Südamerika

Die 15 besten Reiseziele in China

Während sich viele der wichtigsten Attraktionen des Landes in und um die größten Städte befinden, bieten einige der kleineren Städte ihre eigenen touristischen Schätze und gehören zu den schönsten Orten, die man in China besuchen kann. Dank der rasch expandierenden Wirtschaft Chinas hat sich die Infrastruktur des Landes in einem erstaunlichen Tempo entwickelt, so dass es heute relativ einfach ist, sich auf Städtereisen zu begeben.

Von den Verkehrsknotenpunkten Schanghai und Peking, dem Ankunftsort der meisten Touristen, kann man andere wichtige Städte wie das historische Xi’an besuchen, das für seine Terrakotta-Armee berühmt ist, oder sich sogar in die herrliche Landschaft rund um die vielen großen Metropolen hinauswagen.

Wie auch immer Sie sich entscheiden, es lohnt sich auf jeden Fall, sich die Zeit zu nehmen, um diese Top-Touristenstädte zu erkunden. Planen Sie Ihre Reise mit unserer Liste der besten Orte, die Sie in China besuchen sollten.

1. Peking: Heimat des Kaiserpalastes und der Verbotenen Stadt

The Forbidden City in Beijing

Die Verbotene Stadt in Peking

Peking, die zweitgrößte Stadt Chinas, ist seit mehr als 800 Jahren das politische Zentrum des Landes. Und fast ebenso lange ist es ein wichtiges Zentrum für Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Studium.

Peking beherbergt viele der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Chinas, darunter den spektakulären Kaiserpalast, auch bekannt als Verbotene Stadt. Viele der wichtigsten Touristenattraktionen der Stadt befinden sich im gut erhaltenen historischen Stadtzentrum, so dass die meisten von ihnen im Rahmen einer organisierten Tour zu Fuß besucht werden können. Zu den Highlights gehören der prächtige Himmelstempel (Tiāntán), der Tian’anmen-Platz (der größte öffentliche Platz der Welt) und der wunderschöne Beihai-Park. Auch das faszinierende Alte Observatorium von Peking sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Es wurde 1442 erbaut und war noch Anfang des 20. Jahrhunderts in Betrieb.

Eine neuere Attraktion, die einen Besuch wert ist, ist das wunderschön gestaltete Pekinger Nationalstadion (Guójiā Tǐyùchǎng). Dieses einzigartige Bauwerk, das auch als “Vogelnest” bekannt ist, wurde für die Olympischen Spiele 2008 erbaut und kann nicht nur im Rahmen von Führungen, sondern auch bei Konzerten und Sportveranstaltungen besichtigt werden. Peking ist auch ein guter Ausgangspunkt, um die Umgebung und Sehenswürdigkeiten wie die Chinesische Mauer zu erkunden.

2. Historisches Xi’an: Die Terrakotta-Armee und mehr

Terracotta warriors in Xian

Terrakotta-Krieger in Xian

Die pulsierende Stadt Xi’an, die zwischen dem Weihe-Fluss im Norden und dem Qinling-Gebirge im Süden liegt, ist eines der wichtigsten Textilzentren Nordwestchinas. Außerdem besitzt sie mehr archäologische Funde als jede andere Stadt ihrer Größe in China. Die wichtigste und bekannteste dieser Touristenattraktionen ist die weltberühmte Terrakotta-Armee, die man bei einem Besuch des beeindruckenden Museums der Mausoleumsstätte des Kaisers Qinshihuang bewundern kann.

Die Geschichte von Xi’an reicht rund 6.000 Jahre zurück, und im 3. Jahrhundert v. Chr. wies die Stadt eine der höchsten städtischen Bevölkerungszahlen des Landes auf. Die Überreste der kaiserlichen Han-Residenz sind noch zu sehen, ebenso wie Befestigungsanlagen und andere Zeugnisse der Bedeutung der Stadt als Ausgangspunkt der berühmten Seidenstraße. Von hier aus schlängelte sich diese sagenumwobene Route durch Zentralasien und den Nahen Osten bis hin zum Mittelmeer und verband Xi’an mit so weit entfernten Städten wie Istanbul und sogar Venedig.

