Südamerika

8 erstklassige Tagesausflüge von Auckland aus

Auckland liegt im Norden der neuseeländischen Nordinsel und ist ein idealer Ausgangspunkt für Sightseeing-Trips zu den herrlichen Stränden und Küstenlandschaften des hohen Nordens sowie für Ausflüge zu den geologischen Attraktionen in der Zentralregion der Insel. Bei einem Kurzbesuch in Neuseeland ist es durchaus möglich, einen Großteil der wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes von Auckland aus zu besichtigen.

Die weltberühmten Waitomo-Höhlen und die geothermischen Wunder von Rotorua und Taupo können in langen Tagesausflügen besucht werden, ebenso wie die neueren Herr der Ringe- und Der Hobbit-Filmsets, die in den letzten Jahren Filmfans in Scharen ins Land gelockt haben.

Nur einen Steinwurf von Auckland entfernt bietet Waiheke Island eine naturnahe Auszeit vom Stadtleben und beweist, dass man selbst im bevölkerungsreichsten Zentrum Neuseelands nie zu weit von den zahlreichen Naturschönheiten des Landes entfernt ist. Schauen Sie öfters in unsere Liste der besten Tagesausflüge und Freizeitaktivitäten, die nur eine kurze Autofahrt von Auckland entfernt sind.

1. Rotorua

Rotorua

Rotorua

Geysire und blubbernder Schlamm in geothermalen Gebieten, heiße Pools zum Baden und jede Menge Maori-Kultur – die Stadt Rotorua ist einer der interessantesten Orte, die es in Neuseeland zu erkunden gilt und zeigt die einzigartige natürliche Schönheit des Landes.

Das 238 Kilometer von Auckland entfernte Rotorua ist ein äußerst aktives geothermisches Gebiet, und die umliegenden Attraktionen Wai-O-Tapu Thermal Wonderland, Hell’s Gate und das Whakarewarewa Valley bieten eine Mischung aus bizarr gefärbten dampfenden Seen, Becken mit blubberndem Schlamm und explodierenden Geysiren, die jeden Besucher in Erstaunen versetzen.

Rotorua ist außerdem eines der wichtigsten Zentren der Maori-Kultur in Neuseeland und ein großartiger Ort, um mehr über die Ureinwohner des Landes zu erfahren.

Sie können die Stadt und ihre Attraktionen auf einem Rotorua-Tagesausflug von Auckland aus besichtigen, der die Abholung vom Hotel, den Transport, das Mittagessen und einen Reiseführer beinhaltet. Sie besuchen die geothermischen Attraktionen und halten am Maori Arts and Craft Cultural Institute in Te Puia.

Nach einem langen Tag gibt es in Rotorua auch einen wohltuenden letzten Halt, bevor Sie die lange Fahrt zurück nach Auckland antreten: Die Stadt beherbergt zahlreiche heiße Quellen, die sich perfekt für eine Stunde der Entspannung eignen und schmerzende Gelenke mit einem Bad lindern. Noch besser ist es, eine Nacht in einem Resort in der Nähe der Thermalquellen zu buchen.

2. Waitomo-Höhlen

Waitomo Caves

Waitomo-Höhlen | Kristina D.C. Hoeppner / Foto geändert

In Neuseeland geht es darum, jede Menge Action und Abenteuer in den Urlaub zu packen, und das Land ist bekannt für seine aktiven Aktivitäten. Das berühmteste Höhlenziel des Landes liegt nur 195 Kilometer von Auckland entfernt und bietet sowohl für Adrenalinjunkies als auch für diejenigen, die es etwas ruhiger angehen lassen wollen, das passende Erlebnis. Die Waitomo Caves sind eine Reihe von tiefen unterirdischen Höhlen, die für ihre Glühwürmchen bekannt sind, die bei jedem Besuch eine märchenhafte Kulisse bieten.

