Südamerika

Die 10 besten Städte in Oregon

In den größten Städten Oregons gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Kultur des Bundesstaates zu erleben. Die besten dieser Großstädte nutzen das schöne Wetter in Oregon. Diese unterhaltsamen Orte tragen auch dazu bei, dass der Pazifische Nordwesten so entspannt und aufgeschlossen ist.

Zwischen den beiden markantesten Gebirgsketten Oregons liegt das 150 Meilen lange Willamette Valley, in dem viele der besten Städte des Staates liegen. Am nördlichen Ende des Tals liegt die größte Stadt Oregons, Portland, die kulturelle Hauptstadt der Region Cascadia. Andere Städte südlich von Portland im Willamette Valley haben eine ähnliche kreative Kultur und Zugang zu atemberaubenden Außenbereichen.

Der Zugang zur freien Natur ist ein gemeinsames Merkmal der besten Städte in Oregon. Andere Städte außerhalb des Willamette Valley sind Tore zur Pazifikküste und zur Hochwüstenregion Oregons. Diese abwechslungsreiche Geografie lädt zu Abenteuern wie Felsenklettern, Wildwasserfahrten und wunderschönen Sonnenuntergängen über dem Meer ein.

Finden Sie mit unserer Liste der besten Städte in Oregon Ihren nächsten Grund, in diesen Staat zu ziehen.

1. Portland

Portland and Mount Hood in the distance

Portland und Mount Hood in der Ferne

Portland ist die größte Stadt in Oregon und die kulturelle Hauptstadt des pazifischen Nordwestens. Die geschätzte Stadt im Norden des Bundesstaates ist reich an Kunst und Kultur. Zu den zahlreichen Freiflächen gehören internationale Gärten und große öffentliche Parks.

Portland hat mehrere Spitznamen, darunter Stumptown und The City of Roses. Aber was die Stadt wirklich ausmacht, sind die Leidenschaft und Kreativität der Einwohner. Zwischen all den Top-Attraktionen von Portland können Besucher sicher sein, Horden einzigartiger Individuen zu sehen, die das inoffizielle Motto der Stadt untermauern: “Keep Portland Weird”.

Bei “Keep Portland Weird” geht es allerdings nicht darum, aus der Masse herauszustechen. Es geht darum, die lokalen Geschäfte zu unterstützen, die die Straßen der Innenstadt säumen. In Portland ansässige Unternehmen wie Powell’s Books und Voodoo Donuts sind ein Beispiel für diese Bemühungen. Diese lokalen Institutionen erhalten nationale Anerkennung und bleiben gleichzeitig ihren Stumptown-Wurzeln treu.

Portland zeichnet sich auch durch einen hervorragenden Zugang zu Außenbereichen aus. Innerhalb der Stadt bieten Orte wie der Washington Park ein Füllhorn an natürlichen Attraktionen. Zu den vielen Sehenswürdigkeiten in diesem renommierten öffentlichen Raum gehören der International Test Rose Garden und der Portland Japanese Garden .

Ein weiterer Anziehungspunkt im Freien ist der weitläufige Forest Park in der Nähe des Stadtzentrums. Mit über 5.000 Hektar ist der Forest Park einer der größten Stadtwälder des Landes.

Die Möglichkeiten, in Portland etwas zu unternehmen, sind nahezu endlos. Auch die Möglichkeiten, die sich in der Nähe von Portland bieten, sind nahezu unbegrenzt. Einige der besten Wochenendausflüge von Portland aus sind die Beobachtung von Wasserfällen in der Columbia River Gorge und die Bewunderung von Meeresstapeln an der Küste von Oregon. Der mächtige Mount Hood, der höchste Berg Oregons, ist ebenfalls innerhalb von zwei Autostunden zu erreichen.

2. Eugene

Eugene at dusk

Eugene in der Abenddämmerung

Eugene ist die Heimat der University of Oregon und eine Universitätsstadt am südlichen Ende des Willamette Valley. Eugene ist eine der nächstgrößeren Städte in Oregon nach Portland und bietet eine gesunde Mischung aus kulturellen Attraktionen und Naturerlebnissen.

Ein gesunder Lebensstil und Bewegung im Freien sind Teil der Mentalität von Eugene. Die Stadt ist dank ihrer College-Leichtathletik-Tradition und als Geburtsort von Nike auch als TrackTown USA bekannt. Diese Ausdauerbegeisterung wird auf den kilometerlangen Wander- und Radwegen rund um die Stadt genutzt.