Zu den weiteren wichtigen historischen Stätten in Xi’an gehören die 64 Meter hohe Pagode der Großen Wildgans , ein Überbleibsel der Tang-Dynastie von 618 bis 907 n. Chr., und die 43 Meter hohe Pagode der Kleinen Wildgans , die 684 n. Chr. zu Ehren des Tang-Kaisers Gaozong errichtet wurde. Ein weiteres Muss ist das Historische Museum der Provinz Shaanxi , Chinas wichtigstes archäologisches Museum, das die Ursprünge und Errungenschaften der chinesischen Kultur von der Vorgeschichte bis zur Qing-Zeit von 1368 bis 1911 zeigt.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind die 1398 fertiggestellte Stadtmauer mit vier Toren und zahlreichen Wachtürmen sowie die Moschee aus dem 15. Dieses beeindruckende Bauwerk verfügt über fünf Höfe und traditionelle chinesische Gebäude, die mit islamischen Mustern verziert sind.

3. Hongkong

Hong Kong

Hongkong

Hongkong gilt zu Recht als eine der dynamischsten und aufregendsten Städte der Welt. Zwar ist dies zum großen Teil auf die koloniale Vergangenheit zurückzuführen, doch verdankt die Stadt ihre Einzigartigkeit vor allem der reichen Mischung aus altem und neuem China.

Berühmt als Hightech-Zentrum des Bankwesens und des Handels, treffen hier moderne Luxushotels und Geschäfte auf viele Beispiele einer älteren, traditionellen Lebensweise. Das zeigt sich überall, von den vielen authentischen, familiengeführten Restaurants bis hin zu den alten Tempeln und faszinierenden Straßenmärkten.

Ganz gleich, wie lange Sie Ihren Aufenthalt in Hongkong planen, es gibt einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Sie einfach erleben müssen. Ein Highlight für viele ist die Fahrt mit der berühmten Star Ferry vom Victoria Harbour zum Festland und zurück – eine großartige und erschwingliche Möglichkeit, sich zu orientieren und die beeindruckende Skyline der Stadt zu bewundern.

Ein weiteres Muss ist die Fahrt mit der Standseilbahn auf den Victoria Peak, von wo aus man einen weiteren großartigen Blick über die Insel und ihre vielen Hügel hat, sowie ein abendlicher Bummel über den quirligen Temple Street Night Market, einen der besten Straßenmärkte Hongkongs.

Sie können auch auf einem der Wanderwege wandern, um großartige Aussichten und einzigartige Erfahrungen zu sammeln, oder einen Tag an einem der herrlichen Strände Hongkongs verbringen.

4. Guilin und Yangshuo

Li River, Guilin

Li-Fluss, Guilin

Keine Reise nach China ist vollständig, wenn man nicht zumindest ein wenig Zeit auf einer Flusskreuzfahrt verbringt. Eine der beliebtesten Optionen – und eine, die man vielleicht am besten einem professionellen Reiseveranstalter überlässt, der sie für Sie organisiert – ist eine Kreuzfahrt auf dem majestätischen Li-Fluss, der die beiden wichtigen Städte Guilin und Yangshuo miteinander verbindet.

Die 83 Kilometer lange Fahrt führt Sie vorbei an spektakulären Landschaften und kleinen chinesischen Dörfern, die Ihnen einen Einblick in die reiche Kultur und die Traditionen des Landes geben. Die einfache, fünfstündige Fahrt beginnt flussaufwärts in Guilin, das über einen Flughafen und Bahnverbindungen unter anderem nach Hongkong verfügt, und endet in Yangshuo. Planen Sie auf jeden Fall Zeit ein, um die vielen historischen Stätten in Yangshuo zu erkunden.

