Südamerika

19 Top-Attraktionen & Freizeitaktivitäten in Stuttgart

Obwohl Stuttgart, die Hauptstadt des Bundeslandes Baden-Württemberg in Süddeutschland, weithin als führendes Wirtschaftszentrum und Sitz zweier großer Automobilhersteller bekannt ist, ist es auch eine der attraktivsten Städte Deutschlands für Touristen.

Zwei herausragende Kunstmuseen, zwei hochmoderne Automobilmuseen, einer der besten Zoos Europas, prächtige Schlösser und einer der größten Weihnachtsmärkte Deutschlands ziehen das ganze Jahr über Besucher an. Die architektonischen Wahrzeichen repräsentieren die Stile des Barock, des Jugendstils, der Moderne und der Gegenwart.

Stuttgart liegt in einem schalenförmigen Gelände, das fast vollständig von steilen Hügeln umgeben ist, die mit Wäldern und Weinreben bedeckt sind. Das Grün, das die Stadt einrahmt, ergießt sich in weitläufige Parks und Gärten, die dem Stadtzentrum einen großzügigen Charakter verleihen.

Stuttgart ist für Touristen leicht zu erreichen und zu besichtigen, da der Hauptbahnhof direkt im Zentrum liegt und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen sind. Das ausgezeichnete S-Bahn-System ist einfach zu benutzen und verbindet das Stadtzentrum mit dem Flughafen und den umliegenden Sehenswürdigkeiten. Entdecken Sie die besten Orte für einen Besuch mit unserer Liste der Top-Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in und um Stuttgart.

1. Das Mercedes-Benz Museum

The Mercedes-Benz Museum

Das Mercedes-Benz Museum | Anna B / Foto geändert

Stuttgarts lange Liebe zum Automobil reicht bis ins Jahr 1887 zurück, als Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach sich hier niederließen. Das Mercedes-Benz Museum zelebriert diese mehr als 130 Jahre Automobilgeschichte in über 1.500 Exponaten, die auf neun Etagen die Erfindung und Entwicklung des Automobils in den Kontext von Technik, Alltag und Gesellschaft der jeweiligen Epoche stellen.

Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen 160 Fahrzeuge: einige der ersten jemals gebauten Fahrzeuge, Legenden des Automobilsports und Prototypen der Zukunft. Unter den Autos befindet sich auch das erste Motorrad der Welt – ein Daimler – aus dem Jahr 1885, das kaum Ähnlichkeit mit einem heutigen Motorrad hat, außer dass es zwei große Räder hat (und zwei kleinere, die aussehen wie die Stützräder von Kindern!) Man muss nicht autoverrückt sein, um sich hier zu amüsieren, aber für Autoliebhaber sind dieses und das Porsche-Museum (siehe unten) die beiden besten Museen in Stuttgart.

Adresse: Mercedesstraße 100, Stuttgart

2. Schlossplatz

Palace Square

Schlossplatz | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Der weitläufige Schlossplatz ist der Mittelpunkt der Stadt. Umgeben von Gebäuden, die aus Stuttgarts Vergangenheit als herzogliche und königliche Hauptstadt stammen, wird diese große Freifläche gut genutzt. Die grünen Rasenflächen und Bänke sind beliebte Plätze, um Sonne zu tanken, und die Gärten laden bei schönem Wetter zu einem Spaziergang ein. Im November verwandelt sich der Platz in einen Weihnachtsmarkt für Kinder mit einem Miniaturdorf, Fahrgeschäften und einer Schlittschuhbahn.

Die Jubiläumssäule, die 1841 in der Mitte des Platzes errichtet wurde, erinnert an die 25-jährige Herrschaft von König Wilhelm I. Hier finden Sie auch einen gusseisernen Musikpavillon (1871), einen Springbrunnen und moderne Skulpturen von Calder, Hrdlicka und Hajek.

Auf der einen Seite des Schlossplatzes erhebt sich das gewaltige Neue Schloss. Das im spätbarocken Stil erbaute und 1807 fertiggestellte Schloss, in dem einst die früheren Könige wohnten, wird heute von der Landesregierung genutzt.

