Südamerika

Die 12 besten Strände an der Sunshine Coast

Die Sunshine Coast in Queensland beherbergt einige der besten Strände Australiens. Puderzuckerhaltiger Sand, sauberes Wasser und das ganze Jahr über Sonne – ein idealer Strandtag ist hier fast garantiert.

Die Sunshine Coast, die sich von den goldenen Schönheiten von Caloundra im Süden bis zu den von Büschen gesäumten Buchten von Noosa im Norden erstreckt, ist eines der beliebtesten Urlaubsziele Australiens, und ihre zahlreichen wunderschönen blonden Strände machen einen großen Teil ihres Reizes aus. Schwimmen Sie im sauberen, klaren Wasser, surfen Sie in der Brandung, schnorcheln Sie in den seichten Gewässern oder spazieren Sie kilometerweit an den schillernden Stränden entlang – an den Stränden der Sunshine Coast können Sie Ihre Träume verwirklichen.

Ganz gleich, ob Sie eine abgelegene Bucht für gemütliche Stunden zu zweit, die besten Boogie-Board-Wellen für die Kinder oder den perfekten Picknickplatz suchen, Sie werden sicher fündig. Suchen Sie sich Ihr perfektes Stück Küste mit unserer Liste der besten Strände an der Sunshine Coast aus.

1. Main Beach, Noosa Heads

Noosa

Noosas Main Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Dieser sonnenverwöhnte, verführerische Küstenabschnitt im Norden ist das Kronjuwel von Noosa Heads. Goldener Sand, geschützte Ufer, klares Wasser und eine beneidenswerte Lage in der Nähe einiger der Top-Attraktionen von Noosa locken das ganze Jahr über Touristen und Einheimische hierher.

Es ist der perfekte Strand für Familien und einer der besten Badestrände an der Sunshine Coast. Kleine Kinder können im flachen Wasser planschen, während Mama und Papa sich am weichen Sandstrand sonnen oder sich ein schattiges Plätzchen unter den Kasuarinen und Pandanusbäumen suchen, die den Strand säumen.

Surfen ist eine der beliebtesten Aktivitäten am Main Beach. Anfänger versuchen sich an den typisch sanften Wellen, während erfahrene Surfer die Wellen am First Point reiten, der parallel zur Landzunge verläuft. Im März, wenn Stürme oft größere Wellen mit sich bringen, findet am Main Beach das beliebte Noosa Festival of Surfing statt.

Lust auf eine Wanderung nach all dem Strandvergnügen? Auf der Landzunge am östlichen Ende des Strandes schlängeln sich malerische Wanderwege mit Meerblick durch den Noosa National Park. Und wenn Sie mehr Wert auf Ihren Geldbeutel legen, finden Sie in der Hastings Street, nur wenige Schritte vom Strand entfernt, schicke Geschäfte, Boutiquen und einige der besten Restaurants von Noosa.

Main Beach ist auch einer der begehrtesten Orte zum Übernachten in Noosa Heads. Einige der besten Luxusresorts der Sunshine Coast säumen den goldenen Strand und ragen aus der buschumrankten Landzunge heraus.

Insider-Tipp: Lust auf einen ruhigeren Strandabschnitt? Schlendern Sie um die Landzunge herum nach Little Cove und genießen Sie einen der besten Strände Noosas, an dem weniger Menschen sind.

2. Mooloolaba-Strand

Mooloolaba Beach

Mooloolaba Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Am Mooloolaba Beach dreht sich alles um die Stimmung. Volleyballer schlagen sich hier die Bälle um die Ohren, Milchkaffee-Liebhaber sitzen auf Picknickbänken mit Blick auf den Sand, und wenn Sie eine Pause vom Strand brauchen, finden Sie auf der anderen Seite des Strandes viele lebhafte Cafés, Geschäfte und Boutiquen.

Nicht, dass dieser beliebte Küstenabschnitt nicht schön wäre. Sie können Ihr Handtuch in den weißen Sand legen, im kristallklaren, kobaltblauen Wasser schwimmen und Delfine beobachten, die vor der Küste ein- und abtauchen.

Sie lieben es, aktiv zu sein? Einheimische und Touristen joggen und spazieren entlang der malerischen Mooloolaba-Promenade, die direkt am Strand entlangführt.