Viele Touristen verbringen tatsächlich mindestens ein paar Tage damit, Yangshuo und die Umgebung zu erkunden. Diese Zeit ist sicherlich gut angelegt und bietet eine Vielzahl von einzigartigen Abenteuern und Erfahrungen, die anderswo nicht möglich sind. Am beliebtesten ist vielleicht eine Fahrt mit einem der lustigen, von Menschen betriebenen Bambusflöße für zwei Personen auf dem ruhigen Yulong-Fluss.

Ein weiteres Muss in Yangshuo ist der Aufstieg auf den Mondberg, von dem aus man eine herrliche Aussicht hat, oder das Mieten eines Fahrrads, um die Wege und Pfade entlang des Yulong zu erkunden. Unbedingt ansehen sollten Sie sich die spektakuläre Liu San Jie Impression Light Show. Sie wurde von demselben Team entworfen, das auch für die Choreografie der Olympischen Spiele 2008 in Peking verantwortlich war, und ist ein würdiger Abschluss Ihres Yangshuo-Abenteuers.

5. Schanghai

Shanghai

Schanghai

Die größte Stadt Chinas, Shanghai, ist bekannt als die modernste Metropole des Landes und bietet eine Vielzahl von alten und neuen Touristenattraktionen. Zu den Highlights der Stadt mit ihren über 24 Millionen Einwohnern gehören zahlreiche Museen und Kunstgalerien von Weltrang, vom ausgezeichneten Shanghai Museum bis zum China Art Museum. Außerdem gibt es überraschend viele ruhige Grünflächen, alte Tempel und Pagoden zu erkunden – ganz zu schweigen von den großartigen Einkaufsmöglichkeiten.

Zu den Sehenswürdigkeiten gehört Shanghais breite Promenade, der Bund . Diese schöne Fußgängerpromenade verläuft am Westufer des Huangpujiang-Flusses und ist für ihre unverwechselbare europäische Architektur bekannt. Ein besonders schöner Anblick bietet sich bei Nacht. Ebenfalls sehenswert ist der schöne Yu-Garten (der Garten des Glücks) mit seinen vielen schönen alten Gebäuden.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten Shanghais gehören die moderneren Attraktionen wie der 468 Meter hohe Oriental Pearl Radio and TV Tower, von dem aus man einen hervorragenden Blick auf den Fluss und die Stadt hat. Auch das unterhaltsame Shanghai Science and Technology Museum , eines der meistbesuchten Wissenschaftsmuseen des Landes, sowie Shanghai Disney sollten Sie auf Ihrem Reiseplan haben.

6. Chengdu

Anshun Bridge in Chengdu

Anshun-Brücke in Chengdu

Wenn Sie bei China an Pandas denken, sollten Sie sich die Stadt Chengdu ganz oben auf die Liste der Pflichtbesuche setzen. Hier befindet sich die Chengdu Research Base of Giant Panda Breeding, eine riesige Anlage, in der mehr als 80 dieser wunderbaren Tiere leben.

Bei Führungen durch die Anlage haben Sie die Möglichkeit, Pandas aus nächster Nähe zu sehen. Wenn Sie können, sollten Sie Ihren Besuch auf die Fütterungszeit legen. Das Museum auf dem Gelände ist ebenfalls sehenswert und zeigt alles, was Sie über die Herausforderungen bei der Erhaltung dieser notorisch ruhigen Kreaturen wissen möchten.

Wenn Sie Pandas in freier Wildbahn sehen möchten, sollten Sie einen Tagesausflug zum Wolong-Naturreservat unternehmen, das zwei Stunden westlich von Chengdu liegt. Dieses riesige Naturgebiet dient dem Schutz des natürlichen Lebensraums von Pandas und anderen wichtigen Tierarten.