Auf der gegenüberliegenden Seite liegt die Königstraße, die 1200 Meter lange Fußgängerzone der Stadt, eine der längsten und besten Einkaufsstraßen Deutschlands. Sie endet am massiven Hauptbahnhof, dem wichtigsten Bahnhof der Stadt und bis zur aktuellen Renovierung ein Wahrzeichen der frühen deutschen Moderne.

3. Staatsgalerie Stuttgart

State Art Gallery

Staatliche Kunstgalerie | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Ein Blick auf das farbenfrohe Äußere der Stuttgarter Staatsgalerie genügt, um zu wissen, dass es sich nicht um ein weiteres dröges Museum handelt. Die Eröffnung des neuen Gebäudes 1984, das von James Stirling entworfen wurde und selbst ein Meisterwerk der zeitgenössischen Architektur ist, markierte die Umwandlung des Museums in eine der besten Kunstsammlungen Europas – und in eines der meistbesuchten Museen Deutschlands.

Obwohl die Staatsgalerie eine hervorragende Repräsentation der deutschen Renaissancekunst sowie niederländischer und italienischer Meister des 14. bis 19. Jahrhunderts besitzt, ist sie vor allem für ihre herausragende Sammlung von Gemälden des 20.

Jahrhunderts. Mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Klassischen Moderne von 1900 bis 1980 umfassen die Sammlungen unter anderem bedeutende Werke von Henri Matisse, Paul Klee, Marc Chagall, Joan Miró, Max Beckmann, Salvador Dalí, Franz Marc, Wassily Kandinsky und Pablo Picasso.

Adresse: Konrad-Adenauer-Straße 30-32, Stuttgart

4. Das Porsche-Museum

The Porsche Museum

Das Porsche-Museum

Die dynamische Architektur des von Delugan Meissl für das Porsche-Museum entworfenen Gebäudes, das von einem V-förmigen Säulentrio getragen wird, soll das Wesen der Marke selbst widerspiegeln. Im Inneren kann man die Entwicklung der Porsche-Fahrzeuge anhand von Exponaten und den über 80 ausgestellten Fahrzeugen verfolgen. Audioguides in englischer Sprache beleuchten Themen wie die “Porsche-DNA”, die in jedem Modell seit dem ersten Modell weiterlebt.

Der beliebteste Teil des Museums, auch für diejenigen, die sich nur wenig für Autos und Rennsport interessieren, ist die interaktive 12-Meter-Porsche-Touchwall, an der man mit Touch-Frames durch mehr als 3.000 Zeichnungen, Fotos, Plakate und Anzeigen aus dem riesigen historischen Archiv blättern kann.

In der weltweit einzigartigen interaktiven Klanginstallation Porsche in the Mix können Sie Motoren-, Hupen- und Bremsengeräusche verschiedener Modelle im Laufe der Jahre abspielen und zu einem eigenen Musiktitel mischen. Nachdem Sie Ihr eigenes Porsche-Musikstück komponiert haben, können Sie es per E-Mail an sich selbst senden.

Porscheplatz 1, Stuttgart-Zuffenhausen

5. Schloss Ludwigsburg

Beautiful interior of Ludwigsburg

Schönes Interieur von Ludwigsburg | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Nördlich von Stuttgart, in der kleinen Stadt Ludwigsburg, befindet sich das weitläufige und aufwändig ausgestattete Schloss Ludwigsburg, eines der größten und schönsten Barockschlösser Deutschlands. Herzog Carl Eugen von Württemberg scheute bei der Ausstattung seiner Privatgemächer keine Kosten und beauftragte den großen Freskenmaler Matthäus Günther mit der Ausschmückung der Wände und tapezierte sogar die Ankleidezimmer mit handgemalten Wandbespannungen.