Die akademische Anziehungskraft von Eugene geht über die University of Oregon und andere College-Campus in der Stadt hinaus. Orte wie das Jordan Schnitzer Museum of Art und das Eugene Science Center regen Besucher zum Innehalten und Nachdenken an. Weitere kulturelle Ressourcen sind das Mount Pisgah Arboretum und das Museum für Natur- und Kulturgeschichte.

3. Bend

The Deschutes River in Bend

Der Deschutes River in Bend

An der Ostseite der Cascade Mountains und an der Grenze zu Oregons Hochwüstenregion gelegen, ist Bend eine schnell wachsende Stadt in Zentral-Oregon. Die rasante Entwicklung von Bend in den letzten zehn Jahren ist keine Überraschung. Mit seinem sonnigen Wetter, dem einfachen Zugang zur Natur und einer Gemeinde, die stolz auf ihren künstlerischen Ausdruck ist, ist Bend eine kulturelle Oase in Oregon.

Der Deschutes River fließt direkt durch Bend und bietet mehrere Möglichkeiten, das Wasser zu genießen. Der Bend Whitewater Park in der Nähe des Old Mill District ist eine dieser Möglichkeiten, wo Tubes, Boote und Surfer das Wasser erreichen können. Für diejenigen, die lieber im Trockenen bleiben möchten, gibt es Wander- und Radwege entlang der Wasserstraße der Stadt.

Natürliche Anziehungspunkte gibt es auch außerhalb der Stadtgrenzen von Bend. Der erlebnisreiche Deschutes National Forest grenzt im Süden und Westen an die Stadt. Diese dichte Berg- und Waldlandschaft beherbergt so bekannte Orte wie das Newberry National Volcanic Area und das Mt. Bachelor Ski Resort. Einer der schönsten Wasserfälle Oregons, Tumalo Falls , liegt ebenfalls im Wald vor der Haustür der Stadt.

Die Hochwüstenregion von Oregon ist von Bend aus ebenfalls erreichbar. Eines der bekanntesten Ausflugsziele ist der Smith Rock State Park . Dieses Mekka für Bergsteiger und Wanderer liegt weniger als 30 Meilen nördlich der Stadt.

Doch nicht nur das Outdoor-Abenteuer macht Bend zu einer der am schnellsten wachsenden Städte des Bundesstaates. Die Gemeinschaft, die all die natürlichen Attraktionen genießt, sorgt auch für ein künstlerisches und kulturelles Flair in den Straßen. Mehrere Boutiquen und Kunstgalerien bieten zwischen den anderen Attraktionen und Abenteuern in Bend reichlich Gelegenheit zum Stöbern.

4. Medford

Medford

Medford

Der Süden Oregons ist ein echter Hotspot für Spaß und Abenteuer. Die Hauptstadt von Süd-Oregon, Medford, ist das Tor zu allem, was die Region Rogue Valley zu bieten hat. Von Abenteuern in der freien Natur bis hin zu den reichhaltigen landwirtschaftlichen Erzeugnissen der Region erstreckt sich die Anziehungskraft Medfords über jeden Tag und alle vier Jahreszeiten.

Der Rogue River bestimmt einen Großteil der Outdoor-Abenteuer und des Lebensstils in Medford. Der Wasserweg ist eng mit der Geschichte der Stadt und dem Erbe der einheimischen Kulturen verbunden, die hier noch immer zu Hause sind. Von Medford aus können Sie den Rogue River auf einer Rogue Jet Boat Tour oder bei einem Picknick an den Ufern des TouVelle State Park erleben.

Eine weitere lohnende Möglichkeit, den Rogue River zu erleben, ist eine Wanderung zum Gipfel des Lower oder Upper Table Rock. Diese Monolithen erheben sich hoch über dem Westufer des Flusses und bieten einen spektakulären Blick auf das Tal des Rogue River. Beide Wanderungen gehören zu den besten Aktivitäten, die man bei einem Besuch in Medford unternehmen kann.

Medford ist auch das Tor zum Crater Lake National Park. Die blau schimmernden Gewässer dieser inspirierenden Caldera sind nur 90 Meilen von der Stadt entfernt. Medford bietet zahlreiche Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten und ist ein hervorragender Ausgangspunkt für die Erkundung des Nationalparks.