Weitere sehenswerte Attraktionen in Chengdu sind die zahlreichen alten Pagoden und Brücken sowie die vielen historischen Gassen im alten Teil der Stadt. Außerdem gibt es hier viele religiöse Stätten wie das Kloster des kostbaren Lichts und die Chengdu-Huangcheng-Moschee, eine der ältesten und bedeutendsten muslimischen Stätten Chinas.

  • Lesen Sie mehr: Top-Touristenattraktionen in Chengdu & einfache Tagesausflüge

7. Ningbo und die Tianyi Ge Bibliothek

Ningbo and the Tianyi Ge Library

Ningbo und die Tianyi Ge Bibliothek

Ningbo liegt im Nordosten der Provinz Zhejiang, nur 25 Kilometer vom Ostchinesischen Meer entfernt, und ist seit dem 7. Jahrhundert einer der wichtigsten Häfen des Landes. Jahrhundert einer der wichtigsten Häfen des Landes. Die von zahllosen schiffbaren Kanälen durchzogene Stadt wird auch als “Klein-Shanghai” bezeichnet und kann ihre Geschichte rund 2 300 Jahre bis in die Zeit der Qin-Dynastie zurückverfolgen.

Zu den bekanntesten Attraktionen der Stadt gehören historische Stätten wie die prächtige Tianyi Ge-Bibliothek. Sie wurde zwischen 1561 und 1566 von dem hochrangigen Beamten Fan Qing erbaut, um seine private Büchersammlung unterzubringen, und ist eine der ältesten ihrer Art in China. Die bemerkenswert gut erhaltene Sammlung umfasst rund 80 000 seltene chinesische Bände und Manuskripte sowie eine große Anzahl von Steininschriften aus dem 14. Jahrhundert. Interessant ist auch der künstliche Teich außerhalb dieses prächtigen alten zweistöckigen Gebäudes, der im Falle eines Brandes Wasser liefern sollte.

Sie sollten auch die 55 Meter hohe, siebenstöckige Tianfeng Ta Pa goda besuchen. Dieses beeindruckende Bauwerk, das auch als Tang-Pagode bekannt ist, wurde 695 n. Chr. erbaut und ist wegen seines Panoramablicks auf die Altstadt den Aufstieg wert.

Ningbo ist auch ein beliebtes Reiseziel für den chinesischen Tourismus und verfügt über eine Reihe wunderschöner, weißer Sandstrände. Die Stadt ist auch wegen ihrer Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants beliebt.

8. Hangzhou und der historische Grand Canal

The Gongchen Bridge over the Grand Canal in Hangzhou

Die Gongchen-Brücke über den Grand Canal in Hangzhou

Hangzhou liegt am südlichen Ende von Chinas berühmtem, 1.776 Kilometer langem Canal Grande, einer bemerkenswerten Ingenieursleistung und UNESCO-Weltkulturerbe, und ist eine der meistbesuchten Städte Chinas. Ein ebenso großer Anziehungspunkt wie dieser jahrhundertealte Kanal, der Hangzhou mit Peking verbindet, ist die malerische Lage der Stadt am Fuße einer hohen Bergkette mit Blick auf den wunderschönen Westsee mit seinen vielen alten Schreinen und Tempeln, romantischen Brücken und schönen Pagoden.

Hangzhou, das wegen seiner zahlreichen Seidenmühlen un d-märkte oft als “Seidenstadt” bezeichnet wird, ist berühmt dafür, dass es im Laufe der Jahrhunderte viele der bedeutendsten Künstler Chinas angezogen hat und auch berühmte Reisende wie Marco Polo, der es zur schönsten Stadt der Welt erklärte. Eine Tradition, die noch länger besteht als die Legende von Marco Polo, ist das Trinken des berühmten Drachenbrunnentees (lóngjing chá), der zweimal im Jahr im Umland von Hand gepflückt wird und in der ganzen Stadt in Kunst und Zeremonien gefeiert wird.