Mooloolaba boardwalk

Mooloolaba-Promenade | Foto Copyright: Karen Hastings

Mooloolaba Beach ist auch einer der sichersten Strände an der Sunshine Coast. Point Cartwright schützt das Ufer, und die Wellen sind in der Regel sanft – der perfekte Ort für ein erfrischendes Bad, Surfen oder Paddeln. Der Mooloolaba Surf Life Saving Club überblickt die Küste, und die Rettungsschwimmer patrouillieren hier das ganze Jahr über, so dass Eltern und Schwimmer beruhigt sein können.

Dies ist auch ein beliebter Ort, um das Surfen zu lernen. Sowohl Robbie Sherwells XL Surfing Academy als auch die Maroochy Surf School bieten hier Unterricht an. An den Wochenenden und in den Schulferien sieht man Scharen von Kindern, die sich mit ihren Brettern ins Wasser stürzen.

Wenn Sie eine Unterkunft in der Nähe dieses beliebten Strandes suchen, können Sie sich im Mooloolaba Beach Holiday Park, einem der besten Campingplätze in der Nähe von Mooloolaba, ein Plätzchen direkt am Strand sichern.

3. Sunshine Beach

Sunshine Beach

Sunshine Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Sunshine Beach, gleich hinter der Landzunge des Noosa National Park bei Noosa Heads, ist der wildere, weniger touristische Cousin von Noosas Main Beach. Dieser Strand markiert den Beginn einer 15 Kilometer langen, weiten, von der Brandung umspülten Küste, die sich nach Süden bis zu Castaways, Marcus Beach und Peregian Beach erstreckt. Hier finden Sie viel Platz, um sich auszubreiten und Ihr eigenes kleines Paradies zu finden.

Vor allem im Winter lässt es sich hier hervorragend surfen, denn der offene Beachbreak ist in der Regel größer als die meisten anderen an der Sunshine Coast. Im Sommer können jedoch die kreuzenden und auflandigen Winde zu einer kabbeligen Brandung führen.

Halten Sie Ausschau nach Wildtieren. Buckelwale werden von Juni bis Oktober oft vor der Küste gesichtet, und Delfine schwimmen das ganze Jahr über in diesen Gewässern. Wenn Sie Ihre eigenen vierbeinigen Lieblinge mitgebracht haben, können Sie sie im Freilaufbereich am nördlichen Ende des Strandes frei laufen lassen.

Brauchen Sie einen Koffeinschub? Hundefreundliche Cafés und angesagte Restaurants erwarten Sie auf der anderen Straßenseite im stilvollen kleinen Sunshine Coast Village. Hier gibt es alles, von frisch zubereiteten Fisch und Chips bis hin zu kaltgepressten Säften und Bio-Lebensmitteln. Alternativ dazu liegt der Sunshine Beach Surf Club direkt am Strand und bietet einen atemberaubenden Blick auf den Ozean.

Insider-Tipp: Wenn Sie sich sportlich betätigen möchten, joggen Sie die steile Treppe am nördlichen Ende des Strandes hinauf. Oben angekommen, werden Sie mit einem atemberaubenden Blick auf die gesamte Küste belohnt.

4. Peregianischer Strand

Peregian Beach

Peregian Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Sie sehnen sich nach Ihrem eigenen Stückchen Sand und Meer? Vielleicht finden Sie es am langen und schönen Peregian Beach. Dieser typisch windgepeitschte Strandabschnitt erstreckt sich nördlich von Stumers Creek bei Coolum Beach. Es ist ein herrlicher Ort, um sich an den puderweichen Ufern zu sonnen und im Meer zu paddeln – allerdings nur zwischen den Flaggen. Risse können hier ein Problem sein.

Hübsche Geschäfte, Cafés und beliebte Restaurants erwarten Sie nur wenige Schritte vom Strand entfernt in dem kleinen, salzigen Dorf Peregian Beach. Holen Sie sich einen Kaffee am Strand, einen frisch gepressten Saft oder eine leckere Mahlzeit, wenn Sie Lust auf einen Snack haben. Kinder lieben den großen Spielplatz und den Skatepark hinter dem Strand.

Und wenn Sie zufällig zur richtigen Zeit in der Stadt sind, können Sie die Stände der beliebten Peregian Beach Markets besuchen. Sie finden jeden ersten und dritten Sonntagmorgen im Monat statt, sowie am fünften Sonntag im Dezember und Januar.

5. Coolum Strand

Coolum Beach

Coolum Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Der lange und breite Coolum Beach hat für jeden etwas zu bieten. Surfen gehört zu den beliebtesten Aktivitäten am Coolum Beach und ist der ideale Ort, um es zum ersten Mal zu versuchen. Suchen Sie sich eine der Wellenbrecher aus und buchen Sie eine Unterrichtsstunde bei einem der erfahrenen Surflehrer von Coolum.