Die Höhlen sind auch für ihre Wildwasser-Rafting-Aktivitäten bekannt, die hier in den Höhlen für Nervenkitzel sorgen. Für einen entspannten Tagesausflug können Sie einfach eine Bootsfahrt durch die Glühwürmchenhöhlen machen und dann durch die Höhlen von Ruakuri und Aranui Caves wandern. Wenn Sie den Tag noch etwas spritziger gestalten möchten, können Sie anschließend eine Wildwasserfahrt durch das ausgedehnte unterirdische System der Ruakuri-Höhle unternehmen.

Eine tolle Option ist ein kombinierter Tagesausflug von Auckland zu den Hobbit-Filmkulissen und den Waitomo-Glühwürmchenhöhlen. Dabei können Sie die Landschaft erkunden, die berühmte Filmkulisse besuchen und eine Bootsfahrt durch die Höhlen unternehmen, um die Glühwürmchen zu sehen.

3. Bay of Islands

Urupukapuka Island

Urupukapuka-Insel

Neuseeland ist für seine herrliche Landschaft bekannt, aber selbst unter den Kiwis selbst gelten die Ausblicke der Bay of Islands als einzigartig.

Die Bay of Islands spielt auch eine wichtige Rolle in der Geschichte Neuseelands, da hier in Waitangi ein Vertrag zwischen der britischen Regierung und den einheimischen Maori unterzeichnet wurde. Die Treaty Grounds von Waitangi sind eine der wichtigsten Touristenattraktionen der Region, aber wenn Sie nur hier sind, um einige der schönsten Küstenlandschaften Polynesiens zu erleben, dann sollten Sie unbedingt ein Boot nehmen.

In den Zentren der Bay of Islands, Paihia und Russell, gibt es ein breites Angebot an Kreuzfahrten, die Sie auf das Meer hinaus zu den kleinen Inseln führen. Die Küste hier ist Teil des Bay of Islands Maritime Park, und direkt vor der Küste liegen die kleinen Inseln und Felsen, die dieses Gebiet zu einem Traum für Segler machen. Die meisten Bootstouren führen zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und bieten auch die Möglichkeit, auf der schönen Insel Urupukapuka zu schwimmen und ein Sonnenbad zu nehmen. Die Bay of Islands liegt etwa 232 Kilometer von Auckland entfernt.

4. Hobbiton Filmkulisse

Hobbiton Film Set

Hobbiton-Filmkulisse

Die Filme “Der Herr der Ringe” und “Der Hobbit” haben Neuseeland auf der Landkarte der Filmliebhaber fest verankert. Tolkien-Fans und Filmfreaks haben hier Glück, denn das Land hat sich seine Mittelerde-Anhängerschaft zu eigen gemacht und viele Reiseunternehmen bieten Ausflüge an, die sich ausschließlich um das Thema Mittelerde drehen.

Die wichtigste Sehenswürdigkeit, die von Auckland aus zu erreichen ist, ist die Filmkulisse von Hobbiton im Auenland, wo die Hobbithöhlen, die Brücke und das Haus von Bilbo Beutlin genauso aussehen wie auf der Leinwand. Die etwa 161 Kilometer von Auckland entfernte, unter Denkmalschutz stehende Stätte liegt auf einem Teil des Geländes der Alexander Farm, die sich in Privatbesitz befindet. Eine der besten Touren ist der Hobbit Movie Set and Waitomo Caves Glowworm Caves Day Trip ab Auckland. Dies ist eine ganztägige Kombinationstour und die perfekte Möglichkeit, diese beiden großen Attraktionen zu sehen.

Adresse: 501 Buckland Road, Matamata, Waikato

5. Waiheke-Insel

Waiheke Island

Waiheke-Insel

Waiheke Island ist mit der Fähre von Auckland aus leicht zu erreichen und bietet eine friedliche Abwechslung zu jeder Städtereise. Die Insel liegt im Hauraki-Golf und ist die zweitgrößte Insel in diesem Gebiet. Viele Besucher kommen hierher, um einfach nur einen Tag am Strand zu verbringen, wobei Oneroa Beach und Onetangi Beach zu den beliebtesten Orten für Sandvergnügen gehören.