  • Lesen Sie mehr: Top-bewertete Touristenattraktionen in Hangzhou

9. Qufu und Konfuzius

Entrance Gate, Confucius Graveyard

Eingangstor, Konfuzius-Friedhof

Dank ihrer Verbindung zu Konfuzius, Chinas meistverehrtem Philosophen, ist die kleine Stadt Qufu im Südwesten Shandongs seit langem einer der wichtigsten Wallfahrtsorte des Landes. Hier wurde Konfuzius nicht nur 551 v. Chr. geboren, sondern auch 479 v. Chr. begraben. Infolgedessen wurden zahlreiche Tempel und Schreine von Anhängern errichtet, um sein Leben und seine Lehren zu feiern.

Die vielleicht wichtigste der drei wichtigsten historischen Stätten, die mit dem großen Lehrer in Verbindung stehen und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, ist der Konfuzius-Friedhof (Kong Lin). Auf diesem großen Gräberfeld befinden sich die Gräber von Konfuzius, seinen Familienmitgliedern und zahlreichen Anhängern.

Das Grab selbst ist ein Hügel, auf dem ein Grabstein aus dem 15. Jahrhundert mit der Inschrift “Grab des heiligen Königs der Kultur, der die absolute Vollkommenheit erreichte” steht. Die Gräber seines Sohnes und seines Enkels befinden sich in der Nähe. Der Friedhof, der im 14. Jahrhundert rund um das Grab von Konfuzius angelegt wurde, ist mit seinen mehr als 10.000 Bäumen ein schönes Ausflugsziel. Weitere wichtige Sehenswürdigkeiten sind der Konfuzius-Tempel und das Herrenhaus der Familie Kong.

10. Die Stadt der Keramiken: Zibo

The City of Ceramics: Zibo

Die Stadt der Keramik: Zibo | Surrey County Council News / Foto geändert

Die im Zentrum der Provinz Shandong gelegene Stadt Zibo war 630 Jahre lang die Hauptstadt des Qi-Reiches. In dieser Zeit wurde sie für ihre Keramik und lackierten Kunstwerke berühmt. Vor etwa 1 500 Jahren wurde hier das berühmte grüne Glas und das für die Region charakteristische schwarz glasierte Porzellan entwickelt.

Zwischen 960 und 1279 perfektionierten die lokalen Hersteller auch die Technik, Steingut mit einer bräunlichen Glasurschicht zu überziehen, die tränenförmige Verläufe aufweist. Dieser immer noch beliebte Stil hat Zibos Ruf für handgefertigtes Porzellan gefestigt und der Stadt ihren Status als Chinas größter Keramikproduzent gesichert.

Zibos Verbindung zur Geschichte der Keramik wird im Zibo Chinese Ceramics Center gefeiert. Diese faszinierende Attraktion zeigt große Sammlungen lokal hergestellter Artefakte und Ausstellungen, die sowohl moderne als auch traditionelle Herstellungsmethoden zeigen.

Eine weitere sehenswerte Attraktion ist die Große Mauer des Qi . Die mehr als 2 500 Jahre alte Mauer ist in weiten Teilen noch erhalten und kann auf einer Länge von 600 Kilometern besichtigt werden. Zibo bietet eine Vielzahl weiterer interessanter kultureller Erlebnisse, darunter eine einzigartige Küche und Theateraufführungen, die in ein Reisepaket aufgenommen werden können.

11. Quanzhou

Quanzhou

Quanzhou’s internationale Einflüsse

Quanzhou liegt in der südöstlichen Ecke der Provinz Fujian an der breiten Jinjiang-Mündung und war bereits im 6. Jahrhundert ein wichtiger Hafen. Zu den Höhepunkten dieses historischen Hafens gehört der 686 n. Chr. erbaute Tempel des Beginns des neuen Zeitalters, einer der größten Tempel Chinas.