Coolum Beach ist ebenfalls ein hervorragender Ort, um ein Bad zu nehmen. Die Einheimischen sind stolz auf den exzellenten Surfclub hier. Sie können also in dem Wissen schwimmen, dass der Strand 365 Tage im Jahr bewacht wird, aber achten Sie darauf, dass Sie zwischen den Flaggen bleiben. In der Regel gibt es genug Wellen, um Sie zu trainieren, egal ob Sie Bodysurfen, unter der Brandung hindurchtauchen oder Boogieboarding betreiben.

Auch an Land gibt es eine Menge zu tun. Sonnen Sie sich am weißen Sandstrand oder machen Sie einen langen Spaziergang am weichen Sandstrand. Wenn Sie Ihren Hund im Schlepptau haben, können Sie bis zum Stumers Creek spazieren gehen, wo Sie Ihren Vierbeiner frei laufen lassen können.

Wenn Sie der Hunger packt, können Sie auf der anderen Straßenseite australische Fish & Chips essen oder eine Pause einlegen und in den Strandboutiquen stöbern. Und wenn Sie hier ein paar Tage verweilen möchten, buchen Sie einen Platz im Coolum Beach Holiday Park, einem der besten Campingplätze in der Nähe von Coolum Beach.

Suchen Sie ein wenig mehr Einsamkeit? Von Coolum Beach aus können Sie auf dem Point Arkwright Trail in Richtung Süden wandern und dabei einige relativ geheime Strände an der Sunshine Coast entdecken. Diese friedlichen, von Pandanusbäumen gesäumten Buchten tragen treffende Namen: First Beach, Second Beach und Third Beach. Auf dem Weg nach Süden werden die Buchten weniger überlaufen, aber seien Sie vorsichtig, wenn Sie schwimmen wollen, denn keiner dieser schönen Strände wird bewacht.

6. Tea Tree Bay, Noosa National Park

Tea Tree Bay

Tea Tree Bay | Foto Copyright: Karen Hastings

Die Tea Tree Bay ist der perfekte Rückzugsort in die Natur. Um dieses versteckte Juwel zu erreichen, müssen Sie den Küstenpfad im Bereich der Noosa Headlands im Noosa National Park hinaufwandern, aber das macht einen Teil des Reizes aus. Machen Sie es sich auf einer Decke zwischen den Felsen bequem, lassen Sie die Kinder in die Felspools schauen und genießen Sie den von Pandanusbäumen eingerahmten Blick auf die unberührte Küste.

Die Tea Tree Bay ist auch ein beliebter Surfspot. Sie werden sehen, wie Surfer mit ihren Brettern den Pfad zu diesem geheimen Ort hinaufschleppen. Wenn Sie dem Weg weiter folgen, finden Sie ein wahres Schmuckkästchen an glitzernden, von der Brandung umspülten Buchten, die zu einem erfrischenden Bad oder zum Surfen einladen, bis hin zur abgelegenen Alexandria Bay (A-Bay).

Insider-Tipp: Bringen Sie Ihre eigenen Snacks und Getränke mit. Hier sind Sie wirklich mitten in der Natur.

7. Mudjimba-Strand

Mudjimba Beach

Mudjimba Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Wenn es um Wassersport geht, bietet Mudjimba Beach das Beste aus beiden Welten. Sowohl der Pazifische Ozean als auch der Maroochy River umspülen die über drei Kilometer langen, weichen Sandstrände. Auf der Ozeanseite können Sie in den Wellen schwimmen, auf der Dünung surfen, auf einem Boogieboard reiten und sich am Ufer zum Klang der Brandung sonnen.

Wenn Sie ruhigere Gewässer bevorzugen oder dem Wind entfliehen möchten, machen Sie einen langen, gemütlichen Spaziergang vorbei an der malerischen Pincushion Island bis zur geschützten Flussmündung. Hier können Sie im kristallklaren Wasser schwimmen oder mit dem Kajak auf dem spiegelglatten Wasser paddeln.

Mudjimba bietet jede Menge unberührte Sand- und Meeresstrände. Wie immer sollten Schwimmer zwischen den Flaggen in der Nähe des Wachturms des Mudjimba Surf Club bleiben. Risse und starke Strömungen können ahnungslose Schwimmer hier wegspülen.

