869-86 bewohnte. Heute ist das Liszt-Haus mit seinem Museum, das dem Leben des großen Komponisten gewidmet ist, eine wichtige Attraktion in Weimar.

Das Haus beherbergt Highlights wie den Salon, in dem er einst unterrichtete, und eine Vielzahl einzigartiger (und originaler) Klaviere, darunter das “stille Klavier”, das zum Üben von Fingerübungen verwendet wurde. Zu den weiteren Highlights gehören Ausstellungen zu seinem umfangreichen Musikrepertoire sowie Artefakte und Dokumente. Audioguides in englischer Sprache sind verfügbar.

Adresse: Marienstraße 17, 99423 Weimar

12. Das Goethe- und Schiller-Archiv

Das Goethe- und Schiller-Archiv

Auf der anderen Seite der Ilm befindet sich das Goethe- und Schiller-Archiv, eine weitere der vielen UNESCO-Welterbestätten der Stadt. Das 1896 errichtete Gebäude ist das älteste Archiv dieser Art in Deutschland und beherbergt die Nachlässe von rund 60 deutschen Schriftstellern, darunter Otto Ludwig und Fritz Reuter. Zusammen mit den Manuskripten von rund 450 bedeutenden Persönlichkeiten aus dem 18. bis frühen 20. Jahrhundert – darunter Gelehrte, Schriftsteller, Philosophen und Komponisten – umfasst diese bedeutende Sammlung fast 600 000 Handschriften.

Weitere Highlights sind die Archive der großen deutschen Verlage und eine beeindruckende Autographensammlung. Nehmen Sie sich auch Zeit für einen Spaziergang durch die beeindruckenden Gärten des Gebäudes und genießen Sie von der Gartenterrasse aus den herrlichen Blick über Weimar.

Ebenfalls sehenswert ist das Goethe-Schiller-Denkmal. Die einzigartige, 1857 gegossene Doppel-Bronzestatue der beiden Schriftsteller steht vor dem historischen Hoftheater (Großes Haus) am Theaterplatz. Hier wurden viele von Schillers Werken uraufgeführt, und hier arbeitete auch Goethe manchmal. Diese beeindruckende Statue zeugt nicht nur von der Genialität der beiden, sondern auch von ihrer lebenslangen Freundschaft.

Adresse: Jenaer Str. 1, 99425 Weimar

13. Erkunden Sie Schloss, Park und Orangerie Belvedere

Schloss Belvedere

Ein weiteres Highlight in Weimar ist ein Besuch des eleganten Schlosses Belvedere. Das auf einem Hügel in einer parkähnlichen Umgebung am südlichen Stadtrand gelegene Schloss wurde um 1700 als Jagdschloss erbaut, bevor es zu einer palastartigen Sommerresidenz umgestaltet wurde.

Heute ist es ein reizvolles Museum voller interessanter Artefakte, darunter Kunstwerke und Waffen aus dieser Zeit – sowie besonders attraktive Glas- und Porzellansammlungen. Das Anwesen besteht aus einer Reihe schöner Gärten, dem Hauptgebäude des Schlosses und malerischen Nebengebäuden, darunter die ehemaligen Stallungen mit angrenzenden Unterkünften für Offiziere und ihre Bediensteten.

Besonders erwähnenswert ist der Schlosspark, zu dem auch ein schöner botanischer Garten gehört, der teilweise von Goethe entworfen wurde. Während Elemente dieser ersten Gärten erhalten geblieben sind, wurde der Garten im Laufe der Jahrhunderte stark umgestaltet und mit schönen Wegen versehen. Besonders erwähnenswert ist die schöne Orangerie, die heute gut erhalten ist und in der historische Pferdekutschen zu sehen sind.