Auf dem rund 70 000 Quadratmeter großen Tempelgelände befinden sich mehrere beeindruckende Pagoden, darunter die 48 Meter hohe östliche Pagode (Zhenguo) aus dem Ende der Tang-Dynastie um 700 n. Chr., die mit 39 aus Alabaster gefertigten Flachreliefs verziert ist, und die 44 Meter hohe Pagode der Langlebigkeit (Renshou Ta) aus dem frühen zehnten Jahrhundert, die mit Vögeln und Blumen verziert ist.

Interessant ist auch die Moschee des Friedens und der Klarheit, die 1009 im Stil eines Damaszener Gebetshauses errichtet und von muslimischen Kaufleuten finanziert wurde. Das Gebäude ist eine der ältesten Moscheen Chinas und besticht durch sein beeindruckendes Haupttor und die Wände mit arabischen Gravuren des Korans.

Besuchen Sie auch das Quanzhou Maritime Museum mit seinen historischen Exponaten, darunter ein 24 Meter langes Segelschiff aus dem 10. Jahrhundert, Hunderte von Skulpturen und Steintafeln mit Inschriften in altem Chinesisch, Latein, Syrisch und Arabisch. Außerdem sehen Sie zahlreiche Keramikstücke, die in Quanzhou ab dem 10. Jahrhundert hergestellt wurden. Jahrhundert hergestellt wurden. Anschließend haben Sie Zeit, das Stadtzentrum zu erkunden, das für seine Einkaufsmöglichkeiten, seine authentischen Restaurants und seine vielen guten Hotels bekannt ist.

12. Yangzhou

Yangzhou

Yangzhou

Yangzhou liegt in der zentralen Region der Provinz Jiangsu zwischen dem Jangtse-Fluss und dem Großen Kanal und kann seine Wurzeln rund 2 400 Jahre zurückverfolgen. Doch erst mit dem Bau des Kanals im 6. Jahrhundert gewann die Stadt an Bedeutung als Ort des Außenhandels und zog im 7. Jahrhundert den arabischen Missionar Behao Aldin und später Marco Polo an, der hier eine Zeit lang verweilte.

Die Stadt ist nicht nur für ihre traditionelle Küche, ihre einzigartige Kunst und ihr Kunsthandwerk berühmt, sondern bietet auch eine Reihe erstklassiger Attraktionen, die zusammen einen großartigen Rundgang durch die Altstadt ergeben. Dazu gehören der malerische schmale Westsee, die alte Brücke des Großen Regenbogens (Dahong Qiao), die Brücke der Fünf Pavillons aus dem 18. Jahrhundert und die Fuzhuang-Insel, die über eine Zick-Zack-Brücke zu erreichen ist und auf der sich einige schöne Pavillons und überdachte Wege befinden.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der Tempel des himmlischen Friedens aus dem 4. Er liegt am Fuße des Berges der Pflaumenblüte (Meihua Ling) und ist berühmt für den Ort, an dem im Jahr 418 n. Chr. ein nepalesischer Mönch die buddhistischen Schriften übersetzte. Ebenfalls sehenswert ist der 1.500 Jahre alte Daming-Tempel, in dem einst der Mönch Jianzhen lebte, der berühmt dafür war, das buddhistische Evangelium in Japan zu verbreiten.

13. Foshans berühmte Buddhas

Old and new buildings in Foshan City

Alte und neue Gebäude in Foshan City

Foshan liegt im Zentrum der Provinz Guangdong, etwa 20 Kilometer südwestlich der Großstadt Kanton, und gilt als eine der ältesten Städte Chinas. Das beliebte Touristenziel verdankt seinen Namen drei alten bronzenen Buddha-Statuen, die hier im Jahr 628 n. Chr. entdeckt wurden und bald darauf zu einem der wichtigsten Wallfahrtsorte des Landes wurden. Unter der Song-Dynastie von 960 bis 1279 n. Chr. wurde Foshan als Zentrum der Porzellanindustrie sowie der Metallverarbeitung und Seidenweberei bekannt.