View from atop Pincushion Island

Blick von oben auf Pincushion Island | Foto Copyright: Karen Hastings

Wenn Sie vom Strand aus über den Ozean blicken, sehen Sie am Horizont das berühmteste Wahrzeichen des Strandes: Mudjimba Island, eines der besten Schnorchelreviere an der Sunshine Coast. An den felsigen Ufern gedeiht das Meeresleben.

Auch Angler finden entlang des Strandes und im von Mangroven gesäumten Fluss einige gute Angelplätze.

Planen Sie einen Strandaufenthalt mit Ihrem Hund? Der Mudjimba Beach bietet auch dafür die besten Voraussetzungen. Rover kann sich am beliebten North Shore Dog Beach ohne Leine austoben und im Fluss herumtollen. Er ist einer der besten hundefreundlichen Strände an der Sunshine Coast.

Familien werden auch Mudjimba lieben. Das kleine Dorf Mudjimba liegt in den Seitenstraßen der Sunshine Coast, etwa 15 Autominuten von Maroochydore entfernt, und versprüht den Charme einer alten australischen Strandstadt. Hinter dem Strand, in der Nähe des Mudjimba Surf Life Saving Club, finden Sie einen schattigen Kinderspielplatz und einen großen Park mit Picknicktischen und Grillplätzen. Und wenn Sie etwas für Ihr Picknick einkaufen möchten, finden Sie gegenüber dem Strand einen guten alten australischen Fish & Chips-Laden, eine beliebte Bäckerei und einige kleine Cafés.

Suchen Sie einen Platz zum Übernachten? Einer der besten Wohnwagenparks an der Sunshine Coast, der Mudjimba Beach Holiday Park, ist nur fünf Gehminuten vom Strand entfernt.

8. Kings Beach, Caloundra

Kings Beach

Kings Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Kings Beach ist einer der besten Strände in Caloundra. Und das will in einer Stadt, die von schönen Stränden nur so strotzt, schon etwas heißen. Vor allem Familien lieben es, hier einen Tag zu verbringen. Die Kinder können in der sanften Brandung des Strandes paddeln, in den Felspools toben und sich im Wasserpark hinter dem Strand austoben.

Wenn ein erfrischendes Bad im kühlen, salzigen Wasser für Sie wie das Paradies klingt, wird Sie Kings Beach nicht enttäuschen. Außerdem können Sie im Salzwasserpool direkt am Meer ein paar Bahnen schwimmen. Geschützt vor den vorherrschenden Nordostwinden ist Kings Beach auch ein idealer Ort, um das Surfen zu erlernen.

Lust auf einen Snack? Kein Problem! Nur wenige Schritte vom Strand entfernt finden Sie eine Vielzahl von Cafés und Restaurants.

9. Marcoola-Strand

Marcoola Beach

Marcoola Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Marcoola Beach ist der ganze Stolz eines weiteren verschlafenen Strandstädtchens mit viel australischem Charme aus alten Zeiten. Wenn Sie von Mudjimba aus in Richtung Norden zu diesem versteckten Juwel fahren, werden Sie denselben weichen weißen Sand, surfbare Wellen und wunderschönes blaugrünes Wasser vorfinden.

Wie in Mudjimba kann auch hier das Schwimmen aufgrund der Wellen gefährlich sein. Schwimmen Sie immer zwischen den Flaggen. Aber der Strand ist ideal für einen langen Spaziergang am Ufer entlang.

Marcoola ist auch ein ideales Picknickgebiet. Der Strand wird von einer Grünfläche mit schattigen Bäumen, einem Kinderspielplatz und Grillmöglichkeiten gesäumt. Wenn Sie hungrig sind, können Sie im Marcoola Surf Club oder in einem der nahe gelegenen Cafés einen Snack einnehmen. Noch besser ist es, wenn Sie an einem Freitagnachmittag hier sind und den Marcoola Market besuchen. Von 16 bis 20 Uhr locken Essensstände und Live-Musik Einheimische und Besucher in Scharen an.

10. Cotton Tree und Maroochydore Beach

Maroochydore Beach

Maroochydore Beach | Foto Copyright: Brian Hastings

Der hübsche, von Palmen gesäumte Cotton Tree Beach ist ideal für Kinder. An der Stelle, an der sich der Fluss mit dem Meer vereinigt, liegt dieser geschützte, feinsandige Strandabschnitt, der sich ideal für einen Familienausflug oder ein Picknick eignet. Bringen Sie die Kinder mit, schleppen Sie die Kajaks, lassen Sie Ihr Stand Up Paddleboard zu Wasser oder legen Sie Ihre Picknickdecke auf den weichen, weißen Sand – und genießen Sie!

