Südamerika

21 Top-Attraktionen und Aktivitäten in Chengdu

Die Stadt Chengdu spielt seit Tausenden von Jahren eine wichtige Rolle in der Geschichte Chinas. Sie liegt in der Provinz Sichuan, einer der führenden Reis- und Weizenanbauregionen des Landes. Unter der Qin- und Han-Dynastie um 316 v. Chr. entwickelte sich Chengdu zum politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum Südwestchinas sowie zu einem Zentrum der Seidenraupenzucht und der Brokatweberei.

In der Zeit der Drei Reiche von 220 bis 280 n. Chr. wurde Chengdu zur Hauptstadt des Staates Shu Han, und im 8. Jahrhundert war es ein wichtiges Zentrum für Handel, Gewerbe und Industrie, das für seine Lack- und Silberfiligranarbeiten bekannt war. Während der Herrschaft der Fünf Dynastien von 907 bis 960 n. Chr. ließ Kaiser Meng Chang eine große Anzahl von Hibiskusbäumen entlang der Stadtmauern und Straßen pflanzen, eine Tradition, die bis heute fortbesteht und der Stadt ihren Spitznamen Hibiskusstadt (Rong Cheng) einbrachte.

Heutzutage ist Chengdu eine bedeutende Industriestadt, in der ein enormer Bauboom herrscht. Sie ist auch ein wichtiges kulturelles und touristisches Ziel und beherbergt 14 Hochschulen, darunter die Sichuan-Universität, sowie viele traditionelle Teehäuser und Teegärten. Und da Chengdu, wie die meisten chinesischen Städte, ein sicherer Ort für Reisende ist, macht es Spaß, die Stadt bei Nacht zu erkunden, kulturelle Aktivitäten wie eine Sichuan-Oper zu besuchen und andere unterhaltsame Dinge zu tun, wie z. B. Essen gehen und Einkaufen.

Die dynamische Stadt ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge und Erkundungen der umliegenden Landschaften. Finden Sie die besten Orte in und um die Stadt mit unserer Liste der Top-Attraktionen und unterhaltsamen Dinge, die man in Chengdu tun kann.

1. Füttern Sie die Pandas in der Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding

Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding

Chengdu Forschungsstation für die Aufzucht von Großen Pandas

Die Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding – oft abgekürzt als Chengdu Panda Base – bietet nicht nur die Möglichkeit, diese erstaunlichen Kreaturen aus nächster Nähe in ihrer natürlichen Umgebung zu sehen, sondern auch einen detaillierten Einblick in eines der beliebtesten und entspanntesten Tiere der Welt.

Die 1987 gegründete Einrichtung begann mit nur sechs geretteten Großen Pandas. Inzwischen ist ihre Zahl auf 83 Tiere angewachsen, und es gab 124 Panda-Geburten. Bei den Führungen besteht auch die Möglichkeit, das Museum vor Ort zu besuchen, das sich mit den Fortpflanzungsproblemen dieser wankelmütigen Bären befasst. Da Pandas oft schlafend angetroffen werden, sind sie während der morgendlichen Fütterung am lebhaftesten – planen Sie Ihren Ausflug also entsprechend.

Eine gute Möglichkeit, das Beste aus einem Besuch herauszuholen, ist die Teilnahme an einer organisierten Tour, wie z. B. der Half-Day Chengdu Panda Breeding Center Tour . Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie unbedingt die erweiterte Option zum Halten von Pandababys wählen, um diese faszinierenden – und kuscheligen – Geschöpfe aus nächster Nähe zu erleben. Die Abholung vom Hotel und der Transport sind inbegriffen.

Für ein noch unvergesslicheres Erlebnis sollten Sie das Paket Volunteer for a Day” für das Panda Rescue Center wählen. Dieses einzigartige Erlebnis ermöglicht es Ihnen, Futter für diese liebenswerten Tiere zuzubereiten und eine private Führung durch die Einrichtung zu erhalten (Abholung vom Hotel, Transport und Mittagessen inklusive).

Wenn Sie Pandas in freier Wildbahn sehen möchten, buchen Sie einen Ausflug in das riesige Wolong-Naturreservat, 130 Kilometer westlich von Chengdu. Das 2.000 Quadratkilometer große Naturschutzgebiet ist von Bergen umgeben und beherbergt 60 verschiedene Säugetierarten, 300 Vogelarten und 4.000 Pflanzenarten, darunter riesige Mammutbäume. Und natürlich: Pandas!

Adresse: 1375 Panda Road, nördlicher Vorort, Chengdu, Sichuan

2. Machen Sie einen Tagesausflug zum Riesenbuddha von Leshan

The Leshan Giant Buddha

Der Riesenbuddha von Leshan

Der Riesenbuddha von Leshan, eine kolossale Steinstatue des Maitreya, gehört seit 1996 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der 71 Meter hohe Buddha wurde von einem buddhistischen Mönch namens Haitong im Jahr 713 n. Chr. direkt in den Fels gehauen. Nach seinem Tod wurde die Arbeit von einer Reihe anderer Mönche und Künstler fortgesetzt, bis sie schließlich im Jahr 803 n. Chr. vollendet wurde.