Adresse: Weimar-Belvedere, 99425 Weimar

14. Kirms-Krackow-Haus

Kirms-Krackow-Haus | Owwski / Foto geändert

Das ursprünglich im spätgotischen Stil erbaute Kirms-Krackow-Haus hat heute eine schlichte Barockfassade und ist wegen seines prächtigen alten Hofes mit Holzgalerie und Gartenanlage einen Besuch wert.

Zu den Höhepunkten des Museums gehören die schönen Originalmöbel des Hauses und Artefakte, die einen Einblick in das Leben des Bürgertums zu Goethes Zeiten geben. Interessant ist auch die Ausstellung über die Botanik Weimars im barocken Gartenpavillon. Das kleine Café des Museums bietet eine angenehme Abwechslung.

Adresse: Jakobstraße 10, 99423 Weimar

15. Nietzsche-Archiv

Ein weiteres wichtiges Archiv ist dem Werk Friedrich Nietzsches gewidmet, der die letzten Jahre seines Lebens in Weimar verbrachte. Das Nietzsche-Archiv ist auch wegen seiner Gestaltung bemerkenswert und lohnt einen Besuch wegen seiner schönen Ausstattung.

Hier verbrachte der Philosoph seine letzten Lebensjahre (er starb 1900 in der Villa Silberblick). 1903 wurde das Haus offiziell als Archiv eröffnet, um sein Werk und das Haus, in dem er lebte und arbeitete, zu erhalten. Zu den Höhepunkten gehören die hervorragend erhaltenen Innenräume mit ihrer Originaleinrichtung un d-ausstattung, darunter die bedeutende Bibliothek und der Sammlungsraum sowie das Arbeitszimmer.

Weitere bemerkenswerte Originalelemente sind die Öfen, Stoffe und Tücher, Vasen, Armaturen und Fußböden sowie eine Marmorbüste und seltene Kunstwerke, Artefakte und Dokumente. Es gibt auch eine interessante Ausstellung über die kultische Faszination der Nazi-Partei für den Philosophen und sein Werk.

Adresse: Humboldtstraße 36, 99425 Weimar

16. Weimars Vergangenheit im Weimarhaus sehen

Weimarhaus | Sludge G / Foto geändert

Das interessante Weimarhaus ist einen Besuch wert, wenn man mehr über die lange und reiche Geschichte der Region erfahren möchte. Exponate und Wachsfiguren erzählen von den ersten geschichtlichen Erscheinungen der Menschheit in der Steinzeit bis hin zur klassischen Epoche, für die die Stadt bekannt ist. Der geschickte Einsatz von Licht- und Soundeffekten sowie die (teilweise) passende musikalische Untermalung tragen zum Erlebnis bei.

Besonders interessant sind die Dioramen und Darstellungen historisch korrekter Szenen mit Weimars bekanntesten Bewohnern, darunter Schiller und Goethe, die teilweise animatronisch sind. Es sind Audioguides erhältlich, die auch für einen Rundgang zu anderen Weimarer Sehenswürdigkeiten gemietet werden können.

Von ähnlichem Interesse ist das Museum für Ur- und frühgeschichte Thüringens. Das staatliche Museum zeigt Ausstellungen und Rekonstruktionen wichtiger Berufe und Ereignisse aus der Geschichte der Region sowie eine interessante Sammlung von rund 3.000 Artefakten und archäologischen Funden. Zu den Höhepunkten gehören Relikte von Jägern aus der Steinzeit sowie seltene Tierarten, die hier einst lebten, von ausgestorbenen Elefantenarten bis zu Nashörnern. Audioguides in englischer Sprache sind verfügbar.

Adresse: Schillerstraße 16, 99423 Weimar

17. Machen Sie einen Tagesausflug zur Wartburg

Wartburg

85 Kilometer westlich von Weimar befindet sich die Wartburg, eine der bedeutendsten Burgen in Deutschland. Der Legende nach wurde die hoch über der Stadt Eisenach gelegene Festung im Jahr 1067 von Ludwig dem Springer gegründet. Weitere berühmte Bewohner waren Elisabeth, eine Prinzessin, die sich auf der Wartburg um Kranke und Arme kümmerte und als Heilige Elisabeth (Erzsébet) von Ungarn heiliggesprochen wurde, und Martin Luther, der ein Jahr lang unter dem Schutz des Kurfürsten lebte und die Zeit nutzte, um das Neue Testament aus dem Griechischen zu übersetzen.