Die Insel hat aber noch viel mehr zu bieten, wenn Sie mehr als nur ein Sonnenbad nehmen möchten. Im Landesinneren gibt es einige gute Möglichkeiten für Buschwanderungen, bei denen man die neuseeländischen Wälder kennen lernen kann, während zwei Ziplines (in Neuseeland als “Flying Foxes” bekannt) die einmalige Gelegenheit bieten, einen Panoramablick über den Hauraki-Golf zu genießen.

6. Coromandel-Halbinsel

Coromandel Peninsula

Coromandel-Halbinsel

Die etwa 173 Kilometer von Auckland entfernte Coromandel-Halbinsel ist ein beliebter Tagesausflug für Aucklander und ausländische Besucher gleichermaßen.

Für die meisten Einheimischen ist das größte Highlight der Hot Water Beach , ein eher unscheinbarer, grauer Sandstrand, der sich bei Ebbe in ein natürliches Spa verwandelt. Hier fließt heißes Mineralwasser durch den Sand, so dass die Strandbesucher Löcher graben und sich in selbst gebaute heiße Pools stürzen können, um ein oder zwei Stunden zu baden.

Auf der Halbinsel befindet sich auch die wunderschöne Cathedral Cove, die nur mit dem Boot, dem Kajak oder über einen Wanderweg zu erreichen ist. Die zweistündige Küstenwanderung zur Bucht lohnt sich auf jeden Fall, denn dabei können Sie die verwitterten Klippen und Felsformationen der Gegend aus der Nähe betrachten.

7. Taupo

Taupo

Taupo

Der Lake Taupo und die kleine Küstenstadt Taupo, etwa 278 Kilometer von Auckland entfernt, sind ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie, da sie viele geothermische Stätten Neuseelands mit den Aktivitäten Schwimmen, Angeln und Bootfahren auf dem See verbinden.

Bootsausflüge auf dem See mit Blick auf die Maori-Felszeichnungen in der Mine Bay gehören zu den beliebtesten Aktivitäten, während die nahe gelegenen 11 Meter hohen Huka Falls für ihr tosendes Wasser bekannt sind.

Geothermische Stätten (vor allem, wenn Sie nicht nach Rotorua weiterfahren) sind die Craters of The Moon wegen ihrer dampfenden Schlote, Orakei Korako wegen der schillernden, farbenfrohen Pools, die es zu Neuseelands fotogenster geothermischer Stätte machen, und Wairakei Terraces wegen der heißen Pools.

8. Puhoi

Puhoi

Puhoi | Allan Lee / Foto geändert

Um einen Eindruck vom entspannten neuseeländischen Landleben zu bekommen, sollten Sie sich in die winzige Siedlung Puhoi begeben. Die Geschichte dieser von sanften Hügeln umgebenen Stadt reicht bis in die 1860er Jahre zurück, als sich Einwanderer aus Böhmen hier niederließen. Vieles in der Stadt hat sich seinen ursprünglichen Charakter bewahrt, so dass man sich leicht vorstellen kann, wie das Leben der frühen Siedler ausgesehen hat.

Wer sich für diese Periode der neuseeländischen Geschichte interessiert, sollte sich unbedingt die Bohemia Church und die Church of St. Peter and St. Paul aus dem späten 19.

Jahrhundert stammen. In den letzten Jahren haben in der Stadt eine Reihe von Kunsthandwerker- und Feinschmeckerläden eröffnet, die ebenfalls für Abwechslung beim Einkaufen sorgen, während die Landschaft vor den Toren der Gemeinde viele Möglichkeiten für Spaziergänge und Wanderungen bietet.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button