Heute ist die Figur die größte Buddha-Skulptur der Welt und zieht Pilger und Touristen aus nah und fern an. Von ihr stammt auch das berühmte Sprichwort “Der Berg ist ein Buddha und der Buddha ist ein Berg”.

Eine der besten Möglichkeiten, eine stressfreie Reise zu genießen, ist die Buchung einer privaten Tour, wie zum Beispiel die erstklassige Tagestour zum Großen Buddha von Leshan ab Chengdu. Zu den Höhepunkten dieses beliebten Tagesausflugs gehört ein englischsprachiger Reiseleiter, der Sie zu verschiedenen Aussichtspunkten führt, von denen aus Sie den Buddha betrachten können, auf Wunsch auch von einer Flussfahrt aus. Sie werden auch eine private Tour zu den Tempeln Lingyun und Wuyou genießen. Im Preis inbegriffen sind ein Mittagessen in einem traditionellen chinesischen Restaurant sowie die Abholung und der Rücktransport von Ihrem Hotel in Chengdu.

Adresse: 2345 Lingyun Road, Bezirk Shizhong, Leshan, Sichuan

3. Besichtigung des Chengdu Wuhou-Schreins

The Chengdu Wuhou Shrine

Der Wuhou-Schrein in Chengdu

Der prächtige Wuhou-Schrein in Chengdu ist einer der ältesten Tempel in Chengdu und geht auf das Jahr 302 n. Chr. zurück. Er wurde zu Ehren von Zhuge Liang errichtet, einem berühmten Strategen und Staatsmann, der später von 221 bis 263 n. Chr. als Kanzler des Shu-Han-Reiches diente. Für seine Verdienste wurde Liang zum Prinzen ernannt.

Der 1672 wiederaufgebaute, riesige Tempelkomplex weist viele interessante Merkmale auf. Zu den interessantesten gehört die große zentrale Halle mit einer vergoldeten Tonfigur von Zhuge Liang; die beiden kleinen Figuren zu beiden Seiten des Prinzen sind sein Sohn und sein Enkel.

Sehenswert ist auch der Tempel, der Liu Bei, dem Herrscher des Shu-Han-Reiches, gewidmet ist, der in dem angrenzenden 12 m hohen Grabhügel begraben ist. Bemerkenswert sind auch die 28 Terrakotta-Statuen von Ministern, Generälen und hohen Beamten des Staates Shu Han, die in den östlichen und westlichen überdachten Gängen aufgestellt sind. Außerdem gibt es eine Reihe von Steintafeln mit Inschriften, die Gedichte und Schriften aus dieser wichtigen Periode der chinesischen Geschichte enthalten.

Adresse: 231 Wuhouci Dajie, Bezirk Wuhou, Chengdu, Sichuan

4. Besichtigung des Dujiangyan-Bewässerungssystems

The Dujiangyan Irrigation System

Das Dujiangyan-Bewässerungssystem

Das faszinierende, 250 v. Chr. errichtete Dujiangyan-Bewässerungssystem liegt in der Nähe der Stadt Guanxian am Oberlauf des Minjiang-Flusses. Obwohl es etwa 55 Kilometer nordwestlich von Chengdu liegt, lohnt sich ein Besuch im Rahmen eines Tagesausflugs in diesen schönen Teil des Landes.

Dieses erstaunliche System wurde errichtet, um katastrophale Überschwemmungen zu verhindern, und umfasste ein Netz von Erddämmen mit Abschnitten, die in Nebenflüsse und Kanäle zur Bewässerung der Felder mündeten. Das System umfasst Komponenten mit interessanten Namen wie die Fischkiefer, die als Wasserscheide und Deich fungiert, das als Flying Sands (Feisha Yan) bekannte Wehr und den Kanal, den Neck of the Precious Bottle (Baoping Kou). Dank dieses ausgeklügelten Systems ist der Minjiang seit mehr als 2.200 Jahren nicht mehr überflutet worden, und die Chengdu-Ebene in Zentralsichuan hat sich zu einer der fruchtbarsten Regionen Chinas entwickelt.

Eine sehenswerte Attraktion in der Nähe ist die Höhle des himmlischen Meisters (Tianshi Dong), in der Zhang Daoling, der Begründer der taoistischen Religion, in einer Höhle im Berg Qingchengsahn lehrte. Der Tempel stammt aus der Sui-Periode (589 bis 618 n. Chr.) und beherbergt ein Terrakotta-Abbild von Zhang Daoling sowie drei Statuen aus dem Jahr 723 n. Chr., die Fuxi, Shengong und Xianyuan darstellen, drei Herrscher, die in prähistorischer Zeit in China gelebt haben sollen.

Der Tagesausflug zum Berg Qingchengsahn und zum Bewässerungssystem Dujiangyan von Chengdu aus ist eine großartige Möglichkeit, die Gegend um den Berg Qingchengsahn zu erkunden und gleichzeitig das sehenswerte Bewässerungssystem und eine Reihe anderer Sehenswürdigkeiten in der Nähe zu besichtigen. Nachdem Sie Ihr Hotel in Chengdu verlassen haben, verbringen Sie einen ganzen Tag damit, einige der schönsten Landschaften der Qingcheng-Berge in der Region Sichuan mit ihren vielen gut erhaltenen Tempeln zu erkunden.