Wenn Sie Lust auf ein wenig Surf-Action haben, wandern Sie einfach um den Point herum zum Maroochydore Beach. Hier können Sie surfen, in den Wellen schwimmen, bis zum Alexandra Headland spazieren und sich die salzige Brise um die Nase wehen lassen. Restaurants, Cafés und Geschäfte gibt es in dieser Gegend in Hülle und Fülle, so dass Sie sich einen Platz sichern und den ganzen Tag hier verbringen können.

Möchten Sie ein paar Nächte hier verbringen? In Cotton Tree befindet sich einer der besten Wohnwagenparks an der Sunshine Coast: Cotton Tree Holiday Park.

11. Alexandra Headland

Alexandra Headland beach

Der Strand von Alexandra Headland

Das beliebte und malerische Alexandra Headland ist einer der bekannteren Strände der Sunshine Coast. Man fährt auf der Hauptküstenstraße zwischen Mooloolaba und Maroochydore direkt daran vorbei, aber obwohl die Gegend etwas weiter entwickelt ist, ist sie immer noch beeindruckend.

Eine klare, saubere Brandung prallt an die Küste, und der weiche, weiße Sand ist nach wie vor ideal zum Sonnenbaden. Außerdem können Sie auf dem malerischen Küstenweg, der sich entlang der Landzunge schlängelt, atemberaubende Ausblicke auf die Küste genießen. Was gibt es da nicht zu lieben?

Zu den beliebtesten Aktivitäten am Alexandra Headland Beach gehören das Surfen an den Point- und Beachbreaks, das Tauchen in den salzigen Wellen, das Tummeln in den Felspools und das Sonnenbaden an der Küste.

Mit seinem weiten Meerblick ist Alexandra Headland auch ein beliebter Picknickplatz – vor allem an Wochenenden. Familien und Gruppen von Freunden versammeln sich auf der Landzunge mit einem kühlen Getränk und einigen Snacks, um den Sonnenuntergang zu beobachten.

In unmittelbarer Nähe des Strandes können Kinder im Skatepark ihre Tricks üben oder sich auf dem Spielplatz austoben, und für die Eltern gibt es an diesem Abschnitt zahlreiche Cafés, Restaurants und Geschäfte. Wenn der Hunger kommt, können Sie sich im beliebten Alex Beach Surf Club einen Tisch mit Meerblick sichern.

Planen Sie, länger zu bleiben? In Alexandra Headlands befindet sich einer der besten Wohnwagenparks an der Sunshine Coast: Alex Beach Cabins & Tourist Park. Und wenn Sie auf der Suche nach einer luxuriösen Unterkunft sind, buchen Sie ein Zimmer in einem der Hochhaus-Resorts oder Apartments auf der anderen Straßenseite; das Oaks Sunshine Coast Seaforth Resort ist eine beliebte Wahl.

12. Bulcock-Strand

Bulcock Beach

Bulcock Beach | Foto Copyright: Karen Hastings

Der wunderschöne Bulcock Beach ist einer der besten Strände in Caloundra für ein Picknick. Dieser kleine Sandstrand liegt in den ruhigen Gewässern der Pumicestone Passage und bietet einen Blick über das Wasser bis nach Bribie Island. Halten Sie die Augen nach Delfinen offen, und mit ziemlicher Sicherheit werden Sie Jet-Skis sehen, die die Passage auf und ab sausen.

Eine der beliebtesten Aktivitäten am Bulcock Beach ist es, sich am Ufer entlang treiben zu lassen und mit der Meeresströmung zu schwimmen. Dann kann man den Strand wieder hinaufwandern und das Ganze wiederholen. Es ist wie ein natürlicher Faulenzerfluss.

Breiten Sie Ihr Handtuch aus, suchen Sie sich einen Platz, um Sandburgen zu bauen, und lassen Sie sich auf einen entspannten Tag am Meer ein. Picknicktische und Bänke überblicken das Ufer, und der Caloundra Coastal Walk führt direkt am Strand entlang.

Ein weiterer Pluspunkt von Bulcock Beach sind die Geschäfte und Cafés auf der anderen Straßenseite. Haben Sie Appetit? Schlendern Sie hinüber und holen Sie sich ein Gelato oder bestellen Sie ein Festmahl in einem der Cafés im Freien. Und wenn Sie eine luxuriöse Unterkunft in Strandnähe suchen, liegt das Rumba Beach Resort direkt gegenüber.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Auch prüfen
Close
Back to top button