Zu den weiteren Attraktionen von Foshan gehören der jahrhundertealte Ahnentempel, in dem heute traditionelle kantonesische Opern aufgeführt werden, und Shi Wan, ein alter Porzellanofen, der seit dem 10. Jahrhundert in Betrieb ist und angeblich ständig brennt.

Ein weiterer Höhepunkt eines Besuchs ist ein Spaziergang durch die gut erhaltenen, europäisch geprägten Straßen und Höfe der Altstadt. Ein wahres Vergnügen sind die vielen kleinen traditionellen Töpfereien, die ihre einzigartigen Waren den neugierigen Passanten zum Kauf anbieten.

14. Dunhuang und Jiayuguan

Mogao Grottos, Dunhuang

Mogao-Grotten, Dunhuang

Die abgelegenen Städte Dunhuang und Jiayuguan sind ein Anziehungspunkt für Abenteuerlustige und mit Sicherheit einer der besten Orte, die man in China besuchen kann. Die beiden Städte im Nordwesten Chinas sind seit langem für ihre Verbindung mit der Handelsroute der Seidenstraße bekannt, die Asien mit Europa verbindet.

Die Nähe Dunhuangs zur Wüste Gobi – die Stadt wurde auf einer Oase gegründet, der ersten (oder letzten, je nachdem, in welche Richtung Sie fahren) in China – macht sie zum perfekten Ort für eine lustige Kameltour bei Sonnenuntergang durch die Dünen. Von hier aus können Sie auch die spektakulären alten Mogao-Grotten erkunden, von Menschenhand geschaffene Behausungen, die buchstäblich in den Berghang gemeißelt wurden.

In Jiayuguan, etwa 386 Kilometer östlich von Dunhuang, befindet sich der spektakuläre Jiayuguan-Pass. Diese atemberaubende Naturkulisse wird durch eine Reihe von ehemals bedeutenden Festungen sowie den westlichsten Abschnitt der Chinesischen Mauer bereichert, der aufgrund der Tatsache, dass sich nur wenige Touristen in dieses Gebiet wagen, ein wahres Vergnügen ist.

Nach all den Abenteuern haben Sie die Möglichkeit, das historische Jiayuguan zu erkunden, ein beliebtes Einkaufsziel für seine vielen fein gefertigten Waren und ein großartiger Ort, um die authentische regionale Küche zu genießen.

15. Die Gärten von Wuhan

Cherry blossoms blooming at East Lake in Wuhan

Blühende Kirschblüten am Ostsee in Wuhan

Wuhan, die Hauptstadt der Provinz Hebei, liegt am Zusammenfluss von Jangtse und Hanshui an der Bahnstrecke Peking-Kanton in Zentralchina und ist mit ihren fast dreieinhalb Millionen Einwohnern für westliche Verhältnisse eine große Stadt. Die über 3.000 Jahre alte Stadt bietet eine Reihe erstklassiger Touristenattraktionen, die zu Fuß erkundet werden können.

Eine der besten ist der Ostsee, der größte urbane See Chinas und berühmt für seine vielen Gärten, die jedes Frühjahr in einer Kakophonie von Farben erstrahlen, wenn Kirschbäume und Lotusblumen blühen. Wer sich für die chinesische Kultur und Geschichte interessiert, kommt dank des hervorragenden Provinzmuseums von Hubei ebenfalls auf seine Kosten. Zu den Höhepunkten des Museums, das als eines der besten in China gilt, gehören seltene Funde aus dem Grab des Marquis Yi (Zenghouyi) aus dem 5. Jahrhundert, 2.500 Jahre alte Musikinstrumente und eine großartige Sammlung von Bonsai-Bäumen.

LESEN SIE MEHR:

Verwandte Artikel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button