Der unbestrittene Höhepunkt ist natürlich Dujiangyan. Ihr englischsprachiger Reiseleiter wird Ihnen nicht nur die Funktionsweise und die Bedeutung dieses Wunderwerks der Technik erklären, sondern Ihnen beim Mittagessen auch ein hervorragendes traditionelles Essen servieren.

Ort: Dujiangyan Stadt, Chengdu, Sichuan

5. Besuch des Wenshu-Klosters (Manjushri-Kloster)

The Wenshu Monastery (Manjushri Monastery)

Das Wenshu-Kloster (Manjushri-Kloster)

Das Wenshu-Kloster (Manjushri-Kloster) erstreckt sich über eine Fläche von mehr als 12 Hektar und besteht aus fünf separaten Tempeln, die aus Holz und Stein gebaut wurden. Der Komplex wurde 1691 auf den Ruinen eines früheren Klosters aus der Zeit der südlichen Dynastien zwischen 420 und 589 n. Chr. errichtet.

Zu den Höhepunkten gehören die Shuofa-Tang-Halle mit ihren zehn Eisenstatuen buddhistischer Schutzgötter aus der Song-Periode (960-1279 n. Chr.) sowie die mehr als 100 Bronzeskulpturen von Buddhas und buddhistischen Heiligen aus der Qing-Ära (1644-1911) und viele weitere aus Materialien wie Jade und Holz. Die Stätte beherbergt auch zahlreiche andere wichtige Kulturdenkmäler, darunter Gemälde und Kalligraphien von führenden chinesischen Künstlern und Schriftstellern. Genießen Sie auch ein traditionelles Getränk im Teehaus vor Ort.

Adresse: 66 Wenshu Yuan Jie, Bezirk Qingyang, Chengdu, Sichuan

6. Machen Sie einen Abstecher zum Berg Emei und seinen Tempeln

Mount Emei and its Temples

Berg Emei und seine Tempel

Der Berg Emei (Emeishan), der dem Bodhisattva Puxian gewidmet ist, liegt 160 Kilometer südwestlich von Chengdu und ist einen Besuch wert. Der höchste Gipfel des Berges, der Gipfel der Zehntausend Buddhas (Wanfo Ding), erreicht eine Höhe von 3.099 Metern und wird von den chinesischen Buddhisten als einer der vier Heiligen Berge verehrt. Die anderen sind der Berg Wutaishan in der Provinz Shanxi, der Berg Jiuhuashan in der Provinz Anhui und der Berg Putuoshan in der Provinz Zhejiang.

Die ersten taoistischen Tempel auf dem Berg Emei wurden während der östlichen Han-Dynastie (25-220) erbaut und sind von Legenden und Mythen ebenso umwoben wie von Wolken und Nebel. Ab der Tang-Periode (618-907 n. Chr.) wurde der Berg mit seinen mehr als 200 Schreinen zu einem der wichtigsten Ziele buddhistischer Pilger. Etwa 20 Tempel und Klöster sind noch erhalten.

7. Besuchen Sie das Haus des Dichters: Du Fu Strohdachhaus

Du Fu Thatched Cottage

Du Fu Thatched Cottage (Strohdachhaus)

Die weitläufige Anlage des Du Fu-Strohdachhauses (Dù Fu Cao Táng) in Chengdu erstreckt sich über 24 Hektar und ist einem der bekanntesten Dichter Chinas gewidmet. Die Anlage ist eine Nachbildung des Hauses, in dem Du Fu zwischen 759 und 763 n. Chr. lebte und in dem er mehr als 250 seiner bekanntesten Gedichte schrieb.

Die Anlage liegt an einer malerischen Biegung des Huanhuaxi-Flusses und verfügt über üppige Gärten, zahlreiche Pavillons sowie schöne Brücken und Wege. Die meisten der Gebäude stammen aus der Zeit zwischen 1500 und 1800 und wurden 1949 sorgfältig restauriert. Ein weiteres Highlight ist die Gong-Bu-Gedächtnishalle, in der das Leben und Wirken von Du Fu dargestellt wird und die auch eine fremdsprachige Abteilung enthält.

Das rekonstruierte Haus selbst, ein einfaches Gebäude mit Arbeitszimmer, Schlafzimmer und Küche, kann ebenfalls besichtigt werden. Ebenso wie die Halle der großen Dichter, in der Szenen aus seinen berühmtesten Gedichten gezeigt werden, darunter eines, das der Zerstörung des ursprünglichen Hauses durch einen Sturm gewidmet ist.

Adresse: Caotang Road 28, Qingyang, Chengdu, Sichuan

8. Wangjiang-Pavillon-Park und Flussbeobachtungsturm

Wangjianglou Park and River Watching Tower

Wangjianglou-Park und Flussbeobachtungsturm

Der Wangjiang-Pavillon-Park ist berühmt für den Ort, an dem die Dichterin Xue Tao von 769 bis 834 n. Chr. lebte, und zeichnet sich durch seinen prachtvollen, 30 m hohen Flussbeobachtungsturm aus. Die Attraktion wurde 1889 erbaut und beherbergt den berühmten alten Brunnen aus der Tang-Zeit (618-907 n. Chr.), aus dem die Dichterin das Wasser geschöpft haben soll, mit dem sie das einzigartige rote Papier herstellte, auf dem sie schrieb und das noch heute ihren Namen trägt.

Bemerkenswert sind auch mehrere andere Gebäude, die ihrem Andenken gewidmet sind, darunter der Turm der poetischen Rezitation (Yinshi Lou), der Pavillon der Papierwäsche (Wanjian Ting) und der Turm der Brokatwäsche (Zhou Lou). Eine weitere schöne Besonderheit ist ein großer Bambushain, der zu ihrem Gedenken angelegt wurde. Insgesamt gibt es hier 140 verschiedene Bambusarten, ein Lieblingsbaum der Dichterin.

Adresse: 30 Wangjiang Road, Chengdu City, Sichuan

9. Das Yongling-Museum un d-Mausoleum

The Yongling Museum and Mausoleum

Das Yongling-Museum un d-Mausoleum

Das Yongling-Mausoleum, auch Ewiges Mausoleum genannt, beherbergt das gut erhaltene königliche Grabmal von Wang Jian, dem Herrscher des frühen Shu-Reiches bis zu seinem Tod im Jahr 918 n. Chr. Dieses schöne, 15 Meter hohe Gebäude mit seinen 14 beeindruckenden Torbögen wurde 1942 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht und ist in drei Kammern unterteilt, von denen die zentrale den prächtig verzierten Sarkophag des Kaisers beherbergt.

Zu den weiteren Höhepunkten eines Besuchs gehören eine schöne Steinstatue von Wang Jian und detaillierte Wandmalereien von 24 Musikern, die aus Stein gemeißelt wurden – die einzigen Dekorationen dieser Art aus der Tang-Dynastie.

Adresse: 10 Yongling Road, Bezirk Jinniu, Chengdu, Sichuan

10. Chengdu-Kulturpark und die Sichuan-Oper

Picturesque bridge in Chengdu Culture Park

Malerische Brücke im Chengdu-Kulturpark

Im Kulturpark von Chengdu (Wenhua Gongyuan) im westlichen Teil der Stadt steht der alte taoistische Qingyang-Tempel. Obwohl er aus der Tang-Periode von 618-907 n. Chr. stammt, sind die heutigen Gebäude aus der Qing-Periode von 1644-1911. Besonders sehenswert ist der Pavillon der acht Trigramme (Bagua Ting) mit seinen acht Steinsäulen und kunstvollen Schnitzereien von Drachen und anderen Symbolen der chinesischen Kultur.

Im Park befindet sich auch das Shufeng Sichuan Opera House. Es ist eines der wichtigsten kulturellen Ziele der Stadt und beherbergt zahlreiche regelmäßige Aufführungen von traditioneller chinesischer Musik und Theater. Hier können Sie das berühmte “Bian Lian” erleben, bei dem die Darsteller mit ihren bunten Masken scheinbar ihr Gesicht wechseln, indem sie mit dem Schnipsen eines traditionellen chinesischen Fächers nahtlos die Masken mit verschiedenen Gesichtsausdrücken wechseln. Unglaublich!

Der People’s Park, der älteste öffentliche Park der Stadt, ist ebenfalls einen Besuch wert und zeichnet sich durch seine vielen wichtigen Denkmäler aus. Das bekannteste ist das historische Denkmal der Eisenbahnschutzbewegung.

Adresse: 23 Qintai Lu, Chengdu

11. Das Kloster des kostbaren Lichts: Baoguang-Tempel

The Monastery of Precious Light

Das Kloster des kostbaren Lichts

In der kleinen Stadt Xindu, nur 18 Kilometer nordöstlich von Chengdu, befindet sich das Kloster des kostbaren Lichts (Baoguang Si), das einen Besuch wert ist. Dieser weitläufige Komplex, der vermutlich aus der Han-Dynastie (24-220 n. Chr.) stammt, besteht aus mehr als 20 gut erhaltenen Gebäuden, die 1670 errichtet wurden, darunter eine schöne Pagode, fünf Tempel und 16 Höfe, die sich über eine Fläche von etwa 20 Hektar erstrecken.

Am beeindruckendsten ist vielleicht die 13-stöckige Sarira-Pagode, die aus der Tang-Zeit (618-907) erhalten geblieben ist. Weitere Höhepunkte sind archäologische Ausstellungsstücke, darunter eine Steintafel mit 1.000 Buddha-Reliefs aus dem Jahr 540 n. Chr. sowie 500 überlebensgroße Terrakotta-Statuen aus der Qing-Zeit (1644-1911).

Adresse: 210 Baoguang Ave Middle Section, Xindu District, Chengdu, Sichuan

12. Bereisen Sie die Jianmen-Pass-Sehenswürdigkeitsroute

Sword Gate Pass

Schwerttor-Pass

Die Jianmen Scenic Route, die von Chengdu aus über die alte Sichuan Road (Shudao) zu erreichen ist, steht oft auf dem Reiseplan von Reisegruppen. Obwohl es sich um eine Rundreise von mehr als 300 Kilometern handelt, lohnt sich der Besuch auch für Einzelreisende oder kleinere Gruppen, die regelmäßig professionelle Touren von der Stadt aus unternehmen.

Diese landschaftlich reizvolle Route führt über den spektakulären Jianmen-Pass (Jianmen Guan). Er ist bekannt für seine steilen Hänge, die von 72 Gipfeln umgeben sind, sowie für seine vielen wichtigen historischen und kulturellen Stätten. Dazu gehören die Alte Plankenstraße, die Tausend-Buddha-Klippe, der Berg Douchui und der Huangze-Tempel. Das wichtigste Highlight ist jedoch das rekonstruierte Tor selbst, eine hervorragende Nachbildung des Originals, das die Straße während der Ming-Dynastie und noch Jahrhunderte danach schützte.

Standort: Kreis Jiange, Guangyuan, Sichuan

13. Tagesausflug zur Teeplantage Mengdingshan

Aerial view of Mengdingshan Tea Plantation

Luftaufnahme der Mengdingshan-Teeplantage

Angesichts der Beliebtheit des Getränks in China – ganz zu schweigen vom Rest der Welt – ist keine Reise nach Chengdu vollständig, ohne eine authentische Teeplantage zu besuchen. Eines der ältesten Teeanbaugebiete des Landes ist Mengdingshan, das nur zwei Stunden von der Stadt entfernt liegt und ein einfacher Tagesausflug ist.

Bei einem Besuch der Plantage können Sie nicht nur die wunderschöne Landschaft genießen, sondern auch etwas über die verschiedenen Teesorten und ihre Bedeutung in der chinesischen Tradition und Kultur erfahren.

Eine gute Möglichkeit, die tiefe Verbundenheit der Region mit dem Tee aus erster Hand zu erfahren, ist eine organisierte Gruppentour wie die private Tea-Making Tour of Mengdingshan Tea Plantation. Bei diesem eintägigen Abenteuer werden Sie von Ihrem Hotel in Chengdu abgeholt (und wieder zurückgebracht) und haben die Gelegenheit, einen einheimischen Bauern zu treffen, der Ihnen Einzelheiten über den Teeanbau und die Geschichte der alten Teezubereitungsrituale des Landes erzählt (ein englischsprachiger Führer wird gestellt). Zu den weiteren Höhepunkten gehören ein traditionelles Mittagessen in einem authentischen chinesischen Restaurant sowie eine Teeverkostung in der Region.

Ort: Bezirk Mingshan, Ya’an, Ya’an, Sichuan

14. Bummeln Sie durch die historischen Gassen von Chengdu: Kuan, Zhai und Jing Xiangzi

Chengdu

Chengdus historische Gassen

Die Erkundung der drei historischen Gassen in der Altstadt von Chengdu wird immer mehr zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Stadt. Da sie eng und verkehrsfrei sind, ist es ein Vergnügen, durch diese reinen Fußgängergassen zu schlendern, die einen guten Eindruck davon vermitteln, wie die Stadt vor der Industrialisierung und dem Aufkommen des Automobils ausgesehen hat.

Die beiden ältesten Gassen, Kuan Xiangzi (Breite Gasse) und Zhai Xiangzi (Enge Gasse), lassen sich bis in die Quing-Dynastie des 17. Jahrhunderts zurückverfolgen, als hier Truppen untergebracht waren. Jahrhundert zurückverfolgen, als die Gegend zur Unterbringung von Truppen genutzt wurde. Heute sind diese beiden Gassen – zusammen mit der neueren Jing Xiangzi (Brunnengasse) – vollständig restauriert worden, um die reichen historischen und kulturellen Wurzeln der Stadt zu präsentieren und zu bewahren.

Neben den vielen traditionellen Geschäften, Werkstätten und Restaurants, die die Gassen säumen, gibt es mehr als 20 hübsche Innenhöfe, von denen viele heute angenehme öffentliche Plätze sind, an denen man sitzen und sich bei einer Mahlzeit oder einem Getränk entspannen kann (besuchen Sie unbedingt ein traditionelles Teehaus). Die Gegend beherbergt auch eine Reihe wichtiger religiöser Stätten, darunter das Wenshu-Kloster und den Daci-Tempel.

Adresse: Changshun Upper Street, Bezirk Qingyang, Chengdu, Sichuan

15. Nehmen Sie den Bus nach Huanglongxi Ancient Town

Huanglongxi Ancient Town

Huanglongxi, die alte Stadt

Ein Tagesausflug zur antiken Stadt Huanglongxi, die nur eine Stunde außerhalb von Chengdu liegt, ist eine weitere gute Gelegenheit, das alte China kennen zu lernen. Dieser beliebte Touristenort bietet die einmalige Gelegenheit, das Leben in China so zu erleben, wie es einst war. Zu den Highlights gehört die perfekt erhaltene Architektur aus der Ming-Dynastie des 14.

Jahrhundert. Zu den weiteren Höhepunkten gehören die vielen prächtigen Tempel aus dieser Zeit und der späteren Qing-Dynastie, eine funktionierende Wassermühle und eine bemerkenswerte überdachte Brücke. Auf dem Weg dorthin sehen Sie auch zahlreiche traditionelle Geschäfte, Handwerksbetriebe, Restaurants und Teestuben und können einen malerischen Spaziergang entlang des Flusses machen, der nur für Fußgänger zugänglich ist. In der Region gibt es noch zwei weitere bemerkenswerte historische Gemeinden, die Luodai Ancient Town und die Jiezi Ancient Town , die beide ein ähnlich intensives Erlebnis bieten.

Wenn Sie das nicht auf eigene Faust machen wollen (öffentliche Verkehrsmittel und Taxis bringen Sie dorthin), können Sie auch an einer Tour teilnehmen. Eine der besten ist die private Tour von Chengdu zur antiken Stadt Huanglongxi, eine beliebte Tour, die auch die Gelegenheit bietet, einige der schönen Landschaften rund um die Stadt zu sehen.

Dieses eintägige Abenteuer umfasst einen traditionellen chinesischen Markt sowie eine Wanderung nach Chen Jia Xiang, einem malerischen Dorf, das einen Einblick in die traditionelle ländliche Lebensweise bietet, die seit Jahrhunderten weitgehend unverändert geblieben ist. Die Tour beinhaltet auch ein traditionelles Mittagessen auf einem Bauernhof, das aus lokalen Zutaten zubereitet wird. Zu den weiteren Merkmalen dieser Tour gehören neben dem guten Preis-Leistungs-Verhältnis auch Erfrischungen in einem authentischen Teehaus, ein englischsprachiger Reiseleiter und die Abholung und Rückfahrt zu Ihrem Hotel.

16. Qingyang-Palast

Qingyang Monastery

Qingyang-Palast

Das Qingyang-Kloster (Qing Yang Gong), das oft auch als Qingyang-Palast bezeichnet wird, ist es wert, dass Sie sich die Zeit nehmen, es zu erkunden (es ist sicherlich hilfreich, dass es vom bereits erwähnten Wenshu-Kloster aus leicht zu Fuß erreichbar ist). Teile dieser historischen Stätte, die als einer der wichtigsten taoistischen Tempel Chinas gilt, lassen sich bis ins 7. Jahrhundert und in die Tang-Dynastie zurückverfolgen, wobei neuere Abschnitte in späteren Jahrhunderten gebaut oder restauriert wurden.

Unbedingt besuchen sollten Sie den beeindruckenden Pavillon der Acht Trigramme, das bemerkenswerteste Bauwerk der Anlage, das sich durch seine achteckige Form, die große Glaskuppel und die mit Drachen verzierten Säulen auszeichnet. Ebenfalls sehenswert sind die berühmten Bronzeziegen des Tempels, die aus Peking hierher gebracht wurden, sowie eine große Sammlung wichtiger taoistischer Artefakte. Wenn es die Zeit erlaubt, sollten Sie unbedingt ein beruhigendes Getränk im Teehaus vor Ort zu sich nehmen.

Adresse: 9 W 2nd Section, 1st Ring Road, Qin Tai Lu, Qingyang District, Chengdu, Sichuan

17. Huangcheng-Moschee

Die Huangcheng-Moschee, eine der wichtigsten muslimischen Stätten Chinas, stammt aus dem 18. Jahrhundert und liegt im Herzen des alten Xicheng-Bezirks der Stadt. Obwohl sie 1941 bei einem japanischen Luftangriff schwer beschädigt wurde, besticht sie durch ihre Mischung aus traditioneller chinesischer und arabisch geprägter Architektur mit ihren weißen Wänden und bunten Verzierungen. Das auffälligste Merkmal ist die große, 16 Meter lange Gebetshalle, die mit Originalfliesen bedeckt ist.

Weitere Höhepunkte sind der attraktive zentrale Innenhof, die beiden Tore sowie eine Bibliothek mit zahlreichen Koranblöcken in arabischer und chinesischer Sprache. Das genaue Errichtungsdatum des Gebäudes erfahren Sie, wenn Sie nach dem Balken mit der Plakette suchen, auf der steht: “Siebtes Jahr des Kaiserreichs Qianlong” (die Antwort lautet 1742).

Adresse: 80 Yongjin Street, Xicheng District, Chengdu

18. Anshun-Brücke

Anshun Bridge

Anshun-Brücke

Die attraktive Anshun-Brücke, die den Jin-Fluss überquert, ist zweifellos eines der schönsten Bauwerke in Chengdu. Obwohl sie kein Original ist – ihre Vorgängerin wurde 1746 erbaut und 1947 durch eine verheerende Flut zerstört -, ist die originalgetreue Nachbildung aus dem Jahr 2003 eine wahre Augenweide.

Besonders beliebt ist ein Besuch bei Nacht, wenn er und das umliegende Stadtbild beleuchtet sind. Die Brücke bietet nicht nur einen praktischen Fußgängerübergang über den breiten Fluss, sondern beherbergt auch eines der beliebtesten Restaurants der Stadt (die Aussicht während des Essens ist es wert, sich die Zeit zu nehmen).

Adresse: Binjiang E. Road, Bezirk Jinjiang, Chengdu, Sichuan

19. Museum für Wissenschaft und Technik in Sichuan

Sichuan Science and Technology Museum

Sichuanisches Wissenschafts- und Technologiemuseum

Obwohl das Sichuan Science and Technology Museum in einem eher nüchternen Gebäude untergebracht ist, lohnt sich ein Besuch für alle, die sich für Wissenschaft und Technologie interessieren, allerdings mit einem ausgeprägten chinesischen Einschlag. Mit seinen beeindruckenden 60.000 Quadratmetern, die sich auf fünf Etagen verteilen, ist es eine große Attraktion, so dass man sich darauf einstellen sollte, viel zu laufen.

Sie werden mit rund 600 Exponaten belohnt, die sich mit so unterschiedlichen Themen wie alten landwirtschaftlichen Techniken und Landnutzung bis hin zu Chinas Rolle im Weltraum, Robotik und Flugzeugen beschäftigen. Besuchen Sie unbedingt die Ausstellung über das berühmte Dujiangyan-Bewässerungssystem des Landes. Dieses funktionstüchtige Modell bietet einen nützlichen Einblick in die Attraktion, bevor (oder nachdem) Sie sie persönlich besuchen.

Ebenfalls sehenswert ist das Sichuan-Museum. Es ist ähnlich groß und zeigt zahlreiche interessante Exponate alter Töpferwaren und buddhistischer Kunst, die in der ganzen Region gesammelt wurden. Und wenn es die Zeit erlaubt, sollten Gourmets und Feinschmecker das Sichuan Cuisine Museum of Chengdu besuchen. Zu den Highlights gehören faszinierende Ausstellungen über die berühmte Sichuan-Küche und die Möglichkeit, die eigenen Kochkünste in einem unterhaltsamen Kochkurs zu verbessern.

Adresse: 16 Renmin Middle Rd 1st Section, Luo Ma Shi, Qingyang District, Chengdu, Sichuan

20. West Pearl Tower

West Pearl Tower

West Pearl Tower

Keine chinesische Stadt, die etwas auf sich hält, hat es geschafft, das phänomenale Wachstum des Landes in den letzten Jahrzehnten zu überstehen, ohne ihrer Skyline einen hohen Turm hinzuzufügen. Und Chengdu ist da keine Ausnahme. Hier erhebt sich der eindrucksvoll gestaltete, 339 Meter hohe West Pearl Tower aus dem belebten Geschäftsviertel der Stadt.

Der am Jinjiang-Fluss gelegene Turm sieht aus wie aus einem Science-Fiction-Film. Seit seiner Eröffnung im Jahr 2004 ist der Turm – das höchste Bauwerk der Stadt – ein wahrer Touristenmagnet, der immer mehr Reisende anlockt, die nicht nur den Panoramablick von der Aussichtsplattform genießen, sondern auch im höchsten Restaurant der Stadt essen gehen (und ja, es dreht sich). Zu den weiteren Highlights gehört eine Kunstgalerie, in der lokale Kunstwerke, Fotos und traditionelle chinesische Kalligrafie ausgestellt sind.

Adresse: 96 Mengzhuiwan St, Chenghua District, Chengdu, Sichuan

21. Sanxingdui Museum und Jianchuan Museum Cluster

Sanxingdui Museum

Sanxingdui-Museum

Das Sanxingdui-Museum in der Nähe von Guanghan liegt zwar eine Autostunde nördlich von Chengdu (mit öffentlichen Verkehrsmitteln etwas länger), ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Diese riesige, moderne Einrichtung, die nach den hier gefundenen antiken Hügeln auch als “Drei-Sterne-Hügel-Museum” bekannt ist, beherbergt unzählige wichtige Relikte, die in der Nähe ausgegraben wurden und das reiche kulturelle Erbe der Region Sichuan sowie das Leben der frühesten Menschen in dieser Gegend zeigen.

Während sich in dem nur einen Hektar großen Gebäude viele der wichtigsten Funde befinden, darunter Artefakte aus Bronze (sehen Sie sich den berühmten “Bronzebaum” des Museums an), sind viele größere Relikte und Ausstellungsstücke, wie die drei Hügel selbst (von denen man weiß, dass sie Teil einer alten Mauer sind), über ein Gebiet von etwa 12 Quadratkilometern um das Museum herum verteilt.

Wenn Sie Lust auf einen Museumsbesuch haben, sollten Sie sich einen ganzen Tag Zeit nehmen und das faszinierende Jianchuan Museum Cluster in der Stadt Anren besuchen. Eine Autostunde westlich von Chengdu gelegen, besteht der Museumsverbund aus 15 bedeutenden Museen, die die größten privaten Sammlungen von Antiquitäten und Relikten des Landes beherbergen (mehr als acht Millionen bei der letzten Zählung). Die Ausstellungsstücke reichen von der japanischen Invasion vor dem Zweiten Weltkrieg (Museum der Kommunistischen Partei gegen die Japanische Armee) bis hin zur Notlage der Kriegsgefangenen des Landes während dieses verheerenden Konflikts (Halle der unnachgiebigen Kriegsgefangenen) und sind vor allem für Liebhaber der Kriegsgeschichte faszinierend.

Ort: Stadt Anren, Kreis Dayi, Sichuan

Übernachtungsmöglichkeiten in Chengdu für Sightseeing

Um Ihnen zu helfen, die Option zu finden, die am besten zu Ihren Bedürfnissen, Vorlieben und Ihrem Budget passt, empfehlen wir Ihnen diese einzigartigen Hotels in Chengdu, die günstig gelegen sind, um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in und um die Stadt zu besuchen.

Luxus-Hotels :

    ist eine gute Wahl für diejenigen, die ein stilvolles Luxushotel in Chengdu suchen. Neben der Mischung aus traditionellem und modernem Design können die Gäste aus einer Vielzahl von Zimmer- und Apartmentkonfigurationen wählen und großartige Annehmlichkeiten wie ein Teehaus, ein städtisches Day Spa und einen Innenpool mit Oberlichtern nutzen.
  • Eine kleinere, intimere Option ist das Diaoyutai Boutique Hotel Chengdu, ein elegantes Fünf-Sterne-Hotel mit authentischer chinesischer Kunst und Dekoration, das über geräumige Luxuszimmer und Suiten verfügt, die alle im Herzen der historischen Kuanzhai-Allee liegen.
  • Und wer die vielen Annehmlichkeiten eines Luxushotels einer großen Marke sucht, ist im The Ritz-Carlton, Chengdu genau richtig. Zu den Höhepunkten eines Aufenthalts hier gehören der Luxus einer eigenen Privatsuite (entscheiden Sie sich für die Executive Suite mit Butler-Service), ein Spa vor Ort und eine Vielzahl von speziellen Paketen und Aktivitäten für Kinder.

Mittelklassehotels :

  • Das zentral gelegene Chengdu Marriott Hotel Financial Centre ist eine gute Wahl für alle, die eine qualitativ hochwertige Unterkunft im mittleren Preissegment suchen, die gleichzeitig einen erstklassigen Service bietet. Dieses große, elegant aussehende Hotel der großen Marke bietet eine Vielzahl von Zimmeroptionen (alle mit Marmorbädern) sowie Annehmlichkeiten wie ein Spa- und Fitnesscenter, einen Innenpool und sogar einen Mahjong-Raum.
  • In dieser Preisklasse ist auch das InterContinental Residences Chengdu City Center eine Überlegung wert. Es bietet erschwingliche, moderne Apartments mit voll ausgestatteten Küchen sowie Annehmlichkeiten wie einen Wellnessbereich mit Massageraum, einen einladenden Pool und Whirlpool sowie einen Spielbereich für Kinder.
  • Das Crowne Plaza Chengdu City Center ist eine weitere gute Wahl und bietet seinen Gästen eine Auswahl an gut ausgestatteten Zimmern und Suiten sowie Annehmlichkeiten wie Late-Check-out-Optionen.

Günstige Hotels :

  • Obwohl es in Chengdu eine Vielzahl von sehr günstigen Unterkünften gibt, sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen. Zu unseren Favoriten unter den günstigen Unterkünften gehört das Travelling With Hotel Chengdu (Wide and Narrow Alley), das für seine hervorragende Lage in der historischen Altstadt, sein freundliches Personal, seine Bibliothek und die kostenlose Nutzung von Fahrrädern bekannt ist.
  • Weitere seriöse Budget-Hotels sind das BuddhaZen Hotel Chengdu, das für seine Lage in der Nähe des historischen Stadtzentrums, seinen malerischen Innenhof und seine komfortablen Zimmer bekannt ist, sowie das schnörkellose, hell eingerichtete, saubere und komfortable 7 Days Inn .

Weitere verwandte Artikel auf PlanetWare.com

image

Outdoor-Abenteuer: An großartigen Abenteuern mangelt es in China gewiss nicht. Eine großartige Möglichkeit, einige der schönsten Gegenden des Landes kennenzulernen, ist eine Kreuzfahrt auf dem Li-Fluss, die in Guilin beginnt und über 83 Kilometer in die wunderschöne Stadt Yangshuo führt. Dieser wunderbare Ausflug kann einen ganzen Tag dauern und ist auch für Reisende aus Hongkong geeignet.

image

China-Urlaubsideen : China ist ein beliebtes Urlaubsziel, und das ist auch kein Wunder: Dieses riesige Land bietet eine Fülle von Attraktionen und Sehenswürdigkeiten. Eine beliebte Option ist ein Aufenthalt in Peking, der Hauptstadt des Landes. Dank der mehr als 3.000-jährigen Geschichte menschlicher Besiedlung gibt es hier jede Menge zu sehen und zu erleben, vom berühmten Kaiserpalast und dem Tian’anmen-Platz über erstklassige Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants bis hin zu Tagesausflügen zu nahe gelegenen Attraktionen wie der Chinesischen Mauer und den Höhlen von Zhoukoudian, die für die Entdeckung des Peking-Menschen berühmt sind. Beliebt bei Touristen ist auch Shanghai, die größte Stadt Chinas, die für ihre vielen alten Tempel und Schreine bekannt ist.

Wer eine völlig andere, ganz und gar nicht städtische Erfahrung machen möchte, sollte die Regionen Dunhuang und Jiayuguan erkunden. Sie liegen zwar im Nordwesten des Landes und sind etwas schwieriger zu erreichen, aber dafür werden Sie mit einem unvergesslichen Erlebnis belohnt, das viele Sehenswürdigkeiten entlang der berühmten Seidenstraße umfasst, darunter die Wüste Gobi und die Mogao-Grotten.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button