Medford ist nicht die einzige Stadt, die man in Süd-Oregon besuchen kann. Fünfzehn Meilen südlich von Medford an der Interstate 5 liegt die kleinere Stadt Ashland, die ebenfalls zum Verweilen einlädt. Diese charmante Stadt beherbergt das weltberühmte Oregon Shakespeare Festival. Weitere Attraktionen in Ashland sind der geradlinige Lithia Park und das historische Stadtzentrum.

5. Corvallis

Corvallis

Corvallis

Corvallis liegt im mittleren Willamette Valley in Zentral-Oregon und ist eine pulsierende Stadt inmitten einer fruchtbaren Landschaft. Der weitläufige Campus der Oregon State University ist das Herzstück der Kultur von Corvallis.

Die Oregon State University kann auf eine mehr als 150-jährige Geschichte in der Stadt zurückblicken. Heute ist diese renommierte Einrichtung sowohl für die Gemeinde als auch für die Studenten da. Zu den unterhaltsamen Aktivitäten auf dem Campus gehören historische Besichtigungen und energiegeladene Beaver-Sportveranstaltungen. Die Universität verleiht der Stadt auch eine jugendliche Ausstrahlung. Die Straßen im Stadtzentrum zeugen an den Wochenenden oft von diesem lebendigen Geist.

Die Stadt ist auch für ihre üppige landwirtschaftliche Umgebung bekannt. Diese fruchtbaren Äcker verleihen der Gastronomieszene von Corvallis einen frischen Biss. Die Speisekarten der Restaurants in der Stadt enthalten oft frische Zutaten von nahe gelegenen Bauernhöfen. Die Landschaft um Corvallis lädt auch zu großen Abenteuern ein. Klassische Wanderungen wie Marys Peak sorgen für einen gesunden Appetit am Abend.

6. Coos-Bucht

Cape Arago State Park near Coos Bay

Cape Arago State Park bei Coos Bay

Im Gegensatz zur südlichen Küste Kaliforniens gibt es an der Küste von Oregon nur wenige Großstädte. Die größte Stadt an der Oregon Coast, Coos Bay, hat weniger als 20.000 Einwohner. Trotz und gerade wegen dieser relativ geringen Einwohnerzahl bietet die Stadt eine Fülle von touristischen Aktivitäten und bewahrt sich gleichzeitig ein Gefühl von Gemeinschaft.

Der Ozean ist die Hauptattraktion von Coos Bay, und die Stadt ist ein Basislager für die zerklüftete Südküste. Coos Bay bietet mehrere Möglichkeiten, die dramatische Landschaft zu genießen. Unmittelbar im Norden erstreckt sich die atemberaubende Oregon Dunes National Recreation Area bis nach Florence. Dieser wandernde Spielplatz bietet Sanddünen, die über 500 Fuß hoch sind.

Weitere ozeanische Attraktionen in Coos Bay sind die Aussicht auf den historischen Cape Arago Lighthouse . Dieser Postkarten-Leuchtturm ist zwar nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich, aber der Cape Arago Highway bietet hervorragende Aussichtspunkte. Entlang der Strecke laden State Parks wie Sunset Bay und Shore Acres zum Verweilen und Picknicken ein.

7. Salem

Oregon State Capitol in Salem

Oregon State Capitol in Salem | Foto Copyright: Brad Lane

Salem, die Hauptstadt des Bundesstaates Oregon, ist eine gemütliche Universitätsstadt am Willamette River. Die Stadt liegt in der Mitte des Willamette Valley, etwa auf halbem Weg zwischen Eugene und Portland. Mit seinen zahlreichen kulturellen und natürlichen Attraktionen ist Salem ein einzigartiger Ort in der Region.

Das Oregon State Capitol ist eine der Hauptattraktionen in Salem, einschließlich des ikonischen vergoldeten Oregon Pioneer, der auf dem stattlichen Gebäude thront. Auf dem Gelände und in den Innenräumen des Kapitols findet sich eine schöne Sammlung von Landschaftsgestaltungen und Wandmalereien, die ein Bild der Geschichte des Bundesstaates zeichnen.

Andere öffentliche Räume wie der Minto-Brown Island Park fügen der Palette der Stadt eine natürliche Farbe hinzu. Dieser weitläufige öffentliche Raum verfügt über mehr als 30 Meilen an Wanderwegen, die sich durch Feuchtgebiete, Wälder und offene Prärie schlängeln. Am nördlichen Ende des Minto-Brown-Parks führt eine schöne Fußgängerbrücke zum Riverfront City Park – einer weiteren Top-Attraktion von Salem.