Die Burg selbst beeindruckt von dem Moment an, in dem man die Zugbrücke betritt und das Torhaus durchschreitet. Zu den Höhepunkten gehören die beeindruckende Vorburg mit ihren vielen Fachwerkgebäuden aus dem 15. und 16. Jahrhundert, das Ritterhaus und die Vogtei mit ihrem schönen Erkerfenster.

Der vielleicht schönste Teil der Burganlage ist jedoch der spätromanische Palast (Palais), berühmt für seinen prächtigen Großen Saal, der nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden kann. Führungen in englischer Sprache werden täglich angeboten. Wenn Sie im Dezember in die Gegend reisen, sollten Sie unbedingt den beliebten Weihnachtsmarkt auf der Burg besuchen.

Adresse: Auf der Wartburg, D-99817 Eisenach

Übernachtungsmöglichkeiten in Weimar für Sightseeing

Luxushotels :

Mittelklassehotels :

Preisgünstige Hotels :

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

Leichte Tagesausflüge : Eine 15-minütige Zugfahrt westlich von Weimar liegt die alte Universitätsstadt Erfurt. Zwei der wichtigsten Sehenswürdigkeiten hier sind der Erfurter Dom, der 742 n. Chr. gegründet wurde und zu den ältesten noch erhaltenen religiösen Stätten des Landes gehört, und die Erfurter Synagoge, die um 1100 erbaut wurde und den berühmten Erfurter Schatz mit seiner Sammlung mittelalterlicher Schmuckstücke und Münzen beherbergt.

Etwas mehr als eine Stunde nordöstlich liegen die Attraktionen von Leipzig, darunter der historische Marktplatz, das Alte Rathaus und viele schöne alte Kirchen.

Auch Dresden ist einen Besuch wert. Die zwei Autostunden östlich gelegene Stadt beeindruckt mit der sorgfältig rekonstruierten Frauenkirche (die im Zweiten Weltkrieg völlig zerstört wurde) und der prächtigen Staatlichen Kunstsammlung Dresden im Dresdner Residenzschloss.

Deutschlands beste UNESCO-Stätten : Zu den weiteren beliebten UNESCO-Welterbestätten in Deutschland gehört das Rheintal, das aufgrund seiner außergewöhnlichen Naturschönheiten sowie seines reichen historischen und kulturellen Erbes diese wichtige Auszeichnung erhalten hat.

Große Teile Potsdams stehen ebenfalls unter dem Schutz der UNESCO-Welterbestätten Schlösser und Parks von Berlin und Potsdam, während die historische Altstadt von Regensburg wegen ihrer einzigartigen mittelalterlichen Architektur geschützt ist.

Deutschland-Urlaubsideen : Als eines der beliebtesten Reiseziele in Europa bietet Deutschland viele tolle Urlaubsmöglichkeiten. Zu unseren Favoriten gehört die Hafenstadt Hamburg, die mit ihrem riesigen Miniatur-Wunderland, der angeblich größten Modelleisenbahnanlage der Welt mit über 15.400 Metern Gleisen und 1.040 Zügen, eine besonders gute Wahl für Reisende mit Kindern ist.

Auch Frankfurt mit seinem riesigen zentralen Platz, dem Römerberg, und eine Tour durch den Freistaat Bayern mit seiner atemberaubenden Alpenlandschaft und seinen historischen Altstädten, wie z. B. Bamberg, sind eine gute Wahl.

Weimar Karte – Attraktionen (Historisch)

Exit mobile version