Ein Höhepunkt ist der prächtige Marmorsaal mit seinen prächtigen Kronleuchtern und seinem Deckenfresko mit Wolken vor blauem Hintergrund, das den Eindruck eines offenen Himmels vermittelt. Das älteste erhaltene Schlosstheater Europas, eine 1757 für den Herzog erbaute Galerie, verfügt noch über die originale Bühnenmaschinerie und eine Sammlung seltener Bühnenbilder aus dem 18. und 19. Das Theatermuseum zeigt einige der ausgeklügelten Mechanismen, mit denen diese bewegt und die Illusionen von Donner, Regen und Wind erzeugt wurden.

Das neoklassizistische Schloss Favorite ist ein kleineres Schloss auf dem Gelände, das Sie besichtigen können. Ludwigsburg hat einiges zu bieten: Neben der Besichtigung der Appartements und des Theatermuseums gibt es herrliche Gärten und den schönen barocken Marktplatz zu erkunden. Im Dezember findet hier ein barocker Weihnachtsmarkt statt, und im Herbst ist der Schlosspark Schauplatz eines beliebten Kürbisfestes.

Adresse: Schlossstraße 30, Ludwigsburg

6. Altes Schloss und Landesmuseum

Schossplatz Stuttgart

Schossplatz Stuttgart | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Auf der einen Seite des Schlossplatzes erhebt sich das gewaltige Alte Schloss. Von den Ursprüngen des Schlosses aus dem 10. Jahrhundert ist nichts mehr zu sehen; das heutige Gebäude mit seinem schönen, von mehreren Arkaden umgebenen Innenhof wurde zwischen 1553-78 erbaut. Das beeindruckende Bauwerk beherbergt heute das Württembergische Landesmuseum mit seinen faszinierenden Sammlungen mittelalterlicher Kunst, Musikinstrumenten, Uhren und den prächtigen württembergischen Königskronen und Kronjuwelen.

Besonders interessant sind die archäologischen Sammlungen mit seltenen Artefakten, die von den prähistorischen Bewohnern der Höhlen auf der Schwäbischen Alb zeugen, darunter die ältesten menschlichen Kunstwerke der Welt. Spätere keltische, römische und mittelalterliche Stücke umfassen reiche Grabfunde von Waffen und Schmuck.

Die moderne Glassammlung gehört zu den besten in Europa, und eine hervorragende Kostüm- und Textilsammlung konzentriert sich auf europäische Dekorationsstoffe und Textilien des 18. Im Südflügel befindet sich die Schlosskirche aus dem 16. Jahrhundert mit den Gräbern berühmter ehemaliger Bewohner und Könige.

Adresse: Schillerplatz 6, Stuttgart

7. Wilhelma – Zoologischer und Botanischer Garten

Wilhelma Zoological and Botanic Garden

Zoologischer und Botanischer Garten Wilhelma | Tambako The Jaguar / Foto geändert

Der Zoologische und Botanische Garten Wilhelma, heute einer der größten Zoos in Deutschland mit mehr als zwei Millionen Besuchern pro Jahr, wurde als privater königlicher Rückzugsort für den schwäbischen König Wilhelm I. angelegt. Die Gebäude wurden im neo-maurischen Stil errichtet, der Mitte des 19.

Das Besondere an diesem Zoo und botanischen Garten ist die Art und Weise, wie die phantasievollen historischen Gebäude als Schauplatz für Tiere und Pflanzen umfunktioniert wurden – und wie diese beiden Elemente miteinander verbunden wurden. So beherbergt die Maurische Villa heute ein kombiniertes Tier- und Pflanzenhaus, und ein Pavillon, der einst dem König als Aussichtspunkt auf den Neckar diente, ist heute der Haupteingang.

Der Belvedere-Pavillon über den Subtropen-Terrassen und der Damaszener-Saal werden noch immer genutzt, ebenso wie der mit dekorativer Terrakotta ausgekleidete überdachte Gang.

Im Jahr 2013 wurde ein hochmoderner Komplex für afrikanische Menschenaffen hinzugefügt, der speziell auf die Bedürfnisse von Gorillas und Bonobos zugeschnitten ist, die nur zwei der fast 1.200 hier vertretenen Arten darstellen. Jede dieser Arten sowie die 8 500 Pflanzenarten sind in einem speziellen Haus oder Gehege untergebracht, das ihre geografische Heimat oder ihre Umgebung repräsentiert.

Dazu gehören das Raubtierhaus, das Tropenhaus, das Südamerikagehege und das Haus der Baumfarne. Obwohl er zu den beliebtesten Ausflugszielen für Kinder in Stuttgart gehört, ist dieser Park und Zoo für alle Altersgruppen interessant.

Adresse: Wilhelma 13, Stuttgart

8. Fernsehturm Stuttgart

Fernsehturm Stuttgart

Fernsehturm Stuttgart

Der erste Fernsehturm der Welt wäre schon interessant genug, aber der 217 Meter hohe Stuttgarter Fernsehturm bietet zusätzlich eine Aussichtsplattform und ein Restaurant mit einem weiten Blick über die Stadt und das Neckartal bis ins schwäbische Umland und in den Schwarzwald und Odenwald.

Der Turm wurde 1956 eingeweiht und wurde bald zum Prototyp für derartige Bauwerke bis nach Johannesburg und Wuhan in China. Der Stuttgarter Ingenieur Fritz Leonhardt schlug die innovative Betonkonstruktion mit dem Vorschlag vor, den Turm nicht nur als Sendemast, sondern auch als Touristenattraktion zu nutzen, und so wurde er schnell zu einem der meistbesuchten Orte der Stadt. Sie erreichen ihn mit den U-Bahn-Linien U-7, U-8 oder U-15 oder mit der Buslinie 70 bis zur Haltestelle Ruhbank.

Eine weitere interessante Touristenattraktion am Rande der Stadt mit weitreichender Aussicht ist der Birkenkopf, ein 511 Meter hoher Hügel, der nach dem Zweiten Weltkrieg vollständig aus den Trümmern zerstörter Gebäude errichtet wurde. So bemerkenswert die Aussicht auch sein mag, es ist eine nachdenklich stimmende Erfahrung zu wissen, dass man auf den Trümmern einer vom Krieg zerstörten Stadt steht und gleichzeitig auf die neue Stadt herabblickt, die aus ihrer Asche entstanden ist.

Adresse: Jahnstraße 120, Stuttgart

9. Esslingen

Old town Esslingen

Altstadt Esslingen | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Nur etwa 17 Kilometer (11 Meilen) östlich von Stuttgart fühlt sich die Stadt Esslingen wie Jahrhunderte entfernt an. Ihre Lage an der Stelle, an der alte Handelswege den Neckar überquerten, wurde durch den Bau von zwei Brücken im frühen Mittelalter gestärkt und entwickelte sich zu einem bedeutenden Handelszentrum, das von einer Burg auf dem Hügel geschützt wird, deren Wälle und Türme Sie erkunden können, um einen schönen Blick auf die Altstadt und den Neckar zu genießen.

In der Altstadt werden Sie sich wie im Mittelalter fühlen, wenn Sie die von Fachwerkhäusern gesäumten Straßen entlanggehen. Mehr als 200 dieser Gebäude aus dem 13. bis 16. Jahrhundert sind noch erhalten. Weitere Höhepunkte sind die Kirche St. Dionys mit der ungewöhnlichen Brücke zwischen ihren hohen Türmen und das schöne rote Rathaus mit seinem Glockenspiel, einer Uhr, auf der sich Figuren bewegen.

10. Die Grabkapelle auf dem Württemberger Berg

The Sepulchral Chapel on Württemberg Hill

Die Grabkapelle auf dem Württemberger Berg

Hoch oben auf dem Württemberg mit Blick auf Stuttgart und das Neckartal steht die Grabkapelle der Königin Katharina, die König Wilhelm I. nach dem frühen Tod seiner geliebten Frau 1819 errichten ließ. Das wunderschöne Bauwerk wurde zwischen 1820 und 1824 errichtet und besteht aus einer kuppelförmigen Rotunde im klassizistischen Stil, die vom Pantheon in Rom inspiriert ist (hier ist auch Wilhelm selbst begraben).

Sie gilt als der romantischste Ort in Stuttgart, zum Teil wegen ihrer schönen Lage, aber vor allem wegen Wilhelms Inschrift über dem Eingang der Kapelle: “Die Liebe stirbt nie”, in Erinnerung an seine verlorene Königin.

Adresse: Württembergstraße 340, Stuttgart

11. Schloss Solitude

Schloss Solitude

Schloss Solitude

Das Schloss Solitude liegt an einem landschaftlich reizvollen Aussichtspunkt ein paar Kilometer außerhalb des Stuttgarter Stadtzentrums und wurde 1763 für Herzog Karl Eugen als Jagdschloss und Sommerresidenz erbaut. Im Stil des späten Rokoko und des frühen Klassizismus gestaltet, befinden sich die am reichsten ausgestatteten Räume im zentralen Pavillon. Sein Höhepunkt ist der strahlende Weiße Saal mit seinem herrlichen Kuppeldach, den aufwändigen Goldverzierungen und der Freskendecke.

Draußen kann man durch den gepflegten Park und entlang der Solitude-Allee flanieren, einer breiten, von Herzog Carl Eugen in Auftrag gegebenen Allee, die sich über 13 Kilometer zwischen Schloss Solitude und dem Ludwigsburger Schloss erstreckt.

Adresse: Solitude 1, Stuttgart

12. Schillerplatz und Stiftskirche

Schillerplatz and the Old Town

Schillerplatz

An das Alte Schloss grenzt der Schillerplatz mit dem Denkmal des Dichters, Philosophen, Historikers und Dramatikers Friedrich Schiller – einer der berühmtesten deutschen Kulturgestalten. Auf dem Platz findet dienstags, donnerstags und samstags vormittags ein Blumenmarkt statt, und im Dezember werden der Schlossplatz und der Marktplatz, die zu beiden Seiten des Schillerplatzes liegen, für den Weihnachtsmarkt genutzt.

Eine Seite des Platzes wird von der Alten Kanzlei gebildet, an der Südwestseite befindet sich der alte Fruchtkasten aus dem Jahr 1390 und daneben der Chor der Stiftskirche.

Die beiden unübertroffenen Türme der Stiftskirche überragen das kleine Überbleibsel der Stuttgarter Altstadt. Im 12. Jahrhundert an der Stelle einer älteren Kirche aus dem 10. Jahrhundert gegründet, wurde die Stiftskirche im 15. Jahrhundert im spätgotischen Stil umgebaut und 1958 nach schweren Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wiederaufgebaut. Zu den Höhepunkten gehören eine prächtige Reihe von Renaissancefiguren der Grafen von Württemberg aus dem 16. Jahrhundert sowie die Grabgewölbe aus dem 17.

13. Weihnachtsmarkt

Christmas Market

Weihnachtsmarkt | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Deutschland ist bekannt für seine Weihnachtsmärkte, und einer der größten und besten befindet sich in Stuttgart. Mehr als 280 Verkäufer sind in rustikalen Blockhütten untergebracht, die den Marktplatz und den Schillerplatz füllen und die Straßen und Plätze dazwischen säumen. Jede Hütte ist mit immergrünen Zweigen und glitzernden Lichtern geschmückt, und ihre Dächer sind mit kunstvollen Weihnachtsszenen un d-motiven bedeckt – es gibt einen lebhaften Wettbewerb um den Preis für die beste Hütte des Jahres.

Die Verkäufer bieten eine atemberaubende Auswahl an wunderschönen handgefertigten Geschenken an: Holzspielzeug, Töpferwaren, kunstvolle Keramikhäuser, Stickereien, Puppen, gestrickte Handschuhe und Socken, gefilzte Hüte und Weihnachtsdekorationen aller Art. Überall gibt es Essen: brutzelnde Würstchen, würziges Gebäck, Marzipan, Schokolade und geröstete Kastanien.

Eine ganze Seite des Schlossplatzes ist den Kindern gewidmet, mit einem Karussell und einem Riesenrad, dessen Wagen wie riesige Christbaumkugeln aussehen. Sie können mit einer Miniatureisenbahn durch eine Puppenstadt fahren, Schlittschuh laufen oder an Ständen, die nur für Kinder zugänglich sind, ihre eigenen Weihnachtsgeschenke und Plätzchen herstellen. Ständig finden besondere Veranstaltungen statt – eine bunt kostümierte Musikkapelle marschiert vorbei, und im alten Schlosshof erklingt ein Chorkonzert. Der Markt wird Ende November eröffnet und dauert bis zum 23. Dezember.

14. Kunstmuseum Stuttgart

Kunstmuseum Stuttgart

Kunstmuseum Stuttgart | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Das kühne Design des großen Glaskubus des Kunstmuseums Stuttgart steht in scharfem Kontrast zu den Palästen und anderen Gebäuden, die den Schlossplatz überblicken. Doch sein gläsernes Äußeres und die Innenwände aus weißem Kalkstein sind ein angemessenes Zuhause für eine herausragende Sammlung zeitgenössischer und moderner Kunst.

Die schlanken, klaren Linien, die offenen Räume und die subtile indirekte Beleuchtung der Ausstellungsgalerien heben die kühnen Bilder und auffälligen Farben der Werke der Moderne hervor, die auf den 5.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche gezeigt werden.

Zu den Höhepunkten der umfangreichen Sammlung des Museums gehören einige der bedeutendsten Werke der deutschen Künstler Dieter Roth und Willi Baumeister sowie die größte Sammlung wichtiger Werke von Otto Dix. Seine satirischen Gemälde porträtieren die deutsche High Society in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, und Schautafeln geben Aufschluss über die handelnden Personen, zu denen auch Prominente der 1920er Jahre gehören. Sonderausstellungen beleuchten bestimmte Bewegungen und Künstlergruppen, wie die schwäbischen Impressionisten.

Adresse: Kleiner Schloßplatz 1, Stuttgart

15. Fahrt auf der Schwarzwaldhochstraße

View from the Black Forest High Road

Blick von der Schwarzwaldhochstraße

Eine der schönsten Strecken in Deutschland ist die 70 Kilometer lange Schwarzwaldhochstraße. Die Route trägt ihren Namen zu Recht, denn sie führt auf dem Kamm des Baden-Badener Gebirges entlang und bietet auf über 3.000 Metern Höhe spektakuläre Ausblicke auf die Täler des Schwarzwalds sowie auf das Rheintal und die Vogesen in Frankreich.

Die Höhenstraße beginnt in Baden-Baden, 1,25 Autostunden von Stuttgart entfernt, und folgt der B500 nach Süden bis Freudenstadt. Mehrere Highlights entlang der Strecke laden zum Anhalten ein. Am Gletschersee Mummelsee kann man dem Weg um den See folgen oder Tretboote mieten, um ihn vom Wasser aus zu erkunden.

Ein Wildnispfad auf der Bühlerhöhe ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer, und der Lotharpfad zeigt auf faszinierende Weise, wie sich die Natur von einem verheerenden Orkan erholt. Der Orkan “Lothar” hat 1999 in Baden-Württemberg 40.000 Hektar Wald abgeholzt. Der Lotharpfad führt die Besucher auf Stegen, Leitern, Treppen und Brücken durch und über die geschädigten Wälder und zeigt, wie sich die Wälder ohne Eingriffe regenerieren.

Entlang der Strecke gibt es Einkehrmöglichkeiten und Restaurants, die traditionelle Schwarzwälder Gerichte servieren. Sie können auf demselben Weg zurückkehren, um die Aussicht aus einer anderen Perspektive zu genießen, oder Sie können eine Route durch den östlichen Teil des Schwarzwalds wählen, die durch eine Reihe charmanter Fachwerkstädte führt.

16. Park und Turm Killesberg

Killesberg Park and Tower

Killesbergpark un d-turm | Dieter Weinelt / Foto geändert

Der Killesbergpark, der 1939 im Rahmen einer großen Gartenschau angelegt wurde, ist eine wunderschöne, 123 Hektar große Freifläche, die dem Besucher einiges zu bieten hat. Viele seiner Bauten stammen aus der Eröffnungszeit und werden noch immer für Blumenschauen und Veranstaltungen genutzt. Die jüngste Attraktion ist jedoch der ungewöhnliche Killesberg-Turm.

Dieser 40 Meter hohe, kegelförmige Aussichtsturm besteht aus Metalltreppen, die an Stahlseilen spiralförmig nach oben führen. Seine Konstruktion unter freiem Himmel kann ein wenig beunruhigend sein, ebenso wie das leichte Schwanken auf der obersten der Aussichtsplattformen.

Wenn Sie den Park aus der Nähe erleben möchten, können Sie mit der schmalspurigen Killesbergbahn durch den Park fahren; sowohl Diesel- als auch Dampflokomotiven ziehen Wagen durch das Gelände – es gibt regelmäßige Abfahrten, so dass Sie auf eine Dampffahrt warten können. Wenn Sie im Juli in Stuttgart sind, sollten Sie unbedingt das Lichterfest Stuttgart besuchen, bei dem Tausende von Laternen den Park schmücken.

17. Aufstieg zum Eugensplatz

Eugensplatz

Eugensplatz

Es ist ein langer Aufstieg zur Eugenstaffel, der breiten Treppe, die neben dem Staatlichen Kunstmuseum beginnt und zu dem schönen Park und den Aussichten auf dem Eugensplatz führt. Sie können sich den Aufstieg auch sparen, indem Sie die Buslinie 42 vom Charlottenplatz aus über die Alexanderstraße nehmen. Unten führen breite Wege durch einen begrünten Hang hinunter und über die Mitte eines treppenförmigen Wasserfalls, der sich seinen Weg durch den Park bahnt.

An der Spitze steht eine Statue von Galatea, einer Figur aus der griechischen Mythologie, aus dem Jahr 1890. Der Park ist einer der Lieblingsorte der Einheimischen im Sommer wegen der kühlen Brise, der Aussicht auf die Stadt und der Eisdiele Pinguin auf der anderen Straßenseite.

18. Schweinemuseum (Schweinemuseum)

Exhibit at the Pig Museum

Ausstellung im Schweinemuseum | Foto Copyright: Stillman Rogers Photography

Eines der ungewöhnlichsten Dinge, die man in Stuttgart – oder in jeder anderen deutschen Stadt – tun kann, ist sicherlich ein Besuch im Schweinemuseum. Wenn es irgendeine Form von Kunst gibt, die ein Schwein darstellt, dann finden Sie sie hier, von fein gearbeiteten Skulpturen und meisterhaften pastoralen Gemälden bis hin zu Porzellanschnickschnack und einer rosa Pappmaché-Schweinprinzessin in einem Tüll-Tutu.

Die mehr als 50.000 Schweine aus aller Welt sind in 29 Themenräumen kreativ und humorvoll ausgestellt. Ein ganzer Raum ist den Sparschweinen gewidmet, ein anderer den Plüschtieren, und ein dachbodenähnlicher Raum ist den größeren Kunstwerken der Schweine gewidmet. Exponate mit Schildern in Englisch und Deutsch erforschen alles von der Geschichte des Schweins über die Wissenschaft bis hin zur Mythologie.

Im Guinness-Buch der Rekorde wird es als “größtes Schweinemuseum der Welt” geführt, und wenn Sie es gesehen haben, werden Sie daran nicht mehr zweifeln. Das Museum liegt etwas außerhalb des Zentrums, ist aber mit der Straßenbahnlinie U-9 oder der Buslinie 56 leicht zu erreichen.

Adresse: Schlachthofstraße 2, Stuttgart

19. Das Weingut Weissenhof

The Weissenhof Estate

Das Weingut Weissenhof | Rob Deutscher / Foto geändert

Die Weißenhofsiedlung oberhalb des Stuttgarter Nordens in der Nähe der Akademie der Bildenden Künste ist eine bahnbrechende und einflussreiche Wohnsiedlung, die 1927 für eine Ausstellung des Werkbunds errichtet wurde.

Diese Gruppe führender internationaler Architekten, zu der auch Le Corbusier, Mies van der Rohe und Walter Gropius gehörten, löste sich von den fließenden, dekorativen Formen des Jugendstils und wurde zu einem Vorreiter der Moderne, indem sie funktionale, geometrische Gebäude mit wenig oder gar keinem Ornament entwarf.

Auch bei den Doppelhaushälften wurden neue Konstruktionsmethoden angewandt, mit Stahlrahmen und vorgefertigten Elementen. Von den ursprünglich 21 Gebäuden des Projekts sind noch elf erhalten, die im Museum Weissenhof in einem der Gebäude von Le Corbusier ausgestellt sind.

Adresse: Rathenaustraße 1 – 3, Stuttgart

Übernachtungsmöglichkeiten in Stuttgart für Sightseeing

Der Stuttgarter Hauptbahnhof ist nur fünf Gehminuten vom Schlossplatz entfernt, um den herum sich einige der wichtigsten Touristenattraktionen und Einkaufsstraßen der Stadt befinden. Da die Stuttgarter Innenstadt von Hügeln umgeben ist, kann es im Sommer sehr heiß werden, und viele Mittelklasse- und Budget-Hotels haben keine Klimaanlage. Ein ausgezeichnetes U-Bahn- und Straßenbahnsystem erleichtert die Fortbewegung von jedem Ort aus, so dass Hotels, die auf den Hügeln liegen, nach einem Sightseeing-Tag im Sommer angenehmer sein können. Alle diese Hotels in Stuttgart sind sehr gut bewertet:

Luxushotels :

    Das Luxushotel ist nur 10 Gehminuten vom Bahnhof und vom Schlossplatz entfernt und für sein reichhaltiges Frühstück bekannt.
  • Die Balkone der Gästezimmer im luxuriösen Waldhotel Stuttgart blicken auf einen Waldpark, eine kurze U-Bahnfahrt vom Zentrum entfernt; das hoteleigene Restaurant ist eine von mehreren Möglichkeiten in dem auf einer Anhöhe gelegenen Viertel.
  • Das City Hotel Stuttgart ist nur einen kurzen Spaziergang vom Stadtzentrum entfernt und liegt in einem Viertel auf einem Hügel mit Restaurants und einer U-Bahn-Linie.

Hotels der mittleren Kategorie:

  • Ein paar Blocks vom Geschäftsviertel entfernt bietet das Wartburg Hotel kleine, angenehme Zimmer und ein zuvorkommendes Personal.
  • Etwas geräumiger sind die Zimmer im Hotel Unger beim Hauptbahnhof, nur einen Block vom Bahnhof entfernt.
  • Das elegante, moderne Maritim Hotel Stuttgart verfügt über geräumige Zimmer in einem ruhigen Viertel mit Restaurants, nur 10 Gehminuten vom Zentrum entfernt und an Straßenbahn- und U-Bahn-Linien gelegen.

Günstige Hotels:

    Das Novum Hotel Stuttgart in der Fußgängerzone, einen Block vom Hauptbahnhof und dem Schlossplatz entfernt, verfügt über kleine und schlichte, aber komfortable Zimmer und bietet einfache Zimmer in hervorragender Lage in der Nähe des Bahnhofs.
  • Im Stadtzentrum liegt das Novum Hotel Boulevard Stuttgart City gleich hinter dem Rathaus und drei Blocks vom Alten Schloss und dem historischen Schillerplatz entfernt.

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

Rhine Valley

Ausflugsziele in der Nähe von Stuttgart: Stuttgart liegt am nördlichen Rand des schönen Schwarzwalds in Baden-Württemberg. Ebenfalls am Rande des Schwarzwalds, im Rheintal, liegt die Kurstadt Baden-Baden.

Heidelberg

Mehr von Deutschland entdecken: Eine kurze Zugfahrt nördlich von Stuttgart liegt das historische Heidelberg, und die gleiche Zugstrecke führt weiter nach Frankfurt. Auf unserer Seite über Tagesausflüge von Frankfurt aus finden Sie viele Ideen für die besten Orte, die Sie von hier aus besuchen können.

Stuttgart Map - Tourist Attractions

Stuttgart Karte – Attraktionen (Historisch)

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button