Auch Kunst und Kultur kommen in Salem nicht zu kurz. Vom Campus der Willamette University bis zum belebten Stadtzentrum bietet Salem viele Möglichkeiten, das schöne Wetter zu genießen. Für die abendliche Unterhaltung in Salem sorgt das Elsinore Theatre mit einer tollen Show.

8. Springfield

Springfield

Der McKenzie-Fluss in Springfield

Springfield liegt im Süden des Willamette Valley. Die Stadt umfasst die Hälfte der Eugene-Springfield Metropolitan Area. Mit über 60.000 Einwohnern hat Springfield einige einzigartige Attraktionen zu bieten, die es zu einem großartigen Ort für einen Besuch machen.

Die Downtown Main Street sollte der erste Halt auf jeder Reise nach Springfield sein. Dieser fußgängerfreundliche Korridor, der von der Second und Eighth Street begrenzt wird, ist reich an Geschichte und Kunst. Lokale Buchläden und Cafés in diesem Teil der Stadt werden von überlebensgroßen Wandmalereien unterbrochen, die dem Viertel zusätzliche Farbe verleihen.

Eines dieser Wandbilder stellt Springfields berühmteste Bewohner dar: die Simpsons-Familie aus dem amerikanischen Fernsehen. Springfield erhebt den Anspruch, die inoffizielle Heimat dieser kultigen Zeichentrickfamilie zu sein. Eine weitere Möglichkeit, diese Hommage zu würdigen, sind die lebensgroßen Simpson-Skulpturen im Emerald Art Center.

9. McMinnville

McMinnville

McMinnville | Doug Kerr / Foto geändert

Wer in einer Großstadt in Oregon das Flair einer Kleinstadt sucht, sollte McMinnville im Willamette Valley besuchen. Diese Stadt mit etwa 33.000 Einwohnern bietet kulturelle Attraktionen und eine attraktive Gemeinde.

Das Herzstück der Stadt ist das historische Stadtzentrum, das den Beinamen “Oregon’s Favorite Main Street” trägt. Ahornbäume säumen die Bürgersteige in der Innenstadt und bieten einen schattigen Eingang zu mehreren Restaurants und Kunstgalerien. Bei einem Spaziergang durch das Stadtzentrum wird die Geschichte der Stadt deutlich.

Auch das grüne Tal, das McMinnville umgibt, verleiht der Stadt viel Charme. Diese malerischen Landschaften laden zu zahlreichen Aktivitäten wie Rennradfahren, Wandern und Picknicken unter schattigen Bäumen ein. Auch die landwirtschaftliche Pracht der Region sorgt für geschmackvolle Erlebnisse auf dem Lande in McMinnville.

10. Hillsboro, Beaverton und Gresham

Commonwealth Lake Park in Beaverton

Commonwealth Lake Park in Beaverton

Der Großraum Portland umfasst mehrere umliegende Städte. Drei der größten Städte in der Nähe sind Hillsboro, Beaverton und Gresham. Nördlich davon, in Washington, hat die Stadt Vancouver ebenfalls eine bedeutende Einwohnerzahl. Diese pulsierenden Städte haben nicht den gleichen Bekanntheitsgrad wie Portland. Dennoch ist jede von ihnen ein attraktiver Ort für einen Besuch und einen längeren Aufenthalt.

Hillsboro westlich von Portland beherbergt große Unternehmenssitze wie Intel und Nike. Außerhalb der Arbeitszeiten genießen Touristen und Einwohner Abendveranstaltungen wie Baseballspiele auf dem Ron Tonkin Field . Weitere Gründe, Hillsboro zu besuchen, sind der Hillsboro Farmers Market und die jährliche Washington County Fair .

Zwischen Portland und Hillsboro liegt die Stadt Beaverton, die ebenfalls viele Touristen und Einwohner des Großraums Portland anzieht. Die Lage von Beaverton ermöglicht es, die kulturellen Schönheiten von Portland zu genießen und gleichzeitig einige der Verkehrsstaus zu vermeiden. Wanderwege schlängeln sich durch diese offeneren Räume an Zielen wie dem Cooper Mountain Nature Park.

Östlich von Portland liegt Gresham mit mehr als 110.000 Einwohnern. In diesem belebten Stadtteil von Portland gibt es eine hervorragende Auswahl an Geschäften und Restaurants. Die Stadt ist auch auf den Fahrradverkehr eingestellt. Neben den zahlreichen Radwegen verbindet der 40 Meilen lange Springwater Corridor Trail Gresham mit